Zum Inhalt springen

Umschulung FISI schlechtes Ansehen?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Ich mache seit 4 Wochen eine Umschulung als FISI. Die Umschulung dauert 2 Jahre wovon 9 Monate Praktikum sind. Ich sitze mit 7 weiteren Personen in einem Klassenzimmer und wir sind über zoom mit einem Lehrer verbunden. Blockunterricht natürlich. Jetzt habe ich beim stöbern im Forum gelesen, dass die Umschulung einen eher schlechteren Ruf hat als eine richtige Ausbildung. Stimmt das und wenn ja warum ist das so?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ok, das mit der Praxis habe ich mir auch schon gedacht. Ich versuche auf jeden Fall für das Praktikum einen Betrieb zu finden der dieses "Defizit" im Fokus hat. Vom Unterricht her finde ich, dass uns Informationen sehr gut und verständlich erklärt werden. Technisch sind wir meiner Meinung nach auch auf einem sehr guten Stand. Aber ich kann das auch nicht all zu gut beurteilen da ich ja erst seit einigen Wochen dort bin. Danke für die Antwort.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

gegenüber einem Azubi bei einer dualen Ausbildung hat man als Umschüler noch nicht so viel Praxiserfahrung. Deshalb dürfte die größte Schwierigkeit bei einer Umschulung die Suche nach einem Betrieb sein, sofern man vom Praktikumsbetrieb nicht übernommen wird. 

Sobald man aber die Umschulung erfolgreich abgeschlossen hat und ein paar Jahre Berufserfahrung gemacht hat, spielt es keine Rolle mehr wie man den IHK Abschluss erreicht hat.   

MfG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Interrupt:

gegenüber einem Azubi bei einer dualen Ausbildung hat man als Umschüler noch nicht so viel Praxiserfahrung. Deshalb dürfte die größte Schwierigkeit bei einer Umschulung die Suche nach einem Betrieb sein

Stimme dem zu. Würde außerdem noch hinzufügen, dass einen Ausbildungsplatz zu bekommen, speziell in einer begehrten Firma mit attraktiven Gehaltskonditionen in gewisser Weise schon ein Gütesiegel ist, dass man bestimmte Anforderungen erfüllt hat, weil das halt auch nicht jeder schafft.

Während im Prinzip jeder eine Umschulung anfangen kann und das halt häufig auch Personen machen die keinen Ausbildungsplatz abbekommen haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Fachinf78282:

Während im Prinzip jeder eine Umschulung anfangen kann und das halt häufig auch Personen machen die keinen Ausbildungsplatz abbekommen haben.

äh nein? Eine Umschulung machen üblicherweise Personen, welche bereits einen Berufsabschluss haben und den Beruf wechseln wollen/müssen. Eine Umschulung kostet viel Geld und man muss einen Kostenträger finden.

Darin begründet sich oft auch die "Angst" vor Umschülern: wieso musste der alte Beruf aufgegeben werden? Könnte das Auswirkungen auf die aktuelle Situation haben?

Dazu kommt noch der geringe Praxisanteil von 6-9 Monaten  Bei 230 AT/Jahr sind wir bei 120-180 zu 400* Tagen Praxiserfahrung. Ja, der Vergleich zwischen 2 Jahre Umschulung und 3 Jahren Ausbildung ist unfair.

 

* 3 Jahre = 690 AT - ~90 Tage Urlaub - ~200 Tage Schule.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Minuten schrieb allesweg:

äh nein? Eine Umschulung machen üblicherweise Personen, welche bereits einen Berufsabschluss haben und den Beruf wechseln wollen/müssen. Eine Umschulung kostet viel Geld und man muss einen Kostenträger finden.

Ein Berufsabschluss ist nicht zwingend notwendig. Und gibt halt Viele die durch Hartz IV o.ä Anspruch auf die Finanzierung einer Umschulung vom Arbeitsamt haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb allesweg:

Du widersprichst dir gerade selbst, dass jeder eine Umschulung anfangen kann und gibst eine mögliche weitere Klischee-Stigmatisierungs-Ursache für Umschüler an.

Kenne aufjedenfall privat Leute die eine Umschulung angefangen haben, weil sie keinen Ausbildungsplatz bekommen haben, weswegen ich das geschrieben habe. Wie es im Detail aussieht mit den exakten Voraussetzungen ist ja erstmal egal, es ging ja nur darum, warum der Ruf einer Umschulung schlechter ist und ich hab ein möglichen Grund angegeben.

vor 9 Minuten schrieb allesweg:

Übrigens gibt es das Arbeitsamt seit 2004 nicht mehr.

Ich weiß. Aber niemand schreibt umgangssprachlich "Bundesagentur für Arbeit".

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb JaKa:

Jetzt habe ich beim stöbern im Forum gelesen, dass die Umschulung einen eher schlechteren Ruf hat als eine richtige Ausbildung.

Lass dich bloß nicht ins Boxhorn jagen. In den letzten 2 Jahren hat jeder Umschüler, den ich kennengelernt oder betreut habe auch problemlos einen vernünftigen Arbeitsplatz bekommen. Unabhängig davon wie gut er abgeschnitten hat.  Das sah vor 10 Jahren noch anders aus. Aber auch hier zeigt sich der Fachkräftebedarf in der IT. Und wie @charmanta bereits geschrieben hat, ein gut ausgebildeter Umschüler mit einer guten schulischen Ausbildung und einem fundierten Praktikum steht dem Abschluss oder dem Wissen einer "normalen" Ausbildung in keinster Weise nach.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Sullidor es geht um den Ruf und nicht um die realen Ergebnisse ;)

Ja, der Ruf ist bei manchen Leuten aufgrund der genannten Vorwände schlechter. Der Vorteil ist: als Umschüler wird man bei so engstirnigen Chefs gar nicht eingeladen/eingestellt.

Nein, diese Klischees treffen nur selten zu. Ein motivierter Umschüler ist mindestens so gut wie ein regulärer Azubi - je nach Vorgeschichte sogar wertvoller!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 45 Minuten schrieb allesweg:

Ja, der Ruf ist bei manchen Leuten aufgrund der genannten Vorwände schlechter. Der Vorteil ist: als Umschüler wird man bei so engstirnigen Chefs gar nicht eingeladen/eingestellt.

Genau dies hat sich aber nach meinen Erfahrungen tatsächlich in den letzten Jahren geändert.  Während 2010 - 2016 die wenigsten Umschüler, die ich kenne oder als Ausbilder und vertretungsweise als Teilzeitdozent betreut habe, tatsächlich nur schwer einen Job gefunden haben, hat es sich so ab 2017 langsam geändert. Soweit ich das aus der Umschulungsbubble beurteilen kann, in der ich mich befinde, bekommen inzwischen nahezu alle dieser Umschüler relativ häufig Vorstellungsgespräche und Angebote. Und die Versuche diese Umschüler mit einem extrem geringen Lohn zu übervorteilen haben deutlich abgenommen. 

Aber wie gesagt, das sind meine lokalen Erfahrungen mit den immer gleichen Trägern und Praktikumsbetrieben. Ich bekomme das pro Jahr von so 3-9 Umschülern mit. Das kann woanders natürlich komplett anders sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine "2 Cent", ja es gibt Unternehmen, die Umschülern eher als 2.te Klasse Fachinformatiker betrachten.

Diese Aussage habe ich persönlich leider mehrfach von Unternehmen gehört, ABER selbst diese Unternehmen sind mittlerweile von der Realität eingeholt worden und stellen Umschüler ein!

Zudem scheint es eher so zu sein das nicht der Umschüler per se einen schlechten Ruf hat sondern der Bildungsanbieter. Es spricht sich eben rum, wie die Umschulung bei welchen Träger abläuft.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung