Jump to content

entschuldigung

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo, wie kann ich eine Festplatte mit "dd" von Linux mit Nullen beschreiben, wenn auf der Festplatte Windows drauf läuft. Könnte ich ein USB-Stick mit Linux an den Windows-Rechner anschließen, booten und von dort aus die Platte plattmachen?
  2. Hallo, bevor hier wieder das Thema losgeht: ich habe Tante Google schon gefragt. Ich habe auf meiner VirtualBox CentOS 7 installiert. Mit systemctl start firewalld läuft die Firewall auch, jedoch nach neustart ist diese wieder aus. Habe auch mit -permanent versucht. Kann ich die Firewall so konfigurieren, dass diese nach Neustart automatisch up ist? Danke :-)
  3. Nein. Insgesamt müssen 100% Erreicht sein in GH1 und GH2. Jedoch darf keins der beiden unter 30% Sein. Sprich 70/30 geht oder 50/50 oder 60/40.. wie auch immer...Und Ergänzung ist dann möglich, wenn du in einer der beiden bei knapp unter 30% hast, aber die Chance besteht insgesamt 100 zu bekommen. Denk so 27% vllt.
  4. Entschuldigung, verstehe ich das richtig? Ich befinde mich in der Ausbildung und habe folgende Fragen bezüglich Firewalls und PKI. Wenn ich auf einer Firewall ein key-pair erstelle, generiert es ja ein private und ein public key, richtig? Wenn ich als nächstes ein CSR generieren lasse, wird ein Request erstellt, der sich aus den Eingaben (CN, OU, O, L, ST, C) und dem key-pair zusammensetzt, richtig? Das wird dann an die CA geschickt und man bekommt ein digitales Zertifikat zurück. Aber was genau hat eine CA mit meinen Angaben gemacht und was genau bekomme ich da zurück? Andere Netzwerk-Teilnehmer können jetzt bei der CA verifizieren, dass mein Public-Key wirklich zu mir gehört, oder? Ich hoffe, dass ich mich halbwegs verständlich ausgedrückt habe. Befinde mich noch in der Lehre und versuche mir selbst Sachen beizubringen....
  5. Entschuldigung, verstehe ich das richtig? Ich befinde mich in der Ausbildung und habe folgende Fragen bezüglich Firewalls und PKI. Wenn ich auf einer Firewall ein key-pair erstelle, generiert es ja ein private und ein public key, richtig? Wenn ich als nächstes ein CSR generieren lasse, wird ein Request erstellt, der sich aus den Eingaben (CN, OU, O, L, ST, C) und dem key-pair zusammensetzt, richtig? Das wird dann an die CA geschickt und man bekommt ein digitales Zertifikat zurück. Aber was genau hat eine CA mit meinen Angaben gemacht und was genau bekomme ich da zurück? Andere Netzwerk-Teilnehmer können jetzt bei der CA verifizieren, dass mein Public-Key wirklich zu mir gehört, oder? Ich hoffe, dass ich mich halbwegs verständlich ausgedrückt habe. Befinde mich noch in der Lehre und versuche mir selbst Sachen beizubringen....

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung