Zum Inhalt springen

azraraktar

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Ja, so denke ich werde ich es auch machen. Ich weiß von vielen Bekannten, dass nie jemand auch nur ansatzweise nach dem BA gefragt hat. War es in Relation zum Job, war es schon ein Pluspunkt, aber mehr nicht. Ich meine nicht bei 50k ist Schluss beim Einstieg. 50k war die Grenze nach 10 Jahren... als Kernentwickler, Techlead usw. im Unternehmen. Die Frage für mich ist, ok, auch wenn der Einstieg sagen wir bei 45k ist, was ich ok finden würde - ist bei Webentwicklung irgendwo eine 'unsichtbare Wand' ? Vllt als Entwickler? Müsste ich dann Projektmanagment und co übernehmen ? Ja, Consulting ist halt mit sehr viel Zusatzarbeitszeit verbunden, das ist mir bewusst und deswegen auch nicht wirklich ein Bereich, der mich interessiert. Ja, das mit der Miete war mir bewusst. Sache ist, ich rede ja nicht nur von München. Nürnberger Landkreis, Fürther Landkreis, Bamberg, Erlangen etc., oder auch Ravensburg - da sind die Mieten noch 'ok'. Klar kommt da noch die Pendelzeit mit hinzu. Ich dachte mir auch, dass das mit 50k auch an dem Versagen einer solchen Person liegen kann. Bei einem Einstiegsgehalt von 39k-45k stellt sich mir halt die Frage, warum der Öffentliche Dienst immer so schlecht geredet wird? Bei den Gehältern des ÖD wäre ich mit TV-L/TV-ÖD besser bedient.. nach 6-7 Jahren auf E10 wäre man bei 61k.
  2. Hi @all, Edit: Sorry für den groben Schnitzer im Titel ! Danke erst Mal für die vielen Antworten! Marktsituation sieht gut aus. Bin momentan in Niedersachsen. Wunschgehalt ist bei Einstieg min. 48k. Darunter möchte ich auf keinen Fall. Ideal wäre 50k. In Gesprächen mit Kollegen usw. habe ich halt erfahren, dass hier in der Gegend aber bei 50k schon die Grenze erreicht scheint, auch wenn man schon 10 Jahre oder so im Betrieb ist. Find ich erschreckend. Ob umkämpft oder nicht - ich bin bereit zu kämpfen und auch mehr zu ackern - aber neben all meinen momentanen Verpflichtungen kann ich mir einfach nicht noch die Zeit nehmen nebei Assembler/C und ATM Boards Programmierung usw. einzuarbeiten... bin 100% ausgelastet. Wir möchten sehr ungern wegziehen, da unser Freundeskreis größtenteils hier ist. Der Süden (Bayern oder Badenwb.) würden in Frage kommen. Weiter in den Norden wollen wir nicht. Du bestätigst hier nur die Ängste die ich habe! Bin Anfang 30. Es ist allg. schwer Werkstudententätigkeiten hier zu kriegen, wo ich bin - und geringerer Verdienst kommt nicht in Frage, da ich meine Freiberuflichkeit sonst wieder aufstocken müsste und von dem Berufsfeld möchte ich mich auf professioneller Ebene (nicht auf Hobbyebene) verabschieden. 1) Ist mir bewusst, danke 2) Ich spreche bewusst von Junior Stellen im Bereich Embedded oder allg. Hardwarenähe/IT-Security, da ich weiß, dass noch lernen müsste. Gehalt spielt eine große Rolle, aber neben dem Gehalt auch, dass mir Web großteils einfach nicht gefällt. Ich muss das auch spezifizieren: Mir gefällt insbesondere die ganze Frontend Geschichte nicht. Cloud, AWS, Backend, Datenbanken, etc. - das macht mir doch schon durchaus mehr Spaß. Mit Typescript, React/Angular/Vue.JS und co., damit kannst mich jagen. Berühr ich ungern, auch wenn ich es kann. Macht mir einfach keinen Spaß. Ja, du triffst es! FE find ich einfach grausig und die Webagenturen machen das nicht leichter. Vielleicht sollte ich einfach mich im Backend stärker konzentrieren/vertiefen/verbessern und dann einfach vom Backend aus handeln? Momentan würde ich mich ja doch schon fast als Fullstack bezeichnen, da ich beide Seiten kann. Mir machen halt die Erfahrungsberichte der Leute hier in NDS Bauchschmerzen (wie erwähnt, 10+ Jahre im Job und schwebt noch bei 50k... Bekannte im Süden sind im Bereich der IoT unterwegs und kriegen 2 Jahre nach der Uni 65k...) Orientieren tu ich mich auch an der Statistik hier: https://www.get-in-it.de/magazin/gehalt/statistik Und da sieht man klar, dass Webentwickler durchschnittlich das Schlusslicht darstellen.
  3. Hi, mein erster Post hier. Ich habe im Zweistudium neben Familie mit Kind, vollzeitlicher freiberuflicher Tätigkeit (kein IT) ein Vollzeit Informatikstudium angefangen. Grund dafür war, dass mein Erststudium keine Beschäftigungsaussichten für mich bereit hielt und die Auftragslage in meiner Freiberuflichkeit sehr mager ist. Ich werde Informatik nun in der Regelstudienzeit beenden - dieses Sommersemester, wenn Corona und andere Prüfungen keinen Strich durch die Rechnung machen. Nun zu meinem Problem: Ich habe im 2. Semester neben Freiberuflichkeit, Familie und Studium eine Werkstudententätigkeit angefangen. Dabei war mir ehrlich gesagt anfangs sehr egal, wo und bei wem - da ich nämlich die Befürchtung hatte vor 2 Jahren, dass ich ein wenig zu spät dran bin und ich allg. jede Erfahrung nutzen könnte. Das war in der Webentwicklung mit PHP und im Frontend JS/Angular. Den Arbeitgeber habe ich gewechselt, der Bereich ist aber gleich geblieben. Ich konnte durch meine Erfahrung in dem Bereich mein Gehalt hochhandeln. So verdiene ich momentan als Werkstudent gut, und konnte daher meine freiberufliche Tätigkeit auf das notwendigste runterfahren. Mein Problem ist aber, dass mir der Bereich einerseits nur bedingt gefällt. Mich interessiert viel mehr hardwarenahe Programmierung (embedded Systems etc.), IT-Sicherheit und Rechnernetze etc. Andererseits ist die Webentwicklung auch ein Bereich, der sich nicht mit meinen Gehaltsvorstellungen (jedenfalls statistisch) deckt. Jetzt ist die Sache aber so, dass ich bei meiner Stelle für einen Studenten echt gut verdiene. Nun ist da auch die Erwartung, dass ich mein BA dort schreibe und danach dort übernommen werde. BA würde noch in Ordnung gehen, aber Ich möchte ehrlich gesagt mich von Web entfernen, da ich mir in dem Bereich keine große Karrierenentwicklung erhoffe. Am liebsten würde ich direkt danach als JAVA Entwickler, C Entwickler oder irgendwie sowas (Juniorposition) anfangen. Python/C/Java sind Sprachen, die mir gefallen. Nur habe ich Angst, dass ich mich mit meiner Erfahrung und Tätigkeit im Bereich Web verrannt habe. Schlimmer wird es noch, so meine Befürchtung, wenn ich meine BA in einem Webbetrieb schreibe... Irgendwer hier, der mir einen Rat geben kann, was ich idealerweise tun sollte? Stelle will ich nicht kündigen, hab erst neu angefangen... und auf das Gehalt kann ich in meiner momentanen Situation auch nicht verzichten.

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung