Zum Inhalt springen

Quellcode im Anhang


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

und zwar habe ich gestern meine Doku hochgeladen und mir ist dann aufgefallen, das in der Projektgenehmigung folgender Satz stand:

,,Der Prüfungsausschuß erwartet den selbst erstellten Quellcode im Anhang".

Nun habe ich aber nur die wichtigsten Funktionen in den Anhang gepackt. Nun meine Frage, wollte der Prüfungsausschuss wirklich 2500 Zeilen Code im Anhang haben??? Das wären doch locker 100 Seiten.

Wenn ja wie könnte sich das auf die Bewerung nun auswirken?

Bitte antwortet schnell!!!

P.S.: Ist es irgendwie möglich eine neue Doku hochzuladen, weil ich noch im Durchführungszeitraum liege?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja,

wenn ich das bei mir sehe, sind das ungefähr genauso viele Zeilen.

Da sind dann natürlich Kommentare etc. mit bei.

Vieles wird doch gar nicht "wirklich" selbst geschrieben, man verwendet manchmal ja auch Tools/PlugIns, die Code Templates einfügen, bspw. bei mir "eh" und ich habe eine komplette Fehlerbehandlung mit ca 12 Zeilen.

Das läppert sich ganz schnell.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das gesamte Verfahren ist bei uns jetzt online, Antrag, Annahme, Doku, Sachstand.

Wir hier in Bremen müssen die Doku online hochladen (max. 5 MB pdf).

Das komische an der IHK hier ist, dass manche explizit aufgefordert wurden, den Quellcode mit abzugeben, anderen (z.B. bei mir) wurde gar nix von Quellcode gesagt, sowohl in den Anschreiben, den Bestätigungsmails etc.

So ein bissle komisch sind die bei der IHK schon... :rolleyes:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Okay aber um auf die eigentliche Frage zurückzukommen, wie kann sich das möglicherweise auf die Bewertung auswirken???

Wie man unschwer erkennt hab ich auch meine Prüfung in Bremen gehabt und wir hatten drei Fälle:

Fall 1.)

Der Azubi wurde aufgefordert, den Quellcode auszugsweise beizulegen

Fall 2.)

Der Azubi wurde aufgefordert, den KOMPLETTEN Quellcode anzuhängen (war nur bei denen so, wo das Projekt als sehr unrealistisch eingestuft wurde...)

Fall 3.)

Der Azubi wurde NICHT aufgefordert, Quellcode anzuhängen.

Ist halt von Prüfungsausschuss zu Prüfungsaussschuss verschieden. Ich würde aber immer ein bißchen was anhängen, aber wenn es nicht explizit verlangt wurde niemals alles.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
[...] , wenn du sagst dass der Auftraggeber nicht möchte dass der Quellcode rausgerückt wird, dann kann des die IHK auch net verlangen.

Ich weiss ja nicht, wie das bei Euch (wo auch immer das sein mag) gehandhabt wird. Aber wir würden eine solche Prüfungsleistung als "nicht prüfbar" ablehnen. Denn der PA ist sowieso "von Amts wegen" zur Verschwiegenheit verpflichtet. Insofern ist die Geheimhaltung hier nicht gefährdet.

Ich kann vor einer solchen Vorgehensweise also nur warnen!

gruss timmi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

IHK Darmstadt
Das solltest Du ins Profil eintragen. Das erspart spätere Nachfragen.

, also zum einen ist der Sperrvermerk was ganz normales,

Stimmt, aber nicht in Prüfungsareiten ...

zum anderen wo steht dass man Quellcode abgeben muss?

... denn damit ist die Arbeit nicht mehr prüfbar. Ich würde einen "Sperrvermerk" drunter setzen. ;)

Ich hatte ma einen Prüfling, dessen Netz-Konsolidierung sooo geheim war, dass er sämtliche IP-Adressen und Firewall-Parameter geschwärzt hatte. Er durfte 6 Monate später noch einmal antreten.

gruss timmi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

unsere IHK in Thüringen hat es mit dem übergeben Quelltexten auch nicht leicht, denn wie bei modernen MS & Borland-Entwicklungsumgebungen nunmal üblich, kann man die Projekte ohne Besitz aller Komponenten und deren Basisklassen eh nicht nutzen.

Das Mitliefern des eigenen Quelltextes sowie der IDE generierten Formulare dient wohl ehr dem Abschätzen der Machbarkeit in 70h durch die IHK. Und genau das ist bei erfahrender Nutzung von Komponenten und etwas spezieller Hardware immer zugunsten des Prüflings auszulegen, da der Gegenteil nicht nachweisbar ist.

Schwierig wird es immer dann, wenn "eigene" Quelltexte unterschiedlich formatiert sind. Wenn "Fremdmarterial" undokumentiert eingebaut wird, sollte man es zumindest so umformatieren, dass Blöcke und Tabulatoren rein optisch dem eigenen Code entsprechen ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also wir müssen weder ne installationsfähige Version des erstellten Programms noch den kommentierten Quellcode auf CD oder als gedruckte Version mitliefern.

Da bei uns explizit festgelegt ist, dass nicht das Programm bewertet wird, sondern der Weg dahin und die fachkundig erstellte Dokumentation.

Ich finde das macht Sinn und so sollte es überall sein... (persönliche Meinung)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwo habe ich in diesem Forum zum gleichen Thema gelesen, dass Quelltext im wahren Leben nichts in einer Dokumentation zu suchen hat. Kann dem ganzen auch nur zustimmen. Wichtiger finde ich die verwendeten Programmiertechniken, UML usw.

Wenn es aber von der IHK gefordert sein sollte, dann kann ich mir nur vorstellen, dass sie den Quelltext nur zur übersicht haben wollen, ob das Projekt wirklich in den max. 70 h gemacht worden sein konnte.

Nachdem ich mit einem Schuldozenten zu dem Thema befragt habe meinte er wortwörtlich:

"Sie meinen doch nicht wirklich, dass sich jemand den Quelltext durchliest..."

Deswegen findet sich in meiner Doku auch kein Stück davon. Wie gesagt, sehe ich auch keine Notwendigkeit. Der Übersichtlichkeit hilft es in ca. 10-30 Seiten Anhang sowieso kaum.

Mfg

Espresso

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Japp, werde auch kein Stück Quellcode einbringen in die Doku.

Das kann man machen, wenn man nen ganz bestimmten Teil hervorheben will, weil der besonders gut gelungen ist.

Naja ich habe ja Dank der IHK eh noch bis zum 01.06.06 Zeit meine Doku abzugeben ;-)

Daher alles nicht schlimm, hab genug Zeit.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung