Jump to content

jonlan2

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über jonlan2

  • Rang
    Newbie

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Danke an alle schon mal für die Rückmeldungen! Ich werde die Zeitplanung der Projektphase also noch mal überarbeiten. Die vier stunden muss ich wohl etwas kürzen. Zu den 6 Stunden gehören: Installation des Win2016 Server, Treiberinstallationen, Update-Installationen, Hyper-V-Rolle, virtuelles Win2016, verschiedene Rollen wie DHCP, DNS, AD etc.. Die 8 Stunden für die Migration hab ich jetzt aus Erfahrungswerten genommen.. Da gehört ja nicht nur die Datenmigration dazu, sondern auch das aufnehmen in die Domäne, das umziehen des virtuellen Servers, heraufstufen des DC und den ganzen schnickschnack. Dann das migrieren des Exchange Konto, welches wahrscheinlich in ein office 365 Konto übertragen werden muss. Zumindest bei den letzten Migrationen hat da der Automatismus von Microsoft auch nie richtig funktioniert. Ist das trotzdem zu hoch angesetzt? @mapr
  2. Hallo liebe Leser, da ich bis zum Ende des Monats meinen Projektantrag eingereicht haben muss, würde ich gerne noch ein paar Meinungen dazu hören (Die Formatierung werde ich auf jeden Fall noch einmal überarbeiten) 1 Thema der Projektarbeit Die Migration von einem Windows Small Business Server 2008 (SBS 2008) auf einen neuen Microsoft Windows Server, sowie der Umzug eines Microsoft Exchange Server 2007 auf eine neuere Version. 2 Geplanter Bearbeitungszeitraum Beginn: 12.03.2018 Ende: 4.04.2018 3 Projektbeschreibung 3.1 Ist-Analyse: Die Firma XXXX in XX ist ein mittelständisches Unternehmen mit über 20 Mitarbeitern und ist traditioneller Hersteller für technische Federn aus Stahl und anderen Metallen. Beliefert werden alle Bereiche der Industrie. Der Kunde arbeitet derzeit mit einem SBS 2008 und einem Microsoft Exchange Server 2007. Eine Backup-Lösung ist bereits in dem SBS 2008 integriert. Aufgrund des Alters der Server-Hardware (ca. 7 Jahre), und Supportende der Software (SBS 2008, Exchange 2007), hat sich die Firma für den Kauf eines neuen Servers entschieden. Besonderheit: Der Kunde benutzt derzeit zwei Warenwirtschaftssysteme (WWS). Das alte WWS läuft virtuell auf einem Windows Server 2003. Das neue WWS läuft über das Produktivsystem. 3.2 Soll-Konzept: Als neue Server sollen aktuelle Systeme von Microsoft verwendet werden. Ziel ist es, die Hardware sowie die Software auf den neuesten Stand zu bringen. Folglich einen Nachfolger des SBS2008 auf neuster Hardware zu installieren und eine Migration durchzuführen. Im Zuge der Projektarbeit wird geklärt, welcher Server für den Kunden am sinnvollsten ist. Außerdem muss eine Backup-Lösung gefunden werden. Das alte sowie das neue WWS sollen weiterhin verwendet werden. Der virtuelle Windows Server 2003 inklusive altem WWS wird übertragen. Die Migration des neuen WWS inklusive SQL-Server wird von dem Support des Herstellers durchgeführt. 3.3 Aufgaben: Meine Aufgaben werden sein, Angebote und Recherche zu betreiben um die Auswahl der entsprechenden Hard-/ und Software mithilfe einer Entscheidungsmatrix zu treffen. Die ausgewählt Hardware wird von meinem Ausbildungsbetrieb bestellt und zusammengebaut. Der nächste Schritt wird die Installation und Konfiguration der Server sein. Nach der erfolgreichen Konfiguration und einigen Tests wird die Hardware beim Kunden aufgebaut und die Server anschließend auf das neue System migriert. (Migration des Domänencontrollers, Fileserver, Exchange-Konten, Windows Server 2003 inklusive altem WWS) Außerdem wird eine Backup-Lösung ausgesucht und implementiert. Zum Schluss wird das ganze System noch getestet und ggfs. nachgebessert. 4 Projektumfeld Für die Installation und Konfiguration der neuen Server steht die hausinterne Werkstatt zur Verfügung. Die Migration wird bei der „XXX GmbH“ in XX durchgeführt. 5 Projektphasen mit Zeitplanung Planungsphase [8 Std.] Vorgespräch mit Projektbetreuer 1 Std. Ausarbeitung der IST- Analyse 1 Std. Soll-Planung: Festlegung der Hard- und Software 4 Std. Entscheidungsmatrix, Projektkosten 1 Std. Gespräch mit dem Kunden 1 Std. Projektdurchführung (Im Betrieb) [7 Std.] Anschaffung der Komponenten des Servers + Software 1 Std. Installation und Konfiguration des Servers 6 Std. Projektdurchführung (Beim Kunden) [9 Std.] Installation der Hardware 1 Std. Migration (Daten, Exchange-Konten, WWS) 8 Std. Qualitätssicherung [3 Std.] Test, Überprüfung, ggfs. Fehlerbehebung 3 Std. Dokumentation [8 Std.] 8 Std. 6 Dokumentation zur Projektarbeit Die Projektdokumentation wird voraussichtlich wie folgt aufgebaut sein: · Inhaltsverzeichnis · Projektbeschreibung · Projektplanung · Realisierung · Qualitätssicherung · Anhänge
×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung