Jump to content

alcest

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    15
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über alcest

  • Rang
    Reg.-Benutzer
  • Geburtstag 10.05.1988
  1. Also meiner Meinung nach sagen bei mir die Berufschulnoten viel mehr aus als die Noten in der Hauptschule was schon 8 Jahre her ist. Ich war da nicht motiviert, habe kaum gelernt und öfters den Unterricht gestört. Aber ich muss sagen das die Ausbildung nicht sehr anspruchsvoll war. Das Niveau der Fächer ausser Elektrotechnik/Elektronik, Fachzeichnen (Mathematik, Physik, Chemie, Allgemeinbildung etc.) liegt vielleicht knapp über dem der Realschule 9. Klasse. Aber wie gesagt, ich habe mir erst in der Mitte meiner Ausbildung richtig Gedanken darüber gemacht was ich eigentlich machen möchte und habe auch entdeckt das mir das Lernen Freude macht und ich mich unbedingt weiterbilden will.
  2. Also in meiner ersten technischen Ausbildung (3Jahre) hatte ich einen Notendurchschnitt von 1.9. Wir hatten u.A. Elektrotechnik, Mathematik, Werkstoffkunde, Physik. In der Schule früher war ich aber viel schlechter (Hauptschulabschluss mit 2.7 oder so). Ich habe die Erste Ausbildung eigentlich nur gemacht weil ich nichts anderes gefunden habe =/ Erst in den 3 Jahren Ausbildung habe ich das erste mal Freude und Motivation am lernen bekommen (Leider ein bisschen spät).
  3. Also ihr würde schon vorschlagen vom aktuellen Ausbildungsvertrag zurückzutreten und stattdessen entweder eine normale Ausbildung oder Fachabi + Studium zu machen?
  4. Es ist eine Informatikschule die Ausbildungen für Berufsumsteiger anbietet. Im Ersten Jahr hat man die möglichkeit noch zu 60% im gelernten Beruf zu arbeiten und im zweiten Jahr macht man ein Praktikum und die Schule ist nur noch Samstags. Das Fachabi ist an den öffentlichen Berufsschulen kostenlos aber ich möchte es an einer privaten Schule machen da es dort keine Aufnahmeprüfung gibt, darum die 7000. Die 48000 sind falsch, sorry. Ich meinte 32000, ergeben aus 36 Monate Studium (Vollzeit) mal 1000 Euro die ich zum Leben brauche. Wenn ich neben dem Studium zu 50% arbeiten möchte, muss ich ein Teilzeit Studium machen und das dauert dann länger, maximal 9 Semester. Wieviel ich dann genau nebenbei arbeiten kann habe ich mich noch nicht informiert. Bin übrigens zurzeit gerade in Hawaii auf einer Sprachreise, also fast wie Ferien. Also wenn man in Betracht zieht, das man mit einem Studium schon bessere Chancen hat, werde ich wohl diesen Weg versuchen statt über 20'000 Euro auszugeben und zu riskieren das ich am Ende durch die Prüfung falle oder kein Praktikum finde!
  5. Also es ist so das ich im ersten Jahr der Ausbildung noch zu 60% arbeiten könnte und im zweiten Jahr macht man dann zu 100% ein Praktikum in einem IT Betrieb. Also hätte ich doch zumindest ein Einkommen was ich bei Fachabi+Studium nicht hätte, ausser ich würde ein Wochenende Job machen. Habe vorhin mal nachgeschaut, das Fachabi würde ca 6500 Euro kosten und Studium nur 400 pro Semester. Das wären also 4 Jahre ohne Einkommen und wenn ich pro Monat 1000 Euro für das wohnen etc. Rechne komme ich 48000 Euro (+die 6500 für Fachabi)...Also dann kommt das doch viel teurer. Könnte das Fachabi + Studium natürlich auch berufsbegleitend machen aber dann dauert das ganze ca 6 Jahre gehen statt 4 Jahre. Ich wäre also mit 27 oder 29 mit dem Studium fertig... Eine normale Ausbildung möchte ich nicht nochmal machen weil ich nicht mit 16-18 Jährigen in die Schule gehen will und ich sowieso keinen Ausbildungsplatz finden würde ^^ Die Firmen sind meiner Meinung nach viel zu wählerisch und in meinem Alter kann ich es bestimmt gleich vergessen. Hm was soll ich tun -.-
  6. Ja die würde ich selber bezahlen und jetzt ist mir bewusst geworden das wohl den meisten die so eine Umschulung machen, diese ganz oder zu 50% bezahlt wird. Ich habe zwar das Geld aber wieso so viel bezahlen wenn ich mit damit z.B. ein Fachabitur + Vollzeit FH Studium finanzieren könnte...Zudem scheint es doch öfter vorzukommen das man die Ausbildung nicht besteht oder kein Praktikum findet und dann hat man das Geld umsonst ausgegeben.
  7. Mal eine andere Frage. Findet ihr es übertrieben 20'000 Euro für eine Umschulung zu bezahlen? Ist es sinvoller damit ein Studium zu finanzieren?
  8. Hi danke für eure Antworten! Ich werde jetzt FIAE beginnen (startet ja schon in 30 Tagen) und wenn ich merke das mir das programmieren nicht liegt (sollte man ja schnell merken), versuchen zu wechseln!
  9. Hallo zusammen Ich bin 23 Jahre alt und habe mich entschieden diesen Sommer eine zweite Ausbildung zum FIAE an einer Informatikschule zu machen und der Vertrag ist schon unterschrieben. Nun habe ich mir mal die Stellenangebote angesehen und mir ist aufgefallen das die meistens ein Studium (Uni/FH) verlangen. Aber hier noch weitere Gründe warum ich mir unsicher bin ob ich nicht doch zu FISI wechseln soll: - Wenn ich mich in meiner Freizeit mit dem PC beschäftige, benutze ich Software, installiere scripte oder administriere Gameserver etc...Selber etwas entwickelt, oder es versucht, habe ich noch nie. Bisher es ist immer nur bei Tutorials geblieben die ich dann aber recht schnell wieder aufgegeben habe (weiss auch nicht genau warum). - Ich bin nicht schlecht in Mathe aber auch nicht sehr gut. Logisches Denken ist nicht gerade meine Stärke wenn ich ehrlich bin (Vorallem nicht unter Zeitdruck). - Ich habe gerne etwas Abwechslung, nicht nur immer am gleichen Arbeitsplatz sitzen. - Da meine erste Ausbildung im Elektrotechnik Bereich ist, hätte ich für FISI bestimmt schon bessere Voraussetzungen. Hier die Gründe warum ich mich bei der Schule für FIAE angemeldet habe: - Ich hab es sehr gerne wenn ich meine von Anfang bis Ende selber planen und durchführen kann. - Arbeite gerne alleine. - Das Probleme lösen reizt mich sehr. - Support ist überhaupt nichts für mich da ich ein wenig schüchtern bin (Als FISI macht man ja auch manchmal Support oder?) - Beim programmieren interessiert mich das wissenschaftlich abstrakte. Wäre super wenn ihr eure Meinung dazu schreiben könntet. Muss mich schnell Entscheiden wenn ich noch wechseln will, da die Ausbildung in einem Monat beginnt.
  10. Hallo ich habe eine frage und zwar hab ich gelesen das es firmen gibt die nur fachinformatiker bewerbungen eine chance geben die fachhochschulreife haben. Ist das nicht übertrieben? Und wieso macht man dann nicht ein fh oder uni studium wenn man abi hat, was ist der vorteil beim fachinformatiker?
  11. Hallo ich habe noch mal eine Frage. Ich habe einen Realschulabschluss (entspricht in Deutschland ungefähr dem Hauptschulabschluss) und nun bin ich mir plötzlich unsicher geworden ob ich damit überhaupt eine Stelle finden würde, auch wenn ich die Informatiker Ausbildung erfolgreich abschliesse...Hat da vielleicht jemand von euch schon Erfahrungen gemacht?
  12. Danke für die Antworten, dann ist es also echt ein Fehler vom Autor :upps
  13. Guten Tag Ich lese zurzeit das Buch "Programmieren lernen!" von Bernhard Wurm um die Grundlagen der Programmierung zu lernen. Nun bin ich bei der Einführung der Schleifen gelandet und da hab ich folgendes Beispiel, welches ich nicht ganz verstehe: Wenn Sie eine Liste (ein Array) mit Zutaten vor sich haben, so können Sie dieses Array am besten mit einer for-Schleife durchlaufen. string[] ingredients = new string[] {"Eier", "Butter", "Zucker", "Vanillezucker", "Mehl" }; for (int i = 0; i < ingredients.Lenght; i++) { string item = ingredients Dann steht noch folgende Erklärung: Der oben angeführte Schleifencode ist wie folgt zu lesen: Sie weisen den Computer an, eine Variable i vom Typ int anzulegen und mit dem Wert 0 zu initialisieren. Die Schleife wird so lange wiederholt, bis die Laufvariable einen kleineren Wert als die Anzahl der Einträge in der Variable ingredients hat. Erreicht die Laufvariable den Wert, so wird die Schleife nicht weiter ausgeführt. Bei jedem Schleifendurchlauf wird der Wert von i durch i++ um eins erhöht, sodass innerhalb der Schleife auf das jeweils nächste Element der Zutatenliste zugegriffen wird. Der Programmcode innerhalb der geschwungenen Klammern wird beim Ausführen der Schleife immer wieder ausgeführt, solange die angeführte Bedingung i < ingredients.Lenght zutrifft. Und nun zu dem was ich nicht verstehe. Da i = 0 ist, ist der Laufvariable-Wert doch schon zu beginn kleiner als der Wert der ingredients-Einträge und die Schleife wird gar nicht komplett ausgeführt. Müsste es nicht umgekehrt sein? Wozu ist das genau da? Sollte das einfach während dem durchlaufen der Schleife, bei item die dem Laufvariable-Wert entsprechende Zutat anzeigen?
  14. Guten Tag Ich bin 22 Jahre alt und habe bereits eine Lehre abgeschlossen. Nun habe ich vor, diesen Sommer eine Umschulung zum Fachinformatiker zu machen. Ich möchte am liebsten nach der Ausbildung im Bereich Webentwicklung arbeiten. Nun frage ich mich, welche Fachrichtung dafür besser geignet ist...Seid ihr auch der Meinung das FIAE besser geignet ist? :confused:

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung