Jump to content

ab143c5e

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Das ist der Typ mit dem Schein. Warum auch immer er den bekommen hat. Er hatte in seinem Studium glaube nur ein Programmiernahes Modul, als Maschinenbauing. Warum der überhaupt FiAe Ausbilden darf ist mir ein Rätsel.
  2. Du hast mich falsch verstanden. Mein Ausbilder wusste nicht wie die sich zusammensetzt. Von den Inhalten ganz zu schweigen.
  3. Danke schon mal für die zahlreichen Antworten. Ich erspare mir es jetzt mal einfach jeden einzelnen zu zitieren. Was ich nur noch anmerken wollte ist, dass ich natürlich nicht alles vom Ausbilder vorgegaukelt bekommen muss. Aber so ein bisschen Engagement seinerseits wäre schon wünschenswert gewesen. Zu wissen wann die Abschlussprüfung ist, dass diese aus drei Teilen besteht oder sich mal meine Projektdoku anzuschauen ist doch nicht zu viel verlangt, oder? Jedenfalls werde ich mich einfach privat weiterbilden und dann woanders bewerben.
  4. Danke schon mal für die ausführliche Antwort. Ach, so ist das hier? Na, dann kann hier eigentlich auch gleich dicht gemacht werden.
  5. Hallo, bin mit meiner Ausbildung zum FiAe doch ziemlich unzufrieden. ich will keinen großen Roman schreiben und fasse mal alles schnell zusammen: Bin komplett ohne Programmierkenntnisse in die Ausbildung gestartet Kein typischer Softwareentwicklungs-Betrieb Keiner im Betrieb hat sich wirklich um mich gekümmert Keiner hat Ahnung von den Ausbildungsinhalten Professionelle Softwareentwicklung sieht glaube ich anders aus als "code einfach mal drauf los" Hatte nie wirklich einen Anhaltspunkt, ob ich Programmiertechnisch auf dem richtigen Weg bin, da der Ausbilder nie etwas von Clean Code oder Best-Practice gehört hat. "Hauptsache es is schneller Code" Ständig ein "Gebietswechsel" -> Mal Webentwicklung, dann Hardware-nahe, dann GUI-Entwicklung etc etc ( und alles Halbherzig) Gefrustet durch Schikane der Mitarbeiter, da ich auf dem Stand von einem Programmierazubi von anscheinend 2-3 Monaten bin Nun bin ich wenigstens bald fertig mit der Ausbildung und werde, warum auch immer, übernommen. Eigentlich habe ich aber gar keine Lust mehr auf den Betrieb. Würde mich am liebsten irgendwo bewerben, aber ich denke das wird dann ziemlich peinlich wenn die dann in der Probezeit merken, dass ich so gut wie überhaupt nichts kann. Mittlerweile ist mir auch der Spaß an der Softwareentwicklung (wenn man das bei uns überhaupt so nennen darf) total vergangen. Das Einzige was ich ein bisschen kann sind so Web-Geschichten. Sprich Backend, Frontend und Datenbanken (nodejs, html, css, natives javascript) Vielleicht bin ich auch einfach zu blöd für diesen Beruf, wer weiß. Aber bevor ich mir jetzt weitere Jahre in diesem Betrieb zumute, wollte ich einfach mal hier fragen: War jemand in einer ähnlichen Situation oder hat einen Rat, wie ich mich jetzt am besten Verhalten / Vorbereiten sollte? Jucken würde mich jedenfalls ein Job im öffentlichen "Sicherheitswesen". Sprich LKA, BKA, Bundespolizei, Verfassungsschutz oder gar beim BND. Die suchen (Gott sei dank) auch regelmäßig Fachinformatiker (AE). Aber ich bezweifle einfach mal ziemlich stark, dass die dort auf einen wie mich warten.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung