Jump to content

Sili

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Das ist auch so ca. mein Eindruck. Werde das ganze nochmal überarbeiten und dann die verbesserte Form nochmal einreichen.
  2. Jap. War mir unschlüssig. Das heißt, ein paar Themen wieder "beschneiden" damit etwas mehr als 2 Stündchen für die Doku rauskommen. Gibts da ne ungefähre Vorgabe? 15% der GEsamtzeit hat ich mal gehört?!
  3. Ok, vielen Dank erstmal. Ich überarbeite die Zeiten nochmal nach Rücksprache mit meinem Netzkollegen. Zählt die Zeit für die Doku auch zu den 35 Stunden und darf daher aufgeführt werden?
  4. So, hab das ganze jetzt mal in nen Antrag gefasst, etwas offener formuliert, also ohne direkt anzugeben, wass ich machen werde, optionen für diverse Lösungen sollten drinne sein. Später sprech ich noch mal mit meinem Projektbetreuer, aber das is mal so das was ich draus machen könnte/würde: Projektbezeichnung: Umstellung eines Firmenstandorts auf Voice over IP Projektziel: Ziel des Projekts ist es einen Standort der Deutschen Telekom AG von den derzeit genutzten analogen Telefonen auf ein moderneres Voice over Ip System umzustellen und somit den Ressourcen- sowie Wartungsaufwand zu minimieren. Projektbeschreibung Die in den Standorten der Deutschen Telekom AG genutzten analogen Telefone sollen im Zuge der Modernisierung durch neuere leistungsstarke Voice over IP Geräte ersetzt werden. Zuerst soll geprüft werden welche Serversoftware in Frage kommen und welche Endgeräte hiermit verwendbar sind. Anhand dieser Ergebnisse kann ermittelt werden, welche Netzwerkkomponenten noch nötig sind um den Betrieb der gewählten Lösung zu gewährleisten. Anschließend erfolgt der Einbau sowie die Konfiguration der neuen Komponenten und der Roll-Out der E ndgerätesowie die Unterweisung der Nutzer. Projektumfeld: Das Projektumfeld schließt die Räumlichkeiten der T-Systems Regional Services & Solutions GmbH in der Mina-Rees-Straße 10 sowie den Standort Pallaswiesenstraße 176 in Darmstadt ein. Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden Phase 1 - Konzept & Planung l IST-Analyse. 2 Stunden l SOLL-Konzept. 2,5 Stunden l Abgleich IST und SOLL, differenzliste auftsellen. 2 Stunden l Vergleich diverser Serverlösungen (Kosten/Aufwand/Leistung). 3 Stunden l Auswahl der Endgeräte unter berücksichtigung der Leistungsmerkmale & Kosten 2 Stunden l Kostenplanung für Ressourcen & Personal. 2,5 Stunden Phase 2 - Installation & Rollout l Ein-/Umbau benötigter Netzwerkkomponenten. 4 Stunden l Installation des VOIP-Servers. 3 Stunden l Konfiguration des Servers. 3 Stunden l Konfiguration der Netzwerkkomponenten. 4 Stunden l Rollout der Telefone. 2,5 Stunden Phase 3 - Evaluation l Test der Telefone. 1 Stunde l Übergabe an den Endnutzer. 1,5 Stunden Gesamt: 33 Stunden Wenn ihr anhand dessen vllt. noch etwas Feedback hättet, wäre ich sehr dankbar.
  5. Du meinst also eine Wahl zwischen Asterisk und dem bei uns genutzten Cisco Callmanager in Sachen Wirtschaftlichkeit/Aufwand/Administration etc.? Oder verstehe ich dich da falsch?
  6. Die komplexe entscheidung hier wäre dann wohl die Frage ob VOIP Geräte von CISCO oder ALCATEL verwendet werden und ob jene Stand-Alone oder am selben Port wie die Clientsrechner betrieben werden. Schonmal Danke für die Antworten! Edit: Der Antrag ist gerade in der Mache. Kann mir heute erst meine Kennung abholen und werde den Antrag dann tippen.
  7. Ertmal Hallo, bin ganz neu hier! Kurz zur Situation. Ich bin im 2 Ausbildungsjahr und werde in kürze mit der vorgezogenen Abschlussprüfung beginnen. Abgabeschluss für den Projektantrag ist bald (01.09) und ich warte immer noch auf meine Zugangsdaten :/ Wichtiger ist jedoch die Frage die mir auf der Seele brennt, ob mein Projekt für eine FISI Abschlussprüfung ausreicht. Es handelt sich dabei um die Umstellung eines Standorts (DTAG) von analoger Telefonie auf VOIP. Darin enthalten ist der Einbau des VOIP Gatewaya/Routers, der Aufbau der Telefone und die Vergabe der Telefonprofile sowie das anlegen der VOIP VLANs auf den Switchen und konfigurieren der Ports. Das zum technischen Teil. Dazu kommt halt noch das Analysieren, Erstellen des Angebots, Test, Übergabe, Dokumentation etc. Irgendwie hab ich Angst, dass das Projekt den Prüfern zu mager erscheint, da ich einige Systemelektroniker kenne die andere Standorte umgestellt haben. Kann jemand vielleicht etwas dazu sagen? Wird das knapp oder geht das noch durch? Die Zeit wird halt eng und ich will ungerne gegen Ende des Jahres dann erst mit einem anderen Projekt anfangen, weil dieses hier abgelehnt wird. Danke schonmal!

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung