Zum Inhalt springen

Hilfe : Lehrgang angeboten, aber so ?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen mir wird von meiner Firma den IT-Projektleiter:in IHK / IT Business Manager IHK angeboten & ich weiß nicht so recht ob ich es machen soll.

Nun aber erst zu meiner groben Tätigkeit ..

In der Firma in der ich Arbeite bin ich Hauptsächlich für das Netzwerk verantwortlich, helfe aber auch überall wo man mich braucht, würde behaupten sind unterbesetzt. Aktuell Plane ich die Migration unseres Netzwerkes von legacy to corporate. Ein Teil dieser Migration ist aber schon durch mich geschehen. Allgemein sind es bei mir sehr viele Projekte, den Lehrgang finde ich schon sinnig.

Bin schon seit ca 5 Jahren in diesem Unternehmen ( 500+ Mann Firma).-> Ausbildungszeit zum Fachinformatiker Systemintegration dazugerechnet.

Über die Angebot des Lehrgangs freue ich mich aber es gibt ein paar Dinge die mich stören.

Der Kurs ist 50 KM von mir entfernt, ich müsste mit meinem privatem PKW hinfahren -> 100 km pro Lehrgangstag ist krass wie ich finde. Spritkosten auf das Jahr sind 1280 € ca. 

Lehrgang ist Freitags von 15:00 - 19:15 Uhr & Samstags von 08:00 - 15:30 Uhr -> Ich müsste Freitags um 13:30 gehen um bei Feierabendverkehr zum Standort zu fahren. Zeit wird mir vom Zeitkonto abgezogen. Abends dann natürlich wieder ne Stunde zurück. Der Freitag ist gegessen & der Samstag natürlich auch.

 

Ich bekomme dafür 🙌5 Tage Sonderurlaub🙌

 

Wie seht ihr das. Würdet ihr das machen oder nicht ? 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 28 Minuten schrieb DennisManuel:

Der Kurs ist 50 KM von mir entfernt, ich müsste mit meinem privatem PKW hinfahren -> 100 km pro Lehrgangstag ist krass wie ich finde. Spritkosten auf das Jahr sind 1280 € ca. 

Lehrgang ist Freitags von 15:00 - 19:15 Uhr & Samstags von 08:00 - 15:30 Uhr -> Ich müsste Freitags um 13:30 gehen um bei Feierabendverkehr zum Standort zu fahren. Zeit wird mir vom Zeitkonto abgezogen. Abends dann natürlich wieder ne Stunde zurück. Der Freitag ist gegessen & der Samstag natürlich auch

Ist das an einen Anbieter gebunden? Es gibt auch Anbiete, welche die Fortbildung online anbieten. Damit würdest du dir die Fahrerei sparen und die Zeiten sind dort möglicherweise auch anders aufgeteilt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb OkiDoki:

Ist das an einen Anbieter gebunden? Es gibt auch Anbiete, welche die Fortbildung online anbieten. Damit würdest du dir die Fahrerei sparen und die Zeiten sind dort möglicherweise auch anders aufgeteilt.

Leider ja, die IHK wird es glaube ich nicht Online anbieten. 

EDIT :  Eventuell besteht aber doch die Möglichkeit. Sind die Kurse als Online Version überhaupt zu empfehlen ? 

Bearbeitet von DennisManuel
zusätzlicher kommentar
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich würde dem AG mal Deine Rechnung vorstellen und fragen, was Du dafür kriegst ? Besseres Gehalt ? Vlt. gibt er Dir nen Tankgutschein, vlt. kriegste ne andere Beschäftigung im Laden ?

Die Fahrtkosten kannst Du im Zweifel geltend machen, aber vlt. kriegste ja auch nen Dienstwagen für diese Touren ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was übernimmt der AG genau? Die Kursgebühr in Höhe von <5500€?

Und du verpflichtest dich, jede Woche ~11h zusätzlich zu "arbeiten" bzw. auf ~15h Freizeit zu verzichten. Dazu 200 km Kraftstoff & Verschleiß wöchentlich? 580 UE wären vermutl. 435 Zeitstunden, zzgl. Pausen und Fahrzeiten, ~100 Termine in ~50 Wochen? Also ~700h nicht bezahlte firmenbedingte Abwesenheit? Und das waren erst die Präsenz-Stunden - ohne Hausaufgaben, lernen...

Nach Abzug deiner berechneten Spritkosten hast du einen "Gewinn" von ~4200€.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb bene98:

Die Fortbildung kostet den Arbeitgeber auch ne Menge Kohle.

Naja, 5300€ die er von der Steuer absetzen kann, sooo viel Kohle ist das für den AG dann auch wieder nicht. Manch deutlich kürzerer Lehrgang kostet deutlich mehr.

vor 1 Stunde schrieb bene98:

Und es wird auch noch auf die Arbeitszeit angerechnet. Da träumen manche von.

Wird es eben nicht, genau das ist ja das Problem des TE. Er/Sie selbst soll nicht nur die vollen Stunden, sprich die Freizeit, dafür einsetzen, nein, er macht durch den "frühen" Unterricht am Freitag auch noch Minusstunden. Zusätzlich werden von den 6 vorgegebenen Präsenztagen auch nur 5 als Sonderurlaub ausgeglichen.

@DennisManuel bist du sicher, dass dir der Kurs so einen deutlichen Mehrwert bieten wird? Schon mal überlegt etwas in Richtung SCRUM, Prince2, $was-auch-immer-gerade-in-Stellenanzeigen-gefordert-ist zu machen? Die IHK Zertifikate sind ja ganz nett, aber auf dem freien Markt bringen spezifische Zertifikate denke ich mehr als ein recht unbekanntes IHK-Dingsda.

Zusätzlich sind das teilweise Kurse die gerade mal eine Woche (dann halt Vollzeit) gehen...

Plus die Punkte von @allesweg

Für den AG ist es toll, für eine absetzbare Investition von <5.500€ bindet er den AN mindestens ein Jahr. Während des Lehrgangs wird niemand den Job wechseln und danach auch nicht sofort weil man erst mal die neue Freizeit genießen will und natürlich will man auch nicht so undankbar sein und direkt nach dem vom AG bezahlten Kurs verschwinden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal, steuerlich kann man pro km 30 Cent ansetzen, also bei sagen wir ca 80 terminen im Jahr 80x 100kmx 0,3 = 2400 Euro.

dann pro Samstag verpflegungsmehraufwand 14 Euro (Freitag bin ich nicht sicher da man ja erst in der Arbeit ist) macht min 40x14= 560 Euro

Davon gibt es natürlich nicht alles zurück, Pi mal Daumen sind es so 1/4 also 740 Euro.

Das ganze gibt es aber auch wenn man es privat zahlt.

wenn man privat zahlt, kann man Meister Bafög beantragen, wo man ca 2/3 nicht zurückzahlen muss. Heißt bei 5500 kosten? zahlt man am Ende nur 1833 euro

Dqs ist also der Gegenwert den dein AG übernimmt. Ich finde den Deal jetzt nicht so toll. Klar besser als nichts allemal, aber ich würde nicht so weit fahren wollen 2x die Woche. Lieber mehr online oder etwas in der Nähe. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja - kann - aber warum sollte ein AG für eine Fortbildung die er selbst bezahlt hat ein (deutlich) höheres Gehalt bezahlen? Auf dem freien Markt sind die IHK Scheine wie gesagt relativ wenig wert.

Nicht vergessen, der TE soll 1 Jahr lang einen nicht unwesentlichen Teil seiner Freizeit dafür aufbringen. Um das gehaltstechnisch abzufangen müsste da schon ein gutes Plus auf dem Lohnzettel ankommen.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bedanke mich für eure Ausführlichen Antworten, mega !

Ich gehe mal auf ein paar Sachen ein.

vor 24 Minuten schrieb Maniska:

 

@DennisManuel bist du sicher, dass dir der Kurs so einen deutlichen Mehrwert bieten wird? Schon mal überlegt etwas in Richtung SCRUM, Prince2, $was-auch-immer-gerade-in-Stellenanzeigen-gefordert-ist zu machen? Die IHK Zertifikate sind ja ganz nett, aber auf dem freien Markt bringen spezifische Zertifikate denke ich mehr als ein recht unbekanntes IHK-Dingsda.

Zusätzlich sind das teilweise Kurse die gerade mal eine Woche (dann halt Vollzeit) gehen...

Plus die Punkte von @allesweg

Für den AG ist es toll, für eine absetzbare Investition von <5.500€ bindet er den AN mindestens ein Jahr. Während des Lehrgangs wird niemand den Job wechseln und danach auch nicht sofort weil man erst mal die neue Freizeit genießen will und natürlich will man auch nicht so undankbar sein und direkt nach dem vom AG bezahlten Kurs verschwinden.

Der Lehrgang wurde mir Vorgeschlagen, ich informiere mich mal über die anderen. Budget wird aber um die 5k € sein.

Einen kürzeren Lehrgang würde mir auch mehr gefallen, vorallem die Fahrt nervt mich…

Was noch nicht ausgesprochen wurde aber vom Chef angedeutet wurde ist, dass ich wohl dann noch eine Betriebsbindung geben soll. Ich gehe von 2 Jahren aus… das wäre natürlich auch Krass. Nicht, dass ich vorhabe zu gehen aber mich an was zu für 2 Jahren zu Binden hm. In 2 Jahren kann viel passieren..

Wenn man das Kritisch betrachtet, ist das eine sehr einfache Taktik für den AG mich länger an das Unternehmen zu binden. Und das für 5000€ 

Bearbeitet von DennisManuel
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb DennisManuel:

Was noch nicht ausgesprochen wurde aber vom Chef angedeutet wurde ist, dass ich wohl dann noch eine Betriebsbindung geben soll.

Für läpische 5.500€? Ja nee, is klar. Danke, aber nein danke. Dann lieber selber zahlen und den Mittelfinger zeigen nach Abschluss.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

13:30 Arbeitsplatz verlassen würde bei Ankunft nach 21:30 erst Verpflegungsmehraufwand bedeuten. Das ist bei Lehrgangsende 19:15 eher unwahrscheinlich.

Also bleiben 36 Schulwochen samstags + 6 Präsenztage = 42 * 14€ 588€ Werbungskosten, zzgl. der 2400€ Fahrtkosten sind wir bei ~3000€ Reduktion des zu versteuernden Einkommens. Dann den Kurs mit seinen 5500€ auch noch dazu: schwupps 8,5k€ weniger.

Das wäre bei 50k Jahresbrutto als Single ein Steuervorteil von >3k (laut dieses Rechners) und wenn man jetzt noch die Kosten (deine errechneten ~1300€ Sprit + 5,5k Kurs) von 6,8k via der von @Graustein genannten Masterbafög-Drittelung (geht das dann noch?) auf ~1300+~1800= ~3k drücken kann, kostet der Kurs dich selbst: Zeit.

 

Und du kannst dir in der Zwischenzeit einen Betrieb suchen, in welchem Weiterbildung während der Arbeitszeit stattfindet.

Bearbeitet von allesweg
Steuersparrechner-Link
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zusätzlich kannst du auch die Kosten für Fahrten zu deiner Lerngruppe/deinem Lernpartner absetzen. Ist halt blöd wenn du ausgerechnet mit dem Kollegen, der am Weitesten weg wohnt am Besten lernen kannst. Natürlich dürft ihr jeweils nur die tatsächlichen Fahrten angeben, also per Zoom zusammen lernen aber Fahren angeben ist nicht ;) . Wenn dass das Finanzamt mitbekommt... 😇

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 32 Minuten schrieb bene98:

Man soll aber auch nicht vergessen, dass man evtl. In Zukunft ein höheres Gehalt erzielen kann.  Warum geht das ganze nicht über einen online-anbieter? Zu teuer? 

Es darf nur Summe X angelegte Supplier geben.Die IHK ist da mit drin, andere Unternehmen die Schulungen anbieten halt nicht.  Somit kann man nur bei den angelegten Firmen bestellen. Amerikanische Philosophien …

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 52 Minuten schrieb allesweg:

Was passiert, wenn du das Angebot ausschlägst?

Wohin soll es für dich in der Zukunft gehen? In einem Jahr, 5 Jahren?

Passt die Gehaltsentwicklung im Ausbildungsbetrieb?

Gilt "einmal Azubi, immer Azubi" oder wurden Leute vom Markt schneller befördert?

1 :Ich weiß nicht passiert wenn ich das Angebot ausschlage, eventuell wird eine andere Schulung gesucht.

ich habe geplant noch mindestens 1-2 Jahre bei der Firma zu bleiben um Erfahrung zu sammeln. Dann mal sehen was mir geboten wird & ob es für mich noch Aufstiegsmöglichkeiten gibt. Ich hab sehr viel eigenverantwortung und das Vertrauen meines Chefs, und die Hoheit über sämtliche Geräte die noch auf unserer legacy (alten) Umgebung laufen. 
 

2: Seit Sommer 2020 ausgelernt. 
Eingestiegen mit 2950€ Brutto bei 40H/Woche und 30 Urlaubstagen

Nun bin ich seit diesem Monat auf 3500€ Auch mit 40H/Woche und 30 Urlaubstagen.  Ich bin Anfang 20 
Dazu kommt noch Weihnachts & Urlaubsgeld.

Für mein Alter ist das gut. Für das Unternehmen mehr als Lohnenswert. 

3: Ich bin der Ansprechpartner für fast alles falls jemand Fragen zu der Umgebung, Software, Vorgängen etc pp hat. Ich hab zu meinem Vorteil / Nachteil das Altwissen von den Kollegen die in meiner Ausbildung das Unternehmen verlassen haben. In meinem Team sind sonst nur 2 Leiharbeiter über Systemhäuser & Azubi für den Support. Um den Rest kümmere ich mich und die US-Kollegen.

Ich weiß ganz sicher, dass ein Kollege der zwischenzeitlich in meiner Abteilung war mit 3600€ Brutto eingestellt wurde.

 

Bearbeitet von DennisManuel
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb DennisManuel:

2: Seit Sommer 2020 ausgelernt. 

Eingestiegen mit 1900€ Netto

Nun bin ich seit diesem Monat auf 2200€  Ich bin Anfang 20 
Dazu kommt noch Weihnachts & Urlaubsgeld.

Bitte immer das Bruttogehalt angeben, im Idealfall mit Wochenstunden und Urlaubstagen.

Als Nettolohn mit 3 Jahren BE ja ganz ok, je nach Region auch gut.

vor 7 Minuten schrieb DennisManuel:

3: Ich bin der Ansprechpartner für fast alles falls jemand Fragen zu der Umgebung, Software, Vorgängen etc pp hat. Ich hab zu meinem Vorteil / Nachteil das Altwissen von den Kollegen die in meiner Ausbildung das Unternehmen verlassen haben. In meinem Team sind sonst nur 2 Leiharbeiter über Systemhäuser & Azubi für den Support. Um den Rest kümmere ich mich und die US-Kollegen.

Was passiert wenn du nicht mehr da bist? Krank, längerer Urlaub, Elternzeit, neuer Job...?

vor 7 Minuten schrieb DennisManuel:

Ich weiß ganz sicher, dass ein Kollege der zwischenzeitlich in meiner Abteilung war mit 3600€ Brutto eingestellt wurde.

Also nur minimal mehr, bei wahrscheinlich mehr BE?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung