Zum Inhalt springen

Bewertung Ausbildungszeugnis (FISI mit Schwerpunkt IT-Security)


Empfohlene Beiträge

Hallo 🙂

ich habe den ersten Entwurf meines Ausbildungszeugnisses erhalten und möchte gerne um Bewertung/Feedback bitten. Gerne als Schulnote. Das betrifft meine FISI-Ausbildung, die ich auf 2.5 Jahre verkürze und im kommenden Januar beende. Thematisch habe ich einen Schwerpunkt auf IT-Sicherheit während der Ausbildung und werde dort in dem Bereich auch übernommen. Falls irgendwelche Formulierungen merkwürdig sind oder geändert werden sollten, sagt gerne Bescheid. Herzlichen Dank schonmal 🙂

Zitat

Vorname Nachname, geboren am 01. Januar 1111, absolvierte vom 1. August 2019 bis einschlieĂźlich xx.xx.2022 eine Berufsausbildung zum Fachinformatiker (Fachrichtung Systemintegration) bei der Musterfirma GmbH.

Absatz darĂĽber, wie das Unternehmen aufgebaut ist und wie toll es ist.

Vorname Nachname wurde im Rahmen seiner Ausbildung in allen relevanten Bereichen für Informationstechnologie ausgebildet. Dazu gehörte insbesondere der Bereich IT-Security aber auch Netzwerkinfrastruktur und Support. Darüber hinaus wurde Vorname Nachname im Bereich IT-Einkauf unterwiesen.

Die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten wurden während der Ausbildung aufgrund des verstärkten Interesses seitens Herrn Nachname insbesondere im Bereich IT-Security sowie System- und Netzwerkadministration vermittelt.

Er erhielt in den Teams einen umfassenden Einblick in die zentral strukturierte Domäne auf Basis eines Active Directory von Microsoft Windows Server, den verschiedenen Firewall-Strukturen und VPN, einer Vielzahl von Anwendungen auf Citrix­ Farmen bzw. virtualisierten Plattformen (VMware, Xen) sowie Microsoft Exchange und Microsoft Office O365 als Kollaborations-Software.

Zu den Aufgaben von Herrn Nachname während seiner Ausbildung im Bereich IT-Security und Netzwerkinfrastruktur gehörten:

  • Weitestgehend eigenständiges Bearbeiten von Tickets aus dem Security-Umfeld
  • Einholung von Ausnahmegenehmigung sowie Konfiguration der Firewalls
  • Inbetriebnahme neuer Leitungen sowie neuer Firewalls im deutschlandweiten Rechenzentrum
  • Verwaltung und Administration der Windows Server, Virtualisierungsplattformen sowie Backup-Strukturen
  • Erstellen kleinerer Skripte mit Powershell
  • Pflege der externen DNS-Records
  • Troubleshooting im Unix Hosting-Umfeld

Als Projektarbeit im Rahmen seiner Ausbildung übernahm Herr Nachname das Thema „Evaluierung und Implementierung eines neuen Firewall-Systems am Standort XYZ“. Dazu gehörte die selbständie Recherche geeigneter Lösungen sowie vor allem die Konfiguration, Inbetriebnahme und Dokumentation des Systems. Herr Nachname diente hierbei ebenfalls als Kommunikations-Schnittstelle für das involvierte IT-Team am Standort XYZ.

Er beschäftigte sich in jeglicher Ausprägung mit der Planung, der Definition von Abhängigkeiten, Konfiguration sowie Troubleshooting im IT-Security Umfeld und war an der Planung der anstehenden SDWAN-Migration deutschlandweit inkl. Security und Netzwerk von Anfang an beteiligt.

Zu den regelmäßigen Aufgaben von Herrn Nachname während seines Einsatzes im Bereich des Supportes gehörten:

  • Einrichtung und Pflege von Arbeitsplätzen sowie die System-Imageerstellung via Symantec Altiris entsprechend den definierten Standards
  • Anlage von Benutzer-Accounts sowie die Zuordnung von Zugriffsrechten fĂĽr Systeme und Softwareapplikationen
  • Benutzer-UnterstĂĽtzung bei Fragen und Problemen mit den Systemen
  • Kommunikation mit den Kunden und Partnern

Vorname Nachname verfĂĽgte ĂĽber ein fundiertes Fachwissen im Bereich Windows Betriebssysteme, Mac OSX, Netzwerk und Anwendungssoftware, insbesondere auch O365.

Vorname Nachname arbeitet außergewöhnlich eigeninitiativ und zuverlässig. Ihm übertragende Aufgaben werden immer mit hohem Maß an Sorgfalt erledigt. Wegen seiner schnellen Auffassungsgabe sind ihm bereits sehr früh administrative Rechte an den produktiven Umgebungen übertragen wurden.

Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte er immer zuverlässig und stets zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Sein Verhalten gegenĂĽber Vorgesetzten und Mitarbeitern war Herr Nachname jederzeit freundlich und entgegenkommend.

Wir freuen uns, Herrn Vorname Nachname an dieser Stelle für seine sehr guten Leistungen und die angenehme Zusammenarbeit zu danken, und ihm darüber hinaus eine Festanstellung innerhalb unseres Bereiches Security & Network Administration anbieten zu können.

 

Bearbeitet von ZeroZeroZX
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hä ? Du bist mitten in der Ausbildung, bekommst ne Stelle angeboten und willst ein Zeugnis ?

vor 3 Stunden schrieb ZeroZeroZX:

Vorname Nachname wurde im Rahmen seiner Ausbildung in allen relevanten Bereichen für Informationstechnologie ausgebildet. Dazu gehörte insbesondere der Bereich IT-Security aber auch Netzwerkinfrastruktur und Support. Darüber hinaus wurde Vorname Nachname im Bereich IT-Einkauf unterwiesen.

Das wird Deine PrĂĽfung zeigen. Das ist dummes Zeug das nun schon zu schreiben ...

Du WIRST ausgebildet und im zweiten Lehrjahr lernst Du jetzt erst mehr als Basics. Das kann in keiner Weise abgeschlossen sein.

vor 3 Stunden schrieb ZeroZeroZX:

Vorname Nachname verfĂĽgte ĂĽber ein fundiertes Fachwissen im Bereich Windows Betriebssysteme, Mac OSX, Netzwerk und Anwendungssoftware, insbesondere auch O365.

Mit Verlaub. Du bist Azubi und lernst. Wie willst Du denn jetzt schon ein "fundiertes Wissen" haben ? Verglichen womit ?

Die Tatsache, dass Du als nicht ausgelernter Azubi so ein Zeugnis haben willst bzw man es Dir ausstellt unterminiert jegliche Aussage...

Es wäre was anderes, wenn Du ausgelernt hättest. Aber mitten in der Ausbildung sind solche Aussagen einfach völlig unpassend. Mit welchem Schnitt wirst Du da verglichen ? Mit einem durchschnittlich begabten Azubi ( das ist anzunehmen ) oder mit einem ausgelernten Fisi mit Schein ? Das kann nicht sein.

Mein Rat: Lass Dir am Ende der Ausbildung ein Zeugnis ausstellen. Als Azubi macht ein Zwischenzeugnis keinen Sinn

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey @charmanta, erstmal danke fĂĽr Deine Nachricht. Ich glaube aber, Du hast mich falsch verstanden bzw. ich habe mich nicht richtig ausgedrĂĽckt.

Es handelt sich hierbei NICHT um ein Zwischenzeugnis, sondern um das betriebliche Ausbildungszeugnis (§16 BBiG), das ich am Ende der Ausbildung erhalten werde und das meine gesamte durchlaufene Ausbildung beschreibt, die ich im kommenden Januar beenden werde. Mir wurde dies als Entwurf vorgelegt, mit der Frage, ob ich es so stehen lassen möchte oder etwas abändern möchte, bevor es mir so final am Ende der Ausbildung übergeben wird. Demnach sind alle Aussagen im Zeugnis auf meine gesamte Ausbildung (2,5 Jahre) anzuwenden und nicht als Zwischenbericht eines noch lernenden Azubis mitten in der Ausbildung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi @bene98, konkrete Fragen habe ich eigentlich keine. Vielmehr wollte ich eine allgemeine Einschätzung des Zeugnisses erhalten, bzw. falls etwas (negativ) auffällig wäre, dass ich darauf hingewiesen werde, bevor ich das Zeugnis so im Betrieb abnicke.

vor 49 Minuten schrieb bene98:

FĂĽr mich sieht es super aus.

Danke 🙂

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin Zero,

für mich liest sich das Zeugnis insgesamt wie eine 2 in Schulnoten. Teilweise fehlen die superlativen Superlative („Aufgaben werden mit einem hohen Maß[…]“)

Auffällig dabei sind die letzten beiden Absätze. Normalerweise werden bei dem Umgang noch die Kunden genannt; hattest Du keine Berührungspunkte mit externen Kunden?

Der Schlusssatz hebt das eher gute bis befriedigende Zeugnis etwas an. Hier werden die sehr guten Leistungen erwähnt und die Freude über die Übernahme und lässt eher auf sehr gute bis gute Leistungen schließen (1-2).

Insgesamt also ein gutes Zeugnis.

Lg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi @thereisnospace,

vor 23 Minuten schrieb thereisnospace:

Teilweise fehlen die superlativen Superlative („Aufgaben werden mit einem hohen Maß[…]“)

In dem von Dir zitierten Satz hast Du das "immer" vergessen, das in dem Satz im Zeugnis steht. Ist das nicht vergleichbar mit Worten wie "stets" und bessert den Satz damit auf? Ansonsten werde ich da wohl nochmal etwas anderes vorschlagen.

vor 23 Minuten schrieb thereisnospace:

hattest Du keine BerĂĽhrungspunkte mit externen Kunden?

Nein, mein AG ist interner Dienstleister fĂĽr Unternehmen desselben Dach-Konzerns und betreut auch ausschlieĂźlich diese. Damit sind im Grunde neben uns andere Tochtergesellschaften unsere "Kunden".

 Vielen Dank für Deine Einschätzung 🙂

Bearbeitet von ZeroZeroZX
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mich stören Formulierungen wie "seiner Abteilung", "Vorgesetzten und Mitarbeitern", ...

Du bist Teil der Abteilung, kleinstes Rädchen. Du hast keine Mitarbeiter, maximal Kollegen. 

vor 16 Stunden schrieb ZeroZeroZX:

Die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten wurden während der Ausbildung aufgrund des verstärkten Interesses seitens Herrn Nachname insbesondere im Bereich IT-Security sowie System- und Netzwerkadministration vermittelt.

Der Satz ist unsinnig. Wie können die für die Ausbildung notwendigen Kenntnisse in diesen Bereichen vermittelt werden? Was ist mit den anderen?

 

vor 16 Stunden schrieb ZeroZeroZX:

Vorname Nachname verfĂĽgte ĂĽber ein fundiertes Fachwissen im Bereich Windows Betriebssysteme, Mac OSX, Netzwerk und Anwendungssoftware, insbesondere auch O365.

Bei einem Azubi? Nach 2,5 Jahren? Abzüglich Berufsschule? Nö.

 

Dazu SprĂĽnge in den Zeitformen und definitive Aussagen ĂĽber die Zukunft.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@allesweg@charmantaDanke für Euer Feedback 🙂

vor 2 Stunden schrieb allesweg:

Der Satz ist unsinnig. Wie können die für die Ausbildung notwendigen Kenntnisse in diesen Bereichen vermittelt werden? Was ist mit den anderen?

Der Satz sollte (soweit ich weiß) klar machen, dass insbesondere IT-Security schwerpunkttechnisch im Laufe meiner Ausbildung thematisiert wurde. Sollte der Satz ganz raus oder irgendwie (passender) abgeändert werden? Natürlich wurden auch andere Kenntnisse vermittelt, die u.a. in anderen Sätzen näher beschrieben sind.

vor 2 Stunden schrieb allesweg:

Bei einem Azubi? Nach 2,5 Jahren? Abzüglich Berufsschule? Nö.

Den Teil fand ich auch etwas overkill. Ich besitze zwar Kenntnisse über die aufgelisteten Themen, aber nichts, womit ich angeben könnte. Sollte ich den Teil ganz löschen oder nur "abschwächen"?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschlieĂźend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefĂĽgt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rĂĽckgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfĂĽgen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

Ă—
Ă—
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung