Jump to content

kejoba

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Also ich bin seit 3 Jahren als Werkstudent im Consuling-Bereich tätig. Nur um das nochmals zu unterstreichen - ich will nichts schön reden, aber meine Erfahrung (teilweise weil selbst involviert in ein Projekt) und vor allem eben auch durch die Senior Kollegen. Im Consulting muss man (außer bis auf die jetzige Situation) zum Kunden. Kick-Offs, Workshops etc. pp. Der Kunde liegt nicht wie viele hier als Grenze schreiben 30 Minuten im Radius des Hauses, sondern kann in ganz D-A-CH liegen. D.h. (aus meiner Erfahrung), zwar Reisekostenpauschalen, Mehrverpfegungsaufwand usw., aber ich glaube keine hat hier gegen das Gehalt was gesagt, sondern über die Reise-, bzw. Lebenszeit. Arbeitet ihr den im klassischen Consulting oder seit ihr Fest irgendwo an einen Bürostühl gebunden?
  2. Ja genau um das gings mir Genau um das geht es mir, also mal ganz klar, auch im IT-Bereich ist es nicht gerade die günstigste Lage als Absolvent. Der AG ist eher staatlich finanziert anzusiedeln (kein ÖD), aber das ist ja auch schon mal was, oder etwa nicht? Ich war gestern im Gespräch (noch nichts fix) und ich hatte 100 KM freie Autobahn. Klar, wegen Corona, aber genau deshalb lässt es sich aktuell schwer unter realen Bed. nachvollziehen. _______________________________________________________________________________________________________________________ UPDATE Ich will mir hier nichts schön reden und habe mich auch noch nicht entschieden. Nur die Tinte ist schnell trocken und dann hat man fürs erste den Salat, wenn es einem nicht passt. Habe noch vom Personaler erfahren noch jemand (andere Abteilung), ebenfalls aus meine jetzigen Ort kommt. Auch bzgl. dem Auto habe ich mir Gedanken gemacht und auch mal Excel mit ins Spiel gebracht. Erg.: Auto ist keine Option mehr. Deshalb Zug -> 1,45 Stunden*2, u.d.B. das Überstunden eher nicht erwünscht sind und auf Basis der 38,5 Stunden/W bin ich aktuell bei dieser Überlegung angelangt: MO: HO -> 9H DI: 7H (Abfahrt 7:00 - Ankunft: 18:15) MI: 7H (Abfahrt 7:00 - Ankunft: 18:15) DO: : 7H (Abfahrt 7:00 - Ankunft: 18:15) FR: HO -> 8,5H Also klar ist das nur ein grober Wert .. Züge werden sich verspäten, Stunde variieren, aber dennoch auch realisitisch.. VG
  3. Danke für den Senf. Nun bitte wieder konstruktiv.
  4. Was ich grundsätzlich vielleicht noch sagen muss das es im Bereich "Consulting" ist. Ich meine damit, das egal ob ich 10 Minuten zur Arbeit habe oder eben nicht (einfach mal als Median) 2 Tage die Woche zum Kunden muss. Es handelt sich bei meiner Stelle, aber um eine Inhouse Position. Also konvergiert ein Teil der "Pendelzeit" mit der Reisezeit als typischer Consultant der eben Workshops beim Kunden hält. Klar ist da noch ein Firmenwagen oder ein Poolauto mit im Spiel, was eben auch der Grund ist warum ich mir nicht schlüssig werde und die Beste Lösung suche. ielen Dank @Albi da sind definitiv ein paar Paralellen. Die Wohnungssituation (inkl. Freunde/Familie) ist bei mir sehr ähnlich. Sehr interessant auch zu lesen wie du die Zeit "handelst". Das mit der BC100 ist einer meiner Punkte die ich irgendwie nocht miteinbringen will, im nächsten/letzten Gespräch. Leider ist es bei mir so, dass keine ICE/IC nach München fahren, also sind es bei mir im Schnitt immer 2 Stunden +/- 20 Min und zu Fuß dann noch 10 Min.
  5. ja, wenn auch nur privat, kann ich das mit der bahn nachvollziehen.... eben deshalb suche ich einen mittelweg, es wären ja "nur" 3 Tage in der Woche im Allgemeinen, aber wie bereits erwähnt die Probezeit dann eher voll..
  6. Achja, Berufsanfänger bin ich nicht mehr .. ich will und würde niemals nach München ziehen, um dann in einem goldenen Käfig mit Balkon für 1.600 Euro Miete zu sitzen....
  7. genau um das gehts mir und um die Kosten.. bei der Bahn wäre es so das ich 4h am Tag unterwegs bin, mit dem Auto ein Median von 1 Stunde 20 Min ca. +/- Verkehr... Ein Szenario: Ich verhandle z.B. die hälfte Zuschuss einer BC100 raus, plus sagen wir mal 1 Stunde Arbeitszeit im Zug angerechnet... das ganze 6 Monate, Probenzeit OK, danach (auch wenn von Anfang an Bestandteil), 2 Tage HO bei 38,5 H.. 2x9h im HO wären noch 20,5 - 3x1h (Zug) = 17,5/3 etwa knapp unter 6H .. dann hört sich doch das ganze besser an?
  8. Mahlzeit, ich sage mal 100 KM freie Autobahn 10 KM Landstraße, 15 Km sehr schleppend da Großstadt...
  9. Hallo! ich werde im Juli mit meinem Studium der Informatik (BA) fertig und habe folgendes Jobangebot in Aussicht. Gehalt fix: 62.000 Euro Home Office: 2 T/W (Realistisch gesehen eben nach der Probenzeit) 36 UT wenn Heiligabend/Silvester auf WT fällt. Gehaltssteigerung 2. Jahr: 68.000 Euro. 38,5h/W Der Haken: Pendeln 125 KM - einmalig Es steht noch aus: Feintuning der Modalitäten. z.B. zu BahnCard 100 oder oder ... Fragen die ich mir stelle: (Umzug kommt nicht in Frage) Hat jemand Erfahrung mit Pendeln (Auto=? (Leasen, Finanzieren (3-Wege, Vario) oder etwas von dem ich noch gar nicht weiß) z.B. auch welches Auto? Anmerkung: Natürlich habe ich schon ein paar KM-Rechnungen durchgeführt.. Hat jemand generell Erfahrungen mit so Strecken (Transportmittel aller Arz Bezüglich Steuer (Werbungskosten wie viel man ca. zurückbekommt). würde mich auch interessieren... Vorschläge um auf einen gesunden Konsens mit der eventuell neuen AG zu kommen? Da noch nicht fix ist, freue ich mich über jeden konstruktiven Beitrag! Grüße

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung