Zum Inhalt springen

n3wb1e

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    19
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. ja ihr bestätigt mein gefühl. ich hab manchmal angst als faul angesehen zu werden, weil die das immer so verpacken wie "du musst das natürlich nicht machen aber wenn du eine intrinsische motivation hast die ausbildung zu schaffen solltest du" und es mir dann schwer fällt da zu sagen, "ich will vielleicht aber ich hab einfach keine zeit und energie nach 8 h arbeit". anyway, vielen dank für alle eure meinungen
  2. ja das weiß er, er hat selber welche. er kommt dann immer mit dem argument "im studium war das so und so" wo ich sage, ja is aber ne ausbildung. gibt gründe warum man sich für das eine oder andere entscheidet. danke euch, ich bin jetz bisschen entspannter
  3. @KeeperOfCoffeeer meinte, ich könne es immer commiten und er würde dann codereview machen. gute idee. berufsschule ist von 8-15:10
  4. danke euch, das hilft mir schon. das mit dem nach der schule in den betrieb wenn wenig schule war kenne ich auch, find ich auch okay. ich glaube, sein ansatz ist wirklich eher mich zum üben zu animieren. mein anlass für die frage war daher eher ob es okay von ihm ist so viel zu verlangen. ich habe zwei kinder und werde einfach nicht jeden tag die energie haben noch an dem projekt zu arbeiten nach der schule, vielleicht nur 2-3 mal die woche. damit würde ich sein ziel "das ganze projekt zu beenden" einfach nicht schaffen. deshalb wollte ich mich nochmal versichern, ob es okay wäre ihm da zu sagen "du nee, schulzeit is schulzeit und ich schaffe weniger als erhofft"
  5. @Zaroc hey, danke für die antwort, ja das hatte ich vergessen zu schreiben. es ist ein normales übungsprojekt, ich bin im 2. lehrjahr und das projekt hat ansich keinen zeitdruck, ich glaube der chef will mich nur "motivieren" mehr zu machen. was ich ein stück weit verstehe und dem auch nachkommen will, aber auch gern mit sicherheit sagen können will "hey, ich hab halt nicht das ganze projekt geschafft, weil einfach schule war".
  6. Guten Morgen! Mir stehen drei Wochen Berufsschule bevor und mein Ausbilder schlug gestern vor, dass ich doch mein Projekt, an dem ich gerade arbeite, während der Berufsschulwochen abschließen könnte. Der Workload dieser Aufgabe würde bedeuten, jeden Nachmittag 2-3 h daran zu arbeiten. Mir ist bewusst, dass es gut ist auch während der Berufsschulblöcke nebenbei zu programmieren, um nicht aus der Übung zu kommen, aber das erscheint mir nun doch recht viel, zumal wir ja auch Tests schreiben und Vorträge für die Schule ausarbeiten müssen. Nun meine Frage, gibt es dafür Regeln oder Richtlinien? Ich weiß, dass man während der Berufsschule erstmal vom Betrieb freigestellt ist, aber vielleicht könnt ihr mir eure Erfahrungen mitteilen. Ob es bei euch üblich ist, nach der Schule noch viel zu machen oder wie ihr oder der Betrieb das handhabt. Dass es dafür keine in Stein gemeißelten Regeln gibt, kann ich erahnen, würde aber gern mal andere Meinungen dazu hören. Danke schonmal, n3wb1e
  7. danke euch allen für das feedback. ich hab mittlerweile mit der ihk gesprochen und alles geklärt. wahrscheinlich muss ich gar keine auswege finden weil es mit dem urlaub nun so ausreicht. was die aufgaben angeht, ich bin da ganz bei euch. es ist mir durchaus bewusst dass man als azubi auch mal langweilige etc aufgaben macht. ich könnte euch drei a4-seiten schreiben, warum es wirklich schlimm ist auf arbeit und warum das nichts mit langeweile zu tun hat, aber das ist mein persönliches ding, um das es hier gar nicht gehen soll. ich wollte meinungen und die habe ich sehr befriedigend bekommen. von mir aus kann der thread hier auch geschlossen oder gelöscht werden, weiß nur nicht wie es geht.
  8. nein die ist tatsächlich beidseitig, es wurde vom chef durch die blume schon angeboten aber da hatte ich noch nichts neues. ja das stimmt schon und ich bin auch fan von ehrlichkeit und kritik üben. allerdings ist vergiftet nicht untertrieben und es ist mittlerweile so schlimm dass die eigene mentale gesundheit wichtiger ist, als mal "nicht fair" zu sein. danke an alle anderen auch, eure meinungen dazu helfen mir auf jeden fall und auch das es eben keine kündigung sein darf sondern ein aufhebungsvertrag.
  9. oh guter punkt, das habe ich so noch gar nicht gesehen, danke für den input! danke. ja es wären am ende auch nur 2 wochen wenn ich den resturlaub noch nehme. das hilft mir schon mal, ich werd das final dann entscheiden wenn ich die kündigung abgebe und je nachdem wie der chef reagiert.
  10. Guten Tag allerseits, ich habe das 1. Lehrjahr nun erfolgreich absolviert, allerdings gab es mit dem Ausbilder und dem Chef im letzten halben Jahr immer größere Differenzen, weshalb ich die nächsten Tage meine Kündigung zum 31.8. abgeben werde und ab 1.9. meine Ausbildung in einem anderen Betrieb weiterführe. Da die Arbeitsatmosphäre hier mittlerweile fast unerträglich ist und wahrscheinlich mit der Ankündigung meiner Kündigung nicht besser wird, würde ich mich gern krank schreiben lassen. Ich habe im August regulär noch zwei Wochen Urlaub und dann noch ein paar Tage Jahresurlaub übrig. Ich könnte also die Woche die Kündigung abgeben, dann zwei Wochen krank geschrieben werden, dann würde mein Urlaub kommen und dann hätte ich nochmal zwei Wochen, die ich mich krank schreiben lassen würde. Mir haben schon Leute gesagt "ja mach das doch einfach so" und ich weiß gar nicht warum ich da so ängstlich bin. Ich hab die Befürchtung dass der Arzt Nö sagt und ich dann doch auf Arbeit muss. Das wäre natürlich kein Weltuntergang sondern einfach nur sehr unangenehm. Ich wollte gerne einfach mal die Meinung von euch hören. Wenn ihr jetzt alle sagt, "ja mach dir doch keinen harten, das geht alles easy" hack ich das Thema auch dann anschließend gleich ab. Aber mich würde sehr mal euer Feedback interessieren, vielleicht hat jemand auch Erfahrung damit, wie man sich die letzten Wochen am besten verabschiedet und die Zeit für Vorbereitung für die neue Stelle nutzen kann. Gruß, n3wb1e
  11. Danke tkreutz22 für die Hinweise, das werde ich in meiner Recherche berücksichtigen!
  12. danke sehr, Klaus, vTiger war auch in der engeren Auswahl, damit hilfst du mir weiter.
  13. na gut, ich dachte ich könnte selber entscheiden welche infos ich mir aus euren meinungen ziehe aber anscheinend ist das nicht möglich. danke trotzdem für die schnellen antworten
  14. ach herrje, ich will doch nicht eure anforderungen wissen. ich wollte einfach nur, dass sich leute melden, die sagen "hey ich nutze ein crm für meine firma die ungefähr xy macht und finde das gut". einfach nur ne persönliche meinung. ich weiß, wie oben erwähnt, was unsere anforderungen sind, auf die hätte ich dann hilfreiche tipps von euch geprüft.
  15. danke stefan, eine excel-tabelle mit kriterien habe ich schon. ich wollte jetzt gern eigene erfahrungen hören, hast du da welche? klar ist das auch alles subjektiv, je nachdem was man gerade braucht.

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung