Jump to content

alex_84

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    51
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Hi, vielen Dank, hab' das Programm nochmal modifiziert, obwohl jetzt alle Sätze wieder sauber (aus der Datei heraus) ausgegeben werden, stehen immer noch die Sonderzeichen in der Datei, gibt es eine Möglichkeit, mit fwrite in die Datei zu schreiben, aber ohne die Sonderzeichen, ich hab' die Datei ja schon im Binärmodus geöffnet.... Vielen Dank! Hier der Code: #include <stdio.h> main() { int i,welcher; FILE *fz; struct TEST { char name[30]; char nachname[30]; }; struct TEST versuch[5],versuch_leer[5]; for(i=0;i<=4;i++) { printf("\n%i. Datensatz:\nName:",i+1); scanf("%s", versuch.name); printf("\nNachname: "); scanf("%s", &versuch.nachname); } fz = fopen("TEST.dat", "w+b"); fwrite(versuch, 60, 5, fz); printf("\n"); fclose(fz); fz = fopen("TEST.dat", "rb"); fread(versuch_leer, 60, 5, fz); for(i=0;i<=4;i++) { printf("\nInhalt der Struktur\n\n%i. Datensatz: ",i); printf("%s\n%s", versuch_leer.name, versuch_leer.nachname); } }
  2. Hi, stimmt, werde es morgen nochmal mit fgets versuchen. Hab das Beispiel nochmal abgewandelt und schreibe die Strukturen nach dem Einlesen in die Datei "TEST.dat", in der Datei stehen die Daten dann auch, aber versteckt zwischen vielen Sonderzeichen, woher kann das kommen? MfG Hier der Code: #include <stdio.h> main() { int i,welcher; FILE *fz; struct TEST { char name[30]; char nachname[30]; }; struct TEST versuch[5]; for(i=0;i<=4;i++) { printf("\n%i. Datensatz:\nName:",i+1); scanf("%s", versuch.name); printf("\nNachname: "); scanf("%s", &versuch.nachname); } fz = fopen("TEST.dat", "w+"); fwrite(versuch, 60, 5, fz); }
  3. Wenn ich bei 'Namen' den Vor- und Zunamen eintrage, geht mit der Rest flöten, trotz der Bufferlöschung, hab' ich ja schon in allen Kombinationen getestet. Ich nehme an, mit scanf("%s" ,...) kann man immer nur ein Wort einlesen. Ist ja auch Ok, man kann Vor-/Nachnamen ja in getrennten Feldern ablegen. Hier die Infos zum compiler: gcc version 3.3 20030304 (Apple Computer, Inc. build 1666) Arbeite unter MAC OS X Panther auf der Konsole MfG
  4. Hi, vielen Dank erstmal für den support! Hab's den Buffer auch nach Deiner Art gelöscht, läuft trotzdem nicht richtig. Hab' mir jetzt eine andere Lösung zusammengebastelt, das Problem ist nur, dass ich immer nur ein Wort eingeben kann, mehrere Wörter lassen sich nicht abspeichern, gibt's da vielleicht eine Lösung? Mein Compiler ist der gcc. MfG #include <stdio.h> main() { int i,welcher; struct UTEST { char wohnort[35]; }; struct TEST { char name[30]; int alter; struct UTEST wort; }; struct TEST versuch[5]; for(i=0;i<=4;i++) { printf("\n%i. Datensatz:\nName:",i+1); scanf("%s", &versuch.name); printf("\nAlter: "); scanf("%i", &versuch.alter); printf("\nWohnort: "); scanf("%s", &versuch.wort.wohnort); } printf("Welchen Datensatz wollen Sie ausgeben?\n"); scanf("%i", &welcher); printf("\nDatensatz Nr. %i\nName: %s\nAlter: %i\nWohnort: %s\n", welcher, versuch[welcher].name, versuch[welcher].alter, versuch[welcher].wort.wohnort); }
  5. Hallo, bin noch ein relativer C-Neuling, deswegen folgende Frage: Habe eine Struktur erstellt und das Programm wird auch kompilliert, aber ich kann nur im ersten Datensatz einen Namen eingeben, dann nur noch das Alter, die Ausgabe funktioniert korrekt, vielleicht weiss jemand von euch, wo der Fehler liegt. Meine Vermutung war, dass der Eingabebuffer evtl. noch Zeichen enthällt, habe ihn aber mit fflush(stdin); gesäubert, es bringt nichts....help wanted! Thanks in advance! Hier der Code: #include <stdio.h> #include <string.h> main() { int i; struct TEST { char name[30]; int alter; }; struct TEST versuch[5]; for(i=0;i<=5;i++) { printf("\n%i. Datensatz:\nName:",i+1); gets(versuch.name); fflush(stdin); printf("\nAlter: "); scanf("%i", &versuch.alter); fflush(stdin); printf("\n\n"); } for(i=0;i<=5;i++) { printf("\nInhalt von \'TEST\':\n%s\n%i\n", versuch.name, versuch.alter); } }
  6. Hi Leute, ich wollte mich nochmals für eure Ratschläge danken. Insbesondere auch für eure mentale Unterstützung. Ich hab' mich jetzt entschieden, ich werde die drei Jahre abreißen. Mal sehen was dann kommt, aber ich werde das jetzt erstmal durchziehen! MfG Alexander
  7. Danke für den Hinweis! Das macht die Sache natürlich nicht leichter. Wißt Ihr vielleicht, wo man eine schulische Ausbildung zum FIAE machen kann? Vielen Dank!
  8. Hi, ich wollte gerne mal wissen, wo genau in Deutschland man eine Ausbildung zum Fachinformatiker AE an einer Beruflichen Schule absolvieren kann. Gibt es da eine Übersicht? Wäre echt wichtg! Vielen Dank!
  9. Hi, ich habe natürlich Interesse an meinem Beruf. Ich experimentiere auch mit C rum. Es ist nicht so, dass ich gar keine Vorkenntnisse besitze. Ich hatte ja schon ein Gespräch mit der Ausbildungsleiterin und dem Ausbilder das praktisch ohne Ergebnis geblieben ist. Nun zu meiner Frage: Könnte ich mich einfach für den Ausbildngsstart in diesem Jahr bei Firmen bewerben und im Falle einer Zusage bei meinem jetzigen Arbeitgeber kündigen und dor tanfangen? Ich hab' mal gehört, dass die IHK bei einem Wechsel in denselben Ausbildungsberuf nicht ohne weiteres mitmachen würde. Was meint Ihr?
  10. Zuerst einmal möchte ich mich für Euer Feedback bedanken. Fast jeder Art von Kritik ist hilfreich, denke ich jedenfalls! Also..erstmal bitte ich um Entschuldigung für die "FOS-Reife", ich meinte natürlich damit die "FH-Reife". Mir ist natürlich sehr wohl klar, wie mau die Situation auf dem Lehrstellenmarkt aussieht, als ich beworben hatte, hatte ich das auch schon gemerkt. Aber Ihr solltet auch meine Bedenken verstehen, ich habe in Sachen Programmierung nicht so viele Vorkentnisse und bin so ziemlich einer der letzten in unserer Berufsschuleklasse, der im "Betrieb" noch keine einzige Zeile Code geschrieben hat. Ich kann das Loch, das zu meinen Mitschülern klafft auch nicht mal "einfach so" im Selbststudium nachholen, dafür fehlt mir einfach bei meinem langen Arbeitsweg die Zeit! Jetzt wollte ich das mit dem Studieren nochmal klarstellen, vielleicht habe ich mich ungeschickt ausgedrückt, ich weiß schon sehr gut, was das bedeuten würde. Ich habe früher mal Nachhilfe gegeben und einer meiner damaligen "Schüler" studiert jetzt E-Technik. Ich wollte ja auch kein Studium beginnen, weil es mir zu theoretisch ist, ich dachte immer eine Ausbildung ist der beste Weg. MfG Alexander P.S. Bin über jedes weiteres Feedback dankbar!
  11. Ich will hier den Namen der öffentlichen Einrichtung nicht nennen, aber es ist in Hessen, glaube mir! Also ich kann hier von einer Top-Ausbildung nichts spüren, vor allem nichts fachbezogenes! Ich habe bereits mit der Ausbildungsleiterin gesprochen, die kümmert sich um die Ausbildungen allgemein. Warum denkst Du, dass ein Wechsel das letzte Mittel sein sollte? Wie ich schon weiter oben beschrieben habe, ist die Situation wirklich sehr bescheiden, ich habe mir diesen Sommer als Höchstgrenze gesetzt, dann werde ich abbrechen, notfalls dann halt ein Studium aufnehmen. Inwieweit kann mir die IHK genau helfen? Ich habe gehört, dass die einem eine Ausbildung bei einer anderen Firma relativ leicht besorgen können, das wäre natürlich ideal. Würde die IHK das Stellengesuch sofort an das bisherige Ausbildungsunternehmen leiten? Dann bestände natürlich die Gefahr, dass man rausgemobbt wird. Ich würde gern' den Wechsel erst klar machen und dann dem bisherigen Laden bescheid sagen!
  12. Hi Leute, ich bräuchte drigend Eure Hilfe. Kurz zu meiner Situation: Ich hab' Ende letzten Jahres eine Ausbildungs FI/AE im öffentlichen Dienst begonnen. Nach einem halben Jahr stellt sich für mich aber schon die Frage, ob abbrechen/wechseln nicht doch besser ist. Im (internen, nich IHK) Ausbildungsplan ist vorgesehen, dass ich lediglich das letzte Jahr richtig mit dem Programmieren beschäftigt bin. Meine Ausgaben bis dahin haben sehr viel mehr Ähnlichkeiten eines Kaufmanns etc. zu tun. Ich bin z.B. schon seit einem halben Jahr mit Aufgaben für die anscheinend desolat geführte Personalabteilung beschäftigt. Nun habe ich mich beschwert und soll mit einer zweitägigen Schulung für C/C++ abgespeist werden. Diese Sprachen werde aber gar nicht an meinem Arbeitsplatz genutzt, sodass ich diese Fähigkeiten nie in meinem "Betrieb" anwenden kann, meiner Meinung nach ist das nichts anderes als ein kurzweiliger Effekt, er kann aber nicht Versäumnisse von 2 Jahren gut machen. Nun zu meiner eigentlichen Frage: Was habe ich für Optionen? Ich habe die FOS-Reife, könnte also auch studieren, ist aber nicht mein eigentlicher Wunsch. Inwieweit kann mir die IHK helfen, bei einer anderen Firma unterzukommen? Gibt es sonst noch Möglichkeiten? MfG Alexander
  13. Hi Leute, Ok, jetzt kann ich mir unter der ganzen Sache etwas mehr vorstellen! Ich werde dann wohl doch direkt mit VB 6 oder VB.NET anfangen. Scheint mehr Sinn zu machen, vor allem, wenn es eben doch so viele Änderungen gibt! Das mit den OOP-Elementen war mir natürlich auch schon vorher klar, mir ging's eher um den Kern von Basic. However, vielen Dank! Alexander
  14. Hallo, wie Ihr schon dem Titel entnehmen könnte, würde ich gerne von euch wissen, ob man z.B. zuerst Q-Basic lernen sollte bevor man sich mit VB 6 usw. beschäftigit. Macht dies in der heutigen Zeit noch Sinn ober hat sich VB 6 schon zu sehr gegenüber den ursprünglichen Basic Derivaten 'verändert'? Vielen Dank im Voraus, Alexander
  15. Hi Leute, also, ich hab' in diesem Forum schon oft Sätze wie 'die Ausbilgund war Zeitverschwendung, ich hätte gleich studieren sollen' gelesen. Könnt Ihr mir sagen, für welchen "Typ" von Mensch eine Ausbildung besser geeignet ist als gleich ein Studium zu beginnen? Oder ist es priniziell besser, wenn man die schulischen Voraussetzungen mitbringt, auf jeden Fall gleich zu studieren? Oder ist es am optimalsten, zuerst eine Ausbildung und dann ein Studium zu absolvieren um richtig fit in Praxis und Theorie zu sein? Vielen Dank schon mal für eure Einschätzungen! MfG Alexander

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung