Zum Inhalt springen

Arbeitgeber will kündigung zurückziehen

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Ich hab da mal eine Frage und ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. Ich habe meine schriftliche Kündigung zum 30.01.04 erhalten.

Ich bin zum Arbeitsamt,hab mich arbeitslos gemeldet. Ich habe die Chance auf eine neue Arbeitsstelle in einem anderen Bundesland. Nun bin ich Krank geworden, und bis zum 30. 1. krank geschrieben. Meine Chefin drohte mir, wenn ich nicht noch bis zum 30. arbeite (trotz Krankenschein), nimmt sie meine Kündigung zurück. Sie weiß aber auch das ich nicht dort weiter arbeiten möchte und auch meine Wohnung zum 31.1. räumen muß.

Kann sie so einfach eine schriftliche Kündigung aus willkür zurück ziehen?????

Wenn ich auf Arbeit gehe trotz Krankenschein, bin ich da versichert?????????

Ich bin nahe am verzweifeln.

Kleenemaus:eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sag mal gekündigt ist gekündigt und kann nur im Gegenseitigen einvernehmen zurück genommen werden. Immerhin hast du ja als Beweis die schriftliche Kündigung! und Außerdem was will Sie machen, dich jeden Morgen von der Polizei auf die Arbeit bringen lassen!

Sie hat dir gekündigt und du hast angenommen, egal was der Grund zur Kündigung war, es ist rechtkräftig. Da bin ich mir zu 99% sicher!

Aber kannst ja zur Sicherheit bei Gewerkschaft oder Arbeitsamt nachfragen.

cu

ein neu Arbeitsloser FISI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du die unterschriebene Kündigung zu Hause?

Dann kann deine Chefin doch nichts mehr zurückziehen.

Schick ihr doch ne Bewerbung mit Gehaltsvorstellung. ich schlage 150.000€ plus Spesen und Dienstwagen vor...

Ansonsten siehe Polli: Anwalt

Und natürlich: Nicht verzagen und viel Erfolg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du schon ne neue Arbeitstelle hast, dann würde ich sagen, lass die alte doch ruhig meckern. Die Kündigung ist in meinen Augen auch wirksam.

Hast du für deine Arbeitszeit schon ein Arbeitszeugnis bekommen?

Wenn nicht, dann würde ich deine Überlegung nochmal überdenken.

Und das mit dem zur Arbeit kommen, ich würde einfach sagen, das es mir überhaupt nicht gut geht, ich nicht wirklich in der Lage bin zu arbeiten, aber kommen würde, wenn sie es unbedingt wolle und das es dann auf ihr Risiko hin geschieht + das dir der Arzt empfohlen hat, aus gründen der Ansteckung, zu Hause zu bleiben.

Besten Gruß

Defender

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, aber etwas OT:

Wenn jemand wirklich krank ist, so hat er zu Hause zu bleiben, Drohung hin oder her.

Auch wenn's blauäugig ist, und die Realität (leider) häufig anders aussieht:

Einen Krankenschein bekommt man nur dann, wenn es aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, zur Arbeit zu gehen. Wäre ich so gesund, dass ich arbeiten gehen könnte, hätte ich keinen Krankenschein. Und so kann eine Chefin nicht verlangen, dass ich trotz Krankenschein zur Arbeit gehe. Abgesehen von der rechtlichen Lage (zu der ich hier keine definitive Aussage machen kann/will) ist es einfach moralisch nicht in Ordnung, da sie Dir dadurch (unausgesprochen) unterstellt, Du würdest Krank"feiern".

Zu der rechtlichen Situation:

Wenn Du Dich nicht mit einem Anwalt in Verbindung setzen möchtest (warum auch immer), so bekommst Du dazu sicher auch Informationen beim Arbeitsamt (bzgl. Zurückziehen der Kündigung) und bei Deiner Krankenkasse oder Deinem Arzt (bzgl. Versicherungsschutz trotz Krankenschein).

ICQ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von kleenemaus

Ich bin zum Arbeitsamt,hab mich arbeitslos gemeldet. Ich habe die Chance auf eine neue Arbeitsstelle in einem anderen Bundesland.

Kann sie so einfach eine schriftliche Kündigung aus willkür zurück ziehen?????

Eine Kündigung hat Bestand, sobald sie dem Arbeitnehmer oder Arbeitgeber zugestellt wurde, und kann nur dann zurückgenommen werden, wenn beide Seiten damit einverstanden sind. Du hast die Kündigung ja angenommen. Umgekehrt könntest du eine Kündigung ja auch nicht einfach zurückziehen, wenn der Arbeitgeber sie angenommen hat. Dann muss er dem zustimmen.

Nachteile könnten dir entstehen, wenn du keine neue Arbeitsstelle bekommst und weiterhin arbeitslos gemeldet bist und Leistungen vom Arbeitsamt beziehst. Wenn dir deine Chefin dann eine Wiedereinstellung anbietet (Also die Kündigung zurücknimmt) und du ablehnst, kann es passieren, dass das Arbeitsamt eine Sperrzeit verhängt, da du dann in diesem Fall möglicherweise nach Auffassung des Arbeitsamtes die Verantwortung dafür trägst, dass du arbeitslos bist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und wenn du krankgeschrieben bist, darfst eh nicht arbeiten. Selbst wenn du es aus deiner Sicht machen würdest. Der gelbe Zettel kann nur vom Dr. selbst aufgehoben werden.

Die Realität sieht zwar anders aus, aber lass da mal was passieren, dann ist der Teufel los.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das der gelbe Zettel nur vom Dr. aufgehoben werden kann, ist veraltet. Wenn man sich früher wieder richtig fitt für die Arbeit fühlt, kann man auch eher wieder hingehen.

Und es macht in der Regel nen besseren Eindruck. Ich selber bin schon häufiger trotz gelben Scheins zur Arbeit, bzw. Berufsschule gegangen. Zwar war es manchmal nicht gerade sonderlich intelligent, da es doch sehr anstregend war, aber ich hab alles gut überstanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ mr.defender

ich hab es selber schon oft gemacht, aber es ist nicht richtig was du sagst, das es veraltet ist. Wenn sie das geändert haben, dann zeig mir die Quelle.

Ich denke das haben sie dich nur glauben lassen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von mr.defender

Das der gelbe Zettel nur vom Dr. aufgehoben werden kann, ist veraltet. Wenn man sich früher wieder richtig fitt für die Arbeit fühlt, kann man auch eher wieder hingehen.

Und es macht in der Regel nen besseren Eindruck. Ich selber bin schon häufiger trotz gelben Scheins zur Arbeit, bzw. Berufsschule gegangen. Zwar war es manchmal nicht gerade sonderlich intelligent, da es doch sehr anstregend war, aber ich hab alles gut überstanden.

Wenn Dir dann (in der Arbeit) aber was passiert, bist Du nicht über die BG versichert, egal welchen Eindruck Du gemacht hast....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

frauen..eine frau als cheff.. es wäre für mich die hölle!! also ich habe bis jetz NICHTS gutes über weibliche IT cheffs gehört, mein klassenkamerade hat auch probleme mit seiner cheffin, die rastet schon aus wenn er ne arbeit schlechter als befriedigend schreibt, die is voll durch den wind, es kann jedem mal passieren das er eine nicht so gute note schreibt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Christl

Wenn Dir dann (in der Arbeit) aber was passiert, bist Du nicht über die BG versichert, egal welchen Eindruck Du gemacht hast....

Das stimmt ganz definitiv nicht. Du bist versichert. Keiner braucht Dir sagen das Du wieder gesund bist, dass kann jeder selber entscheiden.

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@canCoes

Mal wieder typische Hören-Sagen-Vorurteile.

Es gibt genauso gut Männer, die sich nicht als Chefs eigenen, wie es viele Frauen gibt die sehr gute Chefs sind. Du hast noch nie eine Chefin gehabt? Was urteilst du dann einfach so. Aber das ist OT. Ich musste nur meinen Senf dazu geben, da ich solche Aussagen total unmöglich finde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von canCoes

eine frau als cheff..

Und männliche, dunkelhaarige Azubis über 1,90 mit grünen Augen erst, das sind die allerschlimmsten! Ich habe schon von 2 Leuten gehört, dass die nur Stress machen, die passen in der Schule nicht auf, kommen immer zu spät zur Arbeit und sind sowieso nur doof!

Und für den, der's nicht verstanden hat:

<SendungmitderMausStimme>Das war ironisch!</SendungmitderMausStimme>

Im Ernst:

Deine Aussage ist genausowenig haltbar wie meine obige. Ich kann Dir nur sagen, dass ich bis jetzt 2 Frauen als direkte Vorgesetzte hatte, und die beiden hatten den Posten absolut verdient, da sie sowohl fachlich als auch menschlich überaus kompetent waren.

ICQ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Woodstock

Das stimmt ganz definitiv nicht. Du bist versichert. Keiner braucht Dir sagen das Du wieder gesund bist, dass kann jeder selber entscheiden.

Bine

:eek:

Aha, wann Du krank bist, entscheidet der Arzt, wann Du gesund bist, Du????

Ich weiss ja nicht, wo sowas herkommt, aber definitiv:

Wer krankgeschrieben ist und trotzdem zur Arbeit geht, gefährdet seinen Versicherungsschutz.... klick mich

Einfach mal ne Suchmaschine bemühen mit den Suchbegriffen "Krankschreibung" und "trotzdem arbeiten" oder bei einer Krankenkasse Deines Vertauens nachfragen....

auch grad gemacht

Besserer Link: Ratgeber Recht BAG

1999-02-04

2 AZR 666/97

Rechtsbereich/Normen: KSchG; BGB

Einstellung in die Datenbank: 1999-10-01

Bearbeitet von: Anna Seelentag

Quelle: Forum Deutsches Recht

Kranker Arbeitnehmer darf nicht arbeiten

Kranke Arbeitnehmer dürfen auch dann nicht arbeiten, wenn sie sich selbst dazu in der Lage fühlen.

Das Bundesarbeitsgericht wies die Kündigungsschutzklage eines Chemiearbeiters ab. Der Mann war nach den Feststellungen eines Arztes nicht mehr in der Lage zu arbeiten. Er wollte aber arbeiten, um zu vermeiden, daß ihm gekündigt wurde. Die Richter entschieden jedoch, daß der Arbeitgeber die angebotene Arbeitsleistung ablehnen und dem Arbeitnehmer kündigen dürfe, wenn dieser nach Ansicht eines Arztes krank sei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von canCoes

frauen..eine frau als cheff.. es wäre für mich die hölle!! also ich habe bis jetz NICHTS gutes über weibliche IT cheffs gehört, mein klassenkamerade hat auch probleme mit seiner cheffin, die rastet schon aus wenn er ne arbeit schlechter als befriedigend schreibt, die is voll durch den wind, es kann jedem mal passieren das er eine nicht so gute note schreibt

Ich denke solche Posts gehören hier eindeutig nicht hierher, mal abgesehen davon, dass es absolut am Thema vorbei (neudeutsch: off-topic) ist. Meine direkte Vorgesetzte ist weiblich und macht ihren Job sehr prima. Nun hast du auch mal das Gegenteil vernommen.

Was die Kündigung betrifft kann ich Lpd nur zustimmen. Zusgestellte Kündigungen können nur in beidseitigem Einvernehmen zurückgenommen werden.

Siehe hier , wo es heißt:

Die mit ihrem Zugang wirksame Kündigung kann nicht mehr einseitig zurückgenommen werden (BAG 29. 1. 81, DB 81, 2438).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Vielen Dank für eure antworten. Habe mit meiner Chefin geredet und ihr gesagt was Phase ist (hab was mit dem Herz und muß wahrscheinlich bald unters Messer) und sie hat es eingesehen, daß ich da wirklich nicht arbeiten kann und nicht einfach krank feier.

Nochmal vielen Dank!!!!!!!!!!!!!!!!!!:beagolisc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung