Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Ich bin zZ. Realschüler und gehe in die 10. Klasse. Da ich unbedingt einen Job in der IT Welt haben möchte habe ich mich mit einer Berufsberaterin unterhalten. Sie hat mir die Ausbilsung ITA + empfohlen. Das ist eine reine, schulische Ausbildung (Berufsschule) und parallel macht man dabei sein Vollabi! (Abi will ich sowieso machen). Also 2 in 1 (AuBi + Abi) Nun wollte ich Fragen, ob einer in diesem Forum schonmal Erfahrung damit gemacht hat, ob die Ausbildung gut ist und ob das Sinn macht. Wäre schön, wenn der Eine oder Andere anworten würde.

mfg

mr E.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend,

habe dieses Jahr auch eine Ausbildung (Vollzeit, schulisch) begonnnen.

Ich weiß jetzt nicht in wie weit sich euer Lehrplan von unseren unterscheidet,

aber im allgemeinen würd ich sagen das es vom Schwierigkeitsgrad nicht das härteste ist.

Eine Frage hät ich jedoch bez. deiner Aussage zum "Vollabi". Mir ist nur bekannt

das die Möglichkeit besteht, bei bestandener Ausbildung freiwiliig in 1 Jahr das Fachabi (FOS) machen zu können.

War das wirklich die Aussage von der Berufsberaterin?

(ich geh mal davon aus das du mit ITA - "Informations-technischer Assistent" meinst, oder ähnliches, zu mindest ... Assitent ... )

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich geh auch mal davon aus, dass du den Informationstechnischen Assistenten meinst. Das habe ich auch gemacht und zum Einstieg in die IT-Welt hat es mir sehr gut geholfen. Du musst dich halt nicht sofort festlegen, ob du danach arbeitest oder noch studieren gehst, was ich persönlich in der 10. Klasse auch noch nicht wusste. Vom Anspruch her fand ich es nicht sehr fordernd, aber das heißt natürlich nichts, schließlich kann es an deienr Schule ganz anders sein.

Ich habe auch kein "Vollabi" dazu gemacht sondern "nur" ein "Fachabi" (FHR). Das genügt allerdings, wenn du nach der Ausbildung an einer Fachhochschule studieren willst. Wenn du eher in die Richtung Wirtschaftsinformatik oder Diplom Informatiker tendierst, würde ich dir allerdings ein normales Abi empfehlen, weil du das meines Wissens nur an einer Allgemeinen Hochschule studieren kannst.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn du denkst, dass du es kannst, mach n normales Abi an nem richtigen Gymnasium.

Unabhängig, wie gut/schlecht diese schulische Ausbildung ist, mit nem richtigen Abi hast du einerseits gute Chancen auf dem Ausbildungsmarkt und andererseits wahrscheinlich bessere Voraussetzungen für ein Studium. Denn wie meine Vorposter schon schrieben, u.U (ist sicher unterschiedlich) ist der Anspruch eher niedriger als auf nem Gymnasium. Zumal sich in den drei Jahren interessemäßig noch ne Menge ändern kann.

Darüber hinaus hab ich von einigen Posts hier im Board den Eindruck erhalten, dass diese "Ausbildung" die mit den passenden Lehrern objektiv bewertet und aus Sicht der Schüler zwar recht gut ist, aber später in der Wirtschaft eben nicht als Ausbildung anerkannt wird sondern genauso mit den Realschülern und Abiturienten konkurriert. Mit dem Abschluss danach direkt n Job zu finden (also keine Ausbildung) scheint für die meisten ITAs auch nicht möglich zu sein.

Ich frage mich wieso diese Berufsberater die leute nicht aufs Gymnasium schicken, sondern ständig diese ganzen Kompromissalternativen anbieten. Ständig diese (Fach-) Hochschulreife auf Umwegen. Gerade im IT Bereich wird man im Studium zu Beginn mit Mathe ohne Ende bombardiert. Und Mathe LK auf nem Gymnasium ist das wohl die beste Vorbereitung.

N IT-Studium hat oft nicht viel mit dem privaten Computerinteresse gemein.

Also wie gesagt. Mach Abi wenn du kannst, ansonsten versuch am Besten direkt ne Ausbildung zu bekommen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe selber diese Ausbildung zum ITA gemacht, es bringt dir vielleicht einiges an Grundwissen allerdings ist es für einen Einstieg ins Berufsleben nicht wirklich geeignet. Es gab hier jedenfalls kein Bedarf für sowas.

Ich habe deshalb jetzt noch eine betriebliche Ausbildung zum Fachinformatiker nachgeschoben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wenn du denkst, dass du es kannst, mach n normales Abi an nem richtigen Gymnasium.

Unabhängig, wie gut/schlecht diese schulische Ausbildung ist, mit nem richtigen Abi hast du einerseits gute Chancen auf dem Ausbildungsmarkt und andererseits wahrscheinlich bessere Voraussetzungen für ein Studium. Denn wie meine Vorposter schon schrieben, u.U (ist sicher unterschiedlich) ist der Anspruch eher niedriger als auf nem Gymnasium. Zumal sich in den drei Jahren interessemäßig noch ne Menge ändern kann.

Darüber hinaus hab ich von einigen Posts hier im Board den Eindruck erhalten, dass diese "Ausbildung" die mit den passenden Lehrern objektiv bewertet und aus Sicht der Schüler zwar recht gut ist, aber später in der Wirtschaft eben nicht als Ausbildung anerkannt wird sondern genauso mit den Realschülern und Abiturienten konkurriert. Mit dem Abschluss danach direkt n Job zu finden (also keine Ausbildung) scheint für die meisten ITAs auch nicht möglich zu sein.

Ich frage mich wieso diese Berufsberater die leute nicht aufs Gymnasium schicken, sondern ständig diese ganzen Kompromissalternativen anbieten. Ständig diese (Fach-) Hochschulreife auf Umwegen. Gerade im IT Bereich wird man im Studium zu Beginn mit Mathe ohne Ende bombardiert. Und Mathe LK auf nem Gymnasium ist das wohl die beste Vorbereitung.

N IT-Studium hat oft nicht viel mit dem privaten Computerinteresse gemein.

Also wie gesagt. Mach Abi wenn du kannst, ansonsten versuch am Besten direkt ne Ausbildung zu bekommen.

Entschuldige wenn ich dir widerspreche, aber ich sehe das etwas anders. Die ITA Ausbildung halte ich in sofern in unserem Bereich für viel sinnvoller, als ein normales Abitur, weil man praktisch lernt. Mit einem normalen Abi bist du in der IT-Welt verloren. Das bisschen, dass man im Informatikunterricht lernt reicht vorne und hinten nicht.

Mit einem ITA, der zwar nicht so anspruchsvoll ist wie ein normales Abi hast du allerdings in jedem Bereich der IT und Elektrotechnik bereits Grundkenntnisse. Ich persönlich bevorzuge ebenfalls die Studiengänge an einer FH weil sie nicht so theoretisch sind wie an einer normalen Universität.

@rainbow: so habe ich es auch gemacht ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde auch eher zum VollAbi raten. Was nen ITA Abschluß bringt sehe ich ja bei uns in der Berufsschule. Die ITAs die wir dabei haben, haben vorallem in der Allgemeinbildung usw großen Rückstand hinter den "normalen" Abiturienten. Und auch fachlich nicht grade einen Vorsprung.

Selbst die Lehrer bei uns, die selbst ITA ausbilden, würden lieber zu nem Abi raten als zum ITA.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe den TAI gemacht (das is genau das selbst nur wirds bei uns anders genannt "Technischer Assistent für Informatik"

Ich les hier das einige meinen sie hätten danach Abitur. Das stimmt nicht.

Man hat die Fachhochschulreife. Das ist kein Abitur. Man kann nur an Fachhochschulen studieren jedoch nicht an Universitäten. Das ist nur mit dem richtigen Abitur möglich.

Ich halte ITA oder TAI wie mans auch nennen will für sehr gut als Sprungbrett.

Vorteile gegenüber dem Abitur ist das man mehr über Informatik lernt und auch mehr in allen richtungen lernt. So ist es bei uns so das die die den TAI absolvieren von Informatik mehr anung haben als die vom Technischen Gymnasium. Beispielsweise Platinenlöten wird garnicht gemacht.

Festeinstellungen als ITA/TAI gibt es kaum an unserer Schule haben es nur 2 Leute geschafft eine Festeinstellung zu bekommen und 3 weitere haben sich erfolgreich selbstständig gemacht.

Die Schule ist besonders geeignet für leute die nicht wissen was man in der IT-Branche machen will.

Wie schon gesagt sind sie als Sprungbrett nicht zu unterschätzen so wurden bei uns Abiturienten abgelehnt aber TAI angenommen und so haben wir jetzt in unserer Fachinformatiker Klasse mehr TAI's als Abiturienten.

Man muss allerdings glück haben gute lehrer zu erwischen. bei uns hatten wir viele Gute lehrer so ist es auch recht fordernt gewesen.

alles in allem habe ich es nie bereut die Schule besucht zu haben.

PS: Fürs Studium ist ein halbjähriges Praktikum oder eine Praktische Ausbildung notwendig!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Vielen Dank für die Antworten. Mit ITA meine ich Informationstechnischer Assistent, hab ich vergessen zu schreiben!

Also es gibt zwei Möglichkeiten. Einmal ITA + Fachhochschulreife (Fachabi)

und ITA + Allgemeine Hochschulreife. (Vollabi). Dasi ist das was ich gerne machen möchte. Also ich mache dann mein Abitur und habe danach die Ausbildung und ein Vollabi (wie nachm Gymnasium mit Schwerpunkt Informatik)

Damit kann ich auch alles studieren (also auch was nicht mit Informatik zu tun hat) Es ist 2 in 1 !!

Mr E.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also es gibt zwei Möglichkeiten. Einmal ITA + Fachhochschulreife (Fachabi)

und ITA + Allgemeine Hochschulreife. (Vollabi). Dasi ist das was ich gerne machen möchte. Also ich mache dann mein Abitur und habe danach die Ausbildung und ein Vollabi (wie nachm Gymnasium mit Schwerpunkt Informatik)

Damit kann ich auch alles studieren (also auch was nicht mit Informatik zu tun hat) Es ist 2 in 1 !!

Find ich persönlich ne super Sache. Läuft das ganze dann auch über 3 Jahre oder dauert das länger?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Mr. E

ich wiederhohls gerne nochmal

Hochschulreife ist kein Abitur! Mit Abitur kannst du an Universitäten Studieren mit Hochschulreife nicht. mit Hochschulreife nur an Hochschulen ;)

z.B. ein Schüler der Technisches Gymnasium macht bekommt nach 2 Jahren die Fachhochschulreife und nach seinen 3ten Jahr das Fachabitur. Da besteht ein grosser unterschied!

Ausserdem bekommst du "nur" den Schulischen Teil der Fachhochschulreife. Um die volle zu erlangen musst du min. 6 Monate Praktikum machen:mod: Und dieses Praktikum muss bestimmte kriterien erfüllen

Anstatt des Praktikums kann man auch eine Ausbildung abschliessen.

Also nochmal: Es ist ein unterschied zwischen Abitur und Hochschulreife und mit dem ITA kriegste nur Hochschulreife kein Abitur

edit: Die TAI oder ITA ausbildung geht 2 Jahre und ist rein Schulisch (vom Praktikum abgesehen)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@ Mr. E

ich wiederhohls gerne nochmal

Hochschulreife ist kein Abitur! Mit Abitur kannst du an Universitäten Studieren mit Hochschulreife nicht. mit Hochschulreife nur an Hochschulen ;)

Eine Universitaet ist eine Hochschule. Das Abitur ist die "allgemeine Hochschulreife", da gibt es keinen Unterschied.

Was du meinst, ist der Unterschied zwischen Fachhochschulreife (=Fachabitur, nur an FH studieren) und fachgebundener Hochschulreife (= nur eine Fremsprache, nur bestimmte Faecher an einer Uni studieren).

Die Reihenfolge mit dem Besten an 1. Stelle ist also:

1. Abitur (allgemeine Hochschulreife)

2. Fachgebundene Hochschulreife

3. Fachhochschulreife (Fachabitur)

Nochmal EDIT:

Ich kann mir allerdins nicht vorstellen, dass du innerhalb von 3 Jahren (sogar mit einem laengeren Praktikum) den ITA *und* die allgemeine Hochschulreife erhaelst.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Fachabitur" gibt es offiziell gar nicht. Das ist nur Umgangssprache, fuer manche ist Fachabitur eben "Fachhochschulreife" und fuer andere ist es die "fachgebundene Hochschulreife".

Fuer die meisten Leute ist Fachabitur aber denke ich die "Fachhochschulreife", also das, womit man nur an Fachhochschulen studieren kann. Also Nummer 3, aber wiegesagt, da koennen die Meinungen auseinandergehen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klaro, in meinem Bekanntekreis gehen da auch die Meinungen auseinander. Spricht man aber hier von "Fachabitur", dann ist zumeist die fachbezogene Hochschulreife gemeint. So wie du mit Fachabitur -> Fachhochschulen argumentiert hast, könnte ich das aber auch mit fachbezogene Hochschulreife -> Fachabitur machen. Eigentlich ist es aber auch unerheblich, da der Begriff eh nicht offiziell ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fachabitur stellt sich nun aber aus dem eigentlichem Abitur zusammen. So wie die Fachhochschulreife von der Hochschulreife kommt, so ist es bei Abitur -> Fachabitur genau so. Lediglich ein anderer Begriff. Gemeint ist aber das selbe...

Fachabi wird tatsächlich sehr gerne für die beiden lezteren Punkte verwendet.

Viele meinen damit aber i.d.R Fachhochschulreife (also Stand 12. Klasse, wenn man nur den schulischen Bildungsweg betrachtet).

Es gibt aber eben auch durchaus einige die diesen Begriff für ein fachbezogenens Abitur verwenden (zB Abitur mit dem Schwerpunkt Wirtschaft/Technik, ähnlich wie es bei der FOS ist).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@ Mr. E

ich wiederhohls gerne nochmal

Hochschulreife ist kein Abitur! Mit Abitur kannst du an Universitäten Studieren mit Hochschulreife nicht. mit Hochschulreife nur an Hochschulen ;)

Ich würde dabei aber eine allgemeine Hochschulreife (Abitur) machen -di Ausbildung parallel (2 in 1). Da das ganze nen Vollabi ist kann ich auch an Uni's studieren!

Die Ausbildung dauert 3 1/4 Jahre

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke eher, du hast da etwas missverstanden. Wenn du Abitur auf einem Gymnasium machst, dauert es schon alleine 3 Jahre und du hast mehrmals die Woche bis in den (spaeten) Nachmittag Schule.

Wie willst du das und eine Ausbildung *gleichzeitig* in auch 3 Jahren machen, wovon sogar einiges noch ein Praktikum sind. Gleichzeitig zu dem ITA kannst du normalerweise wirklich nur die Fachhochschulreife machen und selbst dazu musst du glaube ich noch eine extra Pruefung machen oder extra Faecher holen.

Ich meine, wofuer gibt es denn sonst ueberhaupt noch ein Gymnasium, wenn man das Abitur schon "hinterhergeworfen" bekommt?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab gerade ein bisschen nachgeforscht und das scheint es wirklich zu geben, aber nur in NRW. Man hat 36 Wochenstunden und in keinem Fach mehr als 2-3 Stunden die Woche (selbst in Mathe oder Englisch nicht). Das spricht ja nicht gerade *fuer* das deutsche Abitur... Naja, nur meine Meinung.

Nochmal zum Thema: Mach es auf jeden Fall wenn du kannst, ich hab das Gefuehl in ein paar Jahren brauchen wir keine Gymnasien mehr ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich würde dabei aber eine allgemeine Hochschulreife (Abitur) machen -di Ausbildung parallel (2 in 1). Da das ganze nen Vollabi ist kann ich auch an Uni's studieren!

Die Ausbildung dauert 3 1/4 Jahre

:eek wo gibbet das denn? bei uns gibts das nur 2 Jährig und mit Fachhochschulreife.

Du solltest dir überlegen ob es 1 1/4 Jahre wert sind auch an Uni's zu studieren... weil an Fachhochschulen kann man eh die meisten informatik sachen studieren

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung