Jump to content

Empfohlene Beiträge

Wir haben so was wie Gleitzeit.....

38 Stunden in der Woche frei verteiltbar... (mit Kollegen absprechen)

ich arbeite so von 5 – 14 Uhr oder von 6 bis 15 Uhr....

echte Überstunden gibt es nicht man hat ein Zeitkonto und kann Plusstunden abbauen....

Pause so 45 Minuten (Frühstück + Mittag) kann man aber verlängern auf eigenes Pluskonto

Zu viele Plusstunden werden aber nicht gerne gesehen... wir sollen keine Überstunden machen

Und dürfen zum Jahreswechsel keine mit übernehmen..

Ich finde die Arbeitszeiten aber Prima kann früh anfangen und habe dann

Nachmittags noch was vom Tag....

meine Kollegen kommen erst so ab 9 und übernehmen dann die Nachmittagsschicht....

Freitags gehe ich meistens schon um 12 Uhr... total Prima !

:-)

Nadine

:WD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

habe auch sehr flexible Arbeitszeiten,

vorgegeben sind 38,5 Stunden/Woche allerdings kann ich auch mal Überstunden

machen und die dann später wieder ausgleichen oder umgekehrt.

Ich kann irgendwann kommen und gehen ;P nee also so zwischen 7.30 und 9.30 Uhr soll ich glaube ich kommen und von da an halt 8 Stunden ungefähr, mit einer Stunde Mittagspause und freitags dann 6,5 Stunden arbeiten.

Das mit den flexiblen Arbeitszeiten haben ja jetzt fast alle, ist ja auch ganz nett gemeint aber ich glaube nicht dass das soviele ausnutzen oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi..

wir haben Gleitzeit. Morgend wenn wir kommen melden wir uns am meldecomputer an, und wenn wir gehen wieder ab... Wir sollten zwischen 7:15 und 9:00 anfangen, nach sbsprache geht das aber problemlos auch früher, bzw. später... Feierabend ist nach gefühl.. ofiiziell 17:00... wir haben eine 35h woche (d.h. halber freitag)... Am Ende des Monats, müssen ungefähr die anzahl der nötige stunden voll sein... überstunden sind im maße erlaubt, zu wenig stunden sind nicht gern gesehen.. alles in allem ist das ein sehr lockeres und tolerantes system.. cool obendrein.. wenn die sonnescheint, geht man früher nach hause...

Problem hat nur der, der Support machen muss, er muss von 8:00 bis 17:00 uhr da sein...

ach ja.. Pause von 10 bis viertel nach und von eins bis halb zwei.. nach absprache könne nochweitere pausen eingeführt werden.. desweiteren kann man sich zwischendurch einfach mal ausloggen um zu surfen oder so..

Gruß Taz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Während der Ausbildung von

9.00Uhr bis 19.00Uhr

abzüglich einer Stunde Pause (und der halben Stunde, die wir generell immer länger machen mussten (Fenster schließen, Rolläden runter lassen, Türen abschließen, Geld zählen, Kassenabschluss machen, etc.) das war dann jeden Tag trotzdem eine halbe Stunde mehr (die wir in keinster Form (Urlaub, Geld, Kleinigkeiten, usw.) wieder bekommen haben... (Einzelhandel - Arbeit muss weg - egal, ob ihr was lernt...)

Jetzt bin ich angestellt in einer großen Firma und da sehen die Zeiten so aus:

Kernzeit von 9 Uhr - 15 Uhr (so genau nimmt das aber keiner)

39 Stunden pro Woche

ab 4 Stunden werden fünfzehn Minuten Pause abgezogen

ab 6 Stunden werden zwanzig Minuten Pause abgezogen

ab 8 Stunden werden dreißig Minuten Pause abgezogen

usw. usw.usw.

Man darf 10 Überstunden ansammeln, die entweder vergütet oder durch Urlaub ausgeglichen werden. Ist schon irgendwie angenehmer.

Auch wenn die Fahrt zur Arbeit länger geworden ist.

Einzelhandel: 4km pro Strecke

Firma: 50km pro Strecke

gruß iria

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir arbeiten von 7.05 bis 15.11 haben aber Gleitzeit. Die kommischen Zeiten kommen daher das 7,6 Stunden erreicht werden müßen. Pause haben wir insgesamt eine Stunde. Die Zeiten tragen wir selbständig in eine Excel Tabelle ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Arbeitszeiten:

Mo. - Fr. 9-18 Uhr, davon 1 Stunde Pause

Allerdings mit Gleitzeit.

Nach 6 Stunden Arbeit muss man mindestens ne halbe Stunde Pause machen, sonst wird automatisch ne halbe Stunde abgerechnet.

Gelegentlich am Samstag von 9-13 Uhr.

Und natürlich noch ab und zu Überstunden, wenn Serverarbeiten anfallen, die nur außerhalb der normalen Zeiten erledigt werden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Also da ich in der Industrie arbeite habe ich normale 35 Stunden Woche gemäß IG Metall.

Ich kann aber kommen und gehen wann ich will. Wenn ich mal in der Woche in der Disko war und nächsten Tag dann erst um 11 Uhr oder so erscheine auch nicht weiter tragisch!

Das ist der Vorteil von Gleitzeit, da ich in einem Konzern arbeite hängt nicht die gesammte Funktion der IT von mir ab. Ich kann max 70 Ü-Stunden und 50 Minusstunden ansammeln Zum Ausgleich kann ich dann Gleitzeittage nehmen

Pausen sagen wir 15 Min Frühstück und 30 Min Mittag, was aber keiner so richtig einhält, denn beim Mittag kommt man automatisch ins Fachsimpeln und das ist wieder Arbeitszeit *g*

Facts:

35 Stunden Woche (IG Metall)

Beginn und Ende frei wählbar(egal ob 7 Uhr oder 11 Uhr)

15 Min Frühstück und 30 Min Mittag

30 Tage Tarifurlaub

+max 3 Tage Sonderurlaub für gute Noten

+ max 8 Gleitzeittage im Kalenderjahr

= max 42 Tage Urlaub im Jahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Betrieb gehört keiner Gewerkschaft an. Ich arbeite von Montag bis Freitag von 8-16 Uhr (es sei denn der Chef schickt mich mal früher nach Hause - was ich dann aber nicht nacharbeiten muss oder so)!

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns wurde für normale Mitarbeiter das Zeiterfassungssystem so gut wie abgeschafft. Projekte müssen nur termingerecht abgeschlossen werden.

das kommt jedoch daher, dass wir keine EDV-Betrieb sind, sondern nur ein kleines edv-brüro, in einem sehr session-abhängigen Unternehmen.

Bei uns hat es sich so eingependelt, dass zwischen 9h und 17h auf jeden fall jemand im Büro ist. In anderen Abteilungen kommt es schonmal vor, dass die Leute zur Hauptsession fast 12 std am Tag da sind, und ansonsten vielleicht nur 6std.

Als Azubi hatte ich eine 38 std. Woche, konnte es mir aber eigentlich frei einteilen. Bspw Mo-Do etwas länger und dafür Fr früher frei.

Aufgrund eines Termines mal früher gehen / später kommen ist auch absolut kein Problem.

Jedoch können bei diesem System keine Überstunden ausbezahlt werden...

naja, hat eben alles seine Vor- und Nachteile...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also wir haben eine 38 Stunden Woche und eine Kernarbeitszeit von 9-16 uhr. Also keine wirkliche Gleitzeit *g*.

Überstunden gibts bei uns nicht. Also was du mehr an Stunden machst ist egal, nur zu wenige dürfens nicht sein, was ich etwas ätzend finde.

Greetz deepies

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ARGH!! Mein Aufregerthema. Ich sitze hier in so ner tollen MultimediaAgentur, alles ganz cool, alles ganz locker, alle duzen sich. Zuerst war alles super, super arbeitsmoral. Wenn ich was zutun hatte hab ich notfalls auch Mal 14 Stunden gearbeitet. Bis 8-9 Uhr war normal, ich hab auch schon bis nachts um halb 2 im Büro gesessen wenn was dringend fertig werden musste. Wenn Mal nichts zutun war konnte ich nach Hause gehen. Solange immer viel zutun war galt diese Regelung. War auch praktisch, niemand hat es interessiert wenn ich Mal erst um 12 kam. Inzwischen hab ich garnichts mehr zutun. Ich hab das Gefühl mein Ausbilder hat mich schon abgeschrieben. Weil ich jetzt meine Abschlußprüfung hab.

Tja gestern hat man mir ne Abmahnung angedroht weil ich Mal wieder später kam. Jetzt heißt es plötzlich mit Stoppuhr genau 8 Stunden. Ich kam gestern später und hab nicht bescheid gesagt okay, aber sorry man hatte mein Auto aufgebrochen und meine Anlage und meine Portmonee geklaut. Ich musste zur Polizei, zur Bank meine EC-Karte sperren, ich hab wirklich an alles gedacht als im Büro anzurufen wo ich sowieso weiß dass niemand auf mich wartet und dass ich eh wieder nur 8 Stunden am Rechner sitze und im Internet surfe *grr*

Naja genug aufgeregt. Meine 8 Stunden sind für heute rum. Ich werde in Zukunft keine Minute mehr länger als nötig hier sitzen, komme was wolle.

Übernommen werd ich eh nicht, hab ich auch garkein Interesse dran. Ich hab zwei Jahre hier gesessen und hirntoten Arbeit gemacht, hab nichts gelernt und schlecht verdient. Ich will endlich wieder was anspruchsvolleres machen und werd deshalb erstmal meine Fachhochschulreife nachmachen damit ich studieren gehen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also meine Kernzeit wo ich hier sein muss, ist 9-12:30 und 14:30-18, Freitags 9-14 und ich muss 8/40 vollbekommen.

Allerdings kommts schonmal vor, dass ich auch bis in die Nacht bleiben muss, oder beim Kunden. Dafür kann ich dann auch mal, wenn ich nen priv. Termin habe oder so, wenns grad geht, nen Mittag freimachen oder so um die Stunden wegzubekommen.

Ach und Leela, mh, ist 7-13 wirklich kürzer als 9-15?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe gleich (ca. 13:40) Feierabend...

Da ich früh, sehr früh anfange zu arbeiten.....

Deshalb mal meine Neugierde wann fangt ihr immer so an zu arbeiten ???

Also ich um 05:00 Uhr (Morgens)

Und ihr ????

:beagolisc

Nadine

PS: keine Kernzeit + Gleitzeit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab auch Gleitzeit.

Kernzeit ist von 9-15 Uhr.

Fang aber meistens um halb 7 an, weil ich lieber früh anfange, als spät heimkomme. Jeden Tag bis 5 Arbeiten, wär auf Dauer absolut nichts für mich.

Natürlich nur, wenn keine Schule, oder interne Schulung oder sowas ist.

Schule hab ich immer erst ab 8:30, dafür komme ich da aber meistens auch erst zwischen 16-18 Uhr heim, was mir eigentlich gar nicht so gefällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich fange hier um 6.30 an. wir haben hier gleitzeit von 6.30 bis 10.00 und da nehm ich mir das frühste raus, ginge es noch früher würde ich auch das machen. freizeit ist mir wichtiger als bis XX Uhr morgens schlafen.

ich würd auch gerne auf die mittagspause verzichten und dafür nochmal ne halbe stunde eher gehen, aber das geht leider nicht :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich komme immer irgendwo zwischen 7 und 9 Uhr zur Arbeit. Das geht aber noch, da ich nicht erst um 18 Uhr gehen muss, wenn ich um 9 da bin...Bei meiner alten Firma war ich immer zwischen 7 und 7:30 da, weil man ansonsten wirklich nichts mehr vom Tag hatte, wenn man FA hatte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung