Jump to content

aldeen1982

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Man liest hier in der Tat einiges schlechtes über Umschulungen. Das ist aber wie bei allem im Netz: über Negatives wird berichtet - über positives selten bis gar nicht. Und eine Pauschalisierung ist es immer, wenn es keine statistischen Messdaten dafür gibt ;-). Leider hilft mir das alles nicht wirklich weiter bei einem Vergleich beider Träger. Aber danke für deine ausführlichen Antworte. Vielleicht findet sich ja doch noch jemand, der beide BG kennt...
  2. Ich vedrehe nichts. Ich lese nur was du schreibst und interpretiere anhand deiner Schreibweise (die nun mal eher negativ als positiv behaftet ist, was Umschulungen angeht). Und da ich dich und das Forum hier bis her nicht kenne bleibt mir nicht mehr übrig als das zu lesen was du schreibst und das ist nun mal eher negativ. Mehr tue ich gar nicht. 😉 Und schon wieder negativ... siehst du, daher fasse ich das so auf ;-). Aber gut, wenn einige UN die Umschüler "ausnützen" bzw. dreiste Verträge anbieten, dann müssten Umschulungen generell auf den Prüfstand gestellt werden. Und danke, das werde ich dann tun. Warst du dort auch Angestellter? Oder woher weißt du das? Das ist auch eine absolute Pauschalisierung. Mehr nicht. Bei einem der genannten Träger sind Dozenten (anscheinend) auch im Prüfungsausschuss der IHK und daher sollen die notwendigen Kenntnisse gut vermittelt werden. Das ist gut zu wissen, mit den 1 1/2 Jahren. Hast du ein Paar Links für Berichte? Sorry, bin nicht zu faul, aber wenn du diese ohnehin kennst. Ich gehe nicht in die Abwehrhaltung. Ich diskutiere nur und antworte mit meiner Meinung auf deine Antworten - das sind zwei Paar Schuhe ;-). Ich mag nur keine Pauschalisierungen (Arbeitsamt). Bei einem Träger kann ich nun ein paar Probestunden "mithören". Der andere bietet das nicht an, und meint, dass das nichts bringen würde... schade. Aber mit 20k im Jahr Brutto irgendwo anzufangen ist schon heftig..
  3. Danke für deine ausführliche Antwort! Natürlich hat man in der Beruffschule kein Italienisch oder Biologieunterricht, aber Deutsch, Religion, BWL etc.. was ich einfach nicht nochmal auf einer Schulbank durchmachen möchte. Und wieso ratest du mir von einer reinen betrieblichen Ausbildung ab (wenn dies möglich wäre)? Warst du selbst schon bei einer Agentur? Ich habe selbst dort gearbeitet und weiß daher um die Strukturen bescheid. Das wäre genau so zielfrührend wie wenn ich sagen würde, dass die meisten hier im Forum keine Ahnung haben von dem was sie von sich geben... einfach eine leider blöde Verallgemeinerung und mehr nicht. Es gibt bestimmt MA die keine Lust haben etc. aber es gibt auch Kollegen die sehr gut geschult sind und das bestmögliche für den Kunden tun. So wie überall. Aber das ist ein anderes Thema. Wieviel besser ist die Chance auf dem Arbeitsmarkt nach einer beruflichen Ausbildung im Gegensatz zu einer Umschulung. Gibt es empirische Studien darüber? Oder eher eine Vermutung? Wieviel persönliche Erfahrung hast du dahingehend, damit du das so sicher behaupten kannst? Oder ist hier die Resonanz im Forum federführend für die Meinung? Das ein logische Menschenverstand das auch so sieht ist mir klar - aber ist dies auch belegt? Mich würde das wirklich interessieren. Die beiden Träger haben eine (anscheinend) sehr hohe Prüfungs- und Vermittlungsrate. Der Großteil (ü 80% lt. Träger) werden von der Praktikumsstelle übernommen. Die Zertifikate sind teil der Umschulung und auch in der Gesamtkostenauflistung für den Träger erhalten - daher ist die Umschulung bei Lutz und Grub einige tausend Euro teurer. Leider liest sich deine Meinung über Umschulungen extrem schlecht. Habt ihr hier im Forum nur schlechte Erfahrungen mit Umschülern? Danke dennoch für deine Meinung!
  4. Danke, das ist nett. Aber bis ich eine UN finde, welches das wirklich tun würde, dann hätte ich dann wohl kaum noch die Möglichkeit mir auszsuchen, ob die wirklich nur Rahmenlehrplan machen, und nicht wie üblich, auch andere Fächer unterrichten ;-). Hat jemand mit den genannten Trägern Erfahrung?
  5. hmm.. wie ich bereits schrieb meinte meine Vermittlerin, dass sie es noch nie erlebt hat, dass eine betriebliche Umschulung geklappt hätte. Sie konnte mir auch keine Gründe nennen, meinte aber, dass trotz des Mangels kaum Betriebe dafür bereit wären. Zum anderen würde das dann im September beginnen und ich will so schnell wie möglich starten. Und, was ich leider zugeben muss, kann ich mir nicht mehr vorstellen mit 19 jährigen im Deutsch Unterricht Aufsätze zu schreiben oder nochmal Klassenarbeiten mit Bruchrechnen zu schreiben oder ähnliches.
  6. Danke dir für deine schnelle und nette Antwort :-). Ich arbeite derzeit an einem C# "Udemy" 6-Wochen Kurs, damit mich die AE nicht völlig überfordert in der Umschulung. Über die Macromedia habe ich nur das gefunden: https://www.studis-online.de/Fragen-Brett/read.php?100,161464 Des Weiteren habe ich in meiner Verkaufstätigkeit zufällig zwei junge Leute getroffen die dort auch eine Umschulung absolvieren, diese aber selbst zahlen und in einem anderen Fachbereich. Diese haben recht schlecht darüber geredet und meinen, dass die Unternehmen diesen Träger anscheinend schon meiden... aber ich habe überhaupt keine Ahnung inwieweit das wirklich zutrifft, daher würde ich mich freuen wenn jemand schon Erfahrung mit einem der Träger gesammelt hat. Für eine betriebliche AUsbildung hat man mir seitens des Amtes kaum bis gar keine Chancen genannt, weil Unternehmen das anscheinend überhaupt nicht gerne fördern obwohl es einen Mangel an Azubis geben soll. Ich hoffe, dass eine Umschulung die richtige Wahl ist ;).
  7. Servus an alle, leider habe ich diesen Thread in einem anderen Unterforum eröffnet... welcher eigentlich hier her gehört :(. Zu mir: Ich bin 36, studierter Volkswirt (leider schon zu lange her) und habe nun jahrelang im Verkauf gearbeitet. Nun habe ich von meiner Arbeitsagentur nach einigen Gesprächen und Tests einen Bildungsgutschein für die Umschulung zum Fachinformatiker erhalten. Nun habe ich zwei "Träger" gefunden, die dies anbieten und Zertifiziert sind für einen Bildungsgutschein mit einem IHK Abschluss (Dauer 2 Jahre - erstes Jahr Theorie, zweites Jahr Praktikum + IHK Prüfung). Träger: Macromedia Akademie Stuttgart Lutz & Grub Akademie Stuttgart Im Raum Stuttgart habe ich leider nur zwei Träger gefunden, die im Frühjahr mit echtem Präsenzunterricht starten und keine Online-Schulung anbieten oder ähnliches. Oder kennt jemand noch einen anderen Träger? Ich kann mich zwischen der Macromedia Akademie und dem "Lutz & Grub" Weiterbildungszentrum nicht so recht entscheiden. Kennt jemand einen der genannten Träger, oder sogar beide? Beide Träger haben gemein, dass sie die gleiche Fachrichtung mit dem gleichen Bildungsabschluss anbieten (beide 1. Jahr Theorie und das 2. Praktikum). Für beide Träger wird ein Eignungstest vorausgesetzt, welchen ich bei beiden schon erfolgreich abgeschlossen habe und damit auch die Zusage für beide Träger. Bei Macromedia werden laut deren Aussage jede Woche kleinere "Tests" geschrieben, um das fachliche Wissen zu festigen. Bei L&G ist das nicht der Fall. Des Weiteren bietet Lutz & Grub zusätzlich noch vier externe Zertifkate an: - Programming in HTML5 with Java Script and CSS - Programming in C# - Basiszertifikats im Projektmanagement (GPM) - ITIL ® Foundation Zertifizierung Macromedia bietet leider keinerlei externe Zertifkate an. Ich weiß aber auch nicht inwiefern diese "nötig" sind oder "Sinn" ergeben da der Stoff in einem Jahr Theoriephase ohnehin wahrscheinlich voll genug sein wird. Bei Lutz und Grub sagte man mir, dass diese Zertfikate teilweise heute von vielen Firmen als Standard angesehen werden. Stimmt das? Die Lutz und Grub Akademie hat ihre Wurzeln wohl ohnehin in der IT-Branche, was, logisch betrachtet, evtl. Vorteile mit sich bringen kann (Unterricht, Dozenten, Kontakte zu IT-UN hinsichtlich Praktika). Die Macromedia Akademie bietet zudem auch Umschulungen im Medien- und Kaufmännischen an - sind also weniger IT spezialisiert. Bei Lutz & Grub kann man sich nach der Grundphase auch noch nachträglich für den Bereich Systemintegration umentscheiden - wird anscheinend noch gerne getan, weil die Richtung AE deutlich anspruchsvoller sei. Bei der Macromedia wird das so nicht angeboten, soll aber auch später möglich sein. Das müsse dann der IHK mitgeteilt werden. Wobei man mir bei Lutz & Grub gesagt hat, dass das nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt möglich ist und danach nicht mehr! (Was stimmt nun?) Leider findet man im Internet kaum bis keine Erfahrungsberichte. Lediglich zur Macromedia habe ich einen Beitrag in einem anderen Forum aus dem Jahr 2012 gefunden. Ob das aber noch so aktuell ist kann ich nun leider nicht einschätzen. Ich hoffe, dass ein paar hier schon Erfahrungen mit einem der genannten Träger hat oder sich auch entscheiden musste? Vielleicht kennt jemand noch einen anderen "guten" Träger im Raum Stuttgart bei dem man eine Umschulung zum Fachinformatiker absolvieren kann? Ich freue mich sehr auf eure Antworten! LG Tom

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung