Jump to content

Nymp

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Es war ehr gedacht damit man einfacher sieht worauf sich meine Antwort bezieht, ich dachte nicht das daran etwas schlimm ist, kommt nicht mehr vor.
  2. Würdest du denn sagen, dass der Antrag so angenommen werden könnte ? Solche Exchange Migrationen sind bei uns erstmal die nächsten paar Projekte in der Firma deswegen wollte ich so eins gerne als Projekt nehmen. Wenn es keine Aussicht hat muss ich mir was anderes suchen.
  3. Danke für die schnellen Antworten, ich habe meinen Antrag nochmal überarbeitet und Firewall Antivirus+ Antispam etc rein genommen. Das Fett gedruckte ist neu reicht es damit aus ? oder immer noch zu wenig ? Tut mir leid für die Rechtschreibfehler ich überarbeite den Text nochmal sobald ich damit zufrieden bin. * Projektbezeichnung (Auftrag/Teilauftrag): Migration bestehender Exchange On-Premise-Umgebung auf bereits bestehende Exchange 2016 Umgebung 1.1.* Ausgangssituation Beschreibung der derzeitigen Ausgangssituation (IST-Zustand) Der Kunde xxx hat derzeit einen Windows Small Business Server 2011 im Betrieb für den der Support von Microsoft bald eingestellt wird. Da die Userzahlen und Postfächer im letzten Jahr stark gestiegen sind, macht sich die hohe Serverauslastung im täglichen Alltag immer wieder bemerkbar, z.B durch verzögerte E-Mail Zustellung. Zudem neigt sich der Festplattenspeicher dem Limit und muss bald vergrößert werden. Wegen der Auftretenden Probleme und der sehr alten Hardware überlegt der Kunde ob die Hardware durch neue ersetzt werden soll oder ob er eine Cloud Lösung möchte. 1.2.* Zielsetzung Was soll nach Abschluss des Projektes erreicht/umgesetzt sein? (SOLL-Zustand) Das Ziel des Projektes, ist es den Kunden xxx von seiner derzeitigen On-Premise-Lösung auf eine Redundante Hosted Exchange Lösung umzustellen, Sodass der Kunde eine skalierbare Lösung hat, bei der er sich keine Gedanken um Wartung, Redundanz, E-Mail Security, Ausfallzeiten sowie Sicherung machen muss, da diese Funktionen im Hosted Exchange Paket vom Dienstleister übernommen werden 1.3. Konsequenzen bei Nichtverwirklichung Was wären die Konsequenzen, wenn das Projekt nicht wie geplant umgesetzt werden könnte? (ggf. Einfluss auf nachfolgende oder sich auf dieses Projekt beziehende Projekte?) Wenn das Projekt nicht wie geplant umgesetzt werden kann und es zu einer Zeitlichen Verzögerung kommt, muss die Umstellung des MX Eintrages und des Delta Umzuges verschoben werden. 2.* Projektumfeld/Rahmenbedingungen organisatorisch + technisch Organisatorisch: Es wird zusammen mit dem Kunden eine Bedarfsanalyse durchgeführt. Nach erfolgreichem Abschluss der Bedarfsanalyse werden die Zwei Möglichkeiten der neuen On-Premise und Hosted-Exchange Lösung anhand verschiedener Kalkulationen miteinander verglichen. Anschließend wird ein Angebot auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt. Nach Annahme werden benötigte Informationen wie Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse für das Erstellen der Postfächer ausgetauscht, zusätzlich werden die Informationen für die Firewall Security wie z.B Ausnahmen für das Anti Spam oder Transportverschlüsselung für bestimme Domänen aufgenommen. Anschließend wird das Projekt gemäß des Angebots verwirklicht und abschließend getestet und dokumentiert. Technisch: Nachdem alle benötigten Informationen vom Kunden übergeben wurden sind, wird der Kunde, die Postfächer, Aliase, Verteilergruppen sowie sämtliche Regeln auf dem Exchange angelegt. Alle Benutzer- & E-Mail-Informationen werden in eine Excel-Liste eingepflegt. Es wird ein PST Export der alten Postfächer durchgeführt. Sobald dieser erfolgreich beendet ist, werden die PST Dateien in die neuen Postfächer importiert. Es werden auf der Firewall Antivirus Regeln erstellt, diese Filtern und Scannen E-Mails und Anhänge auf Schadsoftware sowie Blockieren ausführbare Dateien. Zudem wird der Anti Spam mit den benötigten Optionen wie z.B Geylisting, RDNS oder Quarantine Reports erstellt. Die mit dem Kunden besprochenen Ausnahmen für z.B Scan2Mail oder schlecht konfigurierte externe Mailserver werden hinzugefügt. Im Rahmen der DSGVO wird die Transportverschlüsselung für bestimmte Domänen hinterlegt. An dem mit dem Kunden abgestimmten Termin werden die MX Einträge sowie alle benötigten Firewall Einstellungen umgestellt. Nach erfolgreicher Umlegung der MX Einträge wird ein Delta Umzug gestartet, um den Zeitraum der MX Umstellung abzudecken. Dieser wird mithilfe des Anbieters Audriga durchgeführt. Sobald der Delta Umzug erfolgreich abgeschlossen ist, wird die Vollständigkeit der E-Mails überprüft. Nach erfolgreicher Umstellung, werden den Benutzern vor Ort neue E-Mail-Profile auf ihren PCs, Laptops und Handy mit den jeweils benötigten Mail-Adressen eingerichtet. 3.* Projektplanung/Projektphasen/geplante Arbeitsschritte inklusive Zeitplanung ggf. inklusive Angabe der Meilensteine Projektphase Geplanter Zeitaufwand (in Stunden) Planung 7 Ist-Analyse 2 Soll-Zustand 2 Angebotserstellung 1 Informationsaustausch 2 Realisierung 15 Erstellung der E-Mail-Adressen, Domänen, Verteilergruppen und Aliase 3 Umzug der Mails, Kontakte und Kalender per PST Import/Exportierung 5 Firewall Anti Spam & Antivirus 2 Umlegung der MX und Firewall Einträge 1 Delta Umzug 1 Einrichtung der E-Mail-Profile vor Ort 3 Testphase 2 Funktionstest und Soll-Ist Vergleich 2 Dokumentation 9 Zeitpuffer 2 Summe 35 4.* Dokumentation/technische Unterlagen Welche technischen Unterlagen planen Sie ihrer Dokumentation später beizufügen?
  4. Hallo Zusammen, hier wäre eine grobe Idee für ein Abschlussprojekt ich bin mir aber unsicher ob das genug ist bitte um Rückmeldung. Wenn es nicht genug ist gibt es Verbesserungsvorschläge ? oder hat dieses Projekt keine Hoffnung und ich soll mir lieber was anderes suchen ? Danke! * Projektbezeichnung (Auftrag/Teilauftrag): Migration bestehender Exchange On-Premise-Umgebung auf bereits bestehende Exchange 2016 Umgebung 1.1.* Ausgangssituation Beschreibung der derzeitigen Ausgangssituation (IST-Zustand) Der Kunde xxx hat derzeit Windows Small Business Server 2011 im Betrieb. Da die Userzahlen und Postfächer im letzten Jahr stark gestiegen sind, macht sich die hohe Serverauslastung im täglichen Alltag immer wieder bemerkbar, z.B durch verzögerte E-Mail Zustellung. Zudem neigt sich der Festplattenspeicher dem Limit und muss bald vergrößert werden. Wegen der Auftretenden Probleme und der sehr alten Hardware überlegt der Kunde ob die Hardware durch neue ersetzt werden soll oder ob er eine Cloud Lösung möchte. 1.2.* Zielsetzung Was soll nach Abschluss des Projektes erreicht/umgesetzt sein? (SOLL-Zustand) Das Ziel des Projektes, ist es den Kunden xxx von seiner derzeitigen On-Premise-Lösung auf eine Redundante Hosted Exchange Lösung umzustellen, Sodass der Kunde eine skalierbare Lösung hat, bei der er sich keine Gedanken um Wartung, Redundanz, Ausfallzeiten sowie Sicherung machen muss, da diese Funktionen im Hosted Exchange Paket vom Dienstleister übernommen werden 1.3. Konsequenzen bei Nichtverwirklichung Was wären die Konsequenzen, wenn das Projekt nicht wie geplant umgesetzt werden könnte? (ggf. Einfluss auf nachfolgende oder sich auf dieses Projekt beziehende Projekte?) Wenn das Projekt nicht wie geplant umgesetzt werden kann und es zu einer Zeitlichen Verzögerung kommt, muss die Umstellung des MX Eintrages und des Delta Umzuges verschoben werden. 2.* Projektumfeld/Rahmenbedingungen organisatorisch + technisch Organisatorisch: Es wird zusammen mit dem Kunden eine Bedarfsanalyse durchgeführt. Nach erfolgreichem Abschluss der Bedarfsanalyse werden die Zwei Möglichkeiten der neuen On-Premise und Hosted-Exchange Lösung anhand verschiedener Kalkulationen miteinander verglichen. Anschließend wird ein Angebot auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt. Nach Annahme wird das Projekt gemäß des Angebots verwirklicht und abschließend getestet und dokumentiert. Technisch: Nachdem alle benötigten Informationen vom Kunden übergeben wurden sind, wird der Kunde, die Postfächer, Aliase und Verteilergruppen auf dem Exchange angelegt. Alle Benutzer- & E-Mail-Informationen werden in eine Excel-Liste eingepflegt. Es wird ein PST Export der alten Postfächer durchgeführt. Sobald dieser erfolgreich beendet ist, werden die PST Dateien in die neuen Postfächer importiert. An dem mit dem Kunden abgestimmten Termin werden die MX Einträge sowie alle benötigten Firewall Einstellungen umgestellt. Nach erfolgreicher Umlegung der MX Einträge wird ein Delta Umzug gestartet, um den Zeitraum der MX Umstellung abzudecken. Dieser wird mithilfe des Anbieters Audriga durchgeführt. Sobald der Delta Umzug erfolgreich abgeschlossen ist, wird die Vollständigkeit der E-Mails überprüft. Nach erfolgreicher Umstellung, werden den Benutzern vor Ort neue Outlook-Profile mit den jeweils benötigten Mail-Adressen eingerichtet. 3.* Projektplanung/Projektphasen/geplante Arbeitsschritte inklusive Zeitplanung ggf. inklusive Angabe der Meilensteine Projektphase Geplanter Zeitaufwand (in Stunden) Planung 6 Ist-Analyse 2 Soll-Zustand 2 Angebotserstellung 1 Informationsaustausch 1 Realisierung 15 Erstellung der E-Mail-Adressen, Domänen, Verteilergruppen und Aliase 5 Umzug der Mails, Kontakte und Kalender per PST Import/Exportierung 5 Umlegung der MX und Firewall Einträge 1 Delta Umzug 1 Einrichtung der Outlook Profile vor Ort 3 Testphase 2 Funktionstest und Soll-Ist Vergleich 2 Dokumentation 10 Zeitpuffer 2 Summe 35 4.* Dokumentation/technische Unterlagen Welche technischen Unterlagen planen Sie ihrer Dokumentation später beizufügen? was würde hier alles hinkommen ??
  5. Oh das hab ich wohl übersehen also der alte ist 2013 und der neue 2016
  6. Hallo Zusammen, hier wäre eine grobe Idee für ein Abschlussprojekt ich bin mir aber unsicher ob das genug ist bitte um Rückmeldung. Wenn es nicht genug ist gibt es Verbesserungsvorschläge ? oder hat dieses Projekt keine Hoffnung und ich soll mir lieber was anderes suchen ? Danke! Titel: Projektantrag: Migration bestehender Kunden Exchange Umgebung auf neue Hard und Software. Problembeschreibung (Ist-Zustand)/Aus welchen Gründen wurde das Projekt veranlasst? Die Firma xxxx verwaltet zurzeit Zwei Exchange Server im Rechenzentrum Interxion in Düsseldorf einen Exchange 2013 und einen Exchange 2016. Auf dem Exchange 2012 liegt noch ein letzter Kunde xxxx. Dieser hat nun mit uns einen SLA Vertrag (Service Level Agreement) abgeschlossen indem wir ihm die uns bestmögliche Hard & Software zur Verfügung stellen. Auf Grunde dieses SLAS muss die bestehende alte Exchange 2012 Umgebung durch die neue Exchange 2016 Umgebung ersetzt werden. Zudem wird der Support für den Exchange 2013 in einigen Jahren eingestellt. Zusätzlich kann der Exchange 2012 nach erfolgreicher Migration Abgeschaltet werden was weitere Kosten einspart Ziel des Projektes (Soll-Zustand). Das Ziel des Projektes, ist es den Kunden xxxx von unser alten Exchange Umgebung auf unsere neue Exchange Umgebung umzuziehen. Sodass der Kunde die Vorteile der neuen Exchange Umgebung nutzen kann zu wenig ???? Projektbeschreibung . Sobald die Planung abgeschlossen ist wird zusammen mit dem Kunden ein Zeitraum für die Umstellung besprochen. Der Kunde füllt eine von mir Vorbereitete Excelliste mit allen benötigten Informationen für die Migration aus z.B Namen, Displayname, Kennwörter etc. Die Postfächer werden von mir mithilfe des Hosting-Controllers auf unserem Exchange 2016 erstellt. Die Informationen der neuen Postfächer werden der Excelliste des Kunden hinzugefügt. Exportierung der PST Dateien der alten Postfächer. Importierung der PST Dateien in die Neuen Postfächer. An dem mit dem Kunden abgestimmten Termin werden die MX Einträge Umgelegt. Nach erfolgreicher Umlegung der MX Einträgen wird ein Delta Umzug gestartet und die benötigten Einträge auf der Firewall gesetzt. Sobald der Delta Umzug Abgeschlossen ist wird die Vollständigkeit der E-Mails überprüft. Nach erfolgreicher Umstellung werden von mir vor Ort auf den jeweiligen Arbeitsplätzen neue Outlook Profile mit den jeweils benötigten Mail-Adressen erstellt. Projektphasen in Stunden (max. 35std.) Projektphase Geplanter Zeitaufwand (in Stunden) Planung 8 Erstellung des Anforderungskatalogs Vergleich von Anbietern und Entscheidung Kostenanalyse Realisierung 15 Erstellung der E-Mail-Adressen, Domänen und Aliase Umzug der Mails, Kontakte und Kalender per PST Import/Exportierung Umlegung der MX und Firewall Einträge Einrichtung der Outlook Profile vor Ort Testphase 2 Funktionstest und Abgleich mit dem Anforderungskatalog Dokumentation 8 Zeitpuffer 2 Summe 35

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung