Jump to content

Datenverarbeitungsfeldwebel

Empfohlene Beiträge

Original geschrieben von GateCrasher

Hat jemand von euch schon mal drüber nach gedacht zum Bund zu gehen und da Datenverarbeitungsfeldwebel zu machen oder irgendwas in der IT Richtung????

Ja ich *meld*

Hatte nach meiner ausbildung und einem Jahr Berufserfahrung meinen Grundwehrdienst abgeleistet. da ist man auf mich aufmerksam gewordne und hatte mir einen Posten als DV-Uffz bzw. DV-Fw vorgeschlagen und mich halt drüber aufgeklärt, was ich machen muss, verdienen würde usw. Finanziell geht es dir da nicht schlecht und du hättest 12 oder mehr Jahre ausgesorgt. Wenn ich im zivilen leben arbeitslos werden würde, würde ich nochmal drüber nachdenken, aber ich hatte bzw. habe immer noch einen guten Job. Zwar mit weniger Geld, aber dafür mit Kollegen die ich zu sehr vermisst hätte ;)

Fachinformatiker sind beim Bund wenig bis gar nicht vorhanden und sehr gefragt. Gibt sogar richtig traumhafte Stellen. Allerdings bist du dann in erster Linie Soldat und nur in zweiter ein IT´ler und musst somit auch mit Einsätzen und allem was dazugehört rechnen. Trainig mit und ohne Waffe, Märsche usw. stehen weiterhin auf deinem Dienstplan.

2-frozen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich saß 2 Jahre auf einem Posten als DV-Uffz....und das auch noch an einer BW-Schule...

war auf jeden Fall Easy-Job

Märsche 1/pro Jahr.... 4 mal die Woche lockeren Sport...

das einzige was an BW erinnert hat, war die Uniform :)..

achja ..und das man doch ab und zu mal Grüßen mußte...wobei das bei uns auch mehr Kollegial als Kameradschaftlich war

Ein weiterer Vorteil der "Jungen FW im IT-Bereich" ..die wenigsten "Alten" Soldaten haben von der Materie die Ahnung und nach einer kleinen Eingewöhnugszeit kann man sich so eine Art " Machtposition" aufbauen....

Alles in allem kann man sagen:

es hängt von dem Posten und der Einheit ab, wo du hin möchtest: als DV-FW in der normalen Truppe, haste eben mehr BW-Typische Sachen...

als DV-FW in Schulen / Stäben / Ämtern der BW ist es normalerweise nen EASY-Job mit kaum BW-Typischen-Eigenschaften

Ist halt nen sicherer Job..kannst mit "wenig" BW-Typischer -Ausbildung doch einen recht hohen Dienstgrad erreichen die meisten Stellen sind von Uffz ..über FW..bis HFw durchgehend von einer Person besetzt..und kannst auf der Stelel mit Glück sogar BS werden

Da du als IT-Spezialist eingestellt wirst, sind deine Chancen auch nicht SOoo hoch, das du permanent im Auslandeinsatz bist....aber wenn es so weiter geht, kannste bestimmt mit mind. 1-2 Einsätzen in 8 Jahren rechnen...

Allerdings muß man noch mitgeben:

Neueste Hardware wirst du in BW kaum sehen...ist halt Staat und das Geld ist knapp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Merci für die schnelle antwort.

ich finde das hört sich dann doch eigentlich ganz gut an. Ambition für das ganze ist halt einfach die frei marktwirtschaft und da wirst halt beim bund nicht arbeitslos. das ist das gute.

wie sieht es mit den aufstiegsmöglichkeiten aus weil ich nur mittlere reife habe? also ist offizier nicht erreichbar oder?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von 2-frozen

Fachinformatiker sind beim Bund wenig bis gar nicht vorhanden und sehr gefragt. Gibt sogar richtig traumhafte Stellen. Allerdings bist du dann in erster Linie Soldat und nur in zweiter ein IT´ler und musst somit auch mit Einsätzen und allem was dazugehört rechnen. Trainig mit und ohne Waffe, Märsche usw. stehen weiterhin auf deinem Dienstplan.

Das solltest Du nicht so verallgemeinern: Ein guter Freund von mir leitet eine EDV-Einheit bei der Bundeswehr. Da steht ganz eindeutig die IT im Vordergrund - nicht "der Soldat". Aber das ist zu Beginn einer solchen Karriere möglicherweise anders; er hat inzwischen ein paar Jährchen hinter sich und ein paar Sternchen auf dem Arm. ;)

gruß, timmi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was mich noch interessieren würde: um die auslandseinsätze kommt man wohl nicht rum, oder? ich meine, dass man vorher vereinbart, dass man für IT zuständig ist und nicht fürs "krieg spielen", dass machen die gar nicht, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Felicie

was mich noch interessieren würde: um die auslandseinsätze kommt man wohl nicht rum, oder? ich meine, dass man vorher vereinbart, dass man für IT zuständig ist und nicht fürs "krieg spielen", dass machen die gar nicht, oder?

Soweit ich informiert bin nein. Wer Zeitsoldat werden will, muss sich per Unterschrift bereit erklären, im Fall der Fälle ins Ausland zu gehen ...

edit: Mein Bruder mußte auch unterschreiben, er war 4 Jahren SanUffz, mußte aber nicht ins Ausland ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von matze-ikea-it

edit: Mein Bruder mußte auch unterschreiben, er war 4 Jahren SanUffz, mußte aber nicht ins Ausland ...

ja, kann gut sein, dass es ihn nicht getroffen hat, aber es hat ja nicht jeder so viel glück.

war mir schon irgendwie klar, dass man solche sonderregelungen nicht treffen kann, aber hätte ja sein können, dass die mehr IT-Menschen brauchen, als da hin wollen und die dann sowas machen, damit mehr sich da bewerben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum muß denn da auf jeder DV-Stelle ein Soldat sitzen? In der Tankbereitschaft z.B. waren ja auch viele Zivilisten als Fahrer angestellt: Nix grüßen, nix Märsche aber sicherer (imho langweiliger) Job.

Und wenn die echte Spezialisten wollen, müssen die das sowieso machen... denn ein Uni-Abgänger, womöglich noch Doktor, wird wohl kaum als Soldat dorthin gehen und vor irgendwelchen Jungspunden ohne große Ahnung von Gott und der Welt strammstehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von GateCrasher

Merci für die schnelle antwort.

ich finde das hört sich dann doch eigentlich ganz gut an. Ambition für das ganze ist halt einfach die frei marktwirtschaft und da wirst halt beim bund nicht arbeitslos. das ist das gute.

wie sieht es mit den aufstiegsmöglichkeiten aus weil ich nur mittlere reife habe? also ist offizier nicht erreichbar oder?!

Alllllllllllllllllsssssssssssssssssssssssooooooooooooooooooooo......

Wenn Du dich bewirbst als IT / DV-FW, sagen die dir bei der Vorstellung schon, wie weit du auf diesem Posten aufsteigen kannst, wenn du die Lehrgaenge alle schaffst

Wenn es eine FW-Stelle ist, ist nach 8 Jahren und OFw End-Dienstgrad schluß

Wenn es eine HFw-Stelle ist , kannste schonmal von mind. 12 Jahren ausgehen, die du da bleiben darfst..wenn du glück ( oder Pech..je nach Sichtweise :) ) hast, kannst du auf diesem Posten sogar Berufssoldat werden...ohne Versetzung .außer die Diensttelle wird aufgelöst bzw im Zuge der Umstrukturierung verlegt

Für Auslandeinsaetze kommste aber eher seltener in solch einer Stelle in Betracht, da du nur ganz wenig militärisch ausgebildet wirst, sondern hauptsaechlich im IT-Bereich

bekommst z.B keine Wachausbildung, keine Ausbildung zum Militärischen Führer

alles andere kann man vielleicht auf www.bundeswehr.de nachlesen :

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich verfolge diesen thread mit großem interesse...

habe mich vor kurzem bei einer solchen stelle beworben.

das ganze nannte sich Berufssoldat Fachinformatiker Systemintegration.

da ich noch keinen dienst geleistet habe, würde das doch gut zusammenpassen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Lights@ver

habe mich vor kurzem bei einer solchen stelle beworben.

das ganze nannte sich Berufssoldat Fachinformatiker Systemintegration.

Kannste mir mal die Einheit bzw. Stelle sagen...dann sage ich dir, ob Traumjob oder nicht :)

wenn es dir zu öffentlich ist auhc gerne via PM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoi alle,

ich habe aufgrund von diesem Thread gestern auch mal hier auf dem Board gesucht und bin dabei auf folgende Internetadresse gestossen :

http://www.bundeswehr-karriere.de - gibts ein paar Infos und u.a. ist der "Jobfinder" interessant - dort stehen ein paar IT Berufe näher beschrieben.

Aber vor allem findet heute abend von 17 - 19 Uhr wohl ein Chat zum Thema Feldwebel statt ! - Wäre doch ne gute Sache denk ich mal da vorbei zuschauen wenn man sich dafür interessiert !

Ich selbst hab den "Staatsdienst" ja auch noch vor mir, ein Fluch und Glück zugleich.

Nasher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die meisten dier DV-FW- Posten sind in Ämtern / Schulen / Stäben der Bundeswehr.

Aufgrund dessen, das die "HÖHEREN" Dienstgrade eher ungern umziehen

( z.B ist das Verteidigungsminesterium ja nach 13 Jahren immer noch in Bonn), ist also bei diesen Stellen mit einer eher seltenen und wenn dann einmaligen Umzugsaktion zu rechnen.

Eine Dienstelle der BW sagt nicht einfach :so ..wir ziehen nächsten Monat mal um"

.sondern da hängt Jahrelanges Planen..umstrukturieren uswusw mit dran..

wer sich also heute bewirbt und ne stelle in XX bekommt , bekommt auch gleich gesagt " rechnen Sie damit, das wir in huete +X Jahren / Monaten nach YYY umziehen"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da wär ich mir mal ned so sicher. Kasernen werden meist in ner Spielzeit von 1 Jahr geschlossen und nachdem sie ja schon etliche in der letzten Zeit geschlossen haben und unser Herr Minister wieder vorhat welche zu schließen, würde ich eher mal ans umziehen denken.

Und wenn ne Kaserne in Bayern geschlossen wird und der Zug in ein anderes Bundesland verlegt wird, was spricht da dagegen. Ein ITler ist flexibel. Der kann an einer anderen Stelle genauso arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Manitu71

Und wenn ne Kaserne in Bayern geschlossen wird und der Zug in ein anderes Bundesland verlegt wird, was spricht da dagegen. Ein ITler ist flexibel. Der kann an einer anderen Stelle genauso arbeiten.

Hallo,

also ich habe mich auch schon damit beschäftigt..... Und mit nem Wehrdienstberater gesprochen....... Das meiste hörte sich ganz gut an....... Aber so spontane Umzüge hätte ich auch nicht so gerne.... Schließlich bin ich kein Single.... Wenn dann müsste auch mein Partner woanders ne Stelle finden.... Außerdem hängen da noch ein paar andere Sachen dran.... Wie z. B. Wohneigentum oder sonstiges...... Also ich würde nur hier in NRW (im Bereich Dortmund/Münster/Coesfeld) so eine Stelle annehmen..... Hier sind so viele Kasernen bei uns im Umkreis, dass die bestimmt in einer dieser ne Stelle freihaben....... Klar muss man flexibel sein, aber auch nicht zu sehr......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Pinky´s Brain

war da irgendwer in dem Chat?

gab es irgendwas interessantes zu hören?

*interessiert mich als EHEMALIGER Bundi*

Hoi,

ja, ich war da und hab mir das ganze mal angesehen gestern. Man muss sich erstmal kurz registrieren, dann kommt man in den Moderierten Chat herein.

Je nach Thema sitzen dann da halt 1 oder 2 Experten, sprich Soldaten aus dem jeweiligen Bereich - gestern war ein Feldwebel der Marine da und noch ein weiterer allgemeiner Wehrdienstberater, die eigentlich einen recht kompetenten Eindruck gemacht haben auf mich zusätzlich zum Ordnunsmoderator.

Teilweise dauerten die Antworten halt ein bissel, aber war echt gut besucht der Chat, circa 30 Leute drin.

Was auch recht gut ist : Man kann sich die Chat Archive von früheren Themen heraussuchen bis ins Jahr 2001 hinein.

Also ich fands recht interessant, wusste aber erst nicht recht was ich fragen sollte, also musste ich mich erst zurechtfinden, klappte dann aber ganz gut, aber ist halt nur oberflächlicher als wenn man zum KWEA geht, weil die halt genaueres wissen. Aber dennoch finde ich es eine gute Idee von denen.

So long, Nasher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ IPD

nimms mir ned übel,

aber was soll man da mit einem Beispiel belegen? Du glaubst doch ned, das irgendwo die Tür aufgeht und einer grade reinkommt und sagt, unsere Kaserne wird 2010 geschlossen. Der Zeitraum mit einem Jahr +/- ist schon so ned verkehrt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut, da du keine konkreten Beispiele nennen kannst, muss ich deinen Beitrag eben auseinanderpflücken.

Original geschrieben von Manitu71

Da wär ich mir mal ned so sicher. Kasernen werden meist in ner Spielzeit von 1 Jahr geschlossen und nachdem sie ja schon etliche in der letzten Zeit geschlossen haben und unser Herr Minister wieder vorhat welche zu schließen, würde ich eher mal ans umziehen denken.

Die Pläne für die Schließung der "etlichen Kasernen" wurden bereits in den Jahren 1995 bis 1999 entwickelt. Ist also nichts mit "innerhalb von einem Jahr". Die entsprechende Stellen sind also seit Jahren informiert gewesen. Ebenso hat unser Verteidigungsminister im Sommer Pläne für Schließungen in den Jahren 2006 bis 2010 vorgelegt. Schließungen, die in den Jahren 2004 und 2005 stattfinden, sind ebenfalls bereits vor 2 Jahren beschlossen worden. Es ist also verkehrt, dass Schließungen binnen eines Jahres durchgezogen werden. Wenn man darüber Bescheid wissen möchte, dann kann man das in diversen Tageszeitungen verfolgen, wo sich unser Verteidigungsminister in regelmäßigen Abständen dazu äußert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mein qualifizierter Senf :

ich hatte das Glück, bei einer Schule der BW in einer nicht unwichtigen Stelle zu sitzen

wenn man ein "kleiner" Soldat in irgendeiner unwichtigen Stellung ist, bekommt man natürlich nur die Endphase der "Umstrukturierung" mit, weil die Chefs bzw. Kommandeure Ihre Soldaten nicht unnötig verunsichern wollen

Du kannst davon ausgehen, das heute die Planungen für sämtliche Schliessungen der geplanten Kasernen bis mind. 2008 feststehen

Das bedeutet: DU bewirbst dich HEUTE beim Bund auf eine Stelle für mind. 4 Jahre

Wenn Du einen netten berater bekommst, sagt der Dir sofort, das deine geplante Kaserne im Jahre XXXX umzieht;

wenn er das nicht von alleine macht, fragst du einmal nach und dann erzaehlt er dir das

Wenn er dann sagt, das Ihr nicht vor 2008 umzieht, dann passiert das auch nicht.

Also haste erstmal 4 Jahre ruhe...und dann vielleicht nach 4 Jahren einmal umziehen....Sorry...aber damit muß man immer rechnen...das ist kein Puntk, der gegen Bundeswehr spricht

Beispiel: Bis 1998 war es so, das Offiziere mind. alle 3 Jahre umgezogen sind..und das nicht nur mal von Hamburg nach Bremen..sondern vielleicht von Hamburg nach München..dann 2 Jahre später nach Duesseldorf....je anch freier Stelle

So ist die FachFeldwebel-Planung aber nicht...

sondern hier wird davon ausgeganagen, das du dich auf 1 Stelle bei EINER einheit für 4-8 oder mehr Jahre bewirbst...und das ist dann so..das du bei dieser Einheit bleibst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung