Jump to content

Erstes Ausbildungsjahr überspringen ...

Empfohlene Beiträge

Hi, das ist mein erster Beitrag hier also seid bitte etwas nachsichtig ;)

Also ich beginne am 1.9. eine Ausbildung zum Fachinformatiker (Anwendungsentwicklung). Aufgrund meiner Voraussetzungen (siehe weiter unten) will mein Ausbildungsleiter, dass ich das erste Lehrjahr überspringe und die Ausbildung in zwei Jahren abschließe.

Nun kommt die Frage:

Habe ich besonderes in der Berufsschule zu befürchten? Sprich werde ich mit dem Stoff in der Berufsschule zu kämpfen haben? Schließlich habe ich ja das erste Jahr nicht mitbekommen. Vielleicht gibts ja hier Leute die in der gleichen Situation waren.

Zu meiner Person:

- Ich habe das Grundstudium in Wirtschaftsinformatik abgeschlossen.

- Ich habe die allgemeine Hochschulreife (Schnitt: 2,8) unter anderem mit guten Noten in Mathe + Wirtschaftsinformatik, allerdings ein Defizit in Englisch.

- Mein Abi habe ich auf einem Wirtschaftsgymnasium gemacht.

Ich hoffe mal mir kann ein bißchen geholfen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Dein Betrieb Dir das erlaubt, dann mach es! Du wirst in der BS hoffnunglos unterfordert sein. Das bisschen was dort für die Abschlussprüfung interessant ist, bekommst Du auch in den beiden letzten Lehrjahren vermittelt.

Ich habe für die Abschlussprüfung nur an Hand alter Prüfungen 1 Tag gelernt und damit locker durchgekommen (allerdings nicht Anwendungsentwicklung). Meine Voraussetzungen sind ähnlich gewesen: Grundstudium (allerdings BWL) und Abi. Leider konnte ich nicht verkürzen, auch wenn ich es gerne gemacht hätte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du denn schon in der Berufsschule nachgefragt, ob es überhaupt möglich ist, im 2. Lehrjahr einzusteigen ? Bei uns in der Klasse waren einige, die von Anfang an auf 2 Jahre verkürzt hatten und so nur das 1. und 2. Berufsschuljahr machen konnten, das aber bei weitem nicht so viel auf die Prüfung vorbereitet, wie das 3. Jahr. Die Berufsschule ließ nicht mit sich reden, die Verkürzer im 2. Jahr anfangen zu lassen. Als "Prüfungsvorbereitung" hat ihnen dann ein Lehrer die Möglichkeit gegeben, so ca. 8-10 Wochen vor der Prüfung einen Tag zusätzlich zu kommen, um im Unterricht des 3. Jahrgangs mitzumachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe ich besonderes in der Berufsschule zu befürchten? Sprich werde ich mit dem Stoff in der Berufsschule zu kämpfen haben? Schließlich habe ich ja das erste Jahr nicht mitbekommen.

Ich habe das erste Jahr ausgelassen, der Schullstoff vom zweiten Jahr bereitete keine Probleme, da er sich mit dem Stoff aus dem ersten Jahr nicht überschnitten hat, sprich, alles wofür wir benotet wurden, haben wir auch aktuell im zweiten vermittelt bekommen. Habe den Stoff vom ersten Jahr von einem Schüler kopiert und gehe es stückchenweise durch, for allem den wiso-teil, weil der in der prüfung benötigt wird.

gruss

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mein Informatikstudium nach dem Grundstudium hingeworfen und bin auch im zweiten Lehrjahr eingestiegen. Die Berufsschule ist bei uns echt ein Witz. Dürfte für dich also kein Problem sein. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm,

Ich hab auch das Grundstudium "technische Informatik" hintermir und fang auch am 1.9 an mit der Ausbildung (Systemintegration). Mir wurde aber die Möglichkeit gegeben die Prüfung vorzuziehen, aber irgendwie muss ich doch im ersten Jahr anfangen :( .

P.S.

Gibts hier Leuts die auch dieses Jahr in Karlsruhe (Heinrich Hertz Schule) anfangen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ehrlich gesagt hätte ich das auch gern. man spart wirklich ne menge geld. wenn man die nötigen vorraussetzungen hat und sich dahinter klemmt, kann ich mir vorstellen, dass es gut machbar ist. probieren würde ich es auf jeden fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, ich habe bei mir in der BS Klasse ebenfalls jemanden der auf 2 jahre die Ausbildung verkürzt (laut Vertrag so geregelt), da er bereits eine abgeschlossene Ausbildung als Energielektronike + ein wenig Berufserfahrung hinter sich hat.

Allerdings ist derjenige ebenfalls mit uns allen im 1Lehrjahr angefangen (ja auch in der BS). Da er im 2ten Lehrjahr nun immer noch bei uns ist, heisst das auch das er den Stoff aus dem 3ten Lehrjahr so vermutlich nicht direkt vermittelt bekommt in der Schule, was meiner Meinung nach, dann doch eher nachteilig für die Püfung ist.

im übrigem habe ich die gleichen vorrausetzungen (genau die gleiche Ausbilung) mitgerbacht. mir wurde das leider nicht angeboten.

Aber ich werde dann den Weg der um ein halbes jahr vorgezogenen Püfung einschlagen (halt ich übrigem auch für sinnvoller, angesichts der Lage des Mitschülers bei mir)...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann bei deinen Voraussetzungen auch nur zum Verkürzen raten.

Ich selbst habe die Ausbildung nach Abitur (1,6) am Wirtschaftsgymnasium angefangen, doch im ersten Lehrjahr wurde rein gar nichts neues gemacht. Konnte dann zum Glück das letzte Jahr weglassen, der Wirtschaftsteil war sowieso kein Thema und so musste ich mir nur noch die paar wenigen Themen anschauen, die sonst in dem 3. Lehrjahr gekommen wären (z.B. SQL).

Im Ergebnis habe ich jetzt einen besseren Abschluss als alle, die von meiner Schule mit mir zusammen nach drei Jahren die Prüfung gemacht haben...

Geht also auch ohne vorheriges Studium schon problemlos ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.

Bei mir ist es ähnlich und wollte daher keinen neuen Thread aufmachen.

Ich darf von meinem Betrieb her die Ausbildung um ein Jahr verkürzen, wegen Vorbildung und Alter, aber mein Ausbildungsleiter hat vorgeschlagen, ich solle erst mal im ersten Lehrjahr anfangen und dann sehen, wie leicht (oder schwer) es mir fällt um dann ein Jahr zu verkürzen.

Ich denke, dass er die besten Absichten dabei für mich hat.

Nur ist meine Frage: Was ist schlimmer?

Das erste Jahr auszulassen und im 2. jahr einzusteigen oder das zweite Jahr auslassen oder die Prüfung nach dem 2. Lehrjahr machen ohne das dritte zu machen?

Kann man denn überhaupt während eine Jahres in das nöchste Jahr wechseln?

Kennt sich da jemand aus? Wie sind eure Erfahrungen was den Lerninhalt in den verschiedenen Lehrjahren angeht?

THX, Tobi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab mal bei einem Kollegen nachgefragt, der schon ein Jahr in der Ausbildung ist. Er meinte ich solle alles daran setzen in der Berufsschule direkt ins zweite Lehrjahr einzusteigen. Den Stoff aus dem ersten Lehrjahr könne man problemlos nachholen (natürlich mit ein wenig Aufwand). Das Problem ist nur nicht jede Berufsschule macht das. Daher muss man sich wohl mal beim Berufsschulleiter mal erkundigen.

@tobbac:

Das Problem ist wenn du die Ausbildung auf 2 Jahre verkürzen willst musst du schon nach knapp einem Jahr die Zwischenprüfung schreiben. Und da bringt es dir relativ wenig wenn du dich in der BS noch mit dem Stoff aus dem ersten Lehrjahr rumschlägst. Versuch also direkt ins zweite Lehrjahr einzusteigen. Durch deine Vorbildung sollte dir das sowieso leichter Fallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch der Meinung lass das 1. Jahr fallen wenn du kannst.

Ich hab Mittlere Reife (schlechte 3,2er schnitt - jaja ich weiss ich war faul) und hab am 01.01.06 eine FIAE Ausbildung angefangen.

Bin dadurch ein halbes Jahr später eingestiegen und konnte ohne Probleme alles nachholen. War nicht viel, weil das meiste hatte ich selbst in der Realschule.

BWL, WI und Software bissl nachholen, aber total easy

P.S.

Gibts hier Leuts die auch dieses Jahr in Karlsruhe (Heinrich Hertz Schule) anfangen?

Bin auch an der Schule, allerdings erstes Jahr rum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur ist meine Frage: Was ist schlimmer?

Das erste Jahr auszulassen und im 2. jahr einzusteigen oder das zweite Jahr auslassen oder die Prüfung nach dem 2. Lehrjahr machen ohne das dritte zu machen?

Kann man denn überhaupt während eine Jahres in das nöchste Jahr wechseln?

Kennt sich da jemand aus? Wie sind eure Erfahrungen was den Lerninhalt in den verschiedenen Lehrjahren angeht?

THX, Tobi

Lerninhalte in den einzelnen Lehrjahren sind in jedem Bundesland verschieden. Kann also keiner beantworten.

Ich denke, dass es auf alle Fälle sinniger ist, dass erste Lehrjahr "auszulassen". Der Stoff ist um vieles einfacher, gerade in der BWL, aber es sind natürlich Grundlagen auf die man aufbaut. Also schnell nachholen.

Man sollte schon deswegen nicht das letzte Lehrjahr auslassen:

Am Ende des dritten tritt die allgemeine Lernphase für die Schüler ein. Vielleicht trifft man sich mal zusammen, um Stoff für die Prüfung durchzugehen oder sonstiges. Alle sind jedenfalls dabei sich auf die Prüfung vorzubereiten. Wenn man kurz vor der Prüfung noch mit den Schülern im 2. Lehrjahr hängt, interessiert die anderen die Prüfung nicht. Man müßte also "Gleichgesinnte" finden etc. Denke schon alleine deswegen sollte man tunlichst das erste Lehrjahr überspringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns wurde am ersten Schultag im Gespräch mit den Lehrern entschieden, was mit den Verkürzern passiert. Es bestand dabei ausdrücklich auch die Möglichkeit, erstmal im ersten Lehrjahr anzufangen und dann bei Bedarf auch mitten im Schuljahr noch ins zweite Lehrjahr zu wechseln. Da das aber sicherlich nicht überall so gehandhabt wird (wie man hier ja lesen kann): auf jeden Fall so schnell wie möglich mit der zuständigen Berufsschule in Verbindung setzen und erfragen, welche Möglichkeiten es gibt!

Die Empfehlung der Lehrer bei den Vorkenntnissen des Themenstarters war übrigens eindeutig: "direkt zweites Lehrjahr, im Ersten langweilen sie sich eh nur".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab sogar die ersten beiden jahre übersprungen. hab vorher ne ausbildung zum "assistenten für softwaretechnologie" gemacht und war 2 semester informationstechnik studieren. das wurde von der IHK voll anerkannt und dem betrieb war es egal... so hab ich dann bald endlich einen "richtigen" abschluss ;)

der stoff ansich ist nicht sonderlich schwer, morgen ist dann zwischenprüfung. die die ich bisher gelöst habe, waren nicht anspruchsvoller als meine vorherige schulische ausbildung.

also wenn du die möglichkeit zum überspringen hast, lasse soviel wie möglich vom anfang der ausbildung hinter dir ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So dann meldet sich nochmal der Themen-Ersteller zu Wort.

Also ich hab jetzt auch die ersten Wochen Schule hinter mir. Und direkt im zweiten Lehrjahr einzusteigen war genau die richtige Entscheidung. Wirklich anspruchsvoll ist in Sachen Schule eigentlich garnix (höchstens Englisch). Vieles (vor allem der Wirtschaftsteil) hatte ich nicht zum ersten mal gesehen.

Eigentlich sehr "relaxend" die Berufsschule. Obwohl ich so langsam Zweifel bekomme, ob man mit dem was in der Schule vermittelt wird auch nur ansatzweise was in der Abschlussprüfung/Zwischenprüfung anfangen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung