Zum Inhalt springen

Weiterbildung als IT-Betriebswirt ohne Vorerfahrung im IT-Bereich Sinnvoll?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

vor 1 Minute schrieb Lucas93:

Arbeitgeber Interesse haben an Umgeschulten Leuten die nur im Theorie Unterricht saßen mit Kurzem Praktikum.

Gibt genügend "IT-Buden" wo der FISI den ganzen Tag Rechner per Hand installiert und aufbaut... 3 Jahre lang.

Wenn deine Noten passen als Umschüler und du dir Privat X Y Z aneignest und auch nachweisen kannst dass du es kannst, dann kannst du auch mit einem Azubi mithalten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb Lucas93:

 inzwischen bieten ja schon manche Intensiv Kurse/Bootcamps an in denen man in 12 Wochen zum Web Developer oder Data Scientist ausgebildet wird (Neue Fische in Hamburg), ich wollte mich halt einfach informieren wie meine Chancen stehen :D.

Diese Scheine sind das Papier nicht wert auf dem sie gedruckt sind, abgesehen davon lernst du dort entweder nur die totalen Basics (und das auch nur im Bezug auf diese Programmiersprache) oder bist maßlos überfordert weil sich der Kurs an Leute mit Abschluss richtet und du keine Basics hast.

vor 4 Minuten schrieb Lucas93:

Anscheinend muss ich wiegesagt klein Anfangen mit einer IT-Ausbildung...oder einer Umschulung?

Umschulung geht afaik nur, wenn man schon eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat, dir bleibt dann wohl nur die klassische Ausbildung.

vor 4 Minuten schrieb Lucas93:

Fragt sich auch ob Arbeitgeber Interesse haben an Umgeschulten Leuten die nur im Theorie Unterricht saßen mit Kurzem Praktikum.

Auch Umschüler können danach durchaus einen gut bezahlten Job bekommen, ja.

vor 4 Minuten schrieb Lucas93:

Den Gesellenbrief hab ich leider nicht nein, meine Praktische Prüfung von damals war schon verjährt ^^

Bedeutet du bist de facto ungelernt. Arbeitest du noch als Dachdecker? Kannst du die Prüfung (beide Teile wenn es sein muss) noch einmal ablegen? Das wäre zumindest ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Warum sollte ich als Personal ausgerechnet dem 28-jährigen (wenn die 93 im Usernamen das Geburtsjahr ist) Dachdeckergehilfen ohne Gesellenbrief und mit Hauptschulabschluss einen Ausbildungsplatz geben, wenn auf der anderen Seite motivierte Abiturienten und Studienabbrecher stehen? Wie kann ich annehmen, dass du das diesmal zu Ende bringst, vor allem da der Anspruch im kompletten Theorieteil deutlich höher sein dürfte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Maniska:

Diese Scheine sind das Papier nicht wert auf dem sie gedruckt sind, abgesehen davon lernst du dort entweder nur die totalen Basics (und das auch nur im Bezug auf diese Programmiersprache) oder bist maßlos überfordert weil sich der Kurs an Leute mit Abschluss richtet und du keine Basics hast.

Umschulung geht afaik nur, wenn man schon eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat, dir bleibt dann wohl nur die klassische Ausbildung.

Auch Umschüler können danach durchaus einen gut bezahlten Job bekommen, ja.

Bedeutet du bist de facto ungelernt. Arbeitest du noch als Dachdecker? Kannst du die Prüfung (beide Teile wenn es sein muss) noch einmal ablegen? Das wäre zumindest ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Warum sollte ich als Personal ausgerechnet dem 28-jährigen (wenn die 93 im Usernamen das Geburtsjahr ist) Dachdeckergehilfen ohne Gesellenbrief und mit Hauptschulabschluss einen Ausbildungsplatz geben, wenn auf der anderen Seite motivierte Abiturienten und Studienabbrecher stehen? Wie kann ich annehmen, dass du das diesmal zu Ende bringst, vor allem da der Anspruch im kompletten Theorieteil deutlich höher sein dürfte.

Nein die Prüfung wiederholen geht leider nicht mehr.

Ja das das Gesamtpaket sehr schlecht rüberkommt für HR bzw. Personalabteilung ist klar, logisch das die natürlich den jungen ambitionierten Abiturienten nehmen.

Ich wollte wiegesagt einfach nur wissen wie meine Chancen stehen in der IT zu landen ^^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Lucas93 bevor du XXXX € ausgibst, solltest du dich lieber allgemein informieren (Ausbildung IT, Weiterbildungsmöglichkeiten, Studium IT). Mal einen Vergleich:

12 Wochen Bootcamp Data Science vs 3 Jahre Studium als Informatiker/Wirtschaftsinformatiker Bereich Data Science. Wen wird man wohl eher einstellen? Wen wird man eher auslachen?

Klar gibts bestimmte Weiterbildungsmöglichkeiten die 7000€ Kosten und dich auch zertifizieren bsp. damals und heute CCNA, MCSA, AWS, Azure etc. Aber mit einer Ausbildung/Studium rundest du halt dein Profil ganz ab und meistens sind die CCNA und Co für Leute ausgerichtet, die auch IT Kenntnisse habe....

Bearbeitet von Zaroc
Korrektur Data Science <.<
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du musst mich nicht voll zitieren, so senil bin ich (noch) nicht. :D

vor 2 Minuten schrieb Lucas93:

Nein die Prüfung wiederholen geht leider nicht mehr.

3x versucht und durchgerasselt oder warum nicht? Schon mal direkt bei der Kammer nachgefragt ob man da noch was machen kann? Nicht deinen Chef, der hat kein Interesse daran, dich als Geselle bezahlen zu müssen.

vor 3 Minuten schrieb Lucas93:

Ja das das Gesamtpaket sehr schlecht rüberkommt für HR bzw. Personalabteilung ist klar, logisch das die natürlich den jungen ambitionierten Abiturienten nehmen.

Sagen wir mal so, das Paket ist so attraktiv, dass selbst der frisch gebackene, unterdurchschnittlich unmotivierte Hauptschüler dagegen eine interessantere Option wäre.

Wenn du wirklich in die IT willst, musst du dich deutlich attraktiver machen. Entweder indem du schulisch noch einen drauf setzt, also mindestens die mittlere Reife nachlegst, deinen Gesellenbrief bekommst, oder...

Teure Schulungen, Zertifikate o.Ä. machen dich mit dem Lebenslauf für den Arbeitsmarkt nicht unbedingt attraktiver. Dabei ist der Wechsel Handwerk -> Bürojob noch dein kleinstes Problem. Die knapp 15 Jahre "Motivationstief" nach der Hauptschule schon eher. Nicht falsch verstehen, ich hab selbst nicht gerade das was man einen "perfekten" Lebenslauf nennt...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine Schule in Hannover bietet z.B. an in 2 Jahren Vollzeit ;

 

  • Staatlich gepr. Kaufmännischer Assistent/Staatlich geprüfte Kaufmännische Assistentin, Schwerpunkt Informationsverarbeitung
  • Erweiterter Sekundarabschluss I (falls noch nicht vorhanden)
  • Schulischer Teil der Fachhochschulreife durch Zusatzprüfung. Die volle Fachhochschulreife(Fachabitur) wird nach einem anschließenden, mindestens 6-monatigen Praktikum zuerkannt.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Stunden schrieb Lucas93:

 ja schon manche Intensiv Kurse/Bootcamps an in denen man in 12 Wochen zum Web Developer oder Data Scientist ausgebildet wird (Neue Fische in Hamburg),

Sowas gibt es schon. https://www.sueddeutsche.de/muenchen/fachkraeftemangel-in-zwoelf-wochen-zum-it-experten-1.4044029

Laut dem Artikel kostet das keine Gebühren und jedoch wird man danach in Zeitarbeit an andere Firmen verliehen. Hier startet dann vermutlich erst das richtige Lernen. Die haben aus 800 Bewerbungen wohl aber nur 14 ins Bootcamp rein gelassen...

So einfach ist das ganze wohl nicht :)

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Flammkuchen:

Laut dem Artikel kostet das keine Gebühren und jedoch wird man danach in Zeitarbeit an andere Firmen verliehen. Hier startet dann vermutlich erst das richtige Lernen. Die haben aus 800 Bewerbungen wohl aber nur 14 ins Bootcamp rein gelassen...

Basierend auf dieser Beschreibung, lassen die garantiert nur Abiturienten mit Topnoten zu. Da kann man auch gleich studieren oder eine zweijährige (verkürzte) Ausbildung machen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 21 Stunden schrieb Maniska:

Umschulung geht afaik nur, wenn man schon eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat, dir bleibt dann wohl nur die klassische Ausbildung.

Muss hier kurz widersprechen.  Ein vorhandener Abschluss ist keine Voraussetzung für eine von der Bundesagentur für Arbeit (BA) finanzierten Weiterbildung, vgl. https://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbiii/81.html, insb. §83.

Ich empfehle @Lucas93 sich hier durch die BA beraten zu lassen:

https://www.arbeitsagentur.de/karriere-und-weiterbildung/bildungsgutschein

Rechne damit, dass du durch einen o. mehrere Tests musst, die das Hauptziel haben, den Erfolg einer möglichen Maßnahme zu prognostizieren. Stichwort zur Recherche: "Berufspsychologische Service". Hier wäre ein guter Start: https://www.arbeitsagentur.de/ueber-uns/berufspsychologischer-service

Bearbeitet von Faramundus
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Welcher Zeitrahmen schwebt dir da vor? Als was willst du so lange arbeiten?

Und warum soll ein Ausbildungsbetrieb dann einen Bewerber mit mittlerer Reife über zweiten Bildungsweg nehmen und keinen frischen Realschüler oder gar Abiturienten? Welchen Vorteil bietest DU dem Ausbildungsbetrieb?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Stunden schrieb Lucas93:

@Faramundus

Denke das ist nicht nötig, ich bin Berufstätig seit ich 18 bin und habe schon vieles ausprobiert.

Es ging mir hier weniger um eine allg. Berufsberatung durch die BA sondern ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass es möglich ist, sich für die "Umschulung" / Weiterbildung zum Fachinformatiker (IHK 2J) bei einem Bildungsträger deiner Wahl durch die BA unterstützen zu lassen. Und nein, dafür brauch es keinen vorhandenen Berufsabschluss. Je nach dem wie alt du bist, würde ich von der klassischen Ausbildung mit Berufsschule abraten. Wenn du das finanziell (und zeitlich) alles selbst stemmen kannst, ist das sicher auch nicht verkehrt. Wenn du bei dem BA-Berater bereits mit festen Vorstellungen und Plänen aufschlägst, ist das schon mal ein sehr gutes Signal.

Habe den einen oder anderen Hauptschüler erlebt, der den Weg der Umschulung gegangen ist (FISI, vorherige Tätigkeiten u.a. Hilfskoch, Hilfslagerist, Hilfsmaurer/-tiefbauer). Da hat es letztlich jeder durch die Prüfungen geschafft. Zwar nicht immer mit Topnoten, aber immerhin. War da teilweise echt überrascht, dass meine eigenen Vorurteile da widerlegt wurden. Die meisten wurden dann auch gleich durch die Praktikumsbetriebe übernommen.

Bearbeitet von Faramundus
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 25.8.2021 um 22:22 schrieb Lucas93:

Denke das ist nicht nötig, ich bin Berufstätig seit ich 18 bin und habe schon vieles ausprobiert.

Arbeiten und nebenbei die mittlere Reife ist ein guter Weg um an eine Fachinformatiker Ausbildung zu kommen ;)

An deiner Stelle würde ich neben dem Job eine Abendschule/gymnasium besuchen und den höchstmöglichen Abschluss anstreben und den Schwerpunkt möglichst technisch-mathematisch ansetzen. Die mittlere Reife wäre in deinem Alter zu wenig, Die Fachhochschulreife sollte es schon sein, denn wie gesagt du konkurriest dann als 30-jähriger (?) später mit jungen Schülern um eine begehrte Ausbildung. Da musst du dich schon irgendwie vom Rest abheben. Wenn du das packst, packst du auch die Ausbildung oder kannst dann auch ein Studium annehmen. Vielleicht öffnen sich auch in den zwei Jahren neue Sichtweisen für andere Sachen als IT.

Aktuell sehe ich für dich keine Vorraussetzungen das du irgendwie in der IT landest. Es sei denn du kennst jemanden persönlich der dich nimmt und ausbildet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung