Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Ausbildungsplätze???

Empfohlene Beiträge

Hi Leute

Sagt mal hat man überhaupt eine Chance einen Ausbildungsplatz als Fachinformatiker (Anwendungsentwicklung) zu bekommen ich habe gehört das sich um jeden Ausbildungsplatz so um die 100 Leute bewerben :(

Stimmt das oder habe ich da nur Mist gehört? Könntet ihr mir vielleicht auch alternative Berufe nennen weil so langsahm müsste ich mich mal entscheiden :)

Edit

------------------------------------------------------------------------------------

Könnt ihr mir auch noch verraten wie ihr an eure Ausbildungsplätze gekommen seid und ob ihr dafür evtl umziehen musstet

------------------------------------------------------------------------------------

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm... also wir hatten damals (1999) etwas über 200 Bewerbungen auf 28 Plätze. Ist aber in den letzten Jahren stark gestiegen.

Bewirb dich doch einfach mal, oder ruf bei Firmen an, ob sie noch Ausbildungsstellen zu besetzen haben. Eine Chance hast du immer. Auch wenn sie 100:1 steht.

Nixaja

PS: Ich bin für meinen Ausbildungsplatz von zu Hause weg gezogen... Habs nicht bereuht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kannst du dich gut verkaufen, bekommst du auch einen ausbildungsplatz - hört sich komisch an, ist aber so. außerdem steigen deine chancen, wenn du abi hast, einige firmen nehmen nur noch leute mit abi, meistens sind das aber die "großen" firmen wie siemens etc.

umziehen würde ich auf jeden fall einkalkulieren, wenn du nicht in einer großstadt wie z.b. köln wohnst - ich selbst werde demnächst ca. 350 km weit weg ziehen - und das nur für einen ausbildungsplatz :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Probieren musst du es schon.

Woher willst du wissen, ob du nicht doch der eine von den hudnert gewesen wärst, den sie hätten haben wollen.

@ Link, was soll der Smilie dahinter. ???

naja, bin jedenfalls auch ca. 320 km aus ner beschaulichen Stadt in Meck Pom nach Hamburg gezogen. Nur wegen einer Ausbildungsstelle. Find ich aber ok. Wenn ich das machen will und ich halt nur dort was bekommen. Dann geh ich da halt hin. Nix Problem. :D ( jetzt meiner )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei uns in der firma waren es letztes jahr knapp 20 leute auf eine stelle also im vergleicht nicht so viel.

aber dafür is man halt in nem chemiekonzern wo öfters ma was los ist *gg*:eek:

muss auch täglich 160km fahren aber was tut man nicht alles??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

klar ist da was dran.

Ist wohl gerade in den großen Firmen so, da sich viele Leute dort eine bessere Ausbildung erhoffen (was teilweise auch stimmt bzgl. Ausbildungsgeld, Sozialleistungen, Ausbilder, etc.).

Bei uns haben sich bisher ca. 1800 Leute auf ca. 33 Stellen beworben (davon 18 FI). Besetzt sind derzeit wohl nur 9 FI-Stellen davon!

Das zeigt auch, daß die "Qualität" der Bewerber größtenteils zu wünschen übrig läßt...

Ich stimme meinen Vorrednern zu: verkaufe Dich gut, dann kannst Du es schaffen. Und sei ehrlich.

Cya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mache gerade eine Ausbildung zum Informatikkaufmann! Bei mir waren ca. 50 Bewerbe auf die Stelle die ich bekommen habe! Dafür muß ich aber auch weit fahren! Versuchen würde ich es trotzdem! Man darf sich nur nicht mehr auf einen Bereich festlegen und muß sich für verschiedene Bewerben! In meiner Berufsschulklasse sind zum Beispiel auch IT System Kaufleute was zeigt das viele Berufsbilder auch die gleich Grundausbildung haben! Ich wünsch dir auf jeden fall viel Glück für die Zukunft!

G Matze:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für die Umschulung gab es damals bei 20 Plätzen immerhin ca. 450 Bewerber, die dann in Eignungstest ausgesucht wurden.

Wieviele Bewerber es in meinem Praktikumsbetrieb für diesen Platz gab, weiß ich nicht, aber es waren eine ganze Menge. Verkauf Dich gut, aber häng Dich nicht zu weit aus dem Fenster. Aus meiner Klasse war noch einer, der in meinen jetzigen Betrieb wollte. Konnte sich nicht unterordnen, wollte ständig im Mittelpunkt stehen usw. Programmiererisch hatte er es drauf, aber der hätte in kein Team gepaßt.

Ich fahre jeden Tag 200 km, also 6 Stunden Zugfahrt. Kann auch sehr spaßig sein und für den Praktikumsplatz hat es sich einfach gelohnt. :D (Meiner)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Onkel-Ho

@ Link, was soll der Smilie dahinter. ???

huch, wieso? will dem jungen doch nur mut machen! und solche netten smilies lockern doch alles auf! schlimm? :D

@ daryk, du bewirbst dich doch wohl nicht erst jetzt für 2002?!? könnte etwas spät sein...

trotzdem viel glück :D (und noch einer...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich würde es an deiner Stelle mal probieren

Ich habe mich auch beworben und bei mir waren es ca. 280 Bewerber auf eine Stelle,

ich habe es auch geschafft obwohl es sehr viele gegeben hat die bessere Noten hatten als ich, es kommt auch viel auf das Vorstellungsgespräch an

Also nur mut du schaffst das schon

Gruß

Haesch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich werde mich für das Ausbildungsjahr 2003 bewerben allerdings könnte ich auch noch weiter auf eine Fachhochschule für Wirtschaft dort mein Fachabitur machen und weiter Informatik studieren. Der Teil mit Informatik studieren gefällt mir eigentlich recht gut doch dafür noch auf einer Schule für Wirtschaft rumhocken dazu habe ich aber irgendwie keine Lust :(

Mir ist klar das es meine Chancen einen Beruf in der Informatikbranche zu finden erheblich verbessert doch wäre es das wirklich Wert noch maximal acht weitere Jahre zur Schule zu gehen?

Was meint ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mir wäre das informatikstudium ehrlich gesagt etwas zu theorielastig, das ist auch wohl der grund dafür, warum es so viele abbrecher in diesem fach gibt.

aber wenn's dir gefällt, dann mach das doch. kannst ja auch theoretisch erst deine ausbildung machen, und dann weitersehen. vielleicht willst du später gar nicht mehr studieren, und wenn doch, dann kannst du das ja dann machen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Daryk

Schon mal über den Besuch einer Berufsakademie (BA) nachgedacht, dort gibt es den Studiengang Informatik und der Abschluss steht in etwa zwischen dem eines Fachinformatikers und einem Dipl. Informatiker.

Schau dich doch mal hier, dies ist die Homepage der BA in Berlin.

Manne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung