Zum Inhalt springen

arbeit

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Danke aber ich bin seit etlichen Jahren in Behandlung. Von meiner Leidenschaft kann ich leider nicht leben also brauche ich eine sichere Alternative. Ich habe übrigens mein Leben entdeckt und Träume wahr werden lassen. Bist du nicht gesund kannst du ohne einen entsprechenden Betrag an Geld nicht leben. Dementsprechend möchte ich mir die Not, Geld erwerben zu müssen, für die Zukunft so sicher wie möglich gestalten. Manches ist nicht so einfach, wenn vieles nicht mehr geht.
  2. Abi haben heißt ja heutzutage nicht mehr viel. Ich habe in den naturwissensch. Fächern nicht geglänzt, mich stellenweise überfordert gefühlt. Generell war es immer schwer unter Zwang zu lernen, was bei jeder Form eine Aus oder Weiterbildung der Fall ist. Ich mache keinen Job des 1. Arbeitsmarktes auf freiwilliger Basis, sondern einfach nur um in dieser Welt mit meinen Problemen zu überleben, da gibt es nichts was zu mir passt. Das Problem hatte ich schon als Teenager. Mit mehr Geld und relativ festen Arbeitszeiten lebt es sich einfacher, wenn du nicht in der blanken Natur kannst. Kaufmänner in vielerlei Hinsicht...Bankkaufleute, Versicherungsk., Einzelhandel, Großhandel usw. sehr viele werden und fallen schon der Digitalisierung zum Opfer...Ich war erst in einem Supermarkt mit Selbstzahlmodus Aber das Thema ist zu umfangreich. Bis die Lösung in Form des BGE verfügbar ist, wäre ein solider Job in einer gut laufenden Branche genau das, was ich möchte. Ich sage nochmal: Meine Motivation ist die Alternativlosigkeit, das ist nicht wenig. Ich hapere eher daran, so viel Neues zu erlernen nach der langen Abstinenz und der Logik darin gewachsen zu sein, ich war nicht gut im Java programmieren zu Schulzeiten...hat aber auch keinerlei Spaß gemacht...aber: ist lange her und der FiSi macht ja auch etwas mehr das
  3. Mir ist schon klar was in der Arbeitswelt draußen von AG verlangt wird Bei mir ist ja eine Motivation, ein innerer Antrieb, vorhanden. Praktikum o.ä. ist mit meiner derzeiten Arbeit nicht vereinbar, hopp oder top. Solange ich mich nicht in blanker Monotonie wiederfinde oder komplett überfordert bin, kann sich ja ein Spaß an der Materie entwickeln. Die Naivität ala “Sieht nicht gut aus, schmeckt nicht“ hab ich nicht. Ich versuche mich so realistisch wie möglich einzuschätzen, gerade mit der Situation, dass mir Alternativen fehlen. Wie kann ich überprüfen ob ich der Ausbildung geistig gewachsen bin? Kaufmann wäre ja auch denkbar, jedoch seh ich der kaufm. Zukunft eher kritisch entgegen. Die IT ist ein sicheres Pflaster und wird im Gegensatz zu vielen anderen sinnlosen Jobs halbwegs fair vergütet.
  4. Ich habe generell kein I nteresse für einen normalen Job in dieser Arbeitswelt, muss aber aufgrund diverser nicht änder barer Gründe dieses Spiel im System mitspielen. Ich mag es meinen Kopf etwas anzustrengen, Sacheb zu erklären und am PC sitze ich auch gabz getne.Anwendungsentwicklung wäre garnix, das steht fest. Wie es so ist im Leben, kommt das Interesse manchmal auch erst, wenn man in die Materie reingeht und den Sinn entdeckt. Körperlich kann ich gesundheitlich nichts mehr machen. Ich hab eher Befürchtungen, dass ich dem Ganzen geistig nicht gewachsen bin. Dennoch, meine Zukunft sieht nicht rosig aus, da nützt das Abi auch nix. Mehr als Helferjobs bekomme ich nicht mehr, daher meine Motiviaton!
  5. Hi, ich bin über 30, habe Abi, abgeschlossene Ausbildung (nichts mit IT oder Technik) und bin in einem ungelernten Beruf tätig. Da ich in meinem Ausbildungsberuf und in meiner Hilfstätigkeit nicht arbeiten möchte, gerade auch weil es finanziell keinerlei Sinn macht, möchte/muss ich nochmal Ausbildung machen, um meine Zukunft außerhalb von Mindestlohn und Sanktionen durch Ämter gestalten zu können. Auf Grund der Digitalisierung und da ich eh keine Interessen für realistische Jobs besitze, möchte ich mich als FiSi versuchen. Meine Verzweiflung bzgl meiner Zukunft motiviert mich zu diesem schweren Schritt. Ich kenne persönlich Fisi als auch Programmierer und bin dadurch auf diesen Job gekommen. Abi als auch der letzter Schulbesuch sind nun schon ein paar Jahre her... Ich habe mich in technischen Fächern nie wohl gefühlt und dadurch bis auf einfaches Info keine guten Noten gehabt. Java Programmierung habe ich gehasst.. allerdings ist das schon fast 20 Jahre her... In Mathe bin ich gut, wenn es mich interessiert...sonst sack ich ab...ich kann mich auf Grund psych Probleme selbst nicht real einschätzen, glaube nicht, dass ich clever genug für diesen Job bin. Bei versteckten IQ Testungendurch AA ubnd Krankenhaus ist überdurchschnittlich rausgekommen...einmal angeblich über 120...kann ich nicht nachvollziehen bei meinem mittelmäßigem Abi und großen Defiziten in Physik, Technik usw.. manchmal bin ich in Fächern aufgeblpüht für eine Zeit und dann wieder abgesackt, ich versteh das nicht. Aufgrund des zukünftigen Arbeitsmarktes, dass FiSi von der Tätigkeit interessant klingt und auch finanziell,möchte ich den Schritt eigentlich gerne gehen...nur wie kriege ich raus ob ich geeignet bin... Grüße PS:Ich bin männlich

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung