Zum Inhalt springen

Steffeeen

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich hab Anschreiben und Lebenslauf nochmals überarbeitet. Wenn da nochmal jemand drauf gucken könnte und mir sagen kann ob ich damit eine realistische Chance auf einen Ausbildungsplatz habe, wäre ich sehr dankbar. Anschreiben.pdf Lebenslauf.pdf
  2. Danke nochmal für die vielen Hilfen, ich hab das Anschreiben jetzt umgeändert und versucht meine Motivation stärker herauszustellen und mich mehr an die Standard-Struktur zu halten. Das "ich hab Papa mit dem W-lan geholfen", war tatsächlich eher gedacht um zu zeigen wo meine Motivation herkommt, dass mir das Problemlösen und Erklären spaß macht und das ich mir dabei auch Wissen selbstständig angeeignet habe und weniger als eigener "Skill". Die Motivation hab ich jetzt mehr herausgestellt und ich überleg mir wie ich das besser schreiben kann. Wenn jemand eine bessere Lösung hat nehm ich die gerne an. Ich hab auch versucht besser zu zeigen, was mich vom Studium zur Systeminegration treibt, wollte aber den Abbruch nicht direkt ansprechen, da mir auch oft geraten wird das Anschreiben als Motivationsschreiben zu sehen und nicht auf negative Punkte einzugehen. Ich wüsste auch nicht wie ich das gut verpacken kann. Ich kann hier ja mal kurz auf die Gründe für den Abbruch meines Studiums eingehen, das wird ja häufig angesprochen und vieleicht hat ja jemand einen Tipp: Mehrere Klausuren konnte ich auch nach mehr als 150 Stunden Vorbereitung nicht bestehen und mein Zustand (Wochen) vor und während Klausuren hat produktives Lernen nicht zugelassen. Meine Arbeiten waren dann voll mit dummen "Flüchtigkeitsfehlern" (Grund: Panik, Zeitdruck). Familiäre Umstände haben mich dann dazu getrieben, das Studium vorerst zu pausieren und vieleicht anders anzugehen. Das hat aber nicht geholfen, mir wurde aber klar, dass Systemintegration meinen Interessen entspricht, weshalb ich jetzt die Ausbildung machen möchte (die vieleicht auch sinnvoller ist). Den Wahlkurs Kommunikationstechnik hatte ich dann auch speziell für die Ausbildung belegt. Lebenslauf 3.pdf Anschreiben 3.pdf
  3. Danke für den Tipp, die Ausbildung ist zivil und sehr nah an meinem Heimatort, mit eigener Ausbildungswerkstatt und (wahrscheinlich) zwei Ausbildern für wenige Auszubildende. Bei mir in der Nähe gibt es nicht sehr viele Stellen, da bin ich über die Bundeswehr, die ein paar mehr nimmt ganz froh. Ich bin stark am überlegen wie ich mein Studium verpacke. Im Anschreiben ist es wahrscheinlich besser das wegzulassen, weil ich da keinen Platz für Erklärungen habe.
  4. Vielen Dank für den Input. Ich hatte den Lebenslauf nur als schnelles "Mockup" ohne persönliche Daten erstellt, hab ihn jetzt aber nochmal überarbeitet und "IT-Kenntnisse" eingefügt. Inhaltlich wäre ich erst im dritten Semester, bzw. nichtmal, da mir Mathe fehlt. Hatte das Studium auch 1 1/2 Jahre pausiert (aus teilweise persönlichen Gründen) und durch die fehlgeschlagenen Versuche Mathe zu bestehen ist leztlich nicht viel rumgekommen. Das die Situation so sehr bitter ist weiß ich, aber irgendwie muss ich ja weiter. Ich hab jetzt auch versucht mehr auf das Unternehmen einzugehen, das ist mir aber recht schwer gefallen. Mir wurde auch empfohlen den formalen Einstieg in den Betreff zu packen, das hab ich dann erstmal so gemacht. Die Struktur hab ich auch noch mal versucht zu überarbeiten und mich da an Empfehlungen und Muster Anschreiben zu orientieren. Zufrieden bin mit dem ganzen so aber auch nicht, das ganze wirkt immernoch sehr chaotisch, Anschreiben sind definitiv nicht meine Stärke. Ich werd versuchen das weiter zu verbessern und freue mich über jede Hilfe in die Richtung. Aus meinen Nebenjobs kann ich glaub ich auch nicht viel mehr als "arbeite gerne im Team" entnehmen. Die Fachbegriffe sind als Beispiele/Belege noch drin, ich hab aber versucht auch andere "Skills" anzusprechen. Wenn die Fachbegriffe wirklich negativ auffallen nehm ich sie raus. Anschreiben 2.pdf Lebenslauf 2.pdf
  5. Hi, ich studiere seit 2015 Informatik an der Hochschule, möchte aber auf eine Ausbildung zum Fachinformatiker umsteigen. Das Studium hat mich doch überfordert und entsprechend bin ich da leider auch nicht weit gekommen. Vor allem im mathematischen Bereich seh ich keine schnelle Lösung. Da ich als Systemadministrator arbeiten möchte, wäre der eine Ausbildung da wohl die bessere Lösung. Ich würde mein Studium dann bis zum Ausbildungsbeginn fortsetzen, um noch möglichst viel Wissen mitzunehmen und nicht ein Jahr zu faulenzen. Aber bei der langen Zeit ohne Abschluss mach ich mir Sorgen, ob ich da überhaupt genommen werde oder ob das "- heute" (Studium) im Lebenslauf abschreckt und eine Exmatrikulation erwartet wird. Zum Anschreiben, ich hab versucht mein im Studium gewonnenes Wissen herauszustellen ohne den Fokus zu sehr daraufzulegen, aber das Anschreiben wirkt so sehr stark wie Aufzählung. Ich weiß nicht wirklich wie ich meine Qualitäten, die mittlerweile über denen "standard Abiturienten" liegen müssen reinbringen soll. Speziell unsicher bin ich mir auch noch, ob das Anschreiben zu unpersönlich und flach ist bzw. ob da die persönliche Motivation fehlt, ob der letzte Satz mit "...möchte das Wissen aber unter professioneller Leitung ausbauen" zu wahllos klingt und ob z.b. "solides Fundament" den Eindruck erweckt, dass ich die Ausbildung zu leicht nehme. Lieben Dank für jede Hilfe. Anschreiben.pdfLebenslauf.pdf

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung