Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hi Pointer,

Habe dort schon Erfahrung gemacht, bei der Bundeswehr ist die Ausbildung nicht im dualen Ausbildungsystem sondern komprimiert auf 13 Monate Theorie an einem Stück anschließend 6 Monate ziviles Praktikum und 2 Monate Prüfungsvorbereitung. Sprich du benötigts nur 21 Monate zum Fachinformatiker muss aber im gegenzug dich mindestens auf 8-12 Jahre Verpflichten.

Es ist im großen und ganzen nichts verkehrtes daran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du musst nur damit rechnen, dass Du nach der Ausbildung auch mal ein paar Monate Dienst im Ausland leisten musst ...

sprich Kosovo oder Bosnien ...oder ... wenn es richtig "gut" läuft Afghanistan

Ansonsten ist der FDFw ein Job beim Bund wie überall auch ... nur in Uniform :)

in der Regel sitzt Du fest auf deinem Posten und musst auch nicht mit spontaner Versetzung rechnen ... ausser deine Einheit wird aufgelöst ...bzw komplett verlegt ... und das ist ja im Moment wieder gross im kommen ... da würde ich mich auf jeden Fall vorher drüber informieren

das KWEA kann dir i.d.R heute schon sagen, wie deine 8-12 Jahre ablaufen ... bzw. wo Du deinen Dienst ableisten wirst ... und ob bzw. wann deine geplante Einheit in den Auslandseinsatz geht

gez.

P.B, *der selbst mal auf einem solchen Posten saß*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

is ja interresant!

Was macht man als FI beim Bund? Bzw. gibt es da was "BW-spezielles"???

Oder is das wie "überall anders"?

Hat der Bund da spezielle Aufnahme bedingungen wenn man FI werden will, oder kann man sich da einfach rekrutieren lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt (momentan noch) zwei Möglichkeiten, bei der BW eine Ausbildung als Fachinformatiker (Systemintegration) zu machen:

Datenverarbeitungsunteroffizier (8 Jahre Dienstzeit)

Datenverarbeitungsfeldwebel (12 Jahre, aber Qualifizierung zum IT-Systementwickler)

Neben den laufbahnspezifischen Anforderungen solltest Du etwas sportlicher sein, nicht verkehrt ist es auch, Interesse an der "grünen Seite" zu haben. Nur wegen der Ausbildung 8-12 Jahre Soldat zusein, das ist in meinen Augen sehr schwer.

Die Belastungen durch Lehrgänge, Einsätze etc. sind teilweise nicht ohne, Versetzungen nicht ausgeschlossen.

Generell solltest Du Dich erst einmal an einen Wehrdienstberater wenden, der dir erste Tips geben kann und Dir beim Ausfüllen der Bewerbungsformulare hilft.

Im zuständigen Zentrum für Nachwuchsgewinnung machst Du dann einen allgemeinen und einen FISI-spezifischen Eignungstest. Hürde Nummer 1 ist aber das Prüfgespräch mit dem Truppenpsychologen. Da fällt man wohl am ehesten durch...

Meines Wissens ist aber momentan Einstellungsstopp, gerade die IT-Laufbahnen sind total dicht.

Kühlkörper, DV Uffz und Feldwebelanwärter ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hört sich schon interessant an...

In wie fern könnte man das mit dem Wehrdienst verbinden (aber nach der Ausbildung) ? Müsste ja noch ... :floet:

Muss nach der Ausbildung erst zum Bund, dann wäre ich auch nicht allzu lang ausm Job raus.

Oder hat man da weniger Einfluss drauf? (Was ich mal eher denke)

Gruß Disrupter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, es wird ja kaum noch jemand gezogen...

Generell gibt es zwei Möglichkeiten:

Du leistest Deinen normalen Wehrdienst ab. Sag dann aber dem Einplaner im Kreiswehrersatzamt, das Du ne IT-Ausbildung hast und er Dich doch gefälligst berufsnah einsetzen soll. Mit ein wenig Glück landest Du dann nach der Grundausbildung in einer ... naja, sagen wir mal EDV-Abteilung ;) Dort kannst Du neben dem normalen Dienst (wir sind eigentlich immer froh, wenn jemand Ahnung hat) zusätzlich über den Berufsförderungsdienst EDV-Kurse belegen (zB Linux-Einstieg oder ECDL-Module).

Möglichkeit zwei wäre eine Verpflichtung auf Zeit mit berufsnaher Verwendung - Du würdest dann mit höherem Dienstgrad eingestellt und würdest bei der Bundeswehr Deinen Beruf ausüben. Dies kann allerdings sehr unterschiedlich aussehen, Du solltest dann darauf achten, mindestens in einem Battalionsstab eingesetzt zu werden. Solch eine Stelle zu bekommen ist aber eher schwer.

Persönlicher Tipp: Falls Du wirklich eingezogen wirst, warte erstmal ab und schau Dir "unseren" Laden von innen an. Wenn es Dir gefällt schau nach einer interessanten Stelle und bewerb Dich dann darauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmal: Du solltest "nur wegen der Ausbildung" nicht zur BW gehen. Du bist (auch wenn das viele mittlerweile anders sehen) zuerst Soldat und dann IT-Spezialist. Die Anteile am Dienstalltag haben sich zwar verschoben, aber die Grundfertigkeiten muss man trotzdem beherrschen.

Wenn Du Interesse am Militär hast, kein Problem damit hast wöchentlich und regelmäßig Sport (mit Leistungsnachweis) zu treiben, dann würde ich es an Deiner Stelle probieren - ist ja schließlich mein Traumjob ;)

Du solltest Dir halt im Klaren darüber sein, das der Soldatenberuf nicht nach Feierabend (-> Dienstschluss) aufhört und Du dann Zivilist bist, wie jeder andere auch. Du verlierst ein paar Freiheiten und bekommst ein paar Verpflichtungen, die Dich Dein Leben lang begleiten werden. Vom Diensteid und Eintreten für unsere Grundordnung und Verfassung mal abgesehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann da Kühlkörper nur zustimmen

Das mit der BW muss jeder für sich selber rausfinden ...

DU bist Soldat ...

und kannst Dich heutzutage dann NICHT mehr wehren, wenn jemand sagt " Uffz xy ..herzliche Glückwunsch... Sie gehören zum nächsten Kontingent für *Ausland-Einsatz* ..."

Ich für mich kann sagen; ich habe meine 8 Jahre genossen

Ich war 7 Monate in Kanada, 6 Monate in Bosnien und hatte sonst auch nen guten Posten ... und das Verhältnis zu ziemlich allen Vorgestzten war super

Im schnitt 3 mal in der Woche sport ( joggen und andere spielchen )

aber eben KEINE freie Kleidungswahl, sondern Uniform ... und bei 30°Grad im Sommer können 8 Stunden in Kampstiefeln schon mal sehr schön werden *grins* :marine *

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf http://www.bundeswehr-karriere.de/ gibts ne Menge Infos - einfach mal reinschauen ;)

Die Besoldungsstufe richtet sich nach Dienstgrad und Altersstufe. Grob gesagt - zu Anfang ist es vergleichsweise viel, es wird aber nur mäßig mehr :)

Kann aber nur Manitu rechtgeben - erstmal als W9er reinschauen ist eigentlich besser. Da habt ihr auch nicht den Druck, sofort volle Leistung abliefern zu müssen und Vorbild zusein. Bei einem direkten Einstieg als SaZ bekommt ihr nämlich für die gleiche Tätigkeit, die ein W9er verrichtet, das vierfache Gehalt. Da wollen die Vorgesetzten dann auch die vierfache Leistung sehen :D

Und "die paar Freiheiten" können bedeuten:

...das ihr eine Woche, nachdem ihr eine neue Freundin gekennengelernt habt, in den Einsatz müsst.

...ihr die Geburt eures ersten Kindes per SMS mitgeteilt bekommt, während ihr auf Übung seid.

...ihr mehrmals jährlich zwecks Lehrgängen quer durch die Republik kommandiert werdet.

...ihr durchaus mal die Wochenenden oder Silvester Dienst schiebt.

Ohne Idealismus und NUR wegen sicherem Geld uns Ausbildung - ich weiss nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...das ihr eine Woche, nachdem ihr eine neue Freundin gekennengelernt habt, in den Einsatz müsst.

...ihr die Geburt eures ersten Kindes per SMS mitgeteilt bekommt, während ihr auf Übung seid.

...ihr mehrmals jährlich zwecks Lehrgängen quer durch die Republik kommandiert werdet.

...ihr durchaus mal die Wochenenden oder Silvester Dienst schiebt.

Ohne Idealismus und NUR wegen sicherem Geld uns Ausbildung - ich weiss nicht...

... tja, wenn sie sich mit mir einlässt weis sie auch welchen beruf ich hab, dann sollte sie mit sowas rechnen

... ach ich hab nich vor in den nächsten 8 jahren n kind zu bekommen (in 8 jahren bin ich 27)

...na und, ich hab überall mein feldbett und meine feldkiste, notfalls nimm ich n zelt mit, das stört mich wenig, "mein zuhause ist dor wo ich meine kopf bette" oder wie des halt heist ;)

...Pff, na und, stört mich auch recht wenig, ich komm auch ohne Alkohol aus ;):D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mh.. :confused:

nochmal zu der Sache mit Bund und Ausland.

Ich meine es so verstanden zu haben, das man am Anfang gefragt wird Ausland? : Ja! oder Nein!

Man dann entsprechend eingeteilt wird und je nach dem im Ausland eingesetzt werden kann oder nicht.

Oder habe ich da jetzt irgendwas falsch verstanden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Snowman: Ich sehs exakt genauso :uli

Vin: Ja, hast Du. Wenn Du nach dem Prüfgespräch so einen A4-Blatt bekommst, indem Du nochmals unterschreiben musst, auch an friedensschaffenden Einsätzen im Ausland teilzunehmen, dann solltest Du den unterschreiben.

Den hast Du dann zwar schon 3-4mal unterschrieben, aber diesmal zählts - wenn man nach dem Prüfgespräch dieses Formular bekommt, wird man nämlich genommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung