Jump to content

trigger

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    25
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über trigger

  • Rang
    Reg.-Benutzer
  • Geburtstag 19.08.1986
  1. Ich würde mich gerne auch weiter spezialisieren - der Beruf des Mediengestalters würde zu meinen persönlichen Interessen aber auch zu meinen Fähigkeiten passen. Das Problem ist, dass ich momentan echt Angst habe, die derzeitige Ausbildung nicht zu packen, da mir das Programmieren nicht so liegt und die Abschlussprüfung darin statt findet. Das macht mir momentan sehr viele Sorgen. Die Ausbildung abzubrechen bzw. nicht zu bestehen, sähe wohl ziemlich schlecht im Lebenslauf aus...
  2. Da kann ich Dir leider nicht zustimmen, da es darauf ankommt wo man diese Ausbildung macht und was in dieser Ausbildung vermittelt wird. Dieses negative Bild, das der TAI nichts wert ist, kommt daher, dass viele diese Ausbildung an einer staatlichen Berufsfachschule absolvieren, wo nicht gerade viel vermittelt wird. Meine Schule ist damit kaum vergleichbar. Aber es geht hier auch weniger um einen Vergleich, es geht darum, was ich mit meinen Kenntnissen nun anfangen soll.
  3. Hallo, ich befinde mich momentan in der Ausbildung zum Technischen Assistenten (Schwerpunkt Medieninformatik) und werde in knapp einem Jahr meine Ausbildung abschließen. Aber was mache ich danach? Das Problem ist, dass mir Programmieren nicht so recht liegt bzw. ich meistere meine Aufgaben ganz gut, aber ich habe zu dem Bereich nicht so den Bezug für die Materie aufbauen können, dass ich darin arbeiten möchte. Was mir sehr gut an der Ausbildung gefallen hat, was aber etwas zu kurz kam, war die Mediegestaltung - und technik. Ich bin jetzt schon 25 und wenn ich an meine berufliche Zukunft denke, sehe ich da noch ein großes Fragezeichen. Mir wurde geraten, vielleicht danach noch zu studieren, aber persönlich sehe ich das anders. Ich weiss nicht, ob ich das Durchhaltevermögen besitze, noch ein studium zu beginnen. Die jetzige Ausbildung, die schon sehr sehr umfangreich ist, fordet schon erheblich. Ich habe auch überlegt, ob ich nicht noch eine Ausbildung beginnen - evtl. zum Mediengestalter. Zwar habe ich schon allerhand Kenntnisse in diesem Bereich erworben, aber ich denke nicht, dass das für einen Job in diesem Bereich reicht? Wenn ich so an mein Alter denke, da bekomme ich schon etwas Panik, da ich immer noch nicht so richtig Fuß gefasst habe. Anhand meiner Ausbildung habe ich viel gelernt, allerdings fühle ich mich persönlich nicht so fit, das ich sofort in einen Beruf einsteigen könnte...doch meist stelle ich mich unter meinen eigenen Scheffel - es ist nicht so leicht. Freue mich über eure Antworten / Erfahrungen von anderen Technischen Assistenten!
  4. Genau Nabbi, ich hab diesen Thread nicht erstellt, um einen Vergleich zwischen FI und TAI zu erstellen! Ich weiss ganz genau, dass imho eine Ausbildung zum Fachinformatiker besser ist! Und das mit dem Abi ist eine andere Geschichte! Das ich das nicht gepackt habe hat mit anderen Dingen zu tun, die ich hier nicht offen legen will... Ich weiss, dass dass Studium sehr viel voraussetzt. Aber ich bin davon überzeugt, das ich es schaffen kann. Wenn man sich die Möglichkeiten vor Augen führt, die man hat, dann sieht das wieder ganz anderes aus. Im Falle ich finde dieses Jahr keine Ausbildung mehr, was mache ich dann? Rumsitzen, irgendwo nen Job annehmen, aufs nächste Jahr warten? Das habe ich schon einmal hinter mir. Ich weiss, dass mir hier jeder nahelegt, eine richtige Ausbildung zu beginnen, aber was ist wenn ich keine finde? Daher suche ich eine Alternative! Und das ist momentan der TAI.
  5. Ich tendiere zum FiAe. Bei meinem letzten Arbeitgeber wollte ich eigentlich diesen Sommer eine Ausbildung zum FiAe beginnen. Doch das Unternehmen wurde im Mai dicht gemacht. Ja, man sollte sich immer Erfahrungen von anderen anhören. Gut das dieser Thread nicht so weitergeführt wurde wie die ersten Antworten Ich werde auch noch weitere Meinungen einholen, vor allem was die PTL Wedel angeht. Scheint hier ja nicht so bekannt zu sein. Mir wäre es sicherlich auch lieber, direkt in diesem Wintersemster ein Studium oder eine Ausbildung zum FiAe zu beginnen. Doch die Umstände zwingen mich dazu, andere Wege einzuschlagen. @ NeoKim: wo hast du deine Ausbildung zum KAI gemacht? Suche immer noch weitere Schulen, wo man eine Ausbildung zum TAI/KAI beginnen kann. Viele Anmeldefristen sind schon vorbei - das ist das andere Problem. Die Schule in Wedel fängt erst am 1. Oktober an, gibts vielleicht noch andere, egal ob die eine Schulgebühr haben oder nicht...? Und...danke erstmal für eure Antworten damit kann man wenigstens was anfangen!
  6. Ich war auf einem Fachgymnasium, habs allerdings bis zum Abi net gepackt. Ist aber ne andere Geschichte. Habe schon mit der Landeschulbehörde gesprochen, die meinten auch ich bräuchte eine Ausbildung, da ich nach der alten Regelung "behandelt" werde (bin 2003 auf Gymnasium gegangen). Ziemlich verzwickte Sache, hab mich monatelang mit der Schule rumgeägert. Nach der neuen Regelung reicht ein 12 monatiges Praktikum. Ok, da hast du schon recht, es ist eigentlich egal welche Ausbildung. Aber ob ich jetzt 2 Jahre Bäcker oder sonstiges mache oder 2 Jahre TAI, wo ich dann letztendlich bei beiden Dingen die FH-Reife habe. Und beim TAI wäre ich schon in dem Bereich wo ich später mal laden will. Die Schule in Wedel bietet versch. Fachrichtungen an (Medieninformatik, Wirtschaftsinformatik, etc. pp). Die PTL Wedel gehört zu der FH Wedel und was ich bis jetzt darüber gehört habe, klang nicht so schlecht.
  7. hi NeoKim! Ja, den schulischen Teil habe ich bereits. Ich benötige eine Ausbildung von mind. 2 Jahren - ein Praktikum wird in meinem Fall nicht angerechnet. So sagt es zumindest meine alte Schule (wohne in Niedersachsen, da hast du recht). Die Schule, für die ich mich interessiere ist die PTL Wedel. Dort gibt es ebenfalls die Möglichkeit, die FH-Reife zu erlangen, also schulisch + praktisch. Man belegt dort zustätzlich Fächer und macht ein Praktikum von insgesamt 10 Wochen. (16 Wochen macht man da eh als TAI, wird dann zur FH-Reife angerechnet ) So stehts jedenfalls geschrieben. Eine richtige, betriebliche Ausbildung würde ich in JEDEM Fall vorziehen, allerdings wenn das dieses Jahr nicht mehr klappt...Überbrückung mittels FSJ/Arbeit/etc. habe ich schon alles hinter mir
  8. @ Guybrush Threepwood: mein Fachabi (schulischer Teil) habe ich bereits. Es geht nur darum, das ich eine 2-jährige Ausbildung benötige, um studieren zu können und von daher würde sich die Ausbildung anbieten. Wenn ich dieses Jahr keine "richtige" Ausbildung mehr finde...soll ich dann ein weiteres Jahr in den Sand setzen und auf nächstes Jahr hoffen?
  9. Wenn ich den Lehrplan von der PTL in Wedel mit dem einer Berufsbildenden Schule o.ä. anschaue, kann man da doch einige Unterschiede erkennen. Man muss auch immer sehen, was danach kommt. Bei mir wäre der Fall, dass ich studiere. Ich würde daher nicht auf Jobsuche als TAI gehen. Die Ausbildung als TAI ist so gesehen nur Mittel zum Zweck...wie gesagt, ich möchte studieren und nur eine 2-jährige Ausbildung verschafft mir die Möglichkeit.
  10. Ja, habe schon einige Threads über die Ausbildung gelesen... Eine Ausbildung zum Fachinformatiker habe ich eigentlich auch angestrebt, allerdings sieht das für dieses Jahr recht schlecht aus. Außerdem wollte ich diese Ausbildung zum TAI dafür nutzen, meine FH-Reife zu bekommen, um danach zu studieren!
  11. Hallo allerseits! ich interessiere mich für eine Ausbildung zum techn. Assistenten für Informatik. Ich habe mich bereits bei der PTL in Wedel beworben und suche jetzt noch weitere Schulen, die ausbilden. Kennt ihr noch weitere, ähnliche Schulen? Umkreis ist egal, also deutschlandweit. Und dann noch eine Frage zur PTL in Wedel: hat schon jemand dort eine Ausbildung gemacht oder hat jemand Infos zu der Schule? Freue mich über Antworten! Gruss trigger
  12. Die letzte Version hat mir noch nicht gefallen, deshalb habe ich mich nochmal intensiv damit beschäftigt und das ist dabei rausgekommen: Sehr geehrter Herr ..., wie in der E-Mail vom xx.xx.xxxx besprochen, sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zu. Die xxx GmbH ist als dynamisches, zukunftsorientiertes und innovationsfreudiges Unternehmen bekannt und dies hat mein Interesse geweckt, ein Praktikum bei Ihnen zu absolvieren. Die Dauer meines Praktikums in ihrem Unternehmen sollte sich nach Möglichkeit in einem Zeitraum von 6-12 Monaten erstrecken und ein möglicher Eintrittstermin ist der 01. September 2006. Zurzeit besuche ich das Fachgymnasium Wirtschaft in Osnabrück und werde meine Schulausbildung Ende August mit dem Erhalt der Fachhochschulreife erfolgreich abschließen. Der Umgang mit Computersystemen im privaten und semiprofessionellen Bereich ist mir vertraut. Das Auswechseln, der Einbau und die Konfiguration von Hardwarekomponenten sowie die Installation der Software unter Windows bereiten mir keine größeren Schwierigkeiten. Erste Erfahrungen mit Netzwerken konnte ich ebenfalls in Eigeninitiative erwerben. Der Zusammenschluss mehrerer Windowsrechner zu einem Peer-to-Peer Netz ist mir vertraut, ebenso die Anbindung eines einzelnen Rechners in ein Serverbasiertes Netzwerk. Über eine Antwort freue ich mich sehr. ------------------------------------- Also mir gefällt die Bewerbung, habe den letzten Teil nochmal geändert - ich hoffe, das ich meine Kenntnisse jetzt besser umschrieben habe...
  13. Habe eine neue Version erstellt - vielleicht ist die besser: Sehr geehrter Herr ..., wie in der E-Mail vom xx.xx.xxxx besprochen, sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zu. Die xxx GmbH ist als dynamisches, zukunftsorientiertes und innovationsfreudiges Unternehmen bekannt und dies hat mein Interesse geweckt, ein Praktikum bei Ihnen zu absolvieren. Zurzeit besuche ich das Fachgymnasium Wirtschaft in Osnabrück und werde meine Schulausbildung Ende August mit dem Erhalt der Fachhochschulreife erfolgreich abschließen. Seit meinem elften Lebensjahr befasse ich mich mit großem Interesse mit der Funktionsweise und dem Aufbau von Computersystemen und habe mir in den letzten Jahren immer weitere Fähigkeiten angeeignet. Hierzu zählt die Einrichtung und Verwaltung von Netzwerken sowie die Installation und Inbetriebnahme von Computern. Des Weiteren verfüge ich über zahlreiche Kenntnisse in den Betriebssystemen Microsoft Windows 98, 2000 und XP und Office Paketen. Über eine Antwort freue ich mich sehr. Habe das mit dem Praktikum erstmal rausgelassen...und laut dem Unternehmen soll ich die Dauer und den Termin mit angegeben - habe das ja erstmal so formuliert: Die Dauer meines Praktikums in der xxx GmbH sollte sich nach Möglichkeit in einem Zeitraum von 6-12 Monaten erstrecken und ein möglicher Eintrittstermin ist der 01. September 2006.
  14. also kann ich die Bewerbung so lassen?:confused:
  15. Habe die Bewerbung nochmal überarbeitet! Ein Kurzes Statement wäre echt hilfreich, ob die Bewerbung so ok ist oder doch eher für den Papierkorb -------------------------------------------------------------- Bewerbung um einen Praktikumsplatz als Fachinformatiker – Systemintegration Sehr geehrter Herr ..., die Möglichkeit ein Praktikum innerhalb Ihres Unternehmens erfolgreich zu absolvieren, bewegt mich zu diesem Anschreiben. Wie in der E-Mail vom xx.xx.xxxx besprochen, sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zu. Die Dauer meines Praktikums in der ... GmbH sollte sich nach Möglichkeit in einem Zeitraum von 6-12 Monaten erstrecken und ein möglicher Eintrittstermin ist der xx.xx.xxxx. -> Dauer und Zeitraum soll angegeben werden Die ... GmbH ist als dynamisches, zukunftsorientiertes und innovationsfreudiges Unternehmen bekannt und dies hat mein Interesse geweckt, ein Praktikum bei Ihnen zu absolvieren. Weiterhin habe ich mir anhand Ihrer Internetpräsenz einen Einblick über Ihre Unternehmensstruktur und Ihr Portfolie verschafft, der mich davon überzeugt hat, dass ein Praktikum bei ... einen optimalen Start in das Berufleben bietet. -> Oder reicht der erste Satz und den letzen Satz weglassen? Zurzeit besuche ich das Fachgymnasium Wirtschaft in Osnabrück und werde meine Schulausbildung Ende August dieses Jahres mit dem Erhalt der Fachhochschulreife erfolgreich abschließen. Seit meinem elften Lebensjahr befasse ich mich mit großem Interesse mit der Funktionsweise und dem Aufbau von Computersystemen und habe mir in den letzten Jahren immer weitere Fähigkeiten angeeignet. Ich besitze zahlreiche Kenntnisse über die Betriebssysteme Microsoft Windows 98, ME, 2000 und XP und beschäftige mich weiterhin mit der Einrichtung und Verwaltung von Netzwerken sowie der Installation und Inbetriebnahme von Computern. Während meiner Realschulzeit absolvierte ich ein dreiwöchiges Praktikum bei der Deutschen Telekom AG als IT-Systemelektroniker und konnte in dieser Zeit feststellen, dass mir der Umgang mit Computersystemen und der Kontakt mit Kunden sehr große Freude bereitet. Über eine Antwort freue ich mich sehr.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung