Jump to content

neinal

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.509
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    32

neinal hat zuletzt am 22. September gewonnen

neinal hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über neinal

  • Rang
    Pöbelprinzessin

Letzte Besucher des Profils

3.932 Profilaufrufe
  1. Nein ich habe nicht in BW gelernt. Und an der Zwischenprüfung muss man nur teilnehmen. Man kann nicht mal durchfallen. Das sagt schon viel über den Stellenwert der Zwischenprüfung aus. Die kann man sich eigentlich komplett sparen. Natürlich kann an einem schlechten Tag im Büro auch einiges schief gehen. Wenn ich aber einen wichtigen Termin habe, und zum Beispiel Fieber, dann verschiebe ich den Termin. Die Abschlussprüfung hätte ich wegen Fieber nicht verschoben. Ich weiß nicht, warum du dich so an den Noten festhälst. Wenn du selbst weißt, wie wenig das manchmal aussagt (Beispiel mit dem Koffer packen). Ich kenne Menschen, die sehr intelligent sind. Und in ihrem Job 300% geben. Und immer super Arbeit abliefern, in der Schule aber schlecht waren. Und ich kenne Leute die in der Schule immer super waren, aber keinen ordentlichen Job finden, weil sie einfach zu doof sind um sich die Schuhe zu binden. Das eine hat mit dem anderen einfach nix zu tun. Und ich bin der Meinung dass man in der Probezeit viel eher beurteilen kann ob jemand gut für den Job ist, anstatt ihn direkt wegen einer schlechten Note auszusortieren. Versteh mich nicht falsch. Meine Noten sind gut. Das war nie ein Problem. Ich habe tatsächlich nur damals die erste Bewerbung quasi aus ner Laune heraus am Wochenende geschrieben. Bevor ich Zeugnisse von der IHK hatte. Und das kam gut an. Deshalb habe ich damit weiter gemacht. Und ich finde es traurig wie sehr man auf eine Note reduziert wird. Als ich mein Abitur gemacht habe, hatte ich in einem Jahr eine 5 in Mathe. Die Jahre vorher hatte ich immer eine 2. Kann also eigentlich nicht sein, dass ich einfach zu dumm bin. Ich hatte aber ein scheiß Jahr. Mein Vater lag im Lungenkrebs im Krankenhaus und niemand wusste, wie es weiter geht, etc. Dementsprechend waren meine Noten nicht so toll. Und in Gesprächen wurde sich dann immer nur auf das eine Zeugnis fixiert. Die anderen wurden komplett ignoriert. Und mir wurde vorgeworfen, dass ich nur Ausreden suchen würde. Und das finde ich schlimm. Jeder ist mal in einer scheiß Situtaion. Warum kann man dann nicht einfach ein bisschen Rücksicht und Verständnis zeigen? Warum muss man alles von einem Blatt Papier abhängig machen? Anstatt die Geschichte dahinter zu sehen..... Ich finde man müsste da einfach mal umdenken. Und auch den Menschen hinter der Note sehen. Natürlich sollen Noten nicht einfach komplett ignoriert werden. Das wäre auch falsch. Aber für viele zählt einzig und allein das letzte Zeugnis. Und das ist der falsche Weg. So. Ich bin jetzt aber erstmal raus. Zeit für Urlaub
  2. Das ist Quatsch. Gerade kleine Firmen legen Wert darauf, dass die Person gut arbeitet und ins Team passt. In einem Konzern fällt es keinem auf, wenn da ein Mitarbeiter rum sitzt der keine Ahnung hat und nur Däumchen dreht. In einer kleinen FIrma, hängt von jedem einzelnen Mitarbeiter viel mehr ab.
  3. Dann dürfte man sich auf fast keine Stelle mehr bewerben. Weil in fast jeder steht, dass man studiert haben soll. Davon abgesehen weiß ich nicht, auf was für Stellen ihr euch bewerbt. Aber ich habe selten eine gelesen, bei der dabei stand dass sie Zeugnisse von X Jahren haben wollen. Wie viele Stellen hattest du bisher? Wie viele Bewerbungen hast du geschrieben? Ist euch bewusst, dass Headhunter wenn sie eure Unterlagen weitergeben in vielen Fällen nur den Lebenslauf und die Arbeitszeugnisse mitgeben? Zum Teil wird sogar das Geburtsdatum, Geburtstort, etc. aus dem Lebenslauf gestrichen, damit das nicht beeinflusst. Nur mal so nebenbei.
  4. @Sheldor Ich verstehe deine Meinung. Aber ich halte sie für komplett überholt. Davon abgesehen, dass es bei uns sowas wie ein IHK Zwischenzeugnis gar nicht gab/gibt, halte ich Noten für NULL aussagekräftig. Vor allem die Noten, die an einem Tag festgelegt werden. Wie gesagt, du musst nur nen scheiß Tag gehabt haben, und versaust dir die Note. Davon abgesehen, ist die IHK Prüfung nicht überall gleich. Ein IHK Zeugnis aus BaWü kann was ganz anderes aussagen, als im Rest von Deutschland. Mag sein, dass die Leute in deinem Umfeld der Meinung sind. Ist auch völlig ok. Jeder hat seine Meinung, aber dort würde ich dann schon nicht arbeiten wollen. Weil auch ein Chef mal nen scheiß Tag hat und vielleicht keine 200% geben kann, wie an anderen Tagen. Und ich erwarte von meinen Vorgesetzten/Kollegen, dass sie Verständnis dafür haben. Niemand ist im Stande immer 200% zu liefern. Klar können Noten Türen öffnen, aber ich habe schon so viele Menschen in meinem Leben kennengelernt, die immer die aller besten Noten hatten, aber einfach totale Vollpfosten sind die einfach nur viel gelernt haben. Aber sowohl menschlich als auch fachlich eigentlich gar nix können. Mir sind meine Noten total egal. Klar habe ich während der Ausbildung auch geschaut, dass die Noten gut sind. Ich habe auch in nem Konzern gelernt. Und es gab auch Leistungsprämien für gute Noten. Und schlechte mussten gerechtfertigt werden. Ich will aber für meine Arbeit und meine Leistung annerkannt werden. Und nicht für Noten die auf einem Stück Papier stehen. Ich bin zum Beispiel in der Schule schon immer aufgelaufen, weil ich es nicht einsehe irgendwelchen Mist auswendig zu lernen. Wir mussten zum Beispiel in der Schule in Deutsch und Religion Gedichte auswendig lernen. Habe ich nie gemacht. Weil es für mich auch total sinnlos ist. Das sagt aber nix darüber aus, ob ich dumm bin oder nicht. Für mein Empfinden sind die Methoden und die Lehrpläne der Schulen total überholt. Und nicht mehr zeitgemäß.
  5. Prüfungs Podcast

    Wenn ich helfen kann, sagt Bescheid. Bin nur die nächsten zwei Wochen im Urlaub.
  6. Prüfungs Podcast

    Es gibt auch (ehemalige) Fisis im SAP-Bereich
  7. Ich hatte meine Abschlussprüfung im Juli. Und habe im Dezember angefragt, ob mir mein Ausbildungsbetrieb bitte ein "Zwischenzeugnis" schreiben kann. Das war kein Problem. Habe dann nach Ende der Ausbildung noch eins bekommen. Deshalb habe ich von dem AG aktuell zwei Stück.
  8. Und was spricht dagegen sie wegzulassen? Lass dir ein gutes Arbeitszeugnis schreiben und gut ist.
  9. Ich bin der meinung, dass gerade das IHK Zeugnis gar nix aussagt. Das ist ein Tag. Bzw. zwei Tage die bewertet werden. Was ist, wenn du einen schlechten Tag hast? Einer aus unserer Klasse hat die schriftliche Prüfung mit 40Grad Fieber geschrieben. Weil er kein halbes Jahr dran hängen wollte. Sicherlich hätte er ein besseres Ergebnis erziehlt, wenn er nicht krank gewesen wäre. Dazu kommt, dass an dem Tag jeder aufgeregt ist. Der eine kann damit besser umgehen, der andere schlechter. Ich finde es falsch irgendwas von einem Tag abhängig zu machen. Seit Ende der Ausbildung schicke ich meine Bewerbung ohne Anschreiben, ohne Foto, ohne Abschluss- und Schulzeugnisse. Also nur der Lebenslauf und meine Arbeitszeugnisse. Und ich wurde von JEDER Firma bisher eingeladen. Und habe von jeder Firma bei der ich zum Gespräch war einen Vertrag bekommen. Kann also gar nicht so falsch sein.
  10. Navigation für ein Rathaus

    Dann könnte lokal auf dem Rechner liegen schwierig werden. Oder hat die Person, die für News, etc. zuständig ist dann Zugriff darauf, dass sie das dementsprechend anpassen kann?
  11. Dann muss man sich aber halt auch nicht wunder wenn man später keinen oder nur schlechte Jobs bekommt, weil man einfach nicht das kann, was von einem Fachinformatiker erwartet wird. Wenn man in so ner Firma landet merkt man das meiner Meinung nach realtiv schnell. Und sollte dementsprechend handeln. Ich hab meine erste Ausbildung auch nach 2,5 Monaten geschmissen.
  12. Das sehe ich definitiv anders. Aber es gibt ja auch immer noch Menschen die denken sie während geeigneter für den Job, weil sie "Zocken". Ich kenne einige Informatik-Studium Abbrecher die sich deutlich schwerer getan haben einen Ausbildungsplatz zu finden als Leute ohne Vorkenntnisse. Und wenn sich jemand etwas selbst beibringt ist die Chance viel höher, dass er das falsch geta hat, als wenn ich bei ihm komplett bei 0 anfange.
  13. Die meisten, die sich im Anschluss einer Ausbildung bewerben machen das bevor sie das Zeugnis überhaupt haben. Man bewirbt sich ja während die Ausbildung noch läuft. Ich habe mein Zeugnis noch NIE irgendwem geschickt. Und es hat sich noch nie jemand daran gestört.
  14. Das sind dann aber meist die Firmen, die einfach nur nach ner billigen Arbeitskraft suchen. Bei denen man Druckerpapier auffüllt und so nen Quatsch. Dort lernt man meist einfach nix mehr.
×