Jump to content

Visualize

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ja Umschulung wäre das richtige Wort gewesen, so wird es auch von der IHK betitelt. Ich bin 26 Jahre alt und hätte sonst noch ein Jahr auf den Ausbildungsstart warten müssen.
  2. Es ist eine außerbetriebliche also schulische Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration. Ausbildungszeitraum beträgt 2 Jahre, inklusive eines sechsmonatigen Betriebspraktikums, welches grob gesagt im letzten Teil der Ausbildung stattfindet. Am Ende muss ich die IHK-Abschlussprüfungen GA1, GA2 und WISO schreiben. Außerdem muss ich als Teil der mündlichen IHK-Prüfung, während des Betriebspraktikums eine Projektarbeit mit einer Dokumentation fertigstellen. Die Projektarbeit muss vorher bei der IHK beantragt werden. Bei nicht bestandener Projektarbeit oder IHK-Abschlussprüfung, gibt es nach 6 Monaten die Möglichkeit erneut geprüft zu werden. Da die Ausbildungen der Anwendungsentwickler und Systemintegratoren sehr ähnlich sind, kann man im ersten Jahr einen Antrag stellen die Fachrichtung zu wechseln. Noch werden die Anwendungsentwickler und die Systemintegratoren zusammen Unterrichtet. Ab einen bestimmten Zeitraum werden die Auszubildenden aufgeteilt. Dann beginnt für die Anwendungsentwickler das Hauptmodul Programmierung und für die Systemintegratoren das Hauptmodul Netzwerktechnik. MfG
  3. Hallo zusammen, ich mache eine zweijährige Weiterbildung (inklusive 6 Monate Praktikum) zum Fachinformatiker für Systemintegration. Ich würde gern in die Fachrichtung Anwendungsentwicklung wechseln. Ich habe noch bis zum 29.04.19 Zeit mich zu entscheiden, danach ist ein Wechsel ausgeschlossen. Da ich die Branche nicht gut genug kenne / einschätzen kann, habe ich bedenken mit erweiterten Realschulabschluss (Notendurchschnitt: 2.9, eine 4 in Mathe, eine 3 in Englisch und eine 2 in Physik), einen Praktikumsplatz (für das 6 monatige Praktikum), in der Anwendungsentwicklung zu finden. Auch wenn ich in einer Großstadt mit ca. 500.000 Einwohner lebe. Um meine Chance auf einen Praktikumsplatz zu erhöhen ist mein Ziel in dem 3 monatigen Hauptmodul Programmierung (Start am 30.04.19), ein Programm zur Rechnungserstellung o.ä. zuschreiben. Ich gehe auch seit 6 Monaten, einmal die Woche 1 Stunde zur Mathenachhilfe. Das Programmieren macht mir Spaß, ich bin sehr motiviert und zudem sehr interessiert an der Programmierung. Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit mit meinen Noten / Abschluss einen Praktikumsplatz zu finden? Macht es Sinn, für jemanden mit meinen Noten / Abschluss, in die Anwendungsentwicklung zu wechseln? Da ich erst vor kurzen angefangen habe eigene Programme zuschreiben, habe ich bist jetzt nur zwei Programme geschrieben. Einen BMI-Rechner und ein Programm mit dem man seinen Einkauf planen kann: Eingabe: - beliebige Anzahl Personen (Vorname, Nachname) - Erfassung von mehreren Artikeln pro Person (Bezeichnung und Preis) - Budget des Gesamten Einkaufs Ausgabe: - Gesamtübersicht aller Artikel (Bezeichnung und Preis) - Kosten für jede Person - Durchschnittliche Artikelkosten - Budget Einhaltung oder Überschreitung GUI habe ich bis jetzt nur nachgebaut und ein paar wirklich kleine Aufgaben dazu gelöst. Ansonsten habe ich einen Java Einsteigerkurs absolviert (110 Videos, 10 Stunden). MfG

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung