Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

(vorzeitiges) Ausbildungsende

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Ich habe einige erhebliche Probleme mit meiner Ausbildung und ich wollte mal andere Fi's nach ihrer Meinung fragen.

Ich arbeite in einer kleinen Softwarefirma und gerade weil wir so klein sind ist es oft so das ich als AWE-Azubi SI-Tätigkeiten erledigen muß.

Im Prinzip auch kein Problem, allerdings kommt in der Zeit mein AWE Wissen zu kurz.

Um das Problem auf den Punkt zu bringen, im AWE Bereich kann ich nach nun 2 Lehrjahren wenig. Im letzten 1/4 Jahr habe ich im Betrieb ganze 40 Stunden programmiert, das war's auch schon. Wenn ich mal Probleme habe hieß es, kümmer Dich drum oder wir kommen später aber Unterstützung gab's nur im ersten 1/2 Lehrjahr.

Ich verlange ja nicht das ich rund um die Uhr betreut werde, aber wenn man 1x die Woche oder alle 2 Wochen mit mir ein paar AWE- Sachen durchgeht oder mir was beibringt wäre ich schon zufrieden.

Das alles spiegelt sich natürlich in meinen schulischen Leistungen nieder. Wir haben Blockunterricht und meine Ausbildungsfirma läßt sich das auch was kosten, denn ich bin nicht auf einer "normalen" Berufsschule. Nur leider habe ich oft das Gefühl, daß man meint die Schule und die schulische Ausbildung müsse reichen und der Betrieb müsse gar nichts machen.

Auf jeden Fall hat meine Klassenlehrerin nach dem letzten Theorieblock bei mir in der Firma angerufen und mitgeteilt, daß ich mit meinen jetzigen Noten kein Berufsschulabschluß bekommen würde.

Daraufhin gab's einigen Ärger in der Firma, mir wurde die alleinige Schuld zugeordnet und man meint ich sie für meine Ausbildung zuständig und darum müsse ich mich auch darum kümmern.

Seitdem hängt der Haussegen ein wenig schief (das Gefühl habe ich zumindest) und es kümmert sich keiner mehr um mich.

Wenn ich Fragen habe heißt es, guck im Internet oder frag die SHK's.

Das kann doch keine Ausbildung sein?

Ich bin im Moment ziemlig desorientiert, mit meinen "Ausbildern" habe ich schon des öfteren gesprochen und es hat nichts gebracht, zum wechseln ist es wohl zu spät denn im jetzigen Schulblock wird's wohl, gerade in den Programmierfächern, entsprechende Noten geben so das ich "nicht versetzt" werde.

Ich werde mal mit meinem Klassenlehrer und dem Arbeitsamt reden, was die mir raten.

Mal angenommen, ich sollte nochmal ganz knapp die Ausbildung schaffen, was nutzt es mir, wenn ich mit einem miserablen Zeugnis (gerade im Programmierbereich) keinen Job bekomme?

Was denkt ihr darüber?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi..

das klingt echt übel... ich würde, wie du schon sagtest, mit deinen Lehrern sprechen. Di ekönnen dir wahrscheinlich mehr sagen. Und auf alle Fälle würde ich die IHK darüber indormieren, die können auch einiges bewerkställigen. Und wie das mit dem wechseln ist kannt du beim Arbeitsamt erfahren. Mehr kann ich dir auch nciht sagen...

Ich würde aber mal ordentlich reinklotzen und lernen, so gut es geht, damit du wenigstens über die runden kommst.

In der Firma würd ich auch überwiegend AWE aufgaben machen, wenn jemand was sagt, kannst du denen ja mal querkommen (je nach Leuten, würd ich das aber lassen) und die andere Arbeit verweigern. Du bist schließlich keine billlige Arbeitskraft, sonder ein Azubi. Du musst dir nicht alles gefallen lassen.

Damit wirst du sicherlich einigen Ärger hervorrufen, aber wenn du dich vorher absicherst kann dir nichts passieren. Informier dich bei der IHK, was die dürfen und was nicht...

viel Glück, Taz...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wende dich auf jeden Fall an die zuständige IHK. Die müssen die Betriebe auch im Auge behalten.

Ich selbst bin auch Ausbilder und kann ein solches Verhalten des Betriebes überhaupt nicht verstehen. Dieser Betrieb hat meiner Meinung nach den Namen "Ausbildungsbetrieb" nicht verdient.

Auch dein Arbeitgeber geht mit dem Ausbildungsvertrag gewisse Verpflichtungen ein, und es ist mit Sicherheit nicht so, dass du dein ganzes Wissen ind er Berufsschule beigebracht bekommst. Wenn dem so wäre, bräuchten wir die Duale Ausbildung ja überhaupt nicht.

Also: Mach dir zuliebe ein wenig Druck, sonst darfst du nachher wegen der Schlamperei deines Betriebes die Suppe auslöffeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab gestern Info-Material von einer Hochschule in München angefordert, die einen Abschluss als Dipl.-Inf(FH) in einem Fernstudium anbieten. Das ganze dauert 7 Semester und kostet 250 Euro /Monat. Es ist in dieser Form ganz neu in München. Diese Hochschule (FOM) bietet auch die Möglichkeit ein Ausbildung zu machen und gleichzeitig zu studieren.

Ich hab etz leider nicht die Telenr, aber es stand am Samstag in der Süd-West-Presse.

Wens weiter interessiert, ich kann morgen die Tel-Nr posten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung