Jump to content

RudiRadler

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. So, ich war heute wie schon gesagt in der kleinen Firma und hatte mein Vertragsgespräch, zumindest dachte ich das. Allerdings wurde mir da gesagt, dass sich die Gehaltsvorstellungen doch nicht treffen und mehr als 2000 im Monat nicht drin wären. Ich habe mir daraufhin Bedenkzeit übers Wochenende erbeten, dem wurde zugestimmt. Außerdem war ich auf dem Rückweg beim Schulungsanbieter (ich nenne hier mal den Namen: Es ist die WBS-Training) und habe den Bildungsgutschein abgegeben (musste ich ja, weil Auflage vom Amt). Dort habe ich mich näher erkundigt und mir wurde "praxisnaher" Unterricht und "optimale Vorbereitung" auf die Prüfung zugesichert. Ich solle außerdem froh sein, normalerweise würde das Zertifikat bei ihnen zigtausende Euro kosten. Meine Frage, ob die Prüfungskosten inklusive wären, wurde bejaht. Ich bin immer noch hin- und hergerissen. Ich hole noch ein bisschen aus, ohne allzusehr ins Detail zu gehen. Ich bin verheiratet, habe eine kleine Tochter, meine Frau ist in Elternzeit, bis sie in die Kita kann. Ich beziehe aktuell 1100 € ALG 1. Die neue Arbeitsstelle wäre 65 km einfach entfernt. Der Kurs würde voll übernommen werden, ich hätte weiterhin meine Bezüge und auch die Fahrtkosten würden mir ersetzt werden. Außerdem könnte ich mich voll auf das Zertifikat konzentrieren und mich mit dem Verweis auf das anstehende Zertifikat ab September diesen Jahres bewerben. Vielleicht kann ja jemand sagen, wie seriös die Firma WBS-Training ist (haben ja etliche Filialen in Deutschland) und ob schon jemand Erfahrungen mit denen gemacht hat. Bitte keinen mit der Moralkeule jetzt, mir ist klar, dass das dem Staat gegenüber nicht gerade gentleman-like ist. Allerdings war ich noch nie arbeitslos (habe mit 16 nach der mittleren Reife meine Ausbildung begonnen) und mir geht es auch um meine kleine Familie. Die Stelle selbst wurde mir nicht vom AA vermittelt, ich habe mich selbst dort beworben. Wie gesagt, die Situation ist nicht gerade einfach für mich, auch bei den Antworten ist nicht gerade Einigkeit, auch wenn mir die Mehrzahl zur Aufnahme der Arbeit rät. Vielleicht konnte ich mit den Informationen etwas Licht ins Dunkel bringen... Im Vorraus vielen Dank Rudi
  2. Heisst das nun, dass ich dort nur ein "Zertifikat" des Kursanbieters bekomme? Das wäre dann natürlich richtig. Ich habe auf ein MS-Zertifikat gehofft. Arbeitspraxis konnte ich in dem Bereich ja auch sammeln, habe sie nur nie "zertifizieren" lassen. Ich habe mich bisher vor Selbststudium gescheut, weil die Kosten für solche Zertifikate teils exorbitant sind.
  3. Guten Abend, ich hoffe, hier in der Community das richtige Publikum für mein aktuelles Problem zu finden. Zunächst kurz ein paar Worte über mich. 29 Jahre, Fachinformatiker Systemintegration, 7 Jahre Berufserfahrung als System-Administrator und Customer Service Mitarbeiter. Ich wurde zum 01.11.2011 leider arbeitslos und hatte bis zu dieser Woche noch keinen Erfolg mit meinen Bewerbungen. 3 mal war nach dem Vorstellungsgespräch Schluss. Jetzt hatte ich aber ein Gespräch bei einer "kleinen Klitsche", wie man so schön sagt (12 Mitarbeiter). Da geschah es, ich habe eine Stelle als Service Techniker, Bereich Abrechnungs- und Computersysteme angeboten bekommen. Auf deutsch: Filialen von Unternehmen anfahren, Tickets vor Ort bearbeiten inkl. Aufbau von Kassen-, Computer- und Telefonsystemen. Außerdem die Administration des "Unternehmens"-Netzes (ein Server, paar Maschinen). Nichts Schlimmes. Problem ist nur, das Unternehmen zahlt nicht viel. Mir wurden gerade einmal 2100 Brutto monatlich in Aussicht gestellt. Davor habe ich 2600 verdient. Aber egal, ich will ja nur wieder was machen. Jetzt kommt aber der Knaller: Mein Arbeitsvermittler hat mich am Freitag angerufen. Ich wollte mich wegen Arbeitslosigkeit um eine kleine Fortbildung bemühen, irgendwas sinnvolles, dass der Bildungsgutschein abdeckelt. Jetzt aber bietet er mir an, in Vollzeit den MCITP: Enterprise Admin zu machen. Er würde mir den Gutschein zuschicken, ich solle mich beim Anbieter einschreiben und alles weitere erledigen. Jetzt sitze ich da und weiss nicht, was ich machen soll. Für die Stelle habe ich noch nicht endgültig zugesagt, da habe ich erst am Donnerstag Termin wegen Fasching. Ich besitze keinerlei Zertifikate, das vorab. Was würdet ihr mir empfehlen? Soll ich die Arbeitsstelle annehmen oder das MCITP Zertifikat machen? Liebe Grüße Rudi

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung