Zum Inhalt springen

Habe ich Chance eine Ausbildungsplätze als Fachinformatiker zu bekommen?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi

Ich bin ein Student von TU Clausthal und bin ich Ausländer. Zurzeit studiere ich Informatik aber will ich eine Ausbildung als Fachinformatiker anzufangen. Ich hab schon mich an paar Stelle bewerben. Ich will wissen ob ich die Chance habe, einen Platz zu bekommen? 

 

Ich hab Schullabschluss, Fachschullabschluss mit mittere Noten bzw Mathe, Informatik sind ganz Mittel. Auch habe ich in meinem Land 4 Semester an Uni studiert und hab ich da auch gleiche Noten. Hier bin ich an 6te Semester und hab ich die bestandene Klasuren insgesamt c.a.50 Leistungspunkte. 

Wie sehen meine Perespektive aus ? 

Was denkt ihr ? 

 

Danke 

Vahagn 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

6 Semester = 3 Jahre.

Eine Ausbildung geht regulär 3 Jahre (Verkürzungsmöglichkeit vorsätzlich ignoriert)

 

Warum willst du das Studium abbrechen und gleicher Dauer einen niedrigeren Bildungsabschluss erreichen?

Sobald du hierauf eine für deinen Gegenüber schlüssige Antwort geben kannst, bestehen Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb Vahagn112:
vor 5 Stunden schrieb sonicschall:

Bist du dann nicht bald fertig mit dem Studium? 

vor 22 Minuten schrieb allesweg:

Warum willst du das Studium abbrechen und gleicher Dauer einen niedrigeren Bildungsabschluss erreichen?

Hier bin ich an 6te Semester und hab ich die bestandene Klasuren insgesamt c.a.50 Leistungspunkte. 

Naja, 50 ECTS nach 6 Semestern sagt ja schon einiges aus...

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Wissenshungriger nicht jeder ist mit dem Studiums-ECTS-System vertraut. Was sagt es denn aus? Wie viele Punkte müssten es normalerweise nach 6 Semestern sein?

Und an @Vahagn112: was ist die Regelstudiendauer? Die wird wohl kaum 12 Semester betragen? Kurze Google-Suche etwas von 6!

Bearbeitet von allesweg
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb Vahagn112:

Hi

Ich bin ein Student von TU Clausthal und bin ich Ausländer. Zurzeit studiere ich Informatik aber will ich eine Ausbildung als Fachinformatiker anzufangen. Ich hab schon mich an paar Stelle bewerben. Ich will wissen ob ich die Chance habe, einen Platz zu bekommen? 

 

Ich hab Schullabschluss, Fachschullabschluss mit mittere Noten bzw Mathe, Informatik sind ganz Mittel. Auch habe ich in meinem Land 4 Semester an Uni studiert und hab ich da auch gleiche Noten. Hier bin ich an 6te Semester und hab ich die bestandene Klasuren insgesamt c.a.50 Leistungspunkte. 

Wie sehen meine Perespektive aus ? 

Was denkt ihr ? 

 

Danke 

Vahagn 

Mit diesem Deutsch sehe ich leider schwarz. Da schalten die meisten Unternehmen nach 5 Sätzen ab wenn sie sich deine Bewerbung durchlesen. Deine Zeugnisse schauen sie sich erst gar nicht an. 

Du sagst du hast schon ein paar Bewerbungen geschrieben. Schick sie mal in den Chat damit man sie bewerten und ggf. verbessern kann. Denk daran Namen, Adresse usw. unkenntlich zu machen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb Vahagn112:

Hi

Wie sehen meine Perespektive aus ? 

Danke 

Vahagn 

Schlecht, solange Deine Sprachkenntnisse nicht auf einem höherem Niveau sind (fehlerfrei). Auch deutsche Studenten im Ausland, sollten den TOEFL Test bestehen, bevor sie ein Studium an einer englisch sprachigen Hochschule beginnen. Das ist in Deutschland nicht anders und unabhängig davon, ob Du ein Studium oder eine Ausbildung machen möchtest.

Es gibt leider keinen vergleichbaren Test für die deutsche Sprache in Deutschland. Die Anforderungen werden aber dennoch gestellt. Daher empfehle ich zunächst entsprechende Sprachkurse. Leider kann ich dazu keine Empfehlung aussprechen. Die Suche nach geeigneten Kursen liegt also bei Dir selbst.

Bearbeitet von tkreutz2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Deutsch finde ich ehrlichgesagt ganz okay. Aber dennoch wirst du einen sehr toleranten Arbeitgeber finden müssen, der dich so toll findet um mit dem Handicap leben zu wollen. Insbesondere bei einer Stelle mit Kundenkontakt wird es wohl erstmal nix werden, daher suche am besten interne IT Stellen. Hast ja jetzt 1 Jahr Zeit und in der Zwischenzeit studierst einfach weiter und verbesserst deine Sprachkenntnisse.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb allesweg:

@Wissenshungriger nicht jeder ist mit dem Studiums-ECTS-System vertraut. Was sagt es denn aus? Wie viele Punkte müssten es normalerweise nach 6 Semestern sein?

Und an @Vahagn112: was ist die Regelstudiendauer? Die wird wohl kaum 12 Semester betragen? Kurze Google-Suche etwas von 6!

Ja. Sie haben recht. Es ist 12 Semester. Die Saxhe ist dass ich mit  Uni System nicht zufrieden bin. Als auch will ich eigentlich umziehen so habe ich dieses Weg genommen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb allesweg:

6 Semester = 3 Jahre.

Eine Ausbildung geht regulär 3 Jahre (Verkürzungsmöglichkeit vorsätzlich ignoriert)

 

Warum willst du das Studium abbrechen und gleicher Dauer einen niedrigeren Bildungsabschluss erreichen?

Sobald du hierauf eine für deinen Gegenüber schlüssige Antwort geben kannst, bestehen Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

 

Da ich mit dem System von Uni nicht zufrieden bin. Ich will mehr Praktischorientiertes machen. Auch will ich umziehen und meine Visum zu Ändern

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb allesweg:

@Wissenshungriger nicht jeder ist mit dem Studiums-ECTS-System vertraut. Was sagt es denn aus? Wie viele Punkte müssten es normalerweise nach 6 Semestern sein?

Und an @Vahagn112: was ist die Regelstudiendauer? Die wird wohl kaum 12 Semester betragen? Kurze Google-Suche etwas von 6!

Da 6 Semester die Regelstudienzeit ist, sollten es 180 oder 210 sein. Etwas weniger wie beispielsweise 140 wären auch noch ok. Dann dauert der Bachelor halt noch ein weiteres Jahr.

50 sind aber äußerst schlecht. Da stehen 3/4 des Studiums noch bevor.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Stunden schrieb Bluejazzer:

Ich glaube bei dem Wort Visum schrillen bei den meisten Chefs die Alarmglocken. Sähe da schon ein Problem beim Bewerbungsgespräch.

Ich sehe da eher noch ein ganz anderes Problem.. Visum ändern mit/durch Umzug innerhalb von Deutschland? Mal jetzt nur rein spekulativ.. ein Visum gilt bundesweit, ein Wechsel des Wohnortes ändert nichts an der Dauer, die kann nur vom zuständigen Konsulat geändert bzw. verlängert werden.

Es kann aber auch einfach sein das der TE diese Information bis jetzt nicht hatte und davon ausgeht, wenn Umzug das sich sein Visum dadurch dann verlängert, was aber leider nicht der Fall sein wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 20.9.2021 um 00:45 schrieb Vahagn112:

Ich will wissen ob ich die Chance habe, einen Platz zu bekommen? 

Du hast vielleicht nicht die besten Chancen, aber eine Chance besteht immer. Statt dich zu fragen, wie gut deine Chanen sind, solltest du dich lieber bewerben. Und die Bewerbung am besten von einem Profi checken lassen. Wenn du dann eine Zusage hast: super! Wenn du Absagen erhältst, dann diese als Feedback aufgreifen und deine Bewerbungen/Gespräche verbessern.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb pr0gg3r:

Wenn du Absagen erhältst, dann diese als Feedback aufgreifen und deine Bewerbungen/Gespräche verbessern.

Qualifizierte Absagen werden die wenigsten heute noch bekommen, schon alleine wegen möglicher Abmahnungen vor einem Arbeitsgericht. Inwiefern eine Standard-Absage mit dem Wortlaut vergleichbar "leider hat es nicht geklappt" jemandem helfen soll, erschließt sich mir nicht.

Aber die Möglichkeit eines Coachings sollte man schon eher in Betracht ziehen, mal seine Unterlagen von einem Profi auf einen Check stellen lassen und ggf. verbessern- und aufwerten.

Die Frage nach den Chancen kann hier keiner vorab beantworten, dazu müssen schon eine bestimmte Anzahl an Daten auf dem Tisch liegen z.B. wie viele Bewerbungen wurden verschickt ?, gab es Einladungen zu Gesprächen, wurde branchenübergreifend, oder überregional beworben usw.

Der Punkt ist natürlich auch, dass auf begehrte Stellen nicht nur ein Bewerber kommt. Also die Info über mögliche Mitbewerber (die dann tatsächlich geeigneter sein können), hat ein Bewerber nie - woher auch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es immerhin so, dass er bereits Informatik studiert hat,  was ihn für Arbeitgeber interessant machen dürfte. Gut wäre sicher zu versuchen, ein Praktikum zu machen. Zum einen kann es bei dem Unternehmen direkt mit einer Ausbildung losgehen (vielleicht auch vor dem 1.8.2022)- zum anderen kann das Zeugnis sehr helfen zu zeigen das man Interesse und auch gewisse Fähigkeiten schon hat, um dann einen Ausbildungsplatz woanders zu bekommen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung