Jump to content

kranzkrächzer

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Das ist ja gerade das Schwierige wenn man so ein Handicap hat. Ich kann das bei der Berufsauswahl nicht einfach ignorieren, ich muss mir einen Beruf aussuchen bei dem der Arbeitgeber akzeptiert, dass ich diese Einschränkung habe sonst hat die Ausbildung doch gar keinen Sinn. Grundsätzlich kann ich mich in alle IT-Bereiche einarbeiten, deshalb ist für mich erstmal nur wichtig wie sich die einzelnen Bereiche mit meiner Krankheit vertragen.
  2. Erstmal danke für die Antworten. Bei meiner Recherche habe ich den Eindruck bekommen, dass ITSE nicht mehr so gefragt sind und man nur einen Job (besonders ich mit meinem Lebenslauf) bekommt wenn man übernommen wird. Jetzt gibt es Leute die mir berichten, dass man auch als FISI gut durch die Ausbildung kommt mit sozialer Phobie und andere sagen wiederum, dass ich das komplett vergessen kann wegen Präsentationen usw. Der Anwendungsentwickler muss ja auch etwas vorstellen und nicht "nur" Programmieren, sonst wäre das natürlich eine Option. Ich bin wirklich ratlos. Nein, es liegen keine anderen Beeinträchtigungen vor, als Sozialphobiker hat man wirklich die a*****karte.
  3. Ja, damit könnte ich umgehen, anfangs wäre das natürlich stressig aber je mehr Erfahrung ich habe desto leichter wird es weil ich dann weiß was mich erwartet und was die häufigsten Probleme sind. Hauptsache ich muss nicht vor einer Gruppe sprechen. Welche Ausbildung wäre denn besser wenn man weniger Kundenkontakt möchte (z.B. ins Rechenzentrum) der ITSE oder FISI?
  4. Ich kann eine Umschulung über das Jobcenter machen, ich bin 31 und war noch nie Berufstätig (nur Praktika), es gibt also nichts worauf ich aufbauen kann. Ich möchte trotz sozialer Phobie unbedingt arbeiten, jedoch ist es natürlich nicht sinnvoll einen Job auszusuchen in dem ich ständig Tavor nehmen muss um zu bestehen. Telefonieren, Kontakt zu einzelnen Menschen usw. ist alles möglich, bin anfangs evtl. etwas zurückhaltend aber das legt sich, mein Problem sind Präsentationen, generell vor einer Gruppe zu sprechen. Im Berufsleben ist es offensichtlich so, dass Menschen die sich verkaufen können und eher extrovertiert sind klar einen Vorteil haben, schon im Bewerbungsverfahren gibt es Gruppen-Vorstellungsgespräche und ähnliches was für schüchterne Menschen die Hölle ist ... Wie ist denn die Ausbildung, aber besonders die Arbeit an sich? Muss man in jedem Bereich etwas Präsentieren oder gar Kunden etwas verkaufen? Der FISI interessiert mich ebenfalls jedoch habe ich da größere Bedenken, weil ich mir Vorstelle dass man als ITSE mehr mit den technischen Aspekten beschäftigt sein kann, oder liege ich da falsch? Was die Abschlussarbeit angeht weiß ich bescheid, dafür gibt es dann jedoch Tavor, daran wird es also nicht scheitern. Und bitte keine Ratschläge, dass ich Schüchternheit und soziale Phobie überwinden soll, das versuche ich seit 15 Jahren mit verschiedenen Therapeuten.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung