Zum Inhalt springen

alltägliche Diskriminierung


 Teilen

Empfohlene Beiträge

vor 12 Minuten schrieb DeveloperX:

Die Theorie ist Blödsinn. [...] Und sehe jetzt nicht, wo Frauen allgemein logisches Denken abgesprochen wird.

https://www.dasgehirn.info/aktuell/frage-an-das-gehirn/koennen-frauen-schlechter-raeumlich-denken-als-maenner
https://wissensdialoge.de/stereotype/
https://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article168121456/Das-unterscheidet-Maenner-und-Frauenhirne-wirklich.html

Ansonsten einfach mal Google mit entsprechenden Stichwörtern anwerfen.

Bitte verzeih mir in dem Zusammenhang, dass ich räumlich denken und logisch denken vermische. Die Vorurteile existieren für beide. Wenn du Google nicht anwerfen willst musst du auch gar nicht weiter suchen als in diesem Thread. Auch hier kannst du Leute finden die die Meinung "Frauen sind die besseren sozialen Wesen und Männer die besseren Ingenieure" vertreten. Btw: Weder die Aussage noch die Tatsache, dass du hier Leute findest war wertend gemeint, in keiner Form.

Und ob es wahr ist oder nicht ist egal, es reicht das Leute glauben, dass es wahr ist.

vor 29 Minuten schrieb DeveloperX:

Mädchen/Frauen lernen mehr und sind fleißiger, sowohl in der Schule (auch in Mathematik!) als auch Universität

Wie fasst du denn lernen? Konzepte erfassen? Schulleistungen erbringen? Zeit mit "Lernen" verbringen? (und wenn ja: Was ist "Lernen" hier? Bücher? Praxis?) Ist Lernen für dich nur auf das Akademische bezogen? Wenn du dich mit Lernen rein auf die Schulleistungen bezieht gibt dir die Statistik recht. Allerdings nur bedingt im Fach Mathematik.

Natürlich muss man erwähnen, dass es viele Faktoren gibt die einen Einfluss auf die Schulleistung haben. Und nicht alle heißen "Faulheit". Wenn du sagst, dass Mädchen mehr Zeit mit Hausaufgaben verbringen als Jungen, dann würde ich dir Recht geben. Allerdings ist für mich "Lernen" weiter gefasst als Schule und Fleiß weiter als "Hausaufgaben". Und auch hier sind wir wieder an einem Punkt wo wir nicht wissen, wie viel genetisch/biologisch ist und wie viel "antrainiert". Weswegen ich deine Aussage auch nicht mag :D 

Mal ganz abgesehen davon, dass ich unser Schulsystem nicht gut finde. Auch habe ich ein Problem mit Studien die rein aufgrund der Schulleistungen Rückschlüsse auf ganz generelle Themen ziehen, aber das ist ein anderes Thema und hat mit dem Thread nichts mehr zu tun.

Um mal halbwegs den Bogen zurückzuspannen: Das hier fand ich noch ganz interessant wenn es um Mädchen vs. Jungen und deren Leistungen und die Ursachen in der Schule  geht: https://www.pedocs.de/volltexte/2020/15254/pdf/Maedchen_haben_Vorteile_im_Lesen_Postprint_A.pdf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wollte gerade nochmal ein langen Text schreiben, aber ziehe mich aus dem Thema doch zurück.

Das Problem ist einfach, dass man hier hundert unterschiedliche Artikel finden wird, die sich gegenseitig widersprechen werden, insbesondere da bei Magazinen wie die Welt.de auch ein fachfremder Studiumabschluss dich dazu qualifizieren kann, ein Artikel über Neuropsychologie zu schreiben und das Gebiet generell noch relativ unerforscht ist bzw. man viele Erkenntnisse noch relativ frei interpretieren kann. Und am Ende wird hier eh niemand seine Meinung ändern und exakt die Meinung haben, die er schon von Beginn hatte, basierend auf den (Meinungs)Artikel, der ihm in sein Denken am meisten bestätigt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 57 Minuten schrieb DeveloperX:

Wollte gerade nochmal ein langen Text schreiben, aber ziehe mich aus dem Thema doch zurück.

Das Problem ist einfach, dass man hier hundert unterschiedliche Artikel finden wird, die sich gegenseitig widersprechen werden, insbesondere da bei Magazinen wie die Welt.de auch ein fachfremder Studiumabschluss dich dazu qualifizieren kann, ein Artikel über Neuropsychologie zu schreiben und das Gebiet generell noch relativ unerforscht ist bzw. man viele Erkenntnisse noch relativ frei interpretieren kann. Und am Ende wird hier eh niemand seine Meinung ändern und exakt die Meinung haben, die er schon von Beginn hatte, basierend auf den (Meinungs)Artikel, der ihm in sein Denken am meisten bestätigt.

Grundsätzlich hast du Recht, jedoch wollte ich mit den drei oben verlinkten Artikeln nicht belegen, dass die These "Frauen können nicht logisch/räumlich denken" wissenschaftlich erwiesen ist, sondern, dass das viele Menschen glauben.

Wenn es um wissenschaftliche Aussagen geht gibt es im Zweifelsfall immer eine Studie die die eigene Meinung unterstützt.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Stunden schrieb casual_dev:

Na, dann lässt sich ja auch super biologisch begründen, dass Männer nun mal eben Mörder, Vergewaltiger und Kinderschänder sind. Es liegt ihnen halt im Blut.

Aber das darf man dann ja nicht sagen, dann gibt es ja einen riesen Aufschrei und Whataboutism aus der Manosphere.

Männer neigen eher zu Gewalt als Frauen. Dass alle Männer aus dem Grund generell Mörder, Vergewaltiger und Kinderschänder sind, ist vielleicht deine Meinung, aber entspricht noch lange nicht der Wahrheit und ist auch nicht logisch begründbar. 

Alleine schon, dass du den Begriff Manosphere immer wieder verwendest, zeigt ja, zu welcher Gruppe von Frauen du dich zugehörig findest und was du von Männern hältst. Deine abstrusen Theorien sagen jedenfalls viel über dich aus.

vor 12 Stunden schrieb 0x00:

[...] Bitte verzeih mir in dem Zusammenhang, dass ich räumlich denken und logisch denken vermische. Die Vorurteile existieren für beide. Wenn du Google nicht anwerfen willst musst du auch gar nicht weiter suchen als in diesem Thread.[...]

Es mag sein, dass es bei entsprechendem Training anders aussieht, aber zu bestimmt 90% findet dieses Training halt einfach nicht statt, weshalb es nicht nur eine These oder ein Vorurteil ist, sondern die Wahrheit widderspiegelt, dass Frauen in derartigen Problemstellungen im Schnitt schlechter abschneiden.
Ich wüsste aber ehrlich gesagt auch nicht, was da nun schlimm dran sein sollte.
Dafür schneiden Männer im Schnitt bei entsprechenden sozialen Fragen oder Bewertung von Emotionen schlechter ab. So what?
Das ist einfach so. Ob sie rein biologisch die Fähigkeiten hätten, es besser zu machen mit entsprechendem Training oder Förderung ist doch eine komplett andere Frage. Willst du das nun den Eltern vorwerfen, dass sie ihren Mädchen keinen Baukasten kaufen, sondern eine Puppe, die das Kind sich gewünscht hat, weil ihre Freundinnen auch eine haben und sie zusammen damit spielen wollen? Beides gleich stark fördern wird wohl schwierig.

 

Bearbeitet von Crash2001
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 34 Minuten schrieb Crash2001:

Alleine schon, dass du den Begriff Manosphere immer wieder verwendest, zeigt ja, zu welcher Gruppe von Frauen du dich zugehörig findest und was du von Männern hältst. Deine abstrusen Theorien sagen jedenfalls viel über dich aus.

^THIS

Habe Manospehre jetzt schon öfter gelesen und dachte tbh das soll einfach allgemein Männer ansprechen. Aber nein, es ist viel abstruser :D

Zitat

The manosphere is a collection of websites, blogs, and online forums promoting masculinity, strong opposition to feminism, and misogyny. Communities within the manosphere include men's rights activists, incels, Men Going Their Own Way, pick-up artists, and fathers' rights groups

Men's rights activists/fathers' rights groups mit incels, puck-up artists und Misogynie gleichzusetzen sollte verdeutlichen, was für Ansichten hinter Leuten stehen die den Begriff verwenden. "Bist du nicht für uns, bist du gegen uns."

Das ist so als würde man sagen alle Frauee die sich für Gleichberechtigung einsetzen sind Feminazis oder TERFs...
Kurzum: Nicht zielführend und kontraproduktiv

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Minuten schrieb Crash2001:

Es mag sein, dass es bei entsprechendem Training anders aussieht, aber zu bestimmt 90% findet dieses Training halt einfach nicht statt, weshalb es nicht nur eine These oder ein Vorurteil ist, sondern die Wahrheit widderspiegelt, dass Frauen in derartigen Problemstellungen im Schnitt schlechter abschneiden.

Vorneweg lass mich sagen, dass das Wort "Vorurteil" hier von mir falsch gewählt wurde. Meine Intention war zu signalisieren, dass die These "Frauen können genauso gut logisch und räumlich denken wie Männer" sowohl wahr als auch falsch sein kann.
Ich willdie These weder bejahen noch verneinen, denn ich bin in keinster Weise qualifiziert genug um mir hierzu eine fundierte Meinung zu bilden.

Aber es tut erstmal nichts zur Sache, ob das wirklich ein biologischer Unterschied ist oder nur ein Training. Fakt ist, dass beides ein ähnliches Ergebnis hätte. Ich bin mir nicht sicher ob es wirklich biologischer Unterschied oder Training ist, das sollen klügere Köpfe als ich ausdiskutieren. Die Eskimostudie würde allerdings eher auf Training hindeuten. Ist allerdings auch nur eine Studie von vielen...

vor 11 Minuten schrieb Crash2001:

Ich wüsste aber ehrlich gesagt auch nicht, was da nun schlimm dran sein sollte.
Dafür schneiden Männer im Schnitt bei entsprechenden sozialen Fragen oder Bewertung von Emotionen schlechter ab. So what?
Das ist einfach so. Ob sie rein biologisch die Fähigkeiten hätten, es besser zu machen mit entsprechendem Training oder Förderung ist doch eine komplett andere Frage.

Was schlimm daran ist? Gar nichts. Geschlechter sind verschieden und es muss nicht alles auf Krampf gleich gezogen werden. Ich bin ein Fan von Equality, nicht von Equity, auch wenn du mir anderes unterstellen willst.
Mich interessiert lediglich die "komplett andere Frage": Ich fände es nur interessant zu wissen ob es am Training liegt oder biologisch begründet ist.

vor 11 Minuten schrieb Crash2001:

Willst du das nun den Eltern vorwerfen, dass sie ihren Mädchen keinen Baukasten kaufen, sondern eine Puppe, die das Kind sich gewünscht hat, weil ihre Freundinnen auch eine haben und sie zusammen damit spielen wollen? Beides gleich stark fördern wird wohl schwierig.

Ich will hier niemanden irgendwas vorwerfen. Wenn das Mädel mit Puppen spielen will, soll es mit Puppen spielen. Wenn das Mädel lieber Bagger fahren will soll es doch Bagger fahren. Und selbstredend ist es auch alle gleich zu fördern in der Theorie einfacher als in der Praxis. Ich wollte nur aufzeigen, dass die Konsequenzen von "biologische Unterschiede" und "antrainiert" oft erschreckend ähnlich aussehen können. 

Fazit: Wenn du der Meinung bist, dass die es wahr ist, dass Frauen schlechter räumlich denken als Männer, dann feel free. Wenn andere die gegenseitige Meinung vertreten ebenso. Ich denke nur, dass man sich hier nicht vorschnell ein Urteil bilden sollte, weil es meiner Meinung nach zu wenig wissenschaftliche Studien dazu gibt, die alle Variablen kontrollieren.
Denn trotz unterschiedlicher Ursache könnte das Ergebnis erschreckend ähnlich aussehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb Bitschnipser:

Men's rights activists/fathers' rights groups mit incels, puck-up artists und Misogynie gleichzusetzen sollte verdeutlichen, was für Ansichten hinter Leuten stehen die den Begriff verwenden. "Bist du nicht für uns, bist du gegen uns."

Wikipedia Artikel sind leider häufig nicht neutral. Ist vorallem interessant, wenn man die Seiten zur Men's rights movement mit den Wikipedia Seiten zum Feminismus vergleicht. Hier wird im Prinzip fast ausschließlich auf die positiven Aspekte eingegangen bzw. alles in ein gutes Licht dargestellt. TERF oder misandrische Feministinnnen werden dort garnicht erwähnt.

Bearbeitet von DeveloperX
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung