Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Handwerker-Umschulung zum FISI

Empfohlene Beiträge

Hallo

Ich bin noch bei der Bw als Kfz-Techniker-Meister eingesetzt, gehe aber demnächst ab.

Interessiere mich ohne Ende für IT, bin aber noch im Anfängermodus

Endlich meine Fragen:

1. Ist die Umschulung als alter Handwerker(29) zu schaffen ?

2. Ist eine Umschulung schulisch oder betrieblich vorzuziehen ?

Kann mir jemand mal ein paar Statements/Tipps geben (vielleicht aus eigener Erfahrung):confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... zu schaffen ist es mit sicherheit auch für'n so opa wie dich. (grins; bin 31).

wenn du die alternative hast, ist eine betriebliche umschulung bestimmt besser. in diesem fall hast du im regelfall einen guten kontakt zu einem betrieb + die praktische ausbildung ist im jedenfall besser als bei einer schulischen umschulung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also, ich fange nächsten Monat an mit der Umschulung.

Bin 37 J. und ich glaube, mit ein bißchen Üben schafft man das.

Ich habe das Problem, das wir erst mal eine Feststellungsmaßnahme machen müssen (2 Monate).

Es werden ca. 60 Teilnehmer sein, wovon aber nur 25 weiterkommen.

Während dieser Zeit wollen die das Niveau auf das von Fachhochschulreife bringen, damit alle mit gleichen Stand starten.

Wenn man so wie ich schon lange aus der Schule ist, muß man sich natürlich anstrengen.

Es wird eine schulische Umschulung zum FISI sein, wobei ich mich nach 9 Monaten erst entscheiden muß.

Die Schulungsräume sind gut ausgestattet, jeder hat einen PC und es gibt so eine Art Labor, mit PC zum vernetzen etc.

Ob und in wieweit die schulische schlechter oder besser ist, kann ich nicht beurteilen, da ich erst anfange, und die andere Seite nicht kennenlernen werde.

Am besten du sprichst mit den Leuten dort.

Laß dir "alles" zeigen, und sprich vieleicht mit den Umschülern vom letzten Jahr.

Ok, bis dann.

Gruß

W.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hali Halo Halöle

Erst mal Danke für eure Meinung.

Das die ganze Zauberei zu packen ist, weiß ich. Einfach nur den ... hochheben und los geht es.

Weiß vielleicht jemand, wie das mit einer betrieblichen Umschulung aussieht ?

Wird dann die Ausbildung auf 2 Jahre verkürzt ?

Wird diese Umschulung dem Betrieb bezahlt, oder bekomme ich

so eine Art Ausbildungsvergütung ?

Kann mir irgendwer Infos zum Planet schießen ????????????:OD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.

Eine Umschulung die Nicht Betrieblich erfolg ist glaub ich immer auf 2 Jahre verkürtz.

Die Institution welche die Umschulung bezahlen soll hat sicher auch noch eigene Vorgaben.(krankenkasse,Arbeitsamt oder Landesversicherungsanstalt)

Als Umschüler bezieht man keine Lehrgeld sondern so um die 70% vom letzten Netto-Durchschnitt.Dazu kommen eventuell noch andere Leistungen wie Fahr-oder Verpflegungszuschläge.

Ich bin ü30 und bekomme 2 Jahre von der Landesversicherungsanstalt wegen eines Unfalls.

Das Feststellungsverfahren geht bei mir nur 2 Wochen.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich mache gerade eine "schulische Umschulung" zur FISY.

Unsere Dozenten sagten, daß beide Arten der Ausbildung Vor- und Nachteile haben.

Großer Vorteil bei der schulísche Umschulung --> bessere theoretische Kentnisse, was bei der Prüfung von Vorteil ist

Großer Vorteil bei der betrieblichen Umschulung --> ist natürlich wesentlich praktischer gewichtet.

Das kann man, denke ich, aus beide Richtungen sehen wie man will.

Vergütung: Das Unterhaltsgeld beträgt 60% des durchschnittlichen Jahresverdienst einschl. VL, Weihnachts- und Urlaubsgeld. Dazu kommen dann noch die Fahrkosten: diese betragen 0,22 cent pro Kilometer.

Tja, mehr kann ich Dir jetzt auch nicht helfen. Du mußt selbst entscheiden, was Du genau machen möchtest. Laß dich doch noch ein wenig beraten.

Liebe Grüße, Jenny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo

mit 29 bis du nicht zu alt. ich würde im nachhinein die betriebliche umschulung einer schulischen vorziehen denn bei der betrieblichen bekommst du unter normalen umständen einfach eine größere praxis. die schulische ausbildung die ich gemacht habe übrigens über den bfd war für den arsch ich habe dort nichts gelernt was man im berufsalltag braucht um bestehen zu können. solltest du aus dem raum augsburg kommen dann schau dir die dortigen schulungsträger genau an wenn du eine schulische ausbildung machen willst.

tschüss

tomtom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jenny 77

dein Beitrag hat echt gute Fakten geliefert. Natürlich hat beides seine Vorteile !!!

Muß mal gucken, was mir am Ende eher zusagt.

Bekommst du bei einer schulischen Umschulung alle Unterlagen bezahlt, oder mußt du diese extra bezahlen ?

Gruuuuuuß

Merlin4;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, das ist von Bildungsinstitut zu Bildungsinstitut verschieden.

Wir haben gar nichts bekommen. Doch, 2 Disketten. Super nicht. Wir haben auch schon mit der Arbeitsamtsleitung gesprochen, aber das kommt immer darauf an, wie das Institut den Umschulungsvertrag mit dem (für die Umschulung) zuständigen Arbeitsamt aushandelt.

Also, ich bin zum Beispiel ein Reha-Fall. Ich bekomme fast alle Materialien vom Arbeitsamt. Im Gesetzestext steht sogar, daß mir ein Arbeitsgerät zusteht. Aber das geht natürlich zu weit.

Ich habe mir sehr viele Bücher auf Messen gekauft oder bei

www.terrashop.de. Dort kann man vieles günstig erwerben.

Nun, das war`s erstmal wieder. Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich einfach...

Liebe Grüße, Jenny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist ja schön, dass ich nicht der einzige "Alte Sack" hier bin..:D:D

Ich habe mit 31 noch eine ganz normale Ausbildung zum FISI gemacht. Ist zwar ein bißchen schwierig von der Kohle her.

Aber ich konnte das ganze auf zwei Jahre verkürzen. In meiner "Berufsschulklasse"..:) war sogar jemand, der 1 Jahr mehr auf dem Buckel hatte. Eine Umschulung wollte mir leider keiner bezahlen. Also musste ich meinen alten Job an den Nagel hängen und eine zweite Ausbildung machen. Geht alles, wenn man nur will und auch mal einiges mit Humor sieht...;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Klosi

Willkommen im Club der alten Säcke !!!!!!

Vielleicht sollten wir das als e.V. registrieren lassen.

Wie hast du es eigentlich geschafft, die Ausbildung auf 2 Jahre zu verkürzen ?

Geht das über den Eingangsberuf ??

Grüsse an alle alten Säcke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Merlin...

Mein ehemaliger Beruf als Chemikant hätte mich da wohl nicht weitergebracht. ..:D

Bei mir klappte es wegen Abitur. Wie und ob es ohne Abitur möglich ist, weiß ich auch nicht so genau.

Allerdings muß ich zugeben, dass sich unser Ausbildungsleiter zuerst schwer gesträubt hatte.

Von der IHK und der Berufsschule aus gab es überhaupt keine Probleme.

In meiner Berufsschulklasse gibt es allerdings auch Leute, die innerhalb des zweiten Lehrjahres in das dritte gesprungen sind.

Gruß

Klosi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Klosi

Bist du auch vom 2. in das 3. Lehrjahr gesprungen,

oder hast du einfach nur das erste ausgelassen ???:confused:

Machst du eine Ausbildung bei einem großem Konzern

oder in einer Familienwerkstatt ?

Ist eigentlich ein kleiner Betrieb vorteilhaft ?

Gruß Merlin4:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi merlin,

also erstmal gehöre ich mit 35 auch in den Club der "alten Säcke", oder heißt das dann "Säckinnen" wenn ich weiblich bin? *g* Ich fange nämlich im Juni auch mit einer Umschulung zur FIAE an.

Es ist schon meine dritte Ausbildung, und meine Zweite habe ich auch auf 2 Jahre verkürzt als ganz normale Lehre gemacht.

Man braucht kein Abitur dafür, sondern muß nur eine abgeschlossene Berufsaubildung vorweisen, zumindest in NRW.

Ich bin nach dem 1. Halbjahr 1. Ausbildungsjahr ins 2. Halbjahr 2. Ausbildungsjahr gesprungen und kann dies nur empfehlen. So bekam ich erstmal ein wenig Grundwissen mit und kam leichter mit dem weiteren Stoff klar.

Gruß Devilgirl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi devilgirl

Willkommen im Club.

Erst mal Hut ab, das du schon deine dritte Ausbildung machst.

Machst du diese Ausbildung eigentlich betrieblich oder schulisch???

Ich versuche es betrieblich, und habe schon öfters zur Antwort bekommen:" Sie sind mit 29 zu alt"

Die spinnen doch,die Römer

MfG

EinunendlicherBewerbungsschreiberundständigAbblitzer:p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von merlin4

Hallo Klosi

Bist du auch vom 2. in das 3. Lehrjahr gesprungen,

oder hast du einfach nur das erste ausgelassen ???:confused:

Machst du eine Ausbildung bei einem großem Konzern

oder in einer Familienwerkstatt ?

Ist eigentlich ein kleiner Betrieb vorteilhaft ?

Ich bin vom 1. in das 2. gesprungen. Normalerweise sollte man das erste aber einfach weglassen. Mittendrin ist ein bißchen mühsam. Aber so war es halt. Ich mache meine Ausbildung in einem großen Konzern. Da ist aber mittlerweile die Obergrenze auf 27 gelegt worden, was "Auszubildende einstellen" angeht. Also Glück gehabt.

Ob es in einem kleinen Betrieb vorteilhafter ist, kann man nicht pauschal sagen. Dir fehlen eventuell eine Jugendvertretung oder verschiedene Abteilungen, die Du durchlaufen kannst. Auf der anderen Seite vermisse ich im Konzern irgendwie das Gefühl, gebraucht zu werden. Manche sitzen da nur ihre Zeit ab. Aber so pauschal kann man das alles nicht sagen...:cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmal hi merlin

Meine Umschulung mache ich im Prinzip teils teils.

Im ersten Jahr haben wir Vollzeitschule und das zweite Jahr besteht aus einem Praktikum in einem Betrieb. Finde ich eigentlich sehr gut !

Zum Thema "mit 29 zu alt für eine Ausbildung" frage ich mich nur, warum? Das können doch nur Betriebe sagen die in Auszubildenden billige Arbeitskräfte sehen und Angst davor haben das Ältere Ihre Meinung eher kundtun und das man mit Ihnen nicht so umspringen kann wie man will.

Denn eigentlich sollte es für jeden halbwegs intelligenten Menschen klar sein, das jemand der schon ein gewisses Alter hat weiß was er will und oft auch strebsamer auf sein Ziel hinarbeitet. Einfach auch weil man die Jugendzeit mit "Abhängen" und "Blaumachen" hinter sich hat. Damit will ich jetzt nicht sagen dass alle Jüngeren so sind, Gott bewahre, aber ich weiß selber wie ich war und das es da gravierende Unterschiede gab zwischen meiner ersten und meiner zweiten Ausbildung.

Warum machst Du Deine Ausbildung eigentlich nicht auch als Umschulung ?

Gruß Devilgirl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von merlin4

Hali Halo Halöle

Weiß vielleicht jemand, wie das mit einer betrieblichen Umschulung aussieht ?

Wird dann die Ausbildung auf 2 Jahre verkürzt ?

Wird diese Umschulung dem Betrieb bezahlt, oder bekomme ich

so eine Art Ausbildungsvergütung ?

Kann mir irgendwer Infos zum Planet schießen ????????????:OD

...ich würde an deiner Stelle die betriebliche Umschulung vorziehen...

...du bekommst im Regelfall eine stinknormale Ausbildungsvergütung wie bei ner normalen Ausbildung auch...

...aber du wirst ja die ganze Sache eh über den BFD machen, da kommt ja dann noch einiges zusätzlich rein...

...du kannst die Ausbildung verkürzen (bei ner Umschulung vom Arbeitsamt musst du sogar), is aber in meinen Augen (ich bin ja nun auch schon 30 ;) ) nicht ratsam wenn man nicht soweit fit ist...

...aber am besten du sprichst mal mit deinem BFD darüber... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halo Devilgirl

Weiß nicht, ob eine Umschulung bei einem Bildungsträger ratsam ist (fehlende Praxis)

Außerdem will mir der BFD nix finanzieren, da ich schon ausgebildeter KFZ-Meister bin.

Ich will aber auf biegen und brechen in die FISI-Schiene

Na ja, mal gucken was dabei so rauskommt.

Bei der Wahl der Firmen ist es auch nicht so leicht.

Hätte zum Beispiel eine Zusage für ein riesen Krankenhaus.

Ob da alles ausgebildet wird?

Gruß Merlin:eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von merlin4

Halo Devilgirl

Außerdem will mir der BFD nix finanzieren, da ich schon ausgebildeter KFZ-Meister bin.

Ich will aber auf biegen und brechen in die FISI-Schiene

Gruß Merlin:eek:

...schönen Gruss an deinen BFD Menschen, ich hab nen ElektoMeister in meiner Klasse, der macht die Umschulung FISI... ;)

...und das in nem grossen Krankenhaus kann durchaus was sein wenn die EDV Abteilung gross genug is. Und wenn die einzelnen Stationen vernetzt sind gibt es dort ein richtig schönes Netzwerk... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr Säcke/innen,

ich hab da auch noch was für Merlin.

Seit Januar bin ich (SaZ 12, 31J, alter Sack) vom Dienst freigestellt und mache eine betriebliche Ausbildung zum FiSi, so richtig mit Berufsschule 2 mal die Woche.

Von meinem BfD-Konto geht dafür nichts ab ausser Kohle für Bücher, wenn's denn sein muss. Eigentlich kann das auch die Firma zahlen.

Wie lange bist Du schon und noch beim Bund?

Ein paar Märker oder Euros werden wohl noch auf deinem BfD-Konto sein, oder?

CU

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte bereits eine Ausbildung zum Industriekaufmann gemacht und die war betrieblich. Da war ich enttäuscht und hatte den Eindruck, daß das praktische Wissen in den zwei Jahren auf ein oder zwei Monate verkürzt werden könnte.

Wie eine betrieblche Ausbildung bei den Fachinformatikern aussieht, kann ich nicht sagen. Ich bin mittlerweile auch 27 und habe bereits eine außerbetriebliche Umschulung zum Fachinformatiker angefangen und zwar vor 4 Monaten.

Ich finde die außerbetriebliche Ausbildung im Bildungsinstitut auch noch einigermaßen praktisch. Wir üben uns in allen Fächern besonders in der Präsentation und in der Projektarbeit. Manchmal hab ich den Verdacht, daß mein Bildungsinstitut versucht Dozenten zu rekrutieren. Gute Dozenten für die IT-Fächer sind rar. Vier unterschiedliche Dozenten bei den IT-Fächern hatte ich kennengelernt und nur einer hatte m.E. die Bezeichnung Dozent verdient.

Was noch ganz wichtig ist, wenn du in der Feststellungsmaßnahme sein solltest, musst du ganz schön aufpassen. Unser Bildungsinstitut hatte ihre besten Dozenten in die Feststellungsmaßhame geschickt und als die Umschulung begann, hatte ich mein blaues Wunder erlebt.

Z.B. hatte ein IT-Dozent einen ganzen Tag lang nur aus einem veralteten Buch vorgelesen. 'LOL'

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Moin..

Wenn ich das hier so lese (wg. Alter) sollte ich mich vielleicht lieber beim Krematorium bewerben.. :-) .. Ich beginne am 05.08.02 eine Ausbildung zum FiSi in Schleswig (WAK).. Wegen gesundheitlicher Probs. kann ich meinen Beruf nicht mehr ausüben (Wkzg.Mech.) und bekomme deshalb eine Ausbildung von der LVA finanziert.. Eine Frage an diejenigen, die die Prüfung schon hinter sich haben, hätte ich schon mal: Welche Fachliteratur empfehlt ihr denn so?..Werbung für allerhand Bücher hab ich schon gelesen, allerdings wär es gut, den einen oder anderen Tip aus berufenem Munde zu bekommen. Es ist immer wieder die Rede von Weiterbildung in Eigeninitiative.. Was speziell ist damit gemeint? Gibts bestimmte Online-Seiten die man ausbildungsbegleitend besuchen kann?

Bin für alle Tips dankbar.

Mfg

Achim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung