Jump to content

Chrisp485

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Hallo zusammen, Ich bin 29 Jahre alt und arbeite nun seit über 5 Jahren als Physiotherapeut. Ich merke aber leider von Tag zu Tag, dass es nicht das ist was ich den Rest meines Lebens machen möchte. Mir fehlt einfach die Perspektive in dem Beruf. Ich habe bereits zwei große Fortbildungen in der Physiotherapie absolviert(MT und Bobath). Diese haben mich natürlich fachlich bereichert, ändern aber nichts an den Arbeitsbidungen. Desweiteren hat sich eine gewisse Routine eingeschlichen, es gibt nicht mehr viel neues an der Arbeit für mich. Es wiederholt sich alles im gewissen Maß und ich bin oft einfach nur gelangweilt. Ich bin kognitiv einfach nicht mehr gefordert. Die Aufstiegschancen als Physiotherapeut sind gleich Null, das Einzige wäre die Selbstständigkeit. Das ist meiner Meinung nach keine großartige Verbesserung in der Physiotherapie, man steht trotzdem den ganzen Tag an der Bank und muss zusätzlich noch die organisatorischen Aufgaben bewältigen. Abschließend ist da noch das Thema Verdienst. Das steht meiner Ansicht nach in keinem Verhältnis zu dem was ein Physiotherapeut leistet und auch erstmal in die Ausbildung investieren muss. (Stand bei mir derzeit 20k € in Aus- und Fortbildung.) Ich habe schon immer ein großes Interesse an dem Bereich der IT gehabt. Damals habe ich mir ein Informatik Studium einfach nicht zugetraut, die Ausbildung zum Fachinformatiker hatte ich einfach nicht auf dem Schirm. Ich muss zugeben das ich während der Schulzeit einfach stinkend Faul war. Das sieht heute ganz anders aus bzw. war es das schon während der Ausbildung(nur gute Noten, alle Prüfungen ohne Probleme gemeistert). Mein Dilemma ist jetzt, wie ich in den Wechsel am besten schaffe. Ich bin seit Wochen nur am recherchieren was ich für Möglichkeiten habe. Am liebsten würde ich meinen medizinischen Background in die Informatik mitnehmen. Der Bereich welcher mich am meisten Interessiert ist die Softwareentwicklung/-Programmierung, denn eine der schönsten Dinge an der Physiotherapie ist für mich das lösungsorientierte arbeiten. Meine Favoriten sind derzeit entweider ein Studium Gesundheitstechnik , die Ausbildung zum Fachinformatiker für AE oder ein Studium der Angewandten Informatik oder Medizininformatik. Meine "Angst" ist das ich zu alt bin um noch zu studieren, ist es gut möglich ein IT-Studium in der Regelzeit zu meistern? Bei dem Studiengang Gesundheitstechnik habe ich ein wenig Bedenken wie es später auf dem Arbeitsmarkt aussieht da es je eher ein "Misch"-Studiengang ist. Generell ist die Frage ob ich mit meinem Alter dann auf dem Arbeitsmarkt gut ankomme. Ich denke mal die meisten IT- Firmen wird meine bisherige Physiolaufbahn kaum interessieren. Bei der Ausbildung ist für mich attraktiv das ich wahrscheinlich schneller fertig bin als durch ein Studium. Was sagt ihr Fachleute?Was würdert ihr mir empfehlen. Zusammenfassung: Alter: 29 Jahre Schulbildung: allg. Fachabitur Ausbildung: Physiotherapeut mit 5 Jahren Berufserfahrung und FoBi in Manueller Therapie und Bobath Ziel: Softwareentwicklung, gern im medizinischen Bereich MfG

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung