Jump to content

Blank21

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Vielleicht kam das Ziel des Projekts, nicht ganz rüber. Ziel des Projekts, ist eine verschlüsselte Transferlösung in den laufenden Betrieb zu integrieren. Der Grund ist zu einem, die Dateianhangsbegrenzung in Outlook und zum anderem bietet eine FTP-Freigabe keinen Schutz (Datenschutz). Da sich externe Kunden und Mitarbeiter viele große Dateien zusenden müssen, habe ich mich dazu entschlossen eine verschlüsselte Transferlösung einzubinden. Die Lösung soll für externe Kunden als auch für die Mitarbeiter genutzt werden. Deshalb soll ein Web-Interface, sowie ein Outlook Plug-In installiert und konfiguriert werden. Da wir auch Geschäftshandys (Iphone) verwalten, soll das Produkt mit ios kompatibel sein. Es werden verschiedene Angebote verglichen (Entscheidungsmatrix etc.) und das beste Produkt ausgewählt. Nach der Installation und Konfiguration bekommen die Mitarbeiter, eine Schulung und ein Handbuch.
  2. Erstmal vielen Dank für die Antworten. Als erstes werde ich verschiedene Produkte vergleichen. Danach werde ich das Produkt als Web-Interface und Outlook Plug-In installieren und konfigurieren (Firewall, Zertifikate, Webserver, Netzwerk, Systemeinstellungen etc). Außerdem wird die Transferlösung getestet und bei Systemfehler behoben. Als letztes findet eine Schulung für die Mitarbeiter statt. (Benutzerhandbuch)
  3. Hallo zusammen, wie alle anderen muss ich bald mein Projektantrag abgeben. Ich würde mich freuen wenn ihr mal drüber schauen könntet. Thema der Projektarbeit: Auswahl, Realisierung (Integration) einer Transport-Verschlüsselungs-Lösung unter Berücksichtigung der Kompatibilität zu iOS und Windows Geplante Bearbeitungszeit: Beginn: 01.03.2019 Ende: 22.04.2019 Projektumfeld: Zuständiger Ausbildungsbetrieb ist das Unternehmen xxx, ein mittelständischer Versicherungsbetrieb in xxx. Die xxx bietet unseren Kunden zum Schutz ihrer Gewächshäuser eine Versicherung an, die bei Schadensfall eintritt. Das Projekt wird in der EDV-Abteilung durchgeführt. Die EDV-Abteilung umfasst einen Abteilungsleiter, zwei Administratoren, drei Software-Entwickler, zwei externe Software- Entwickler, einen Operator und zwei Auszubildende. Projektbeschreibung: Aktuell findet der Datenaustausch der xxx über Wechseldatenträger (USB-Sticks) oder über dem E-Mail-Dienst Outlook statt. Das Versenden von Wechseldatenträger stellt allerdings ein hoher zeitlicher Aufwand und ein schwerwiegendes Sicherheitsrisiko dar. Der Datenaustausch über dem E-Mail-Dienst Outlook, kann unter Umständen aufgrund der Datenmenge nicht durch den Nutzer realisiert werden. Bei einigen Mitarbeitern führt dies zu Problemen, da diese auch größeren Dateien mit externen Personen und Unternehmen austauschen müssen. Die xxx bietet eine Filesharing Lösungen auf einem FTP-Server bereit. Allerdings bietet diese Lösung keinen Ordnungsgemäßen Datenschutz. So kann es bei personenbezogenen Daten, welche nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen, zu datenschutzrechtlichen Problemen kommen. Der Austausch von Nachrichten und Dateien mit hochsensiblen Informationen ist somit, durch die bisherigen Dateitransport-Varianten nicht gewährleistet, da die Gefahr des Datenverlusts, -diebstahls und der Manipulation besteht. Ziel ist es, durch eine verschlüsselte Transportlösung alle Dateien, sicher und geschützt versenden zu können. Somit ist ein optimaler Schutz vor Kriminale Aktivitäten garantiert. Der Datenaustausch soll dabei für Mitarbeiter und Kunden möglichst Benutzerfreundlich und Selbsterklärend gestaltet werden. Des Weiteren soll die Transferlösung ein integriertes Microsoft Outlook Plug-In verfügen, sowie Mobile iOS Geräte unterstützen. Ist-Analyse Momentan werden bei der xxx 100 interne und 10 externe Clients, sowie Smartphone und Tablets mit dem Betriebssystem iOS betrieben und verwaltet. Aktuell werden die Dateien auf Netzlaufwerken gesichert und gelagert. Der Versand von Dateien erfolgt, bis die Dateianhangsbegrenzung auf dem Exchange Server zugreift, über dem E-Mail-Dienst Outlook. Größere Dateien werden für den Kunden auf einem FTP-Server bereitgestellt. Der Kunde bekommt die Freigabe auf dem FTP-Server zuzugreifen und kann die benötigten Dateien herunterladen. Allerdings befinden sich auf dem FTP-Server personenbezogene Daten, die nicht für den Kunden einsehbar sein sollten. Somit kann eine FTP-Freigabe schwerwiegende Probleme für das Unternehmen bedeuten. Der Kunde bekommt die Freigabe auf dem FTP-Server zuzugreifen und kann die benötigten Dateien herunterladen. Soll-Konzept: Ziel des Projektes ist es, eine Verschlüsselte Transportlösung in den laufenden Betrieb einzubinden. Die Verschlüsselte Transportlösung bieten den Mitarbeiter und externen Dienstleister eine Benutzerfreundliche und selbsterklärende Transferlösung. Mit dem Vergleich der verschiedenen Verschlüsselte Transportlösung Anbieter, durch eine Entscheidungsmatrix, wird das am besten geeignete Produkt ermittelt. Dabei wird die Bedienbarkeit der Oberfläche, im Hinblick auf Benutzerfreundlichkeit und Übersicht für den Anwender überprüft. Des Weiteren werden die Technisch gestellten Anforderungen, wie das integrieren in Microsoft Outlook für die Clients, sowie für die Mobile Anwendung unter iOS betrachtet. Außerdem wird jeweils ein Angebot der Verschlüsselten Transportlösungen Anbieter eingeholt und in Bezug auf Preis/Leistung Verhältnis begutachtet. Nachdem das Produkt mit den gewünschten Anforderungen ausgewählt wurde, wird das Produkt installiert und konfiguriert. Außerdem erfolgt durch die EDV-Abteilung eine Testphase, welche die Funktionalität für das Tagesgeschäft prüft. Nachdem die Testphase abgeschlossen und Verbesserungen eingepflegt wurden, wird das Projekt in den Livebetrieb integriert. Die internen Mitarbeiter der xxx werden auf das Produkt geschult und erhalten nach der Schulung ein Bedienerhandbuch. Projektphase mit Zeitplanung 1. Projektaufgabe (1h) a. Aufgabenstellung 0,5h b. Analyse der vorhandenen Situation 0,5 2. Anforderungsphase (3h) a. Ist-Analyse 1,5h b. Soll-Konzept 1,5h 3. Planungsphase (5h) a. Kostenplan 0,5h b. Ablaufplan 0,5h c. Auf dem Markt erhältliche Lösungen ermitteln und Angebote einholen 2h d. Evaluation der Verschlüsselten Transport Lösungen 1h e. Entscheidungsmatrix, Kosten-Nutzen-Analyse 1h 4. Durchführungsphase (13h) a. Installation und Konfiguration der virtuellen Appliance 8h b. Systemtest und Nachanpassungen 3h c. Nachanpassungen 1h d. Softwareverteilung 1h 5. Dokumentation (9h) a. Projektdokumentation 9h 6. Abschluss (4h) a. Schulung der Mitarbeiter 2h b. Bedienerhandbuch 2h

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung