Zum Inhalt springen

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Tags "'fisi'".

  • Suche nach Tags

    Trenne mehrere Tags mit Kommata voneinander ab.
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Forum
  • Ausbildung/Job
    • Ausbildung im IT-Bereich
    • IT-Arbeitswelt
    • IT-Weiterbildung
    • Stellenangebote für Fachinformatiker
    • Jobsuche, Bewerbung und Zeugnisse
  • Prüfungsforen
    • IHK-Prüfung allgemein
    • Prüfungsaufgaben und -lösungen
    • Abschlussprojekte
  • NEU: Frage / Antwort: 1. Frage stellen - 2. Antworten bekommen - 3. Die beste Antwort auswählen
    • Für Systemadministratoren und Netzwerktechniker
    • Für Anwendungsentwickler und Programmierer
  • Fachliche Foren
    • Administration
    • Programmierung
  • Sonstiges
    • News und Feedback zu Fachinformatiker.de
    • Small Talk
  • Gaming Club's Allgemeine Themen
  • Gaming Club's Games
  • Coffeehouse's Themen
  • Coffeehouse's Soap
  • Fachinformatiker.de Treffen's regionale Treffen
  • FIAMC - Fachinformatiker Auto & Motorrad Club's Themen

Kalender

  • Pruefungen-events
  • Gaming Club's Verabreden zum Zocken
  • Fachinformatiker.de Treffen's Kalender

Blogs

  • Fachinformatiker - Blog

Produktgruppen

  • Werben bei Fachinformatiker.de
  • Seminare

Suchtreffer finden in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Website


Location

  1. Hallo zusammen, da ich im Februar nächsten Jahres nach 2 1/2 Jahren mit meiner Ausbildung zum FiSi fertig sein werde, stellt sich mir nun die Frage nach meiner beruflichen Zukunft. Ich würde liebend gerne nach der Ausbildung ein Wirtschaftsinformatik-Studium beginnen. Nun frage ich mich: Ist das nach der Ausbildung noch sinnvoll ?? Bringt dieses Studium mir denn einen Nennenswerten Vorteil ? Wenn würde ich dann schon gerne den Master anpeilen defakto wären das dann mal mindestens 5 Jahre. Aber bringt mir ein 5 jähriges Studium mehr als 5 Jahre Berufserfahrung ? Oder was haltet ihr vom berufsbegleitenden Studieren ? Als Arbeiten und nebenbei Studieren. Wenn ich meine FiSi Ausbildung hinter mir habe, werde ich 22 sein. Bzw. wenn das Studium beginnt bereits 23. Demnach wäre ich nach Abschluss des Studiums bereits 28 Jahre alt. Ist das dann schon "zu alt" ? Außerdem habe ich Angst, dass man meine Ausbildung nach einem Studium nicht mehr berücksichtigen wird. Wie sieht es damit aus ? War meine Ausbildung dann verschwendete Zeit ? So viele Fragen stellen sich mir aktuell noch und ich weiß nicht recht wie ich in der Zukunft weiter verfahren soll. Für meinen Beruflichen Werdegang möchte ich natürlich nur das Beste. Darum auch die Frage nach der Sinnhaftigkeit. Vielen Dank im vorraus schonmal für eure Antworten !
  2. Guten Tag, ich habe ein sehr bekanntes Szenario, eine redundante Firewall zu erstellen. Ursprünglich bei einem Kunden, dieser hat sich aber umentschieden, nun hat mein Ausbilder gesagt, ich kann es ja trotzdem an den Testservern machen und wenn der Kunde sich umentscheidet, es dann doch durchführen. Also ist es nun ein Teilprojekt geworden. Für den Betrieb erstelle ich eine komplette Anleitung die dann für das Endprojekt, dann sinnvoll eingesetzt wird. So, denkt ihr das wird die IHK verstehen? Zweite Frage: Ich bin gerade bei einer Amortisation dran. Ich habe das Szenario, wenn man ein VPN-Zugang einrichtet gegenüber keinem VPN und der ITler muss für die Wartung der Firewall immer zum Kunden fahren. Mir wurde gesagt, dass mein Thema ja Firewall ist und nicht VPN. In der Dokumentation wird aber auch der VPN Zugang für die zukünftliche Wartung eingerichtet. Dritte Frage: Ich habe auch ebenso eine Nutzwertanalyse für die VPN Software gemacht. Ist das dann auch schlecht? Die Firewallsoftware ist schon fest durch den Kunden bestimmt und wird nur geupdatet. Daher kann ich dort keine Nutzwertanalyse durchführen. Ich bedanke mich mal im voraus für Antworten!
  3. Hi, ich wollte mal eure Meinung zu meinem Projekt hören. Ich bin FI Systemintegrator. 1 Thema der Projektarbeit Bereitstellung einer Zentralen Speicherlösung für den Backup von virtuellen Maschinen sowie für den internen Datenaustausch der Azubis 2 Geplanter Bearbeitungszeitraum Beginn: XX Ende: XX 3 Ausgangssituation FIRMA am STANDORT stellt unter anderem XX, XX und XX her. In der Ausbildungswerkstatt gibt es ein Elektro Labor, dort programmieren die Auszubildenden Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) und Human-Machine Interfaces (HMI) mithilfe der Programmierlaptops und den Virtuellen Maschinen. Die derzeitige Infrastruktur der Ausbildungswerkstatt beeinhaltet einen VMware Server mit mehreren Virtuellen Maschinen und mehreren Programmierlaptops. Derzeit gibt es kein Backupplan für die Virtuellen Maschinen, dieser soll mit der ausgewählten Speicherlösung nun ermöglicht werden, zusätzlich soll eine Möglichkeit geschaffen werden Daten intern auszutauschen. Meine Aufgabe wird es sein eine geeignete Speicherlösung zu finden, zu vergleichen und zu implementieren sowie die Erstellung einer internen-Dokumentation. 4 Projektziel Ziel des Projektes ist es eine Speicherlösung zu haben die die Backups der virtuellen Maschinen und die Daten der Auszubildenden speichern und zur Verfügung stellen kann. 5 Zeitplanung 1. Planungsphase – 9 Std a. Ist Analyse – 2 Std b. Soll Konzept – 3 Std c. Recherche möglicher Speicher- und Backuplösungen – 4 Std 2. Durchführungsphase – 11 Std a. Erstellen einer Entscheidungsmatrix – 2 Std b. Erstellen einer Kosten/Nutzenanalyse – 2 Std c. Installation und Konfiguration der ausgewählten Speicherlösung – 4,5 Std d. Konfiguration des Backups – 2,5 Std 3. Testphase – 5,5 Std a. Testen der Speicherlösung auf verschiedenen Geräten – 2,5 Std b. Fehlerbehebung – 1 Std c. Soll / Ist Vergleich – 2 Std 4. Abschlussphase – 14,5 Std a. Projektdokumentation erstellen – 9 Std b. Erstellen einer internen Dokumentation– 3,5 Std c. Übergabe und Abnahme – 1 Std d. Einführung in das neue System – 1 Std Gesamtstunden: 40
  4. Hallo, demnächst muss ich meinen Projektantrag abgeben und hoffe auf Feedback um Anpassungen vornehmen zu können. Die Beschreibung ist sehr dünn. Auch bin ich mir nicht sicher ob es überhaupt geeignet ist. Thema Evaluierung und Implementierung einer Lösung zur zentralen Verwaltung der Organisationsstrukturen Projektbeschreibung Das Projekt "Evaluierung und Implementierung einer Lösung zur zentralen Verwaltung der Organisationsstrukturen" geht aus einem Auftrag meines Vorgesetzten hervor. Bis dato waren Geräte am Standort XY lediglich in der Arbeitsgruppe XY und somit in einem Peer-To-Peer Modell vertreten. Da Nutzer in einem gewissen Turnus den Arbeitsplatz bzw. den Standort wechseln, wurden auf den Clients vereinheitlichte Benutzerkonten eingerichtet. Clients haben Vollzugriff auf Freigaben des Datenbankservers. Ziel ist ein Verzeichnisdienst zur zentralen Administration von Freigaben, Nutzern und Geräten anhand eines im Rahmen des Projekt erarbeiteten Berechtigungskonzepts. Die Auswahl der Bereitstellungsmethode sowie des Systems erfolgt anhand eines Kosten-Nutzen-Vergleich. Zudem wird ein Datensicherungskonzept anhand der vorhandenen NAS-Systeme erarbeitet. Optional kann der Verzeichnisdienst mit dem bestehenden ESET Protect Endpoint Management synchronisiert oder an das SSO Modul des PVS angebunden werden Projektumfeld Die XY GmbH ist ein, im Bereich der XY spezialisiertes XY und setzt sich derzeit aus einem Verbund von 5 Standorten sowie einem Zentrum für XY zusammen. Derzeit sind dort etwa 40 Mitarbeiter beschäftigt. Projektphasen Projektphase 1: Planungsphase (8 Stunden) IST-Analyse Erstellen eines Soll-Konzept Evaluierung und Auswahl des Systems sowie der Bereitstellungsmethode Kosten-/Nutzenanalyse Projektphase 2: Implementierungsphase (14 Stunden) Aufbau einer Testumgebung Installation und Konfiguration des Systems Erstellen von Freigabestrukturen und Gruppenrichtlinien Projektphase 3: Test- und Anpassungsphase (5 Stunden) Testen des Systems Überprüfen der Datensicherung Fehlerbehebung Projektphase 4: Einführungs- und Übergabephase (3 Stunden) Implementierung in die bestehende Infrastruktur Einführung und Schulung der betroffenen Akteure in das neue System Übergabe und Abnahme Projektphase 5: Erstellen der Projekt- und Administratorendokumentation (10 Stunden) Ich würde zwischen HW und Virtualisiert sowie Azure AD oder AD auf einem Windows Server und Samba4 auf einem Linux Server Distro abwägen. Danke im Voraus Gruß intel
  5. Hey, Ich bin seit dem 1.08 in der Ausbildung als Fisi in einem kleinen Systemhaus mit nur 10 Mitarbeitern. Nun habe ich das Gefühl, dass ich zu kurz komme und nicht genug vermittelt bekomme und wenig lerne. Mehr als PC Einrichten und die "Azubiaufgaben" , wie mal die Kaffeemaschine sauber machen habe ich nicht gemacht. Nun wollte ich euch Fragen: Was habt ihr schon gemacht/ gelernt in den ersten 3 Wochen?
  6. Hi nochmal (keine Angst, denke das ist mein letzter Versuch, werde denke ich auch dabei bleiben ). Was denkt ihr? Antrag ersichtlich/zulassungsfähig? Hab das zwar alles heute so verfasst, aber ich kenne die Kundensysteme nahezu in und auswendig, daher fällt es mir besonders leicht das ganze in Sicht des Kunden zu betrachten. Gab tatsächlich dieses und letztes Jahr bestimmt schon 3-4 Ausfälle die hätten verhindert werden können, wenn doch nur eine Monitoring Lösung schon parat wäre, irgend wann wollte man das auch mal in Angriff nehmen aber es kam komischerweise nie dazu. Ich nutz daher das ganze mal zu meinem Vorteil und setze es als Abschlussprojekt um (ziemlich sicher das mein Ausbilder das auch befürworten wird). PS: Der Antrag richtet sich nach den Vorgaben der IHK-Köln. 1* Projektbezeichnung (Auftrag/Teilauftrag) Implementierung eines Monitoring Systems zur Überwachung der IT-Infrastruktur 1.1.* Ausgangssituation (IST-Zustand) Die ABC-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in AAA zur Unterstützung von Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung sowie von armen, alten und kranken Menschen. Die IT der ABC wird Zentral in AAA betrieben. Die Außenstellen (z.B. Pflegeeinrichtungen) der Stiftung greifen auf die Services der Zentrale zu und sind 24/7 in 3 aufgeteilten Schichten im Einsatz, daher ist eine Aufrechterhaltung der Netzwerk- sowie Serverinfrastruktur von besonderer Bedeutung. Derzeit gibt es kein konkretes Monitoring Verfahren, in welchem die IT-Fachkräfte beurteilen können, ob sich zum Beispiel wichtige Services oder Netzwerkkomponenten im kritischen Zustand befinden oder Systeme sowie Services bereits ausgefallen sind. Die Checks/Prüfungen der Systeme werden täglich manuell durchgeführt, welches viel Zeit in Anspruch nimmt. 1.2* Zielsetzung (Soll-Konzept) Ziel des ganzen ist es, eine Monitoring Lösung in die Zentrale der Stiftung zu implementieren und die dort bestehende Infrastruktur zu überwachen. Das betrifft alle Netzwerkkomponenten sowie alle Server, die im Einsatz sind und die Außenstellen bedienen. Probleme müssen zudem rechtzeitig erkannt werden können. Die zuständigen IT-Fachkräfte sollen im Falle eines Problems von der Monitoring Lösung benachrichtigt werden. Die Auswahl der Monitoring Lösung muss zudem zusätzliche Kriterien berücksichtigen: · Möglichst leichte Bedienbarkeit · Möglichst wenig Aufwand für die Einarbeitung · Alle wichtigen Services und Komponenten müssen überwacht werden können · Wirtschaftlich soll sich die Investition unter Berücksichtigung der Zwecke auch lohnen 1.3 Konsequenzen bei Nichtverwirklichung Bei Nichtverwirklichung dieses Projekts laufen die Systeme zwar ungehindert weiter, aber potenzielle Gefahren können nicht frühzeitig erkannt werden. Die Ausfallzeit bei Problemen wird zudem auch länger andauern, da die Fehleranalyse ohne Monitoringsystem umfangreicher ist. Mit einem Monitoringsystem sind Fehler deutlich einfacher und schneller ohne viel Aufwand zu erkennen. 2.* Projektumfeld/Rahmenbedingungen Die Firma XXX GmbH ist ein kleiner IT-Dienstleister mit Sitz in Köln. Sie beschäftigt 7 Mitarbeiter, davon 4 Auszubildende und bietet trotz ihrer kleinen Unternehmensgröße ein breites Portfolio an IT-Dienstleistungen an. Dies kann von Support bis Konzeption, Administration, Installation und Wartung der System- und Netzwerkinfrastrukturen sowie Softwarelösungen gehen. Dieses Projekt wird bei der XXX GmbH für die ABC-Stiftung als Kundenprojekt umgesetzt. Der Projektbetreuer im Rahmen dieses Projekts ist mein Ausbilder Herr XYZ. Die Schnittstelle seitens des Kunden wäre der IT-Projektmanager der Stiftung Herr ABC. 3. * Projektplanung/Projektphasen/geplante Arbeitsschritte inklusive Zeitplanung Sollten sich Abweichungen in den Projektphasen und in der Zeitplanung ergeben, werde ich dies explizit in der Dokumentation begründen. Analysephase 5h · IST-Analyse 1h · Erstellung des SOLL-Konzepts 2h · Wirtschaftlichkeitsanalyse 2h Planungsphase 11h · Recherche und Vergleich verschiedener Monitoring Lösungen 6h · Entscheidungsfindung mithilfe einer Nutzwertanalyse 1h · Planung der zu Überwachenden Systeme und Services 1h · Planung der Serverumgebung (vorhandene Ressourcen analysieren) 1h · Kostenplanung 2h Durchführungsphase 14h · Installation und Konfiguration der ausgewählten Monitoring Lösung auf einem Server 4h · Konfiguration Backup (zum Sichern der Monitoring Lösung) 1h · Testsicherung 0,5h · Einbindung der zu überwachenden Systeme und Services 4,5h · Durchführung von Funktionalitätstests und Behebung von Fehlern (falls aufgetreten) 4h Abschlussphase 10h · Projekt- und Betriebsdokumentation 6h · Erstellen einer Anleitung zur Bedienung der Monitoring Lösung 2h · Übergabe an den Kunden 2h Gesamtstunden: 40h Meilensteine · Finale Entscheidung und Erwerb der recherchierten Monitoring Lösungen · Installation, Konfiguration der Monitoring Lösung sowie Einbindung der Systeme und Services · Fertigstellung der Projekt- und Betriebsdokumentation · Übergabe an den Kunden 4.0 Dokumentation/technische Unterlagen: Projektstrukturplan, Zeitplan, Kostenplan, Netzwerkplan, Projekt- und Betriebsdokumentation
  7. Hi zusammen, hab mMn. ein weiteres Projekt gefunden welche ich sehr gerne als Abschlussprojekt angehen würde. Ich hab den Antrag mal soweit verfasst und werde die Grammatik später nochmal ausbessern, was haltet ihr von dem was ich bisher so habe? Würde das so als Projektantrag durchgehen? Wo seht ihr Probleme in meinem Antrag? Was kann ich besser ausformulieren? Ich danke euch schonmal für eure Meinung, Tipps und Verbesserungsvorschläge/Kritik. 1* Projektbezeichnung (Auftrag/Teilauftrag) Konzeption und Bereitstellung einer geeigneten Umgebung für eine neue Patientenmanagement Software 1.1.* Ausgangssituation (IST-Zustand) Die XYZ-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in AAA zur Unterstützung von Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung sowie von armen, alten und kranken Menschen. Die Software, mit der die XYZ-Stiftung derzeit arbeitet, namentlich auch SoftwareA, ist eine Software für die Pflegedokumentation in sozialen Einrichtungen. Diese Software ist derzeit von etwa 300 Mitarbeitern der XYZ-Stiftung täglich im Einsatz. Da die Software schon seit einigen Jahren im Einsatz ist und sich nicht mehr im aktuellen Stand der Technik befindet sowie das ganze Konstrukt selbst mit den Jahren gewachsen ist, hat sich die Geschäftsführung XYZ-Stiftung dazu entschieden die neue Softwarelösung, namentlich SoftwareB genannt für den Klienten-, Personal-, Patienten-, Pflegemanagement sowie Planung/Controlling einführen zu lassen. Dieser bietet zudem viele neue und weitere Features die den Arbeitsalltag der Mitarbeiter erheblich vereinfachen sollen. 1.2* Zielsetzung (Soll-Konzept) Die Software selbst wird von SoftwareBCompany implementiert, die XYZ GmbH wäre somit beauftragt ein geeignetes Konstrukt für die Umgebung von SoftwareB zu konzipieren, zu planen sowie in Betrieb zu nehmen. Zunächst einmal soll diese Software von 20 Mitarbeitern testweise benutzt werden, bevor sie auf 300 Nutzern ausgeweitet und die alte Softwarelösung SoftwareA abgelöst wird. Dementsprechend müssen die Ressourcen auch korrekt einkalkuliert werden, die vorerst für die 20 Nutzer ausreichen soll. SoftwareB ist auf einen Datenbank- sowie Applikationsserver angewiesen. Damit die Konditionen für die Einführung der neuen Software Reibungslos verlaufen kann, müssen zwei geeignete neue Server bereitgestellt werden. Auf einem dieser Server soll die Datenbank betrieben werden, welche die neue Softwarelösung voraussetzt. Auf dem zweiten Server soll die Applikation betrieben werden. Es muss recherchiert werden, welche Serverlösungen und Datenbanklösung ein geeignetes Fundament für die Einführung der neuen Patientenmanagement Software SoftwareB darstellen. Insgesamt stellen sich folgende Anforderungen an das Projekt: · Recherche und Auswahl einer geeigneten Serverumgebung · Recherche und Auswahl einer geeigneten Datenbanklösung für die neue Software · Recherche und Auswahl einer geeigneten Serverlösung für die Software sowie der Datenbank · Die Server sollen gesichert werden (Backup) · Geeignete Speicherlösung implementieren und konfigurieren · Konfiguration einer VPN Anbindung, um den Zugriff von SoftwareBCompany auf die beiden Server zu ermöglichen (Absprache mit SoftwareBCompany notwendig) · Firewall Regeln definieren für Zugriff von SoftwareBCompany auf die beiden Server und so weit wie nötig einschränken 1.3 Konsequenzen bei Nichtverwirklichung Bei der Nichtverwirklichung dieses Projekts können die Mitarbeiter XYZ-Stiftung nach wie vor mit der alten Software SoftwareA weiterarbeiten, das Betriebsablauf wird somit nicht gestört. 2.* Projektumfeld/Rahmenbedingungen Die Firma XXX GmbH ist ein kleiner IT-Dienstleister mit Sitz in Köln. Sie beschäftigt 7 Mitarbeiter, davon 4 Auszubildende und bietet trotz ihrer kleinen Unternehmensgröße ein breites Portfolio an IT-Dienstleistungen an. Dies kann von Support bis Konzeption, Administration, Installation und Wartung der System- und Netzwerkinfrastrukturen sowie Softwarelösungen gehen. Dieses Projekt wird bei der XXX GmbH für die XYZ-Stiftung als Kundenprojekt umgesetzt. Der Projektbetreuer im Rahmen dieses Projekts ist mein Ausbilder Herr XYZ. Die Schnittstelle seitens des Kunden wäre der Projektmanager der Stiftung Herr ABC. 3. * Projektplanung/Projektphasen/geplante Arbeitsschritte inklusive Zeitplanung Sollten sich Abweichungen in den Projektphasen und in der Zeitplanung ergeben, werde ich dies explizit in der Dokumentation begründen. Analysephase 6h · IST-Analyse 1h · Erstellung des SOLL-Konzepts 1,5h · Beurteilung Notwendiger Ressourcen 2h · Wirtschaftlichkeitsbetrachtung 1,5h Planungsphase 11h · Recherche und Auswahl einer geeigneten Serverumgebung 2h · Recherche und Auswahl einer geeigneten Datenbanklösung für die neue Software 2,5h · Recherche und Auswahl einer geeigneten Serverlösung für die Software sowie der Datenbank 2,5h · Planung der IP-Vergabe für die Implementierung in das bestehende Netzwerk 1h · Kostenplanung 1,5h · Detaillierte Zeitplanung 1,5h Durchführungsphase 15h · Bestellung der ausgewählten Produkte 1h · Installation und Konfiguration der Serverlösungen auf der ausgewählten Umgebung 2,5h · Installation der ausgewählten Datenbanklösung 2h · Konfiguration des Netzwerks inklusive Firewall und VPN 4,5h · Durchführung von Konnektivitätstests 1h · Konfiguration des Backups zum Sichern der beiden Server 2h · Testsicherung durchführen 0,5h · Konfiguration des Speichers 1,5h Abschlussphase 8h · Projekt- und Betriebsdokumentation 6h · Projektübergabe 2h Gesamtstunden: 40h Meilensteine · Erarbeitung eines SOLL-Konzepts · Auswahl und Bestellung der benötigten Produkte · Durchführung des Projekts · Qualitätssicherung · Fertigstellung der Projekt- und Betriebsdokumentation 4.0 Dokumentation/technische Unterlagen: Projektstrukturplan, Zeitplan, Kostenplan, Nutzwertanalyse, Netzwerkplan, Qualitätssicherungsplan Projekt- und Betriebsdokumentation
  8. Hallo zusammen, ich habe das Problem das ich ich in meine Abschlussdokumentation keine Kostenrechnung und kein Projektablaufplan dokumentiert habe(Ich weiß das es echt dumm war). Ich bin mir jetzt nicht sicher ob ich das in meiner Präsentation ergänzen soll oder nicht 😕 Es wäre mir eine große hilfe wenn mich jemand da aufklären könnte. Ich mache eine Ausbildung als Fachinformatiker in System Integration (FISI). LG Alex
  9. Hallo, habe mich hauptsächlich für den FIAE-Bereich beworben, aber dennoch bei paar einzelnen Firmen als FISI. Nach einem Vorstellungsgespräch, habe ich am 13.06 1 Tag Probearbeit in der Firma. Ich habe halt recht wenig Ahnung was auf mich zukommen könnte, die Person von der Personalabteilung sagte mir, dass ich es halt eher wie einen Tag Praktikum ansehen soll, aber dennoch würde ich mich vielleicht mit ein paar Sachen davor vorbereiten wollen. Da ich eig. FIAE Richtung gehen will, habe ich mich halt lediglich mit dem Programmieren etwas befasst, aber nicht wirklich mit Sachen bzgl. Servern u.Ä. In dem Bereich habe ich lediglich vielleicht mal einen eigenen privaten Server für ein Spiel aufgesetzt über meinen eigenen PC, aber auch das lief halt wohl deutlich mehr über Tutorials dazu im Internet + Trial & Error. Vielleicht hatte ja jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht oder es wird in eurer Firma auch manchmal so gehandhabt und könnt sagen, was die Leute da bei euch für Aufgaben bekommen oder ob es mehr "über die Schulter gucken" ist?
  10. Hi zusammen, in circa 2 Monaten bin ich an der Reihe mit meinem Projektantrag. Mache mir jetzt schon Gedanken dazu, da wir hauptsächlich Richtung Netzwerke arbeiten. Bei einigen Kunden wird in den nächsten paar Monaten die Netzwerkinfrastruktur von 1 auf 10 GBit/s geupgradet. Dementsprechend wollte ich mal wissen ob das als FISI Projekt gültig wäre oder nicht, da wird nämlich dann wahrscheinlich auch einiges konsolidiert, Routing etc müssen angepasst werden, geeignete Produkte müssen ausgesucht werden, und und und. Bedenkt das ich 40h Zeit haben werde statt 35h (Neue AO). Die Frage stelle ich nämlich jetzt schon, da mein Ausbilder mich darauf angesprochen hat und gefragt hat ob ich das nicht als IHK-Projekt umsetzen wollen würde. PS: Ich weiß nicht ob die größe des Aufwands mit entsprechender Begründung des Kentnissstands Begründbar ist. Beispielsweise hab ich bis dahin den CCNA (und fühle mich jetzt schon Netzwerktechnisch relativ sicher). Lg
  11. Hallo Zusammen, die Aufgabe besagt es soll eine Nettospeicherkapazität von 9 TiB im RAID 10 Verbund bereitgestellt werden. Nach meinem Wissen sollte man im RAID 10 18TiB Gesamtspeicher für eine Nettospeicherkapazität von 9TiB haben. Die Lösung rechnet aber mit 9TiB. Der Satz "Die Kosten für die Festplatten in NAS-1 sollen 30ct je GiB NETTOSPEICHERKAPAZITÄT nicht überschreiten" könnte ja meinen das nur die Nettospeicherkapazität errechnet werden soll. Das würde heißen das der RAID Verbund gar keine Rolle spielt. Wollte die IHK hierbei einen verunsichern oder ist das ein Fehler der IHK ?
  12. Hey ich habe nächste woche meine Prüfung und hab mir eigentlich echt viel angeguckt. Weiß jemand welche themen am Wichtigsten sind also was am meisten so vorkommt? Wäre schön wenn jemand ungefähr weiß was man wiederholen sollte. LG Alex
  13. Hallo zusammen, mein Antrag ist nun (mMn) fertig, Abgabe ist am Montag. Vorher würde ich gerne noch eure Meinung hören wollen Vielen Dank im voraus 1. Projektbezeichnung Erstellung eines Proof of Concept für die Implementierung einer cloudbasierten Multifaktor-Authentifizierungslösung zur Sicherung eines bereits bestehenden Fernzugriffes der technischen Mitarbeiter auf ein Labornetzwerk. 1.1 Kurze Projektbeschreibung* Die Firma X (nachfolgend X genannt) ist ein IT-Dienstleister mit Sitz in Mustertstadt. Die Schwesterfirma Y (nachfolgend Y genannt) löst ihre Büroräume auf und soll im August in die Geschäftsstelle der X in Musterdorf einziehen. Im Büro in Musterdorf haben die technischen Mitarbeiter eine eigene Laborumgebung, welches komplett abgeschottet von dem produktiven Firmennetzwerk läuft. Hier können z.B. die Auszubildenden die Aufgabenstellungen des Ausbildungsbetriebes umsetzen, ohne dabei das Produktivnetz in Gefahr bringen zu können. Die Mitarbeiter der Y werden betriebsbedingt ebenfalls Zugriff auf die Laborumgebung haben, da hier Testserver von der Y zum Einsatz kommen sollen. Derzeit existiert ein Remote-Zugriff auf dieses Labor, welcher nur durch einen rudimentären Login anhand lokaler Benutzerdaten gesichert ist. Dies stellt ein sicherheitsrelevantes Risiko dar, welches der Administrator der Firma X in Musterdorf behoben haben möchte. Er wünscht sich eine cloudbasierte Multifaktor-Authentifizierungslösung um den Fernzugriff auf das Labornetzwerk sicherer gestalten und Zugriffe protokollieren zu können. Meine Aufgabe wird es sein, ein Proof of Concept ( nachfolgend PoC genannt) durchzuführen, um die Machbarkeit einer Multi-Faktor Authentifizierung im Zusammenhang mit dem bestehenden VPN prüfen zu können. Dieses firmeninterne Projekt soll als PoC im Rahmen meiner Projektarbeit durchgeführt werden. 2. Projektumfeld* a) Die Erstellung des PoC ist für mich ein Gesamtprojekt. Für X ist es ein Teil-Projekt für die vollständige Implementierung einer vollumfassenden Lösung. Organisatorische Schnittstelle zwischen meinem Projekt und dem Gesamtprojekt ist AUSBILDER b) Im Rahmen des Projekts werden voraussichtlich keine Fremdleistungen bezogen. Sollte sich im Laufe des Projekts die Notwendigkeit einer Fremdleistung ergeben, wird diese ausführlich in der Dokumentation behandelt. c) Umgesetzt wird das PoC in einer Labor-Umgebung in der Musterdorfer Niederlassung der X. Für diesen Zweck wird ein funktionales privates lokales Netzwerk aufgebaut, bestehend aus einem Switch, einer Firewall, einem Gateway und einem Client. 3. Projetkplanung einschließlich Zeitplanung* Analysephase In der Analysephase findet ein Gespräch zwischen mir und dem Kunden statt, in dem die Anforderungen und Rahmenbedingungen geklärt werden, wie zum Beispiel unter anderem die beim Kunden verwendete Hardware und Software sowie Präferenzen für eine bestimmte Lösung beziehungsweise einen bestimmten Hersteller. Kommunikationsschnittstelle zwischen meinem Projekt und dem Gesamtprojekt ist AUSBILDER Konzeptionsphase Nach Klärung der Rahmenbedingungen beginnt die Planungsphase. In Rahmen dieser Phase werde ich prüfen, ob mir alle benötigten Arbeitsmaterialien zur Verfügung stehen. Die Beseitigung eventuell auftretender Hindernisse werde ich mit meinem Ansprechpartner AUSBILDER klären. Außerdem werde ich mich für ein Vorgehensmodell entscheiden und Arbeitspakete definieren. Für eine zielführende Zeitplanung werde ich Meilensteine setzen Realisierungsphase In der Realisierungsphase findet die technische Umsetzung des PoC statt. Gleichzeitig wird auf einen fortlaufenden Statusabgleich mit meinem Ansprechpartner AUSBILDER geachtet. Die durchgeführten Schritte werden detailliert und nachvollziehbar dokumentiert Validierungsphase Das PoC wird getestet, um den Ansprüchen des Kunden gerecht zu werden. Für die Tests dienen, im Vorfeld definierte Testszenarien sowie vorab festgelegte Messkriterien im Bezug auf die zu erwartenden Ergebnisse, welche sowohl dem Endkunden, als auch mir als Projektverantwortlichen eindeutig Transparenz über den funktionalen Erfolg der Lösung geben sollen. Dokumentationsphase Aufbau, Funktion, Administration, getroffene Entscheidungen und Zugangsdaten werden in einer Projektdokumentation zusammengefasst und dem Kunden übergeben Da das Projekt voraussichtlich ohne Fremdleistungen auskommen wird, sind alle Phasen prüfungsrelevant. Eine Zuordnung des Zeitaufwands zu den einzelnen Phasen lässt sich aus der Tabelle im Anhang entnehmen 4. Durchführungszeitraum* 04.Oktober – 25.Oktober Analysephase 2 Std Konzeptionsphase 7 Std Realisierungsphase 12 Std Validierungsphase 3 Std Dokumentationsphase 9 Std Puffer2 Std Was vielleicht nur gut zu wissen ist: Meine IHK fordert keine detaillierte gliderung der phasen in einzelne Teilphasen/-schritte. Es reicht also wenn ich sage, für welche große Phase ich wie viele Stunden geplant habe. Und ein Puffer soll gern gesehen sein bei meiner IHK, habe ich mir sagen lassen
  14. in einem Büro mit mehreren Mitarbeitern speichern alle ihre Daten auf eine Nas, für diese Firma wurde dann eine Workstation mit mehreren Platten gekauft. Diese Workstation soll als Backupserver dienen , die Daten der Nas sollen also auf den Backup Server gesichert werden. Auf der Workstation sollte man bei der backupsoftware ein dashboard haben bei dem man sehen kann wie der backupstatus ist. Kennt ihr für die folgende anforderung ein gutes günstiges , wenn möglich sogar kostenlose Backup Programm ? Auf der Nas ist FreeNas installiert.
  15. Hallo noch einmal liebe Community, ich würde mich freuen wenn ihr mir Feedback zu meinem Projektantrag geben könntet (siehe Anhang). Projektantrag z.pdf
  16. Hallo zusammen, Hat jemand Erfahrungen mit Log-Management und kann mir verschiedene Log-Management Lösungen raten oder abraten? Welche Log-Management Lösung eignet sich z.B. am besten als Abschlussprojekt? MfG
  17. Hallo zusammen, Ich bin FiSi und muss bis 8.4 meinen Projektantrag für die Abschlussarbeit abgeben bei der IHK München abgeben. Projektbeschreibung Der Grund dieses Projektes ist, die aktuelle Umstrukturierung und Ausbau des XXX Teams mit dem Ziel zeitaufwendige Arbeitsschritte automatisiert und effizienter zu machen. Bisher werden die Reports im CSV-Format im internen Ticketsystem XXX generiert und müssen manuell umstrukturiert in eine Excel-Tabelle kopiert werden. Danach müssen kundenspezifische Informationen eingetragen und abgespeichert werden. Anschließend wird eine E-Mail formuliert, in dessen Anhang der Report als Excel-Datei versendet wird. Dieser Arbeitsprozess ist zeitaufwendig und bei Ausbau des XXX-Teams auf mehrere Kunden, wird er immer zeitaufwendiger. Deshalb kam die Idee eine Lösung für diese Arbeitsschritte zu finden, die für alle Kunden teils automatisiert bei minimalem Arbeitsaufwand verwendbar ist. Ein Report besteht aus den, im internen Ticketsystem XXX erzeugten Tickets eines bestimmten Zeitintervalls, der zwischen täglich, wöchentlich und monatlich variiert. Ein Ticket wird erzeugt so bald im Netzwerk angebundenen Monitoring Tool XXX eine Offense ausgelöst wird, die ein potenzieller Sicherheitsvorfall des eigenen Netzwerks oder des der Kunden sein kann. Im Zuge dieses Projektes werde ich die Reports standardisieren, sodass sie sich pro Kunde nur im Inhalt und leicht im Dateinamen unterscheiden. Außerdem werde ich den fertigen Bericht für den Kunden von einer Excel-Datei abändern, zu einer PDF-Datei, aufgrund von Professionalität und Übersichtlichkeit. Um dies umzusetzen, werde ich ein Skript skripten, dass die Offenses des Reports in eine LaTex-Datei umwandelt und dort in eine übersichtliche Tabelle veranschaulicht. Außerdem wird die fertige PDF-Datei eine Startseite mit allen wichtigen Informationen, wie Kundenname, Intervall und Stand des Reports beinhalten. Auf dem Ticketsystem werde ich über die Konsole eine Ordnerstruktur, für die Speicherung des Skriptes, PDF-Reports und Archivierung der CSV-Reports, anlegen. Das Skript wird mittels eines Cronjobs automatisiert ausgeführt werden. Das Ziel des Projektes ist, dass das Skript das Umwandeln ganz übernimmt und die fertige PDF-Datei als E-Mail ans Ticketsystem schickt und ich nur kurz den Report auf mögliche Fehler überprüfe und bei minimalem Aufwand die E-Mail an den Kunden weiterleite. Projektphasen mit Zeitplanung inkl. Teilaufgaben Analyse (4 Std.) -Ist-Analyse (1 Std.) -Soll Konzept (1 Std.) -Kosten/Nutzenanalyse (2 Std.) Realisierungsphase (15 Std.) -Standardisierung und automatisierte Generierung der Reports (3 Std.) -Bearbeitung des CSV-Reports zu einer PDF-Datei mit LaTex (5 Std.) -Automatische Einbindung der kundenspezifischen Informationen (4 Std.) -Integrierte Fehleranalyse im Skript (2 Std.) -Übernahme der Unternehmensvorschriften zur Gestaltung des Berichts (1 Std.) Testphase ( 4 Std.) -Test mit unterschiedlichen kundenspezifischen Reports (2 Std.) -Fehlerbehebung und Fehleranalyse (2 Std.) Abnahme (5 Std.) -Implementierung des Skriptes auf den Server (2 Std.) -Erstellung der Ordnerstruktur auf dem Server des Ticketsystems (1 Std.) -Automatisierte Ausführung des Skriptes (1 Std.) -Einweisung des Administrators (1 Std.) Dokumentation (8 Std.) -Projektdokumentation (8 Std.) Was haltet ihr davon? Ich bitte um konstruktive Kritik. Danke im Voraus.
  18. Hallo liebes Forum Da ich am 15.03 meinen Projektantrag abgeben muss, wollte ich euch drum bitten mal drüber zu schauen und mir Feedback zu geben. Bin mir leider nicht so sicher ob das alles so passt IHK Regensburg -> Dokuzeit 10-15% vom Gesamtaufwand, alte VO. 2 Geplanter Bearbeitungszeitraum Beginn: 18.04.2022 Ende: 22.04.2022 3 Projektbeschreibung In unserem Arbeitsalltag müssen viele Dokumente ausgetauscht und abgespeichert werden. Da dies bisher umständlich über die Erstellung von .docx Dateien und anschließender Ablage in Ordnern sowie Unterordnen erfolgt ist, wünschen sich viele Mitarbeiter eine Optimierung und effizientere Lösung. Das Ziel der Projektarbeit ist, ein einheitliches Anleitungssystem vor allem für die IT-Abteilung, aber auch firmenweit für alle Mitarbeiter zu schaffen. Hierzu muss erst entschieden werden, welche Lösung für den Betrieb am besten geeignet ist. Die Herstellerangaben bezüglich Hardware und Software überprüft werden, um eine ideale Option auszuwählen. Danach muss entschieden werden, welches Betriebssystem für die Umsetzung am besten geeignet ist. Des Weiteren muss beachtet werden, ob ein virtualisierter Server in Frage kommt oder ob ein separates System angeschafft werden muss. Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, kann mit der Implementierung der Lösung begonnen werden. Zum Schluss wird den Mitarbeitern gezeigt, wie eine neue Anleitung im eingeführten System erstellt werden kann und wie schon vorhandene Prozessbeschreibungen übertragen werden können. 4 Projektumfeld Die Ausarbeitung des Projekts erfolgt bei der XXXX. Die XXX ist ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz in XXX, welches vor allem durch die Erfolgsserie XXX ihren Bekanntheitsgrad erlangte. Die Firma beschäftigt rund 70 Mitarbeiter, inklusive 19 Außendienstkollegen, die stets deutschlandweit reisen. Intern hat die XXX mehrere physische Server, auf welchen eine virtualisierte Server Umgebung betrieben wird. Auch werden einige externe Cloud-Dienste verwendet. 5 Projektphasen mit Zeitplanung IST-Analyse: 1,0h Abklärung von Funktionen und Anforderungen: 2,0h Erstellung eines SOLL-Konzepts: 2,0h Evaluierung von Lösungen und Produkten: 3,5h Einrichtung von Testumgebungen: 4,0h Installation Server/ virtueller Server mit Betriebssystem, sowie Grundeinrichtung: 2,5h Installation Abhängigkeiten von der Wiki-Lösung: 3,0h Installation Wiki-Lösung: 1,0h Ersteinrichtung Wiki-Lösung, Anbindung an Domäne, Konfiguration Benutzerrechte: 3,0h Funktionstest: 2,0h Vergleich SOLL- und IST-Zustand: 1,0h Einweisung der Mitarbeiter: 2,5h Erstellung Anleitung für Mitarbeiter: 1,0h Erstellung Anleitung für Administratoren: 1,5h Erstellung Projektdokumentation: 5,0h Gesamtdauer = 35,0h 6 Dokumentation zur Projektarbeit Dokumente: Projektdokumentation, Benutzeranleitung, Dokumentation für Administratoren Vielen Dank euch allen schon mal im vorraus!
  19. Ich möchte im August mein Studium (dann 4 Semester) abbrechen und eine Ausbildung zum Fisi starten. Mein künftiger Ausbilder und Arbeitgeber haben schon eine Ausbildungsverkürzung angesprochen da ich gute Vorkenntnisse habe, beispielsweise eine Allgemeine Hochschulreife mit dem Schwerpunkt Wirtschaft oder auch die Tatsache, dass ich 60% meiner bisherigen Kurse bestanden habe. Jedoch bin ich mir ziemlich unsicher und wollte euch fragen was man unbedingt dafür können muss bzw. welche Lerninhalte die mir sonst in der Berufsschule beigebracht/gefestigt werden ich wissen und können sollte. Ich bedanke mich schon jetzt für eure Antworten.
  20. Guten Tag, vorab: Ich bin im zweiten Lehrjahr. Aufgrund dessen, dass ich die Ausbildung verkürze werde ich in den nächsten 12 Monaten schon mein Abschlussprojekt haben. Ich lerne momentan viel vor und versuche meine Prüfungen mit Bestleistung abzuschließen. Problem ist hierbei nur, dass ich die Komplexität meiner Ideen nicht so gut einschätzen kann. Ich mach momentan den CCNA und plane demnächst die Prüfung zur Zertifizierung zu machen (PS: David Bombal & CBTNuggets Kurse begleiten mich auf dem weg des CCNA und sind mir eine große Hilfe). Ich möchte gerne ein Netzwerk basiertes Projekt mit CISCO Geräten machen. Meine Firma hat jedoch bisher noch nie mit CISCO Geräten gearbeitet, sondern mit sowas wie Bintec, Sophos, Avaya, Ubiquity, HP. Bei Cisco hätte ich nämlich richtig Lust auf ein Projekt weil ich mich da besonders sicher fühle und etwas umsetzen würde, was vorher bisher nie bei uns gab. Zu meiner Projektidee: "Einrichtung einer modernen Netzwerk Infrastruktur mit Anbindung an die Zentrale bei XYZ" jetzt einfach mal grob gesagt (Anbindung an die Zentrale per VPN) Bei einem der vielen Häuser eines Kunden modern weil das aktuell bestehende relativ alt und "unsicher" ist. Bei einigen vielen Häusern steht dieses Jahr nämlich das erneuern/modernisieren der Infrastruktur der Netzwerke an. Das Haus würde z.B. verschiedene Subnetze (VLANs) haben -> Produktiv, Bewohner, Gäste. Dazu würden noch einige WAPs dazu kommen. Das alles ist selbstverständlich nur Grob geschätzt, weshalb ich euch bitte, dass ihr eure Meinung mal dazu zu abgibt, ob es zu viel wäre oder was da noch angepasst werden müsste um die Komplexität perfekt abzustimmen.
  21. Moin Moin und frohes neues Jahr an alle! Aufgrund meiner bevorstehenden Prüfungsphase, sowie Abgabe des Projektantrags, wollte ich eure Meinung zu meinem PA wissen. Kerninformationen: - IHK Flensburg - Fachinformatiker für Systemintegration - Ausbildung nach neuer PO - Quereinsteiger Projektbezeichnung „Einführung eines Terminalservers in der Verwaltung“ Bearbeitungszeitraum Anfang: xx.03.2022 Ende: xx.05.2022 Projektbeschreibung (IST-Zustand) Die XXX ist eine staatliche Universität mit ca. 650 Mitarbeiter (91 davon Professoren) und hat ca. 6.500 Studierende. Das XXX (kurz X) ist die IT-Abteilung der XXX und besteht aus aktuell 16 Mitarbeitern und einer Auszubildenden. Das Intranet besteht aus drei verschiedenen Domänen: Das Verwaltungs-Netz, das Dozenten-Netz und das Studenten-Netz. Durch die derzeit bedingte Corona-Lage müssen viele Mitarbeiter der Verwaltung ins Home-Office gehen. Die Mitarbeiter in der Verwaltung benutzen Programme die mit statischen IP-Adressen arbeiten, welches im Konflikt mit der Arbeit im Home Office stehen. Das Projekt wird im Rahmen eines internen Projekts umgesetzt. Ziel des Projektes (SOLL-Zustand) Ziel des Projektes ist es, unter Berücksichtigung von finanziellen und technischen Aspekten, ein Terminal-Server System zu finden und einzuführen, welcher von den Mitarbeitern in der Verwaltung als virtueller Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt wird. Die virtuellen Arbeitsplätze sollen den Mitarbeitern während und nach der Corona-Pandemie das Arbeiten im Home-Office ermöglichen um die maximale Arbeitseffizienz zu gewährleisten. Die Mitarbeiter des X werden eine Einweisung in das System erhalten, nachdem das System getestet wurde und sich als geeignet erwiesen hast. Eine Kurzdokumentation wird erstellt. Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden Projektphasen - Geplanter Zeitaufwand (In Stunden) Projektplanung 9 Ermitteln des Ist-Zustandes 1 Erstellung eines Soll-Konzeptes 2 Kostenanalyse und Auswahl 4 Planung der Umsetzung 2 Projektdurchführung 19 Angebotserfragung 2 Nutzwertanalyse 1,5 Auswahl der geeigneten Lösung/Software 1,5 Installation des Servers, sowie Erweiterungen und Dienste 8 Erstellung der Image Datei 2 Funktionstest im Live-Betrieb 1,5 Fehlerbehebung und Anpassung der Konfiguration 2,5 Projektabschluss 12 Projektdokumentation erstellen 8 Fazit 1 Projektübergabe 2 Einweisung der Mitarbeiter des X 1 GESAMT: 40 Geplante Hilfsmittel für die Präsentation Notebook, Beamer
  22. Hallo, ich habe meinen Antrag im Sommer gestellt und ist auch ohne Probleme genehmigt worden. Jetzt hat sich meine Firma zwischenzeitlich dazu entschieden dass sie einiges anders möchte. Konkret geht es in meinem Antrag um einen neuen Aussenstandort in dem neue VLANs entstehen sollen und der ursprünglich über eine Layer 2 Verbindung an den Hauptstandort angebunden werden sollte. Nun sind sie aber zu dem Entschluß gekommen dass sie das ganze aber auf Layer 3 haben möchten, was ja letztendlich schon etwas mehr Auswirkung auf das ganze haben wird. Gibt noch ein paar Kleinigkeiten aber die größte Änderung wäre das. Ich vermute mal dass ich meine Doku nicht einfach nach dem neuen Stand machen kann weil sie ja vom Antrag abweicht, oder sehe ich das falsch?
  23. Hallo Zusammen, ich habe mir schonmal ein paar Gedanken für mein Abschlussprojekt geamcht (FiSi). Momentan haben wir eine VPN Lösung der Frima PaloAlto im Einsatz. An sich läuft es damit ganz vernünfitg, nur kommt es manchmal zu Verbindsungsabbrüchen und das wahrscheinlich größte Problem ist, dass sich im HO halt die Netzlaufwerke nicht verbinden. In meinem Projekt würde ich dann gerne die alte Lösung durch AlwaysOnVpn (Nachfolger von DirectAccess) ersetzten. Meint ihr das reicht von dem Aufwand usw. ? Falls Ihr mehr Infos braucht, bitte einfach Bescheid sagen. Danke im Voraus
  24. Hallo, mein Projektantrag wurde ohne Auflagen genehmigt. Allerdings ergibt sich mir hier eine Frage, die ich nicht zu meiner Zufriedenheit beantworten konnte. Bei der Gliederung der Projektdoku ist mir aufgefallen, dass ich im Projektantrag bei der Planung der Projektphasen eine ungünstige bzw. stellenweise nicht logische Reihenfolge gewählt und auch einen Punkt den ich gerne aufnehmen würde vergessen habe. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich das in meiner Projektdoku ändern und auch Punkte ergänzen kann, oder bin ich dazu gezwungen mich an die im genehmigten Projektantrag gewählte Reihenfolge der Projektphasen und deren Unterpunkte zu halten? Ich weiß, dass ich in der Projektdoku Abweichungen vom Projektantrag vermerken kann, aber gehört da sowas dazu und ist es dann ok solange ich mich innerhalb der 35 Stunden bewege? Muss ich Abweichungen nur erwähnen oder auch begründen? Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten
  25. Hallo zusammen, ich hatte letzte Woche bereits wegen einem anderen Thema gefragt aber habe nun durch die Hilfe meiner Kollegen und meinem Bereichsleiter doch noch ein Abschlussprojekt gefunden. Ich bin mir im Moment noch unsicher mit der Zeitplanung ob das alles passt oder ggf. noch etwas fehlt. Ich freue mich über jede Kritik oder Vorschläge und sage schon mal im Voraus danke Die Fachrichtung ist: Fachinformatiker Systemintegration Die Zuständige IHK ist: Bonn/Rhein-Sieg Der Abgabetermin für den Antrag ist der 10.09 Projektbezeichnung Planung und Einführung eines Asset Management Systems Bearbeitungszeitraum 15.10.2021 - 15.11.2021 Projektbeschreibung (IST-Zustand) Die Ausbildung GmbH ist einer der führenden Onlinehändler im Bereich Mobilfunk und Telekommunikation mit ca. 110 Mitarbeitern an einem Standort. Die Umgebung wird von der eigenen IT-Abteilung betreut, welche aktuell aus 4 Mitarbeitern und 4 Auszubildenden besteht. Derzeitig gibt es weder ein definiertes Verfahren, noch ein System für die Inventarisierung von sowohl Hardware oder Software. Es gibt vereinzelt Bestandslisten, jedoch sind diese nicht allen Mitarbeitern der IT-Abteilung zugänglich bzw. bekannt, zusätzlich komm noch hinzu, dass diese nicht regelmäßig gepflegt werden. Da es keine Übersicht über die genutzte Hardware gibt, kam es bereits mehrfach dazu, dass Mitarbeiter der IT-Abteilung ihre Arbeitszeit damit verbringen mussten, Geräte zu suchen oder im Fall einer Störung kein Austauschgerät mehr im internen Lager der IT-Abteilung vorhanden war. Das Projekt wird im Rahmen eines internen Projekts umgesetzt. Ziel des Projekts (SOLL-Zustand) Ziel des Projektes ist es, unter Berücksichtigung von finanziellen und technischen Aspekten, ein Asset Management System zu finden und einzuführen, dass als zentrale Übersicht von sowohl Hardware als auch Software dienen soll. Bereits genutzte Hard- und Software soll fachgerecht aufgenommen und gepflegt werden. Darüber hinaus soll ein Prozess etabliert werden, der die korrekte Inventarisierung von neuer Hardware sicherstellen soll. Die Erfassung von Hardware und die dort installierte Software soll ohne Hilfe von zusätzlicher Software möglich sein. Ebenfalls soll auch eine Möglichkeit zur Anbindung an unsere Nutzerverwaltung vorhanden sein. Nachdem das System getestet wurde und sich als geeignet erwiesen hat, wird eine Kurzdokumentation erstellt und die Mitarbeiter der IT-Abteilung erhalten eine Einweisung. Zeitplanung Projektphasen Geplanter Zeitaufwand (In Stunden) Definitionsphase 2 Kick-Off Meeting 1 Erstellen der IST-Analyse 1 Planungsphase 10.5 Erarbeiten des SOLL-Konzepts 2 Recherche und Vergleich von möglichen Asset Management Systemen 4 Entscheidungsmatrix erstellen 2 Auswahl einer Software-Lösung 1.5 Installation der Software planen 1 Durchführungsphase 8.5 Vorbereiten der virtuellen Maschine 0.5 Einrichtung des Servers und der zugehörigen Datenbank 2 Installation & Konfiguration der zuvor gewählten Software 3 Funktionstest & Fehlerüberprüfung 3 Abschlussphase 11.5 SOLL/IST Vergleich 1.5 Anfertigen einer Kurzdokumentation für die IT-Abteilung 2 Vorstellung & Einweisung der Mitarbeiter der IT-Abteilung 1 Anfertigen der Projektdokumentation 6 Fazit 1 Zeitpuffer 1 Gesamt: 33.5 Geplante Projektdokumentation - Deckblatt - Persönliche Erklärung - Kopie des genehmigten Projektantrags inkl. Genehmigungsmail - Inhaltsverzeichnis - Projektdokumentation - Ggf. Quellenverzeichnis - Anhang Geplante Hilfsmittel zur Präsentation Notebook, Beamer

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung