Jump to content

n0nam3

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo, in meiner docker-compose.yml verwende ich verschiedene Variablen wie zum Beispiel: "${COMPOSE_PROJECT_NAME}". networks: wordpress: name: ${COMPOSE_PROJECT_NAME}-wordpress driver: overlay Diese deklariere ich im ".env" File. COMPOSE_PROJECT_NAME=fachinformatiker_example Wenn ich "docker-compose up -d" ausführe werden meine Container gestartet und die Variablen in der docker-compose.yml werden ausgefüllt. Es wird zum Beispiel das Netzwerk "fachinformatiker_example-wordpress" erstellt. Wenn ich den Stack mit "docker stack deploy [...]" starte, werden die Variablen nicht ausgefüllt. Das Netzwerk würde dann "-wordpress" heißen und kann nicht erstellt werden da es mit einem "-" beginnt und einen ungültigen DNS Namen darstellt. Gibt es eine Lösung wie ich variablen im docker-compose file zusammen mit docker stack verwenden kann? Wenn nein: Gibt es einen alternativen Orchestrator welcher mit Configs umgehen kann welche Variablen enthalten? Vielen Dank schon einmal :)
  2. mount type=... funktioniert leider nicht. Einen Pfad in den Container mappen klappt.
  3. Mit docker ps --filter volume=VOLUMENAME bekomme ich den container angezeigt. Mit docker inspect CONTAINER wird mir allerdings nichts zu dem volume angezeigt.
  4. Im Volumepfad (Über docker inspect "herausgefunden") liegt eine Textdatei "test.txt". Diese sollte auch unter dem auf den Container gemappten Pfad zur verfügung stehen. Tut sie nur leider nicht. Ich kann ausschließen das es ein Volume bezogenes Problem ist da auf einem anderen Host mit anderen Volumes das gleiche Problem auftritt.
  5. Hallo, ich möchte den Inhalt eines Volumes auf einen Pfad in einem Container mappen. Ich versuche es wie folgt: docker run -v VOLUMENAME:/pfad/im/container/ [...] Allerdings verbleibt der Pfad im Container leer. Wie mache ich es richtig?
  6. Hallo, ich besitze 2 Server und möchte mit docker-swarm eine Redundanz zwischen den beiden servern herstellen. Server A hat drei IP Adressen und Server B hat eine IP Adresse. Auf Server A soll mein reverseproxy den Port 80 der von IP A und IP B auf Port 80 des Containers mappen. Allerdings soll IP C nicht gemapped werden. docker-compose file: [...] ports: - "IPa:80:80" - "IPb:80:80" [...] Wie löse ich nun das Problem das Server B versuchen wird die Ports zweier IPs zu mappen, die ihm nicht zugewiesen sind?
  7. Hallo, ich würde gerne alle Anfragen an unbekannte Subdomains an meinen reverseproxy an meine Hauptdomain "domain.de" weiterleiten. Dazu habe ich eine default.conf mit folgendem Inhalt erstellt. server { listen 80 default_server; server_name _; return 302 https://domain.de; } Leider funktioniert dies nur für http-request. Kann mir jemand sagen wie ich dies für https-requests realisieren kann?

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung