Jump to content

schroeder12345

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Das war auch der Punkt wo ich mir nicht sicher war, ich bin der erste FISI in unserer Firma und mir wurde das Projekt aufgelegt. Wie könnte man das sinnvoll ergänzen / verändern?
  2. Hallo zusammen, ich stehe vor der Abgabe meines Projektantrages und wollte mir von euch Feedback holen, wie realistisch das ist. Zuständige IHK ist Hannover. Problembeschreibung (Ist-Zustand): Die Firma xyz nutzt für abteilungsübergreifende Projekte keine zentralisierte EDV-Lösung, wodurch es bei Projekten häufig zu Unklarheiten kommt und teilweise mit unterschiedlichen Versionen desselben Dokuments gearbeitet wird. Weiterhin werden EDV-Inhalte im Haus ausschließlich in persönlichen Schulungen vermittelt, was mit hohem Zeitaufwand für Organisatoren und Teilnehmer verbunden ist. Einzelne Inhalte werden über digitale Anleitungen vermittelt, wobei es für diese Anleitungen keine zentrale Sammelstelle gibt. Ziel des Projekts: Die beiden Problemstellungen sollen von einer Software vereint gelöst werden, die eine zentrale Anlaufstelle für Projektgruppen und E-Learning bietet. Hierbei soll eine Einbindung des Active Directory möglich sein, um Benutzer und Benutzergruppen möglich sein, um Zugriffsberechtigungen für Projektgruppen einfach vergeben zu können. Neben der Konfiguration der Module nach den spezifischen Anforderungen wird auch die gesamte Intranet-Oberfläche auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Firma angepasst. Die Software für Projektgruppen muss die Möglichkeit bieten, Nachrichten zu verschicken, Aufgaben zu erstellen und Dateien hochzuladen. Darüber hinaus wäre eine Möglichkeit zum Versand von Mails aus der Software heraus wünschenswert. Die Software für E-Learning muss eine simple Erstellung von Kursen ermöglichen und die Möglichkeit bieten, nachzuvollziehen, wer an den Kursen teilgenommen hat. Die Software soll als eigener Server auf einer virtuellen Maschine gehostet und für alle Mitarbeiter im Intranet der Firma zur Verfügung gestellt werden. Projektumfeld: Für das Projekt wird eine virtuelle Maschine erstellt, auf der die Intranetseite und das Backend gehostet werden. Bezüglich Betriebssystem gibt es keine besonderen Einschränkungen. Der Server soll zudem in die im Unternehmen vorhandene Backup-Struktur eingebunden werden. Projektphasen: Beschreibung Zeitaufwand Analyse und Planung 9 Stunden Erstellung eines Anforderungskataloges, Vergleich mit Ist-Situation 2 Recherche und Vergleich von passenden Systemen 4,5 Kostenvergleich und Entscheidung 2,5 Umsetzung 15 Stunden Aufsetzen einer virtuellen Maschine und Installation der Software 4 Konfiguration der Website und der Module 4 Einbindung des Active Directory für Anmeldung und Benutzerverwaltung 2 Schulung der Kollegen 4 Erstellung eines Kurses im E-Learning-Portal für Mitarbeiter 1 Dokumentation und Abschluss 11 Stunden Projektdokumentation 10 Abgleich Ist- / Sollsituation 1 Gesamt 35 Stunden Darstellung der eigenen Leistung Das Projekt wird in Eigenverantwortung realisiert. Bei der Einbindung in die Backup-Routine werde ich von dem dafür zuständigen Kollegen unterstützt. Die Auswahl der zu wählenden Software erfolgt in Rücksprache mit Kollegen und meinem Abteilungsleiter.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung