Jump to content

einmensch

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über einmensch

  • Rang
    Newbie

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Aktivieren
  1. Da meine Ausbildung in der Klasse jetzt angefangen hat, kann ich die Fragen jetzt mal beantworten. Vielleicht gibt es ja Interessenten. Als Bemerkung: Ich habe jetzt erst 2 Tage, also 1 Woche der Klasse miterlebt. Das ist also der initiale Eindruck. Für Nachfragen bin ich natürlich offen, ich Beitrage und PMs sollten via eMail bei mir ankommen. Wie ist die Stoffdichte so? Wird viel vorausgesetzt oder alles durchgenommen und bloß schneller gearbeitet? Die Stoffdichte ist den Voraussetzungen angemessen. Vorausgesetzt werden ein paar Credits im naturwissenschaftlichen Studium. D.h. ein "Hallo-Welt" mit Schleifen in einer beliebigen Programmiersprache und das ohmsche Gesetz sollten einen nicht überfordern. Praktisch heißt das, dass man am sich am Anfang des ersten Tages gemeinsam das ohmsche Gesetzt erarbeitet und am Ende des ersten Tages bereits Übungsaufgaben lösen kann(in etwa 4h). Sowas wie "Einheiten Umrechnen" wird nicht extra durchgesprochen sondern direkt beim Rechnen mitgenommen. Zum Vergleich: im 1. Hj der normalen Berufsschule hat das etwa 3 Tage eingenommen. Gibt es da, wie in der "normalen Berufsschule" auch eher überflüssige Fächer wie Sport und Börsenspiele? Gibt es nicht. Die Fächer sind Anwendungssysteme(Programmieren), Informations- und Telekommunikationssysteme(IT Technik), Wirtschafts- und Gesellschaftslehre und Informations- und Telekommunikationssysteme Zusatzqualifikation(IT&Netzwerk. Im wesentlichen ein Cisco-Kurs, der freiwillig in Cisco-Zertifikat endet). Gibt es Stoff der zuhause gelernt werden muss bzw. mehr Hausaufgaben/Projekte die mehr Freizeit/Zeit im Betrieb fordern? Der Stoff ist so geplant, dass möglichst wenig außerhalb der Schule gemacht wird. D.h. es wird z.B. keine zusätzliche Zeit im Betrieb fest vorausgesetzt. Sowas wie "einen Teil des Cisco-Online-Kurses" durcharbeiten, kann aber mal außerhalb erfolgen, damit die Zeit in der Schule sinnvoller genutzt werden kann. Als Vergleich hatte ich im 1. Hj der normalen Berufsschule etwa 4-5h Hausaufgaben pro Woche (verteilt auf innerhalb der Schulwoche und zur nächsten Woche). Voraussichtlich ist es also nicht mehr Zeit als in der normalen Berufsschule. Zusätzlich kann, zumindest am OSZ IMT, ein vergünstigtes Cisco Zertifikat erworben werden sind die Klassen wesentlich kleiner. <15. Im 1Hj der normalen Berufsschule waren wir etwa 30 und hatten teilweise zu wenig Bestuhlung in den Räumen ist der Unterricht praktischer ausgerichtet als der, der normalen Berufsschule. Es wird also auch mit "selbsterarbeitung mittels Projekten" gearbeitet statt Frontalunterricht fällt der ganze Erziehungskram weg, der anfällt, wenn in der Klasse Auszubildende mit 16/17 sind
  2. Your-Turn ist immer noch eine duale Ausbildung. Statt Blockunterricht gibt es da 2 Tage Berufsschule pro Woche. Danke für das schnelle Feedback. Es geht mir aber tatsächlich eher Erfahrungen von ehemaligen/aktuellen Teilnehmern. Vor allem einfach um Erfahrungen zu hören und auch um sicherzugehen, dass die Stoffdichte höher ist als in der normalen Berufsschulklasse.
  3. Hallo! In Berlin gibt es verkürzte IHK Your Turn-Klassen für Studienabbrecher. Ich wollte mal in die Runde hören ob hier jemand damit Erfahrung hat? (Soweit ich weiß gibt es die nur am OSZ IMT und nur in Berlin) Ich bin für dieses Jahr vorgemerkt, hab aber "die haben ein sportliches Tempo" nichts weiter gehört. Wie ist die Stoffdichte so? Wird viel vorausgesetzt oder alles durchgenommen und bloß schneller gearbeitet? Gibt es da, wie in der "normalen Berufsschule" auch eher überflüssige Fächer wie Sport und Börsenspiele? Gibt es Stoff der zuhause gelernt werden muss bzw. mehr Hausaufgaben/Projekte die mehr Freizeit/Zeit im Betrieb fordern? Für generelle Erfahrungen/Infos bin ich dankbar. Meine bisherige Erfahrungen aus dem 1. Halbjahr (normale) Berufsschule waren eher mau. Ist natürlich angenehm nicht viel lernen zu müssen, aber ein bisschen dichter darf der Stoff schon sein. Vielleicht finden sich hier sogar noch andere Angemeldete
×