Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hi,

erstmal:

die Suche hat nichts erbracht zu dem Thema (ausser dieselbe Frage vor 3 Jahren *g*) ;)

Hat denn einer hier schon Erfahrung mit dem "Bewerbertag" bei dieser Firma gemacht?

Mich macht ein wenig nervös, daß man einen Taschenrechner mitnehmen soll.

Mathe-Aufgaben mit Taschenrechner? waaaah!

"Normale" Tests, wie Zuordnung, Rechtschreibung, Vergleiche die Formen und Fragen zu Berufs-spezifischen Dingen kenne ich ja schon.

Aber diese Taschenrechner-Sache macht mich nervös! :beagolisc

Weiß vlt. auch einer ob man bei so einem Tag das/sein "Ergebnis" gleich am selben Tag bekommt?

Ich weiß z.B. von einem Bewerbungstag bei der Telekom daß die einem gleich gesagt haben wen sie nehmen (nach der Auswertung gleich).

Danke schonmal!

Grüße,

madace77

PS: Ja auch die Kaufhof AG bildet FISIs aus; nein ich will kein Verkäufer werden.

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mathe-Aufgaben mit Taschenrechner? waaaah!

Ich kann dir zwar nichts genaueres zum Bewerbertag beim Kaufhof sagen, aber zu meinem Einstellungstest damals musste ich auch einen Taschenrechner mitbringen. Der Grund waren etwas komplexere Matheaufgaben. Vielleicht ist das beim Kaufhof ähnlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von madace77

Aber diese Taschenrechner-Sache macht mich nervös! :beagolisc

Hallo madace77,

darf man fragen warum es Dich nervös macht?

Der Taschenechner nimmt Dir die Aufgaben ab, die Du im Kopf nicht kannst. ;)

Hatte Sandrin auch schon gesagt.

Oder hast Du Angst vor Aufgaben wie Prozent- oder Zinsrechnung o.ä. ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

allein durch den Taschenrechner müssen die Aufgaben nicht schwerer sein.

An einigen Unis werden Matheprüfungen ohne Taschenrechner abgehalten. Dafür gehen die Zahlen halt immer auf - desshalb is aber noch lange nicht leichter...

Mach dir kein Kopf! Ich kann mir nicht vorstellen, dass die irgendwelche Mathekenntnisse aus der Schule abfragen. Aber nicht schlagen wenn doch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mach dir kein Kopf! Ich kann mir nicht vorstellen, dass die irgendwelche Mathekenntnisse aus der Schule abfragen.

Doch, das kann gut möglich sein. Bei mir war es damals so. Aber wie gesagt, wie das der Kaufhof handhabt kann ich leider nicht sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Sandrin

Ich kann dir zwar nichts genaueres zum Bewerbertag beim Kaufhof sagen, aber zu meinem Einstellungstest damals musste ich auch einen Taschenrechner mitbringen. Der Grund waren etwas komplexere Matheaufgaben. Vielleicht ist das beim Kaufhof ähnlich.

Was fällt denn bei Dir unter "komplexere" Aufgaben?

Beispiel bitte ;)

Bei mir ist Mathe in der Schule schon einige Jährchen her; und seitdem hatte ich eben keinen Kontakt mehr mit "Mathe-Aufgaben". Deswegen die leeeeeichte Nervosität diesbezüglich. :beagolisc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Deswegen die leeeeeichte Nervosität diesbezüglich.

Du brauchst nicht nervös zu sein (aber wenn ich so drüber nachdenke, ich war auch tierisch nervös, weil ich mein Können nicht so ganz einschätzen konnte ;) ). Bei mir war es damals auch schon ein paar Jährchen her, dass ich mich mit Schulmathematik beschäftigt hatte , als ich den Einstellungstest machte. Ich kann dir aber leider nicht mehr sagen, was für Aufgaben dort gefragt waren. Ich weiß nur, dass ich als Zweitbeste abgeschnitten hatte, obwohl bei mir der Matheunterricht schon ein paar Jahre her war. Das wirst du schon schaffen.

Einen kleinen Tipp kann ich dir aber noch geben. Am besten besorgst du dir ein Buch, anhand dessen man solche Einstellungstests üben kann. Meist stehen dort auch Matehaufgaben drin, die gern genommen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi !

Also, ich kenne zwar diesen Bewerbertag beim Kaufhof nicht, aber ich habe vor 10 Jahren dort meine Ausbildung begonnen (Hauptverwaltung in Köln, damals noch als DV-Kaufmann) und dementsprechend auch einen Einstellungstest gemacht. Soweit ich mich entsinne, durften wir damals auch einen Taschenrechner verwenden, aber schwierig war's nicht wirklich.

Bei uns wurde damals hauptsächlich geschaut, in wie weit man logisch denken kann. An den Bereich Mathematik kann ich mich leider nicht mehr erinnern.

Ich denke, du solltest z.B. wissen, wie man einen Dreisatz löst.

Auch ich kann den Vorrednern nur zustimmen: Mach dir keinen Kopf, so schwer wird's nicht werden.

Löti.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe mehrere solche Bewerbertage hinter mir, manche bestanden aus einer einfachen Vorstellungsrunde mit anschließendem Einstellungsgesprächen in anderen gab es Gruppendiskussionen über die verschiedensten Themen, Rollenspiele, Einzelaufgaben, Präsentationen etc.

"Du brauchst nicht nervös zu sein" ist ein wohlgemeinter Ratschlag, der zumindest bei mir nie geholfen hat. Manche Firmen schreiben das sogar in die Einladungen rein, doch wer kann seine Nervösität schon steuern?

Du befürchtest Aufgaben, die du nicht lösen kannst? Nun, dann bereite dich auf solche Aufgaben vor. Es gibt verschiedenste mathematische Aufgaben, angefangen von 9+3 (meist gehts dann darum wieviele dieser Aufgaben du in kurzer Zeit schaffst) bis hinzur Berechnung einer optimalen Form einer Coladosa, verschiedenste Textaufgaben vom Flächeninhalt bis zu Gleichungen mit jede Menge Parametern. Kurvendiskussion etc.

Dabei gibt es auch Tests, die für Abiturienten und Realschüler verschieden sind.

Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

erst mal zu dem Taschenrechner:

Ich würd mich nicht zu sehr daran aufhängen, dass du einen brauchst. Wie oben schon angemerkt hat das nix mit dem Schwierigkeitsgrad der Aufgaben zu tun. Das könnte sogar das Gegenteil bedeuten, dass es einfacher wird.

Aber egal für was der Taschenrechner auch immer vorgesehen ist, zerbricht dir mal nicht zu sehr den Kopf drüber was alles kommen könnte. Brobier einfach so locker wie möglich in den Tag zu gehen, dann läuft auch alles viel einfacher. Lass es einfach auf dich zu kommen.

Und wegen der Auswertung (Telekom):

Ich hab bei der Telekom so n Tag mitgemacht und wurd genommen. Uns hat man gleich am Anfang gesagt, dass man das Ergebins erst in der nächste Woche mitbekommen würde. Aber mir wurde direkt danach im persönlichen Gespräch schon gesagt, dass ich genommen bin.

also good luck

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung