Jump to content

SchrödingersKatze

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Kürzlich habe ich vom Jobcenter nach monatelangem Kampf dafür eine 6 Monatige Weiterbildung zum Java Entwickler spendiert bekommen an dessen Ende das OCP SE8 Zertifikat steht. Nun am ersten Kurstag und in Diskussion mit den Mitteilnehmern bin ich mir nicht mehr sicher obs die richtige Wahl war. Ich werds natürlich nicht abbrechen, aber ich würde mal eure Meinung hören damit ich hier beim Lehrgang ein gutes Gewissen hab. Hatte halt nach meiner bestandenen Umschulung zum Fachinformatiker in Anwendungsentwicklung im Sommer letzten Jahres keine Anstellung gefunden da ich lediglich C# Kenntnisse erworben hab und C# in meiner Region nicht sehr gefragt ist. Der GEdanke war halt den OCP zu erwerben und damit zusätzlich nachher nach Java Stellen zu suchen, vor allem weil ich ja dann ein Zertifikat für das Beherrschen einer Prorammiersprache hätte. Aber im Kurs jetzt sagen halt viele das sei in der Praxis nix wert und nur der OCM EE was zählt... Stimmt das? Hätte ich mich eher für das enscheiden sollen?
  2. Ist SE8. Was für Bücher hättest du denn im Verkauf anzubieten? Evtl. den englischsprachigen OCA/OCP Study Guide?
  3. Hallo allesamt, ich fange im April eine Weiterbildung um den OCAJP und OCPJP zu erwerben. Bücher kriege ich zwar gestellt allerdings dummerweise nur als E-Book. Mit dabei ist z.B. auch "Java ist auch eine Insel" vom Rheinwerk Verlag. Jetzt bin ich allerdings eher ein Typ älteren Schlages und präferiere die Buchform. Auf Amazon gibts die 2014er Ausgabe für nur 15€ gebraucht. Ist diese zu veraltet? Ich wollte jenes Werk auf jeden Fall physisch daheim haben als Nachschlagewerk und zum Vorbereiten auf den OCAJP/OCPJP allerdings ist die aktuelle Ausgabe mit 50€ doch etwas viel für mich momentan. Und aus dem E-Book was ich bekommen werde vom Bildungsträger, auch wenn die aktuellste Ausgabe, möchte ich zuhaus nicht lernen. Außerdem: Kann mir jemand gute englische Standardwerke für einen angehenden Java Programmierer empfehlen der zwar Erfahrung mit C# und OOP allerdings keine Java Erfahrung hat vorschlagen?
  4. Das ist eine Weiterbildung die über eine Art virtuelles Klassenzimmer am PC stattfindet, allerdings beim Bildungsträger. Literatur wirds wohl keine geben, evtl. PDFs.
  5. Da demnächst eine Weiterbildung in Vollzeit (5 Monate) zum OCA und OCP Zertifikat bei mir ansteht und das bei einem wohl eher mittelmäßigen Weiterbildungsunternehmen (GFN - leider das einzige für das ich einen Bildungsgutschein bekomme) bin ich jetzt am bangen ob ich das auch schaffe. Ich hatte von 2016 bis 2018 bei einem ähnlichen Bildungsträger (WBS) eine Umschulung zu Fachinformatiker in der Anwendungsentwicklung hinter mich gebracht, allerdings war die IHK Prüfung eher durchwachsen (3/4/4) bei mir (auch zum Teil weil ich meine ganze Energie in die IHK Projektarbeit stecken durfte - die ich dann auch mit einer 1 im Doku Teil und 2 im Präsentations Teil bestanden habe). Momentan habe ich Kenntnisse in C# durch die Umschulung, allerdings sind diese nicht sonderlich praktisch veranlagt da ja alles im Unterricht stattfand statt bei einem Betrieb wie in einer Ausbildung. Ich hoffe mit meinem Programmierwissen wird mir die Weiterbildung und dann die OCA/OCP Prüfung nicht zu schwer fallen. Allerdings habe ich nicht das Selbstvertrauen um meine Programmierkenntnisse einschätzen zu können. Berufserfahrung habe ich absolut keine als Softwareentwickler. Allerdings deckt sich 90% des Weiterbildungskurrikulums mit dem Lehrstoff den ich so im C# Themenblock damals vermittelt bekommen hab, nur halt in Java diesmal. Ich gehe allerdings davon aus dass die Prüfungen um einiges schwerer als meine IHK Prüfung werden. Falls jemand jene Zertifikate erworben hat, wie schwer waren die Prüfungen wirklich? Was für Vorkenntnisse hattet ihr? Ist jahrelange berufserfahrung ein Muss oder kann ein Einsteiger der gerade seine Umschulung zum FIAE abgeschlossen hat durchkommen? Desweiteren wird mir wohl keine Fachliteratur gestellt und die Oracle OCA/OCP Bücher sind nicht gerade billig. Gibts irgendwelche Seiten außer Ebay wo man nach diesen Büchern in gebrauchter Form suchen kann?
  6. 160 Mann? Hatte meine Umschulung da vor zwei Jahren begonnen (und 2018 beendet) und wir hatten etwa 20-25 Leute in der Klasse. Hat sich da etwas drastisch verändert? Ich weiß dass es einen Umstieg von Adobe Connect zu einer anderen Plattform gab wärend meiner Zeit dort den ich allerdings nicht mitmachen musste. Die IHK Anmeldung bekam ich 2 Wochen nach Einstieg zum Unterschreiben in die Hand gedrückt. Ich kann allerdings unterschreiben dass die Ansprechpersonen die für den jeweiligen Kurs alles organisieren extrem desorganisiert sind. Einen Standort Leiter hatten wir nicht, es war eine Person für NRW bestellt die dauerhaft zwschen den Standorten pendelte und nur Dienstags bei uns zugegen war. Allerdings habe ich viele in meiner Klasse gehabt die wie du über die WBS hergezogen sind... Das angegliederte Praktikum bei einem selbst gewählten/beworbenen Unternehmen wo ich meine IHK Projektarbeit machen durfte allerdings war ziemlich "bescheiden". Das ist der Nachteil einer Umschulung bei einem Bildungsträger... Im Pflicht Praktikum wird man wie ein Praktikant behandelt, also unter dem Status der Azubis und braucht viel Glück in ein gutes Praktikumsunternehmen zu kommen. Nach dem Praktikum gings dann zurück zum Bildungsträger und einige der Umschüler hatten im Praktikum mit Umschülern anderer Bildungsträger Kontakt die katastrophales über ihre Bildungsträger zu berichten hatten. Lass es mich so ausdrücken: Der Grundtenor war dass die WBS dahingehend eines der besseren Unternehmen ist, die auf Umschulungen/Weiterbildungen im IT Umfeld spezialisiert ist. Das Problem bei der WBS ist großteils die Organisation, die für die Unternehmensgröße einfach nicht ausreicht als auch die Tatsache dass man es mit Dozenten auf Honorarbasis zu tun hat statt mit fest angestellten Lehrern. Wenn man Pech hat erwischt man einen der die Schüler wie Dreck behandelt (ebenfalls berichteweise damals mitbekommen von einer anderen FIAE Klasse bei der WBS) oder inkompetent ist. Schließlich kann ein Lehrer nachdem er den Kurs fertig unterrichtet hat trotz negativer Bewertung durch die Umschüler als freelancer einfach zu einem der unzähligen anderen Bildungsträger gehen und da seinen Schabernack treiben. Wie dem auch sei, aus meiner Erfahrung ist die WBS trotz der Probleme eines der "besseren" Unternehmen. Vor allem wenn man es durch einen Bildungsgutschein des Jobcenters finanzieren muss. Dass es wesentlich bessere Unternehmen gibt, zu denen Firmen etwa ihre Mitarbeiter zur Weiterbildung schicken gibt ist fakt, aber nicht über einen Bildungsgutschein, also für den Otto Normal Bürger finanzierbar da teurer.
  7. Das mit teils unqualifizierten Lehrern kenne ich von der WBS (und auch da gabs viel motzen seitens meiner Umschulungskollegen, jedoch wird oftmals heißer gekocht als gegessen), ABER dass eine Übungsklausur mit 90% zu bestehen ist um zur OCA erst zugelassen zu werden ist extrem mies. Der jeweilige Kostenträger zahlt ja den ganzen Kurs. Wurde dann in der Mitte quasie abgebrochen obwohl alles bezahlt war? Ich habe jetzt auf jeden Fall nochmal nachgehakt bzgl. dieser Übungsprüfung bzw. ob eine GFN interne Prüfung über die Zulassung zur OCA/OCP Prüfung entscheidet. Ich bekomme dann noch Rückmeldung darüber. Und deine Weiterbildung da war 2011!? Hoffentlich hat sich in den 8 Jahren was geändert dahingehend. Danke für diesen Erfahrungsbericht. Andererseits kenne ich die Wacken Toiletten auch.. persönlich, also ist die Analogie die du da angestellt hast sehr... beunruhigend.
  8. Kurzum, ich hatte bei der WBS Training AG eine Umschulung zum Fachinformatkiker in Anwendungsentwicklung hinter mich gebracht und konnte mir daher von dem Unternehmen innerhalb von 2 Jahren ein Bild machen können. Trotz manchmal inkompetenter Angestellter hatte ich Glück bei der Lehrerverteilung und es war dauerhaft Unterricht. Ich würde die WBS mit einer Befriedigend bis Befriedigend Minus auszeichnen was OK ist mMn. Nun habe ich die Möglichkeit eingeräumt bekommen eine Java Weiterbildung mit Oracle Certified Professional Abschluss finanziert zu bekommen. Angebote habe ich von der WBS und der GFN. Bei der WBS weiß ich woran ich bin, aber die GFN kenne ich nicht. War schonmal jemand bei denen? Pro GFN sprechen ganz klar die Räumlichkeiten, da bei der WBS auf Massentierhaltung gesetzt wird. Aber in einem Forumsbeitrag von 2008 hat einer gemeint es seien nur 1x die Woche Lehrer bei der GFN Weiterbildung da. Hat jemand Erfahrungen bei der GFN? Das Problem ist dass es eh auf die GFN hinauslaufen wird da ich dem Kostenträger beide Angebote vorlegen muss und die GFN 1/4 günstiger ist.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung