Jump to content

MdA

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. runlevel5, faehrst du immer die Leute so an? Du bist echt mal 'n Spinner. Du interpretierst schon wieder Dinge von denen du gar nichts weisst. Wer hat irgendwo behauptet ich haette keinen Bock auf Schule? Wenn du nichts konstruktives zu sagen hast, dann halt dich bitte aus diesem Thread fern. An alle anderen: Danke fuer die Tipps und Muehen, ich werde dann in ein paar Tagen mal den Status bekannt geben.
  2. Du hast meinen ersten Post scheinbar gar nicht richtig gelesen. Ich habe extra erwaehnt dass ich wirklich krank war, falls es dich interessiert ich habe Probleme mit dem Magen, das weiss der Betrieb auch, interessiert ihn in diesem Falle aber nicht. Mein einziger Fehler war nicht jedesmal zum Arzt gegangen zu sein. Aber mach ruhig weiter Jemanden runter den du nicht kennst und bewerfe ihn mit Vorwuerfen bei denen du dir gar nicht sicher sein kannst ob Diese berechtigt sind. Ich wollte eigentlich nur wissen wie es rechtlich fuer mich aussieht, und keine Moralapostel. Ich bin mir selbst darueber im Klaren, dass Einiges schief gelaufen ist, aber es bringt mir reichlich wenig dass jetzt auch noch von WILDFREMENDEN in ueberhoeht dramatischer Form unter die Nase gebunden zu bekommen.
  3. Das ist mir klar. Aber da ich in diesem Fall das GELD brauche um (krass ausgedrueckt) zu ueberleben muesste ich in so einem Fall halt die Zaehne zusammenbeissen und durch. Zumal ich dann eben auf 2 der 3 Chefs schlecht zu sprechen waere, ja. Allerdings sieht man die eh nur 2 mal im Monat persoenlich und mit meinen ganzen Arbeitskollegen komme ich ja super klar und wuerde auch in Zuknuft weiterhin klar kommen. Und mir jetzt hier den Moralapostel zu spielen bringt im Nachhinein rein gar nichts, ich weiss dass es *******e gelaufen ist. Aber ich kann es nicht mehr rueckgaengig machen. Trotzdem bin ich rechtlich auf der richtigen Seite, das wurde mir bei der IHK gesagt.
  4. Ich habe jetzt noch ca 200 Euro. Wenn die aufgebraucht sind sehe ich ziemlich alt aus. Also woher soll ich so ploetzlich Geld fuer so etwas nehmen? Meine Eltern koennen mich bei sowas auch nicht unterstuetzen, die haben selber wenig Geld. Ich hoffe momentan, dass ich in einen anderen Betrieb vermittelt werden kann wenn das Schlichtungsgespraech nichts positives ergibt.
  5. Hallo zusammen, ich bin momentan mit meinen Nerven am Ende. Ich versuche mal die ganze "Geschichte" kurz gefasst zu erklaeren. Also, ich wurde am Freitag (07.10.2005) fristlos in meinem Betrieb gekuendigt. Ich bin(/war) gerade mal ein halbes Jahr in einem Ausbildungsverhaeltnis zum Fachinformatiker AE. Die Sache lief so ab: Ich wurde zu Beginn vom Betrieb (insbesonderes von einem der Chefs) quasi dazu ueberredet direkt im Februrar in eine laufende Ausbildung einzusteigen, und das obwohl ich mehrmals betohnte, dass ich lieber bis August ueber ein normales (ebenfalls tief bezahltes) Arbeitsverhaeltnis in diesem Betrieb machen moechte um dann im August 05 die Ausbildung zum FI-AE zu starten. Aber da ich natuerlich froh war ueberhaupt eine Arbeit gefunden zu haben, habe ich das Angebot dann doch angenommen. Nun, es kam wie es kommen musste, ich schrieb schlechte Noten in der Berufsschule (ich habe leider nur einen mitlere Reife Abschluss und finde den Stoff demnach recht schwer in der BS) und bin auch einige Tage der Berufsschule fern geblieben ohne das im Betrieb zu melden (durfte nach der BS immer nach Hause). Im Betrieb selbst lief aber alles wirklich SUPER, ich war in ein super Entwicklungsteam involviert, hatte nach einigen Monaten schon wie ein Vollzeitentwickler an Grossprojekten mitgewirkt usw. Von meinem Projektteamleiter sowie von meinem Ausbilder kamen auch nie klagen und mein "Output" wurde stets als positiv nach oben zu den Chefs berichtet (naja, wenn man in einer 30 Mann Firma wirklich von "nach Oben" sprechen kann). Mein Problem war, dass ich einfach wirklich zuviel Angst vor einer Demuetigung und vor anderen Folgen hatte wenn ich einem meiner Chefs die schlechten Noten der Berufsschule mitteile. Naja, es kam dann so, dass einer der Chefs mein Zeugnis "mal kurz sehen" wollte (das war vor ca 2 Wochen). Er war absolut nicht begeistert, ich habe aber auch nicht abgestritten dass ich da einfach Mist gebaut habe. Ich habe auch aber auch gleich Vorschlaege gemacht wie ich die ganze Sache ab dem 2. Berufsschuljahr anders behandeln moechte damit die Noten besser werden. Naja, und an besagtem Freitag dann wurde ich mitten aus einer Besprechung mit einem Kollegen von meinem Chef zu sich gewunken, dann gab es ein 8 minuetiges Gespraech zu viert (die 3 Chefs des Betriebes und ich (mein Ausbilder wusste uebrigens von der ganzen Sache nichts)) und dann wurde mir eine fristlose Kuendigung in die Hand gedrueckt. Begruendung sind die schlechten Noten im ersten Schuljahr (naja, mein Schuljahr bestand aus ca. 6 Monaten) und 5 unentschuldige Fehltage (ich weiss, das war Mist, war aber wirklich krank). Der Betrieb sei der Ansicht ich haette ein betruegerisches Verhalten an den Tag gelegt indem ich ihnen meine Noten vorenthalten habe usw usw blah blah Ich durfte dann auch gleich meine Sachen packen und die Firma verlassen. ALLE, wirklich ALLE meine Kollegen sind aus allen Wolken gefallen, einige waren sogar ganz ausser sich, weil sie sich nicht erklaeren konnten wieso ich wegen soetwas sofort gekuendigt wurde. Meine betrieblichen Leistungen waren ja auch gut, keine Klagen etc. Nunja, kurzum. Ich wurde einfach von einer Minute auf die andere gekuendigt, und ein Mitgrund war wohl scheinbar, dass einer der Chefs jetzt erstmal 2 Wochen innen Urlaub gefahren ist und die mich wohl scheinbar schnell raus haben wollten. Es gab KEINERLEI muendliche oder schriftliche Abmahnung! Ich war dann auch gestern direkt bei der IHK (Freitag ging nicht mehr, der zustaendige Mitarbeiter bei der IHK war schon weg). Der Mensch dort hat sich dann auch gleich telefonisch mit einem der Chefs in Verbindung gesetzt. Mir wurde dann gesagt, dass ich in den naechsten 1-2 Tagen was von meinem (Ex)Betrieb hoeren werde. Ja, und das habe ich auch, heute morgen rief dann auch gleich ein Chef an und meinte sie bleiben bei ihrem Entschluss, ganz gleich ob ich bei der IHK war oder nicht. *seufz* Der Mensch bei der IHK meint dass ich wohl im Recht sei, 1. aus dem Kuendigungsgrund an sich und 2. weil es keine Abmahnungen gab. Wie seht ihr das ganze? Ich bin momentan seelisch etwas fertig weil mein ganzes aufgebautes Leben wie ein Kartenhaus zusammenfaellt wenn ich nicht bis naechsten Monat wieder ein Einkommen habe (habe eine eigene Wohnung usw) Ich werde jetzt ein Schlichtungsgespraech einberufen, dazu wurde mir geraten. So, das war die Story soweit erstmal

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung