Jump to content

Asura

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.205
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    25

Asura hat zuletzt am 2. November gewonnen

Asura hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Asura

  • Rang
    Annoyed Member

Kontakt über

  • Website
    -

Letzte Besucher des Profils

8.033 Profilaufrufe
  1. Asura

    Projektidee

    Dieser Beitrag trifft es für mich perfekt. Hinter einem Ticketsystem steckt weitaus mehr als "install and go". Grundsätzlich sollte ein Ticketsystem auf die Firma zugeschnitten werden. Was ist interessant? Was wird abgefragt? Welche Statistiken werden erfasst/dürfen erfasst werden? Ggfs. Implementierung in andere Systeme usw. Auch eine Softwareverteilung ist in der Regel kein Klicken und fertig, gerade durch die unterschiedlichen Anbieter. Musst du Software Paketieren? Wie paketierst du? Probleme umgehen, Parameter setzen usw.
  2. Stimme @Bitschnipser zu, ein Minimum sollte man sich nicht als Ziel setzen. Es ist eine Abschlussprüfung und soetwas "gerade so zu bestehen" ist zwar ganz nett, immerhin ist bestanden ja bestanden, allerdings würde ich trotzdem das bestmöglichste Ergebnis anstreben. Wenn du wirklich in den zwei Monaten aktiv lernst, dann reicht das mehr als aus. Solltest du währenddessen trödeln und tatsächlich nur effektiv 7 Tage lernen, obwohl du den Stoff noch nicht beherrschst, wirds kritisch. Das hängt aber alles mit deinem Wissensstand und deiner Lernfähigkeit zusammen. 🙂 2 Monate sollten aber mehr als ausreichend sein.
  3. Irgendwie fühlt sich das komisch an, das zu lesen.
  4. Vornweg, du hast einen Projektzeitraum von 35 Stunden und nicht von 35,5 Stunden. Außerdem hast du einen Rechenfehler in deiner Zeitplanung, keine Angst, damit bist du einer unter vielen.. Auch wenn ich soetwas überhaupt nicht nachvollziehen kann, absolut unnötiger Konzentrationsfehler. Was meinst du mit "einbruchssicher"? High availability oder aus der Security Perspektive? So wie das Projekt aktuell beschrieben ist, klingt das für mich mau, das klingt zu "einfach". Abhängig von der Durchführung wäre es das auch..
  5. Nicht nur vor einem halben Jahr, aber das kannst du ja nicht wissen 😜 Es gab mehrere Prüflinge die "DieIHK" anzeigen wollten, wegen zu schwerer Prüfungen oder Themengebiete die angeblich nichts mit der Fachrichtung zu tun hatten. Irgendwann erstellten wir hier sogar Memes diesbezüglich. 👀 LTS sollte man schon mal gehört haben, auch wenn nicht, daran sollte die Prüfung nicht scheitern. Irgendwo wurde gesagt, dass die Vorbereitung der Schule für ältere Prüfungen mehr gebracht habe.. Aber ich bekomme des Öfteren mit, dass die Vorbereitung auf die Abschlussprüfung der Schule relativ/ziemlich sinnlos sein soll. Meine Berufsschule hatte mich damals absolut nicht auf die Prüfung vorbereitet. Das war sinnlos, alleine Lernen hätte mich während dieser Zeit weitergebracht.
  6. Verwirrt doch den Guten nicht, kam doch erst aus seiner Prüfung. Selbst ich als Fisi stoße immer wieder auf UML Diagramme, verlernen nach der Prüfung sollte man das nicht 😅
  7. Wieso darf ich etwas nicht stark bezweifeln, du aber schon deine Meinung haben? Dein unterer Text liest sich für mich um einiges schöner und verständlicher als der Satz, dass die Prüfungen der letzten 10 Jahre viel, viel einfacher waren. Nichts desto trotz, was kam denn so in der Prüfung dran? Für mich waren die Punkteretter immer SQL und Pseudocode
  8. Den Verdacht hatten wir 2015 auch schon Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie stark ich das bezweifel. Was kam denn so knochenhartes dran?
  9. Unwahrscheinlich, dass dich ein Personaler mit technischen Begriffen um sich wirft und selbst dabei alles versteht. IT ist ja schließlich nicht sein Beruf. Grundsätzlich sollte aber eine rechtzeitige Vorbereitung geschehen sein.
  10. Macht meiner Ansicht nach wenig Sinn, nutze die Zeit lieber für Berufserfahrung. Ob dein Job sehr kaufmännisch aufgehangen ist oder nicht entscheidet dein Arbeitgeber durch dein Tätigkeitsfeld. Weder ich, gelernter FISI noch mein Kollege, gelernter FIAE, haben sonderlich viel mit BWL Themen zu tun. Ein Grundverständnis sollte vorhanden sein, allerdings habe ich mit mehr nicht zu tun.
  11. Ich bin mal so frei und Antworte auf die Fragen. Nicht für ihn, das kann der alte Mann selbst machen. 🙂 Lösung klingt immer besser als Tool :'-) Charmantas Kritik war nicht "nicht nachvollziehbar", mit solchen Kommentaren verbaust du dir Hilfen ^^ Das einzige Gemeinsamkeit zwischen diesen Anträgen ist das Thema Monitoring. Während du dich "lediglich" auf Switche/Netzwerk stürzt, stürzt er sich auf eine komplette Infrastruktur (Switche inbegriffen). Dort muss theoretisch die sämtliche Infrastruktur erfasst werden, deren Dienste und Funktionen überprüft werden und entsprechende Aktionen geplant werden. Grundsätzlich ging die Tendenz des Antrag zu "sollte angenommen werden" und war kein klares "wird angenommen". Vermutlich war sein Vorteil, dass er keinerlei Abgrenzungen im Umfang macht. Es war eine klare Problemstellung gegeben, wohingegen bei dir das "fehleranfällig" das größte Argument ist. Das Konfigurieren über die CLI ist für mich um einiges einfacher. Man macht kaum Syntaxfehler, sondern eher Logikfehler. Bei ihm wird die Evaluierung des Tools, die Installation und Konfiguration sowie das Erfassen der Systeme, die wichtigsten Dienste und die Definition von Schwellenwerte und deren Benachrichtigung angegriffen. Bei dir liest sich das leider nicht so gut. Grundsätzlich liest sich dein Projekt für mich nicht sehr anspruchsvoll. Ich kenne leider nur 2-3 Tools für Cisco und HP Umgebungen.. Das schwerste an der Einrichtung waren immer die Lizenzgeschichten für diese Lösungen. Du möchtest Aruba Airwaves verwenden, allerdings bezweifel ich die vollständige Kompatibilität mit Cisco Produkten bzw. Produkten die nicht Aruba sind an. Zumindest kann der HPE IMC Cisco Produkte anzeigen und bedingt verwalten, allerdings ist die komplette Kompatibilät nicht gegeben, daher wäre es keine geeignete Lösung für eine Cisco Umgebung. Ich vermute stark, dass du dieses Projekt, so wie du es machen möchtest, durchgewunken werden kann, allerdings ist der Antrag für mich zu unvorteilhaft geschrieben. Es kamen aber schon Anträge durch die wir für nicht tauglich hielten.
  12. Ich schaue nicht auf die Zeitplanung, dazu mache ich einen extra Punkt. Kurze Frage(n): Was ist die Aufgabe in diesem Projekt? Die Evaluierung eines Tools? Steht eines fest oder nicht? Der Aufbau des Systems oder das Eintragen der Switche? Evaluierst du eine Lösung, konfigurierst diese, erfasst die Switche in dem System komplett oder nur ein paar? Wie sieht die Umgebung aus, wie viele Switche, einer oder >20, >50? Ist diese Lösung alleine für Switches gedacht oder durch Server/Systeme erweiterbar? Wie stellst du die dir die Vereinfachung der Konfiguration vor? Einfach nur ein Template eines Switches erstellen und das bei Bedarf per CLI erweitern? Wir benutzen ein Tool zum Sichern der Konfigurationen, Konfigurieren aber selbst noch über die CLI (wegen Produktionskonfigurationen, speziellen Einstellungen etc). Grundsätzlich stimmt das Jahr nicht, allerdings hat das @bigvic schon während das Schreiben dieses Texten verfasst. Zeitplanung: Du hast einen Rechenfehler im Punkt "Realisierungsphase", bitte überprüfen, notfalls einen Taschenrechner zu Hand nehmen. Soetwas fällt in der Regel unter die Kategorie "Abgelehnt, bitte überarbeiten" Ich habe ein paar Zweifel was den Punkt "Dokumentation" angeht. Du Dokumentierst ein Drittel deines Projektes, hast allerdings nicht gerade wenig mit Produktevaluierung, Konfiguration und Funktionstest zu tun. Musst du ggfs. Switchkonfigurationen in diesem Tool hinterlegen bzw. schreiben und anpassen? Abhängig der Antworten auf die oberen Fragen steigt die benötigte Zeit und die Komplexität um einiges mehr an. 🙂
  13. Hier liegt der Hund begraben. Selbst bei einem guten Verhältnis ist eine mündliche Absprache irgendwann nichts mehr Wert, auch wenn es nicht so sein sollte. Gerade Urlaubsanträge/Ausgleichstage oder irgendwelche Zusagungen immer schriftlich genehmigen lassen. Wenn du es nicht brauchst ist es auch gut, aber wenn du es brauchst, dann ist sowas immer sehr viel Wert Ihr habt eine geschäftliche Beziehung und keine wirkliche Freundschaft.
  14. Ich verstehe es nicht so ganz.. Wenn der Antrag genehmigt ist und mein Chef mich fragt ob ich nicht trotzdem auf Arbeit kommen wollen würde, gibt es einfach die Antwort "ich bin den ganzen Tag unterwegs und verplant, das kann ich nicht mehr canceln". Wenn der Antrag genehmigt ist, dann gibt es da für mich kein Spielraum mehr für den Chef, er muss sich schließlich überlegen ob er genehmigt oder nicht. Der Termin mit dem Kollegen war mehr als absehbar. Ich glaube nicht, dass er dir Zeigen will, dass er am längeren Hebel sitzt, zumindest nicht in der Art wie du über die Sitation schreibst. Vermutlich hat er den Termin vergessen und hat jetzt Angst alleine darain teilnehmen zu müssen
  15. Helfen, wobei? Was erwartest du von uns denn für eine Hilfe?

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung