Jump to content

Asyouwish_UA

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. @Arvi, @monolith ich danke Euch! Ich versuche jetzt rauszufinden, welche Chancen ich bei einem dualen Studium haben würde. Ich denke, die Unternehmen freuen sich nicht besonders, wenn Abiturienten 30 Jahre alt sind. Im Falle, dass ich überhaupt nichts finde, muss ich dann halt ein Fernstudium in der FernUni-Hagen machen. Die ist ja wenigstens staatlich...
  2. Das ist in meiner Situation weniger wichtig, da ich als ein Ausländer (kein Asylant oder so) keine Ansprüche auf soziale Leistungen des Staates habe und deswegen muss ich die Variante auswählen, die mir die Möglichkeit gibt, während des Studiums ein wenig zu verdienen. Ich könnte, natürlcih, als Krankenpfleger arbeiten und ein Fernstudium "Wirtschaftsinformatik" bei der Uni-Hagen machen, aber ich habe Angst, das mich in dem Alter mit dem Fernuni-Diplom, komplett ohne Arbeitserfahrung kein einzieger Arbeitnehmer nimmt.
  3. Ist das im Prinzip nicht das gleiche? Wenn ich den Unterschied richtig verstehe, berufsbegleitend kann man nur dann studieren, wenn man in einem Unternehmen schon arbeitet und steigt ins Studium ein. Duales Studium ist der "gleichzeitige" Anfang beim Unternehmen und in der Hochschule. Oder bringe ich das durcheinander? Mich würde jede Möglichkeit interessieren, gleichzeitig studieren und arbeiten zu können.
  4. Ich bedanke mich für deine Antwort. 🙂 Die Möglichkeit sich mit Zertifikaten weiterbilden zu können, scheint mir sehr cool zu sein. Ich werde mal nachschauen, was so ein Vergnügen kostet.
  5. Hallo zusammen! Erstmal möchte ich mich für eventuell gebrochene Sprache bzw. unsaubere Schreibweise entschuldigen. Deutsch ist nicht meine Muttersprache und ich habe noch nicht sehr lange Zeit mit der deutschen Sprache zu tun. Ich bin 27, wohne in einer kleinen deutschen Stadt, wie man es so schön sagt, "im Osten". Mache zurzeit eine Ausbildung zum Krankenpfleger, um mich in die Gesellschaft zu integrieren, ein wenig Geld verdienen zu können und eine sichere Arbeitsstelle in der Zukunft zu haben. In meinem Heimatland habe ich Journalismus studiert und mit Master abgeschlossen. Um mit Euch ganz ehrlich zu sein: das ganze Leben als Krankenpfleger zu arbeiten, kann ich mir nicht vorstellen. Respect an diejenigen, die das durchziehen und sich für einen sozialen Beruf opfern, aber meins ist es nicht. Ich habe mich schon immer fürs Programmieren interessiert und habe versucht selbständig Python zu lernen. Das hat mir viel Spaß gemacht, aber da ich andere Probleme zu dem Zeitpunkt hatte, habe ich die ganze Sache liegen lassen. Jetzt möchte ich wieder anfangen in das Programmieren einzusteigen. Ich bin auch bereit ein Informatik-Studium anzufangen, ABER... Das 30. Lebensjahr ist schon fast da :). Ich habe einige Pflichten vor meiner Familie und kann nicht alles hinschmeißen und ein Vollzeitstudium anfangen. Deswegen kommt für mich entweder ein duales Studium oder ein Fernstudium in Frage. Jetzt ein paar Fragen an Euch: 1. Macht es Sinn, so spät anzufangen oder werde ich dann wegen meines Alters nie eine Arbeitsstelle finden können? 2. Womit soll man anfangen, wenn das Ziel ist, mit dem Programmieren so schnell wie möglich verdienen zu können? Web mit HTML/CSS/Javascript? 3. Duales Studium oder Fernstudium? 4. Informatik oder Wirtschaftsinformatik? Ich werde mich für jede Antwort sehr freuen!

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung