Jump to content

FragenPeter

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Klar kann er das, aber er denkt anscheinend das alles locker klappen wird. Ich möchte ihn als Freund unterstützen und eine sichere Methode finden. Die Frage ist halt was macht das für ein Unterschied, ob ich oder mein Freund frage ? ps: Der alte Post und der hier sind identisch. Hätte auch wie damals das Szenario weglassen können und einfach Ich-Perspektive schreiben können. Fakt ist trotzdem, dass es um einen Freund geht und ihn Unterstützen will.
  2. Nope keine Verkürzungen, Betriebe begründen das immer, dass sie in den 3 Jahren eine bestimmte Vorgehensweise haben und diese mit einer Verkürzung nicht klappen könnte. Mir kam das auch erst recht speziell vor, aber dann hörte ich von einem Kollegen, der ein WI Studium im 4 Semester abgebrochen hat und eine Ausbildung anfangen wollte, dass er auch nicht Verkürzen kann wegen einer bestimmten Vorgehensweise. Gründe gibt es nicht, da es wirklich schwer ist im Betrieb in der Probezeit gekündigt zu werden. Es könnte aber ja auch passieren, dass er sich entscheidet nach 3 Monaten das Handtuch zu schmeißen, da es anscheinend nichts für ihn war.
  3. Es geht wirklich um ein Freund, der im gleichen Betrieb wie ich die Ausbildung bekommen hat. Ich als Freund mache mir halt sorgen, was passiert, wenn er die Probezeit nicht übersteht und dann mit nichts da steht. Bei unseren Betrieb gibt es keine Verkürzungen, egal ob Fachabi,Abi oder Mittlere Reife.
  4. RubberDog hat es verstanden, darum geht es im Szenario. Zum Thema Studium kann ich sagen, dass er auch 2019 dann versuchen würde eine Ausbildung zu bekommen, da er anscheinend wirklich erst die Ausbildung machen will. Er teilte mir auch mit, dass der Betrieb sehr gute Übernahmechance hat und bis jetzt jeden Azubi der wollte übernommen hat. Es geht ihn nicht darum, ob er jetzt eine Ausbildung oder Studium machen soll, sondern eher darum, ob er das Fachabitur risikofrei 2018 abbrechen und die Ausbildung dann starten kann.
  5. Das Fachabitur läuft bis jetzt für ihn gut(1,7). Nur hat er jetzt einen Ausbildungsvertrag bei seiner Wunschfirma erhalten und sieht zusätzlich keinen Sinn das Fachabitur zu beenden, da man nach 3 Jahren Berufserfahrung auch studieren gehen kann.
  6. Hey Leute, ich bräuchte mal Hilfe bei folgendem Szenario: Ein Junge(22) macht momentan das Fachabitur und ist in der Unterstufe. Nun hat er für 2018 einen Ausbildungsplatz als FIAE angeboten bekommen und möchte diesen auch gerne annehmen, aber er hat Angst davor was passiert, wenn er in der Probezeit gekündigt wird. Eigentlich beginnt für ihn die Ausbildung am 01.07.18 und falls er innerhalb von ca. 2 Monaten gekündigt wird, könnte er immer noch die Oberstufe besuchen. Probezeit ist leider 4 Monate und nun weiß der Junge nicht, was er tun soll, wenn er nach den 2 Monaten gekündigt wird. Jetzt frage ich euch: Wie würdet ihr den Jungen helfen ? sorry für Fehler, habe am Handy geschrieben
  7. Danke für die ganzen Antworten, ich hätte noch einpaar zusätzliche Fragen. Da ich schon 21 bin und ich gerne dieses Jahr auch schon die Ausbildung anfangen würde, wollte ich mal nachfragen, wie es aussieht, mit Fachabitur in der Ausbildung nachholen. Muss man sowas generell mit dem Betrieb absprechen oder kann ich einfach nach der Arbeit in die Abendschule ? Zusätzlich würde ich gerne wissen, ob mir das erste Jahr, also Unterstufe angerechnet wird oder ob ich wieder von vorne Anfangen muss.
  8. Sprich wenn ich einen Ausbildungsvertrag unterschrieben habe, kann ich trotzdem bevor die Ausbildung begonnen hat, gekündigt werden ?
  9. Hey Leute, ich höre oft in der Schule, dass wir auf mündliche Zusagen zur Ausbildung aufpassen sollen, da sowas meist nicht die 100% Zusage sein kann . Jetzt frage ich mich aber, ob ein unterschriebener Ausbildungsvertrag das nicht auch ist. Damit meine ich, wenn man jetzt sage ich mal für 2019 unterschreibt, könnte der Betrieb dann nicht 2 Monate vor Ausbildungsanfang den Vertrag kündigen oder hat man einen bestimmten Schutz ? sorry für Fehler, habe am Handy geschrieben :)
  10. Oh, nicht genau geschrieben, damit meine ich das ich in der Unterstufe des Fachabiturs bin, also die 11 Klasse so gesehen.
  11. Hey Leute, mir wurde für das Jahr 2019 eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung angeboten und ich habe auch direkt zugesagt. Momentan bin ich in der Unterstufe und ich höre oft von meinen Lehrer, dass wir doch einfach eine Ausbildung uns suchen sollen, da wir während der Ausbildung das Fachabitur nachholen können. Ich frage mich nun die ganze zeit, ob etwas daran ist und ich vielleicht doch lieber für 2018 zusagen sollte(wurde mich auch angeboten) oder ich lieber das eine Jahr noch durchziehen sollte.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung