Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hi Leute,

es dreht sich um folgendes:

Ein Bekannter hat mich angesprochen und erzählt, dass er Geschäftsführer einer kleinen Firma mit 20 Mitarbeitern ist. Diese Firma, soweit ich das verstanden habe, kümmert sich um Roharbeiten und ähnliches und ist wohl recht erfolgreich. Es ist schon die 3. Generation, die das Unternehmen leitet.

Das einzige was ihnen noch fehlt, ist jemand, der bei ihnen die IT kontrolliert. Aufgaben wären ua: Beratung über Hardwarebeschaffung, Fehlerbehebung, PCs installieren und konfigurieren, evtl. kleines Netzwerk aufbauen mit Rechtevergabe und so ein Schnickschnack.

Na auf jeden Fall kein Fulltimejb sondern mal so nebenbei für ein paar Stunden. Nun hat man mich gefrägt, ob ich nicht interesse hätte sowas zu machen. Sie brauchen halt einen zuverlässigen und erfahrenen Mann, der schnell sowas erledigen könnte und auch mal für 1-2 Stunden vorbeikommt.

Des weiteren haben sie mich gefragt, ob ich mich in eine Software einarbeiten könnte und denen dazu hilfestellungen geben würde.

Das ganze wie gesagt nebenberuflich, bzw. bald neben dem Zivildienst, da ich diesen noch ableisten muss.

Gelernt habe ich Fachinformatiker, Fr. Systemintegration und bin seit gut 1nem Monat anerkannter Ausbilder. Nach der Ausbildung im Sommer letzten Jahres wurde ich für ein Jahr von meiner Firma übernommen.

Nuin zur eigentlichen Frage:

Was meint ihr, könnte man pro Stunde verlangen bzw. wäre am Anfang evtl. eine Monatspauschale besser, weil man sich erst in das System reinarbeiten muss.

Würde mal gerne eure Meinung dazu wissen.

Gruß,

Senbei

/update

Was ich noch vergessen hatte:

Es sind halt nur ein paar Stunden im Monat vorgesehen. Das ganze kann dann aber auch über Monate bzw. Jahre laufen.

Ein kleines Problem gibt es auch noch:

Die Firma sitzt gut 20-30Automintuen von meinem Wohnsitz entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

natürlich wird er die Benzinkosten selber zahlen müssen.

Mich interessiert auch ungefähr was noli wissen will.

Kann man das so über den Daumen genau sagen, das es ca. immer so und soviele Stunden im Monat sind? Was meinst du mit Software genau? Nur das Programm beherrschen und den Angestellten erklären?

Solange ich nicht die Tätigkeiten genau kenne kann ich den Stundenlohn schwer sagen. Kommt bei mir immer darauf an, was gemacht werden muß. In der Regel aber ab 50 € aufwärts. Natürlich aber nur als Selbständig gesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wie gesgat, das ganze steht noch im Aufbau und viele Fragen sind noch offen.

Bin die Tage zum ersten Gesrpäch eingeladen udn da wollen wir dann schonmal ein paar Sachen klären. Ich denke aber eher, dass das so um die 20 Stunden pro Monat werden könnten.

Hm, das mit dem Benzingeld müsste man mal verhandeln bzw. in den Lohn einfließen lassen. Hatte ich so jetzt noch gar nicht berücksichtigt.

Bezüglich der Software soll ich das Programm wohl nur beherschen und dann so kleine Schlulungen geben, soweit ich das verstanden habe.

Und wie gesagt, ich bin nicht Selbständig sondern das ganze würde neben meiner eigentlichen Arbeit bzw. dem Zivildienst erfolgen.

Auch und die letzte Sache: Ich lebe im Ruhrgebiet nahe Dortmund.

Gruß, Senbei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und wie gesagt, ich bin nicht Selbständig sondern das ganze würde neben meiner eigentlichen Arbeit bzw. dem Zivildienst erfolgen.

Dann solltest Du auch beachten, dass nur eine geringfügige Beschäftigung bis 400,- Eur/Mon. sozialversicherungsfrei ist, in der Gleitzone 400,01 - 800,- Eur/Mon. Sozialversicherungsbeiträge anfallen (§ 8 SGB I), ab wann Du Dich extra krankenversichern musst usw.

20 Stunden/Mon. würden bei einer Beschäftigung bis 400,- Eur dann z.B. bedeuten, dass der Stndenlohn nicht über 20,- Eur liegen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was auch noch zu beachten ist, dass man glaub ich neben einer Normalen Beschäftigung (dazu zählt auch der Zivildienst) nicht einfach einen Job nebenbei machen darf. Man muss dazu eine Genehmigung einholen. Und bei mir war es während des sozialen Jahres so, dass ich keinen 400€ Job (ok, war noch ein 560 Marks Job, aber das ist ja eigentlich nebensächlich) nebenbei machen konnte, sondern auf Steuerkarte arbeiten musste, und zwar auf eine zweite Steuerkarte mit Steuerklasse 6. Habe also zu der Zeit kaum was raus bekommen, jedoch aufgrund des realtiv geringen Gehaltes während des Jahres alles komplett wieder zurück bekommen. Ich würde mich da einmal genau erkundigen was alles zu beachten ist. Man darf noch lange nicht alles so wie man es manchmal gerne möchte.

Liebe Grüße, Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf dem Papier dürfen Zivildienstleistende in der Regel gar nix machen, weil so gut wie alles abgelehnt wird wenn man es anmeldet (anmelden ist Pflicht). Kann man aber auch Glück haben wenn man sich mit der Zivildienststelle gut versteht und keine Kollisionen mit den Arbeitszeiten zu befürchten sind oder es einfach nicht anmeldet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jungs,

war jetzt mal bei der Firma, es sieht wie folgt aus:

Soll mich da um die IT kümmern mit 6 Arbeitsplätzen und einem Server.

Bin dann evtl. 1-2 mal die Woche für 1-3 Stündchen da.

Am Anfang soll ich mich um folgendes kümmern:

Einarbeitung in eine Verwaltung-Buchhaltungssoftware

Office auf Rechnern installieren

Um Hardwarebeschaffungen kümmern

Faxen über Rechner

Also eigentlich nicht sonderlich schwere Sacher bis auf die Verwaltungssoftware.

Nun hat man sich überlegt einen Pauschalbetrag für die ersten 4 Wochen auszumachen, da ich mich ja noch einarbeiten muss etc.

Was würdet ihr da vorschlagen, was man nehmen könnte?

Um es vorsichtig zu formulieren:

Bitte in Netto!

Gruß & Dank,

Senbei

/uptdate

Werde halt auch viel zuhause machen. . . .

Das bitte nur mal bedenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Jungs,

war jetzt mal bei der Firma, es sieht wie folgt aus:

Soll mich da um die IT kümmern mit 6 Arbeitsplätzen und einem Server.

Bin dann evtl. 1-2 mal die Woche für 1-3 Stündchen da.

Am Anfang soll ich mich um folgendes kümmern:

Einarbeitung in eine Verwaltung-Buchhaltungssoftware

Office auf Rechnern installieren

Um Hardwarebeschaffungen kümmern

Faxen über Rechner

Also eigentlich nicht sonderlich schwere Sacher bis auf die Verwaltungssoftware.

Nun hat man sich überlegt einen Pauschalbetrag für die ersten 4 Wochen auszumachen, da ich mich ja noch einarbeiten muss etc.

Was würdet ihr da vorschlagen, was man nehmen könnte?

Um es vorsichtig zu formulieren:

Bitte in Netto!

Gruß & Dank,

Senbei

/uptdate

Werde halt auch viel zuhause machen. . . .

Das bitte nur mal bedenken.

Es ist immer wieder witzig zu sehen, wie die Krauterfirmen versuchen ihre IT billig zu halten. Diese Geschichte ist ein Fulltimejob. Oder sie machen in Excel weiter wie bisher.

Netzwerk (auch nur mit 6 Workstations), Verwaltungssoftware, Faxanbindung, E-mail usw. usw. macht sich nicht in 1-4 Stündchen am Samstagnachmittag.

Cheers

Lothy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung