Jump to content

patternagainstuser

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Word-Templates mit MS Dynamics Listen befüllen

    Hallo liebes Forum, wie der Titel schon andeutet habe ich eine Frage zum MS Dynamics 2016 CRM. Es ist ja möglich, aus einem Record von Dynamics ein Word-Template zu erstellen, bzw dieses mit Daten aus dem Record zu füllen. In einer Listen Ansicht wird mir lediglich die Erstellung eines Excel-Templates angeboten. Ist es möglich, ein Word-Template mit Daten einer Liste zu befüllen? Falls ja: Können einzelne Zeilen für den Export angewählt werden? Falls noch weitere Informationen benötigt werden, kann ich diese geben, ich bin selbst noch neu in der MS Dynamics/CRM Welt Vielen Dank im Voraus!
  2. Projektantrag abgelehnt - Letzter Versuch

    Ich denke ich werd es abwarten. Wüsste nicht was ich denen von der IHK erzählen sollte. Finde es etwas frustriend, wenn der Antrag nicht inhaltlich, also wegen des Themas, sondern wegen einer Formsache (in diesem Fall zwei Wörter) abgelehnt würde. Bleibt nur zu hoffen, dass sie darüber hinweg sehen, dass zwei Wörter fehlen Ich habe daraus wenn gelernt, dass ich mich um Überprüfung etc früher kümmern muss. Was sie genau von mir sehen wollen ist mir immer noch nicht klar. Hatte mich bei der ursprünglichen Struktur an unseren anderen Azubi gehalten und lediglich inhaltlich an mein Thema angepasst. Komischerweise hatten sie bei ihm nichts zu meckern. Sei's drum. Die nächste Prüfung wäre im November, oder?
  3. Projektantrag abgelehnt - Letzter Versuch

    Hi, danke schon mal. Hmm wenn das der Fall ist mit Soll und Ist, dann hab ich ein ziemliches Problem. Bin leider recht spät auf die Idee gekommen das hier rein zu stellen und musst gestern um 12 abgeben. Habe daher die Verbesserungen gar nicht drin. Es wurde wie nur der zeitliche Ablauf bemängelt, da ich in der Projekt Beschreibung geschrieben habe, das mir sowohl ein ausreichender Server als auch die Software bereits zur Verfügung steht. Auf Kulanz seitens der IHK werde ich mal nicht hoffen, daher stelle ich mich schon mal auf ein weiteres halbes Jahr Ausbildung ein :/ Danke für die Hilfe!
  4. Projektantrag abgelehnt - Letzter Versuch

    Ich finde irgendwie den Edit Button nicht. Falls das wichtig und relevant ist: Ich bin FISI !
  5. Projektantrag abgelehnt - Letzter Versuch

    Hallo, ich hoffe das ist der richtige Ort für die Frage: Mein Projektantrag wurde nun ein zweites Mal abgelehnt. Und das nun die letzte Chance ist, würde ich gerne meine Überarbeitung abschätzen lassen. Zum Thema: Ich möchte einen WDS-Server für die Softwareverteilung einrichten. Die Absage wurde mit dem Zeitplan begründet: "Ihr Projektantrag wurde nicht genehmigt. Grund: Die Projektphasen sind zu ungenau und in einer chronologisch merkwürdigen Reihenfolge. Überarbeiten Sie den Projektantrag unter Verwendung folgender Hinweise: In § 15 der Verordnung über die Berufsausbildung im Bereich der Informations- und Telekommunikationstechnik Fachinformatiker/Fachinformatikerin ist für die Inhalte der Projektarbeit folgendes festgelegt: a) Realisieren und Anpassen eines komplexen Systems der Informations- und Telekommunikationstechnik einschließlich Anforderungsanalyse, Planung, Angebotserstellung, Inbetriebnahme und Übergabe. oder Erweitern eines komplexen Systems der Informations- und Telekommunikationstechnik sowie Einbinden von Komponenten in das Gesamtsystem unter Berücksichtigung organisatorischer und logischer Aspekte einschließlich Anforderungsanalyse, Planung, Angebotserstellung, Inbetriebnahme und Übergabe. Die Projektphasen und Zeitplanung könnte wie im nachfolgenden Beispiel gezeigt aufgebaut werden: a) Planungsphase (X Stunden) 1) Ist-Analyse (x Stunden) 2) Soll-Konzept (x Stunden) 3) ..... Realisierungsphase (X Stunden) 1) Installation und Konfiguration (x Stunden) 2) ..... 3) ...... c) Testphase (X Stunden) 1) Funktionalität sicherstellen (x Stunde) 2) Mögliche Fehler- und Korrekturphase (x Stunden) d) Abschlussphase (X Stunden) 1) Erstellung der Dokumentation (x Stunden) 2) Kosten- Nutzenbetrachtung (x Stunden 3) Übergabe des Projektes (x Stunden) e) Puffer (X Stunden)" Mein ursprünglicher Plan sah so aus: I. Ermittlung der Wirtschaftlichkeit des Projekts: Errechnung der möglichen Zeitersparnis durch Implementierung von WDS (2 Stunden) II. Festlegung der erforderlichen Hardware Spezifikationen; Bestandsaufnahme der Bereits vorhandenen Geräte und Software. Kalkulation der zu erwartenden Kosten für die Projektdurchführung. (3-4 Stunden) III. Einholung von Angeboten und Beschaffung der noch erforderlichen Hard und Software. (3-4 Stunden) III. Erfassung aller für die Erstellung der Images erforderlichen Daten - Workstation Modell; Allgemein benötigte Software und Einstellungen; Abteilungs-spezifische Software. (4 - 5 Stunden) IV. Aufsetzen des Servers samt Integration in die Domäne und allgemeiner Einstellungen.(6 - 7 Stunden) V. Erstellung der Images und Implementierung dieser auf dem WDS Server. (4-6 Stunden) VI. Test und Abnahme des WDS Servers. ( 4-6 Stunden ) Meine Verbesserung wäre dies hier: a) Planungsphase (7 Stunden) 1) Analyse der Systemvoraussetzungen (Ist-Analyse) 2h 2) Konzeption- / Zeit- und Ressourcenplanung (Soll-Analyse) 5h Realisierungsphase (10 Stunden) 1) Installation und Konfiguration Microsoft Windows Server 2012 4h 2) Installation und Konfiguration der Windows Deployment Services 6h c) Testphase (6 Stunden) 1) Funktionalität überprüfen und sicherstellen 3h 2) Mögliche Fehler- und Korrekturphase 3h d) Abschlussphase (10 Stunden) 1) Erstellung eins Handbuchs 3h 2) Erstellung der Dokumentation 5h 3) Übergabe des Projektes 2h e) Puffer 2h Ich bin leider etwas ratlos und würde ungern jetzt kurz vorm Ziel an so etwas scheitern... Vielen Dank für jede Hilfe!
  6. Ausbildungsinhalte & Zukunftsperspektiven

    Die Firma hat so um die 50 Mitarbeiter. Ja, es gibt Tage da fallen schon genug Zeit ab, dass ich mir selbst was beibringen kann. Das mache ich auch. Ist halt in meinen Augen nicht Sinn der Sache. Jedoch ist mir auch klar, dass nicht jeder Betrieb alles abdecken kann. Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk
  7. Ausbildungsinhalte & Zukunftsperspektiven

    Naja, ich habe ein bis zwei mal schon mal einen Nutzer im AD angelegt oder ein Kennwort zurückgesetzt oder einen Drucker im Netzwerk in Betrieb genommen. Das dumme ist halt, dass solche Sachen auch in den Ausbildungsnachweisen zu finden sind und mein Ausbilder manchmal drauf bestanden hat, kurze Absprachen als Unterweisungen und Lehrinhalte zu deklarieren. Bei einer weigerung hat er seine Unterschrift verweigert. Klar, da bin ich wohl selbst Schuld, dass ich das mitmache, allerdings habe ich auch keine Ahnung, was ich in diesen Momenten konkret machen kann. Aber ich habe nicht das Gefühl, dass ich Sachen gemacht habe, die nicht jede Aushilfe machen könnte, wenn Sie ne Woche lang angelernt worden wäre. Und mein Unternehmen gibt mir für das Studium einen Tag frei, das Studium selbst ist an einer Staatlichen Hochschule und daher gebührenfrei (abgesehen vom Semesterbeitrag, den ich selbst übernehme). Der Punkt ist jedoch, dass ich das Studium lediglich aufgenommen habe, da ich der Aussage meines Ausbilders gefolgt bin. Ich hätte kein Problem es zumindest ruhen zu lassen (Scheine verfallen ja nicht so schnell). Werd dann mal die IHK kontaktieren und Fragen, wie es aussieht.
  8. Ausbildungsinhalte & Zukunftsperspektiven

    Danke für die schnelle Antwort. Nun, ich habe meinen Ausbilder bereits darauf hingewiesen und dieser hat mir dann mitgeteilt, dass ich ja hier und da mal was gemacht hätte in dem Maß, das in dem Unternehmen möglich ist. Was ich nicht erwähnt habe, was das Ganze noch etwas schwieriger macht ist, dass ich auf Grund der Aussage mit dem Studium ein Solches aufgenommen habe (allerdings nicht im reinen IT Bereich). Daher ist es für mich nicht einfach, den Ausbildungsbetrieb zu wechseln, da Unternehmen ungern Azubis aufnehmen, welche noch einen zusätzlichen Tag in der Woche fehlen. Zusätzlich habe ich meine Zweifel bezüglich der IHK. In meiner Berufsschule waren mehrere Auszubildene aus einem Betrieb, welcher ausschließlich Auszubildene beschäftigt, quasi als billige Arbeitskräfte. Auch hier lagen Beschwerden bezüglich Ausbildungsinhalten vor doch die IHK hat in diesem Fall gar nichts getan. Muss natürlich bei mir nicht so laufen, nur möchte ich nicht am Ende als der gearschte darstehen.
  9. Ausbildungsinhalte & Zukunftsperspektiven

    Hallo liebes Forum, nachdem ich das Forum lange Zeit nur beobachtet habe, entschloss ich mich, mich hier anzumelden, da mir schon seit einiger Zeit eine Frage unter den Nägeln brennt. Ich bin zur Zeit in der Ausbildung zum FISI, es ist mitlerweile mein zweites Jahr. Nun mache ich die Ausbildung nicht in einem "klassischen" Betrieb wie etwa einem Systemhaus, sondern in einem Unternehmen, welches Software vertreibt, welche es selbst erstellt - allerdings nicht in Deutschland. Meine Arbeitsstätte ist der IT-Support, die Abteilung besteht aus 6 Leuten, ist also recht klein. Ich mache nun, bis auf die Zeit in anderen Abteilungen (welche als total wichtig dargestellt wird), seit 1 1/2 Jahren so gut wie ausschließlich 1st Level Support. Sachen aus dem Ausbildungsrahmenplan, wie etwa Netzwerk und Administration werden wenn überhaupt nur angekratzt. Als ich meinen Ausbilder dadrauf ansprach meinte er lediglich, dass es Ihm vom Mutterunternehmen nicht gestattet sei, mich an die Systeme zu lassen und dass ich nach einer Ausbildung "ja eh nicht" mit Administration in Berührung kommen würde, da dies ein Studium voraussetze. Darüber hinaus würde ich halt nach dem Bedarf des Unternehmens ausgebildet. Nun drängt sich mir natürlich die Frage auf, ob ich das einfach hinnehmen soll (kann mich sonst nicht über die Arbeit beklagen, mal abgesehen davon das Support tierisch nervt) oder ob das am ende gravierende Folgen für meine berufliche Zukunft haben könnte. In meinem Horrorszenario nimmt mich kein anderes Unternehmen mehr, da ich keine nötigen Grundlagen vorweisen kann. Ich habe großes Interesse an der Administration und nur für den Support ausgebildet zu sein würde mir irgendwie "das Genick brechen". Naja vielleicht hat jemand schon Erfahrungen hier und kann mir sagen, was ich tun soll. Hatte bereits überlegt, die IHK zu kontaktieren, nur frage ich mich, was diese ausrichten kann, da mein derzeitiges Unternehmen ja offensichtlich gar nicht in der Lage ist, die Ausbildung vollständig durchzuführen. Danke und Gruß, patternagainstuser.
×