Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'router'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Forum
  • Ausbildung/Job
    • Ausbildung im IT-Bereich
    • IT-Arbeitswelt
    • IT-Weiterbildung
    • Stellenangebote für Fachinformatiker
    • Jobsuche, Bewerbung und Zeugnisse
  • Prüfungsforen
    • IHK-Prüfung allgemein
    • Prüfungsaufgaben und -lösungen
    • Abschlussprojekte
  • NEU: Frage / Antwort: 1. Frage stellen - 2. Antworten bekommen - 3. Die beste Antwort auswählen
    • Für Systemadministratoren und Netzwerktechniker
    • Für Anwendungsentwickler und Programmierer
  • Fachliche Foren
    • Administration
    • Programmierung
  • Sonstiges
    • News und Feedback zu Fachinformatiker.de
    • Small Talk
  • Gaming Club's Allgemeine Themen
  • Gaming Club's Games
  • Coffeehouse's Themen
  • Coffeehouse's Soap
  • Fachinformatiker.de Treffen's regionale Treffen

Kalender

  • Pruefungen-events
  • Gaming Club's Verabreden zum Zocken
  • Fachinformatiker.de Treffen's Kalender

Product Groups

  • Werben bei Fachinformatiker.de

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse


Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Website


Ort

5 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo, ich brauche etwas Hilfe. Unsere Aussenstandorte sind per VPN jeweils mit zentralen Router verbunden. Für ein Projekt muss ich etwas am Routing ändern. Dafür muss der Zugriff auf eine bestimmte externe IP gesteuert werden: 1) entweder direkte Verbindung a la "Aussenstandort <-> externe IP" (das klappt jetztr schon, ohne dass ich etwas ändern muss!) 2) oder übe Umweg "Aussenstandort <-> zentraler VPN Router <-> externe IP" (daran scheitere ich gerade) Wie kann ich es am einfachsten bewerkstelligen? Firewall? Routing Einträge? Beides? :G)
  2. Hi zusammen, ich hoffe sehr, dass mir jemand von euch bei der Routerkonfiguration für ein komplettes Haus helfen kann. Wir haben 3 Etagen und aktuell 4 Router (A bis D). Router A ist gleichzeitig das Kabelmodel von Unitymedia und hat doofe Software, die ich gerne vermeiden würde. Den Router würde ich gerne so konfigurieren, dass er nur Router B zulässt und alle andere Verbindungen (sei es WLAN oder LAN) nicht annimmt. Der Router hat aber leider keine MAC-Whitelist sondern nur eine Blacklist. Router B ist der stärkste und am besten konfigurierbare Router, der direkt an Router/Modem A hängt. Wir haben z.B. den Anspruch auf gute Parental Controls, den Router A von Unitymedia nicht bietet. Router C und D stehen auf den anderen beiden Etagen, sind direkt mit Router B verkabelt und liefern jeweils ganz simpel WLAN aus. Nun zu den Fragen: a. Wie stelle ich das ganze jetzt so ein, dass das auch funktioniert? Sobald ich Router B dazischenschalte, funktioniert es nicht mehr. Egal ob ich bei allen Routern DHCP ausmache oder nur bei Router A bzw. B anlasse. Teilweise verlangen die Router eine statische IP im LAN, weshalb ich mir z.B. das 192.168.1.0/24-Netz ausgesucht habe und die Router entsprechend durchkonfiguriert von .1.1 bis .1.4. Noch ein paar Extrafragen: b. Ohne Router B hat das bisher einwandfrei funktioniert. Dabei waren alle WLANs auf dieselbe SSID eingestellt. Ich musste 5GHz allerdings auf eine eigene SSID einstellen, da die Verbindung bei den Clients sonst manchmal etwas instabil war. Kann das jemand erklären? Sollte ich in einem neuen Versuch die 2.4- und 5GHZ Netze wieder zusammenlegen? c. Das einfachste wäre vielleicht den Unitymedia-Router A durch einen eigenen Kabelrouter zu ersetzen. Hat damit jemand Erfahrungen bzw. kann das empfehlen? d. Hat jemand Erfahrungen mit Mesh-WLANs? Ich überlege, z.B. das "Google Wifi"-3er-Set einfach hinter Router A zu klemmen. Ist das auch empfehlenswert, wenn man 3 Etagen versorgen will, die dicke Steinböden haben? Vielen Dank!
  3. Moin Ihr alle Ich hab mal wieder ne Frage an euch alle Ich habe hier nen LANCOM 821 Router an dem einige Überwachungskameras hängen. Die Übertragungsrate der Dinger ist auch schon so reduziert, dass es grade noch reicht - ABER... Nun klebt das Ding aber seit viel zu langer Zeit bei einer CPU Last von 100% und eine Speicherlast von ~ 90% Kennst von euch jemand ein Gerät das als alternative brauchbar ist und nicht gleich ein halbes Vermögen kostet? - ja, die Definition von Vermögen ist relativ - Vielleicht hat von euch ja jemand ein ähnliches Konstrukt und gute Erfahrungen mit einem Gerät gemacht. Vielen Dank im Voraus Doc
  4. Guten Tag, ich würde gerne eine mobiles Computernetz aufbauen, welches plug and play funktionieren sollte bsw. sollte dies jeder normal sterbliche Mensch von A nach B transportieren und aufbauen können. An den Netz würden ca. 14-18 Laptops über WLAN arbeiten, diese sollen über eine Netzwerkfestplatte daten autauschen können (auch über WLAN) und auf das Internet Zugreiffen können was z.B. über eine Hotspot oder anderen Unbekannten WLAN verbunden wird. Jetzt wäre nur die Frage wie sich dies am einfachsten realisieren läst? Ideen wären bisher 1. Fritzbox im Clientmodus mit externe Festplatte als NAS, nur sind da die Datenraten bei ca. 2-3mb pro sek. 2. Windows PC mit Virtualbox auf dem Router(dd-wrt) und Freenas installiert sind... dabei habe ich mich gerade aufgehangen bekomm den Router ncht richtig zum laufen (DD-wrt), gibt es da tipps? 3. Windows pc als AP und Freenas VM, nur wie gebe ich der VM dann eine feste IP damit ich bei den Laptops die Freigabe als Netzwerkfestplatte einbinden kann ? Falls jemand noch eine andere Idee hat wäre ich froh darüber mfg
  5. Servus, langsam wirds ma zu bunt... Ich komm auf des blöde Kabelmodem nicht mehr drauf. Wer wissen will warum, um den Reset Knopf zu klicken und das Modem neustarten zu lassen. Grund des ganzen aufwands soll es sein, ein kleines Progrämmchen zu entwickeln, welches an meinem Router die MAC Adresse per Random neu generiert, anschließend wird gespeichert und das Modem neugestartet. Siehe da, neue IP, und man kann mit einer Unterbrechung von 10 Sek den Stream weiter schauen. (Ja man kann die MAC Adresse auf dem WAN Port einfach so ändern, kommt mir nicht mit "die is gerätespezifisch") Somit erspart man sich das auf den Router loggen, mac adresse ändern, zum modem latschen, schalter aus, wieder an, warten. Die Grundlagen/ Das Szenario: Kabelmodem: Thomson THG540K Router: WRT54GL mit Tomato (Tomato Firmware v1.28.1816) Windows7Pro (aber tut ja nix zur Sache) Direkt an den PC angeschlossen erreiche ich über die IP 192.168.100.1 problemlos das Modem. In einem Untermenü gibt es einen Button der das Modem neustartet. Ist man also mal wieder einige Zeit nen Stream anschaun und es geht nicht weiter, muss man eben, weil KabelDeutschland, etwas in die Trickkiste greifen. Die IP Vergabe seitens Kabel Deutschland verläuft ja über einen DHCP Server der die MAC Adresse des Gerätes hinter dem Modem trackt. Diese wird dann zugewiesen und das wars auch schon. Ein einfacher Reconnect wie bei DSL is eben nicht. Man bekommt immer dieselbe IP. (außer eben man lässt das Modem länger als die Lease time aus, was kein Mensch wirklich wollen kann) Da ich aber nicht mit dem PC direkt am Internet hängen will, und schließlich auch das Blackberry und der Laptop Internet brauchen, dient der WRT54GL und macht seine Aufgabe auch hervorragend. hier mal ein paar WAN Daten: WAN MAC Address 00: Connection Type DHCP IP Address 95.xx.x.xxx Subnet Mask 255.255.252.0 Gateway 95.xx.x.xxx DNS 83.xxx.xxx.xxx:xx, 83.xxx.xxx.xxx:xx MTU 1500 Status Connected Connection Uptime 0 days, 00:18:33 Remaining Lease Time 0 days, 01:26:36 Das bekomme ich so vom Modem auf den WAN Port des Routers. Wie gesagt, das Modem ist mit der IP 192.168.100.1 zu erreichen bei direktem Anschluss. Deswegen sieht die Router Config so aus. DHCP aktiv Router IP Address 192.168.100.2 IP Address Range: 192.168.100.3 - 25 (wer braucht schon mehr) Da man so noch nicht wirklich ins Internet kommt, habe ich in die Routing Table folgendes drinstehen. Current Routing Table Destination Gateway Subnet Mask Metric Interface 192.168.100.0 * 255.255.255.0 0 br0 (LAN) 95.xx.x.0 192.168.100.1 255.255.252.0 0 br0 (LAN) 95.xx.x.0 * 255.255.252.0 0 vlan1 (WAN) 127.0.0.0 * 255.0.0.0 0 lo default 95.xx.y.254 0.0.0.0 0 vlan1 (WAN) wohlgemerkt, das routing auf 95.xx.x.0 über mein Modem als Gateway :-) hab ich so einfach mal selbst reingeschrieben. funktioniert auch einwandfrei aber eben, ich komm nicht auf die Weboberfläche des Modems drauf, was essenziell ist für alles weitere. Danke schonmal für jegliche Hilfe. Viele Grüße der Luk :bimei

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung