Zum Inhalt springen

onevoxx

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ja, aber keine sehr großen Veränderungen. Ich habe die Zeitplanung etwas umgestellt und angepasst. Und in der Projektbeschreibung ein zwei kleine Änderungen vorgenommen. Bevor ich den Antrag aber abgebe, wollte ich ihn doch nochmal hier Posten und schauen ob euch vielleicht noch die ein oder andere Unstimmigkeit auffällt.
  2. Hallo Liebe Community, meinen Projektantrag habe ich schon seit ein paar Tagen in dem Online Portal eingearbeitet. Doch bevor ich ihn heute abgebe, wollte ich doch nochmal euch ein Blick darauf werfen lassen. Viel Spaß beim lesen 1.Thema Evaluierung und Einführung eines Ticketsystems 2.Termin Bearbeitungszeitraum: 01.10.2020 – 15.12.2020 3. Projektbeschreibung: Der Lehrstuhl [...] ist Teil der größeren [Universität] und ist im Bereich der Forschung und Lehre tätig. Da der Lehrstuhl erst im Jahr 2018 gegründet wurde, zählt er noch als ein relativ junger Lehrstuhl. Die Technik und deren Support, worunter unser eigener Server inklusive virtueller Maschinen, unsere eigene GPU-Workstation, die Netzwerkbetreuung, der Webauftritt und vieles mehr fällt, wird aus einem Team von Doktoranden/innen und mir als Azubi betreut. Anfangs wurden die Aufgaben innerhalb des Teams, darunter auch der Support, vorerst provisorisch verteilt und erledigt. Supportanfragen werden daher noch über einen reinen Emailverteiler gestellt und dann von einem Teammitglied bearbeitet. Von unserem Lehrstuhlleiter Prof. Dr. [Max Mustermann] wurde entschieden, dass wir sowohl für Studenten, wissenschaftliche Mitarbeiter als auch für externe Forschungspartner eine bessere und zentrale Anlaufstelle bieten sollen. Aus diesem Grund wurde ich damit beauftragt eine Lösung zu finden, um automatisch einkommende Probleme oder Anfragen zu speichern und anschließend ein Ticket daraus zu erstellen, welches den Personen aus unserem Technik- und Support-Team automatisch zugewiesen werden kann. Meine Aufgabe wird zunächst die Informationsbeschaffung, Auswertung und der Vergleich verschiedener Softwarelösungen sein. Außerdem werde ich die verschiedenen Softwarelösungen in Bezug auf Datensicherheit und Datenschutz bewerten und diese Punkte später auch in die Gesamtlösung einbringen. Zusätzlich werde ich die verwendete Datenbank genauer untersuchen und dieses Ergebnis ebenso in die Bewertung der Software mit einfließen lassen. Nachdem ich das System ausführlich getestet habe, werde ich meine Kollegen in das neue System einlernen. Ist-Zustand: Durch die momentane Lösung eines Supports basierend auf einem Emailverteiler, kommt es häufig zu einem Stau von Anfragen bzw. offene Probleme werden nicht bearbeitet. Oft weiß man nicht, ob sich bereits jemand um das Problem kümmert. Es ist durch den Emailverteiler schwieriger Phishing- und Werbemails zuverlässig herauszufiltern. Soll-Zustand: Es soll ein System erstellt werden, welches sowohl den Kriterien der Datensicherheit und des Datenschutzes entspricht als auch möglichst nutzerfreundlich und kostengünstig ist. Ziel ist es den momentanen Arbeitsablauf zu vereinfachen und wesentlich zu beschleunigen. Die fertige Lösung soll am Ende zudem einfach zu schulen sein und eine zentrale Anlaufstelle des Lehrstuhls für Studenten, wissenschaftliche Mitarbeiter und externe Forschungspartner bilden. 4. Projektumfeld: Das Projekt wird in unseren eigenen Räumlichkeiten durchgeführt. Dabei wird auf einen schon vorhandenen Server zurückgegriffen, welcher davor als Windows Server verwendet wurde. Benötigte Software, sofern diese noch beschafft werden muss, wird entweder durch unsere Universität zur Verfügung gestellt oder durch unseren Lehrstuhl beschafft. 5. Projektphasen: Projektphasen Stunden: Analyse und Planung: 9 -Aufnahme Ist-Zustand u. Erstellung des Soll-Konzepts u. Anforderungskatalog 2 -Auswahl sowie Evaluierung der Softwarelösung nach vorgegebenen Kriterien 4 -Ressourcen- und Aufgabenplanung inkl. Kostenplanung 3 Projektdurchführung: 7 -Installation und Konfiguration des Servers 3 -Installation und Konfiguration der Software 4 Testphase: 9 -Verschiedene Tests durchführen 2 -Mögliche Probleme und Fehler suchen 2 -Fehlerkorrekturen 1 -Erstellen von Schulungsunterlagen und Einschulung von Mitarbeitern 4 Projektabschluss: 10 -Ist und Soll Vergleich 2 -Erstellung der Projektdokumentation 5 -Einführung des Systems 3 Gesamtstunden 35 6.Dokumentation 7.Anlagen -keine- 8.Präsentationsmittel Es wird ein Datenprojektor und ein Notebook für die Präsentation benötigt
  3. Liebe Community, nachfolgende findet ihr meinen Projektantrag. Ich weiß, dass dieser bei weitem noch nicht fertig ist und auch noch richtig überarbeitet werden muss. Dennoch wollte ich zwischenzeitlich mal euch fragen, ob das was ich geschrieben habe, schon in die richtige Richtung geht Vielen Dank! Thema der Projektarbeit/Projektbezeichnung: Evaluierung und Einführung eines Ticketsystems Projektbeschreibung: Der [Lehrstuhl] ist Teil der größeren [Universität] und ist im Bereich der Forschung und Lehre tätig. Dadurch das der Lehrstuhl erst im Jahre 2018 gegründet wurde zählt er noch als ein relativ junger Lehrstuhl. Die Technik & Support wird aus einem Team von Doktoranden und Azubi betreut. Anfangs wurden viele Dienstleistungen/Aufgaben darunter auch der Support, vorerst provisorisch verteilt und erledigt. Diese Lösungen sollen mit der Zeit erneuert und/oder verbessert werden. Momentan findet in unserem Betrieb der Support noch über einen reinen Emailverteiler statt. Von unserem Lehrstuhlleiter Prof. Dr. [Max Mustermann] wurde entschieden das Wir sowohl für Studenten als auch für externe Forschungspartner eine bessere und zentrale Anlaufstelle bieten sollen. Aus diesem Grund wurde ich damit beauftragt eine Lösung zu finden, um automatisch einkommende Probleme oder Anfragen zu speichern und anschließend ein Ticket daraus zu erstellen, welche denn Mitarbeitern zugewiesen werden kann. Meine Aufgabe wird zunächst die Informationsbeschaffung, Auswertung und der Vergleich verschiedener Softwarelösungen sein. Außerdem werde ich die verschiedenen Softwarelösungen in Bezug auf Datensicherheit & Datenschutz bewerten und diese Punkte später auch in die Gesamtlösung mit einbringen. Zusätzlich schaue ich mir die verwendete Datenbank genauer und lass diese ebenso in die Bewertung der Software mit einfließen. Nach der Installation und Inbetriebnahme werde ich noch meine Kollegen in das neue System einlernen und dieses testen lassen. (Es werden verschiedene Lösungsansätze verglichen, welche sowohl die Kriterien des Datenschutzes & Datensicherheit erfüllen müssen und zusätzlich noch Kostengünstig und Nutzerfreundlich sein sollen.) Ist-Zustand: Durch die momentane Lösung eines Supports basierend auf einem Emailverteiler, kommt es häufig zum Stau von Anfragen bzw. Offene Probleme werden nicht bearbeitet. Es ist durch den Emailverteiler schwieriger Phishing- & Werbemails richtig herauszufiltern Soll-Zustand: Es soll ein System erstellt werden welches sowohl den Kriterien des Datenschutzes & Datensicherheit entsprechen muss, als auch möglichst Nutzerfreundlich und Kostengünstig sein soll. Ziel ist es den momentan Arbeitsablauf zu vereinfachen und wesentlich zu beschleunigen. Die fertige Lösung soll am Ende auch einfach zu schulen sein und eine zentrale Anlaufstelle des Lehrstuhls bilden für Studenten und externe Forschungspartner. Projektphasen mit Zeitplanung: Projektphasen Stunden: Analyse und Planung: 5 -Aufnahme Ist-Zustand u. Erstellung des Soll-Konzepts u. Anforderungskatalog 2 -Ressourcen- und Aufgabenplanung inkl. Kostenplanung 3 Projektdurchführung: 13 -Auswahl der Softwarelösung nach vorgegebenen Kriterien 4 -Installation und Konfiguration des Servers 3 -Installation und Konfiguration der Software 4 -Erstellen von Schulungsunterlagen 2 Testphase und Einschulung: 5 -Verschiedene Tests durchführen 2 -Mögliche Probleme und Fehler suchen 2 -Fehlerkorrekturen 1 Projektabschluss: 12 -Ist und Soll Vergleich 2 -Erstellung der Projektdokumentation 6 -Einführung des Systems 2 -Schulung mehrere Mitarbeiter 2 Gesamtstunden 35 Projektumfeld: Das Projekt wird in unseren eigenen Räumlichkeiten durchgeführt. Dabei wird auf einen schon vorhandenen Server zurückgegriffen, welche davor als Windows Server verwendet wurde. Benötigte Software, sofern diese noch beschafft werden muss, wird entweder durch unsere Universität zur Verfügung gestellt oder durch unseren Lehrstuhl beschafft.
  4. Oke, verstanden @charmanta Der Text kommt mir doch bekannt vor, aber ist auf jeden Fall sehr hilfreich. Danke das du dir da die Zeit nimmst und dein Wissen mit uns teilst. Angenommen ich würde mich näher mit dem Thema Ticketsystem befassen, dann müsste es aber bei der Umsetzung auf jeden Fall aus einer Zusammensetzung verschiedener Systeme bestehen (komplexe Systemlösung) und zusätzlich aber auch maßgeblich durch meine eigenen Entscheidungen beeinflusst sein. Ein solcher Entscheidungsprozess wäre dann zum Beispiel die Auswahl/Begründung(Wieso, Wann & Warum) einer Datenbank auf welcher die Daten des Ticketsystem gespeichert werden, richtig? Oder als weiteres Beispiel die Entscheidung/Begründung welchen Server man verwendet (Standort, Erreichbarkeit). Habe ich das so richtig Verstanden?
  5. Hallo @charmanta, vielen Dank für deine Antwort . Wie siehst du es, wenn man bei Thema 1 den Teil mit der Einrichtung der Infrastruktur vorweg nimmt und sich dann in dem Projekt lediglich auf die Konfiguration/Umsetzung eines solches System fokussiert? Sprich man geht davon aus das z.B Thinclients + Server schon vorhanden sind und man sich mehr auf den Teil der Konfiguration beschränkt (Mögliche Software finden, Mögliche Probleme eines solchen Systems?) Könnte das dann zu Stumpf/Einfach für ein Projekt sein? An so etwas in der Art hatte ich auch schon gedacht. Vor allem mit dem Punkt DSGVO könnte ich gut arbeiten, da man an der Uni sowieso sehr stark auf Datenschutz, etc achten muss. Oke, bei den drei Themen würde mich hier das Ticketsystem an meisten ansprechen. Kannst du mir eventuell ein paar Tipps geben auf was ich am besten achten sollte, im Bezug auch jetzt auf diese Themen? Oder vielleicht kannst du mir ja einen Post teilen, in dem so etwas schon mal schön aufgegriffen wurde
  6. Hallo Zusammen, leider bin ich 'etwas' spät dran bzgl. einem Projekt. Beziehungsweise kann ich mich noch nicht zwischen zwei möglichen Problemstellungen/Projekten entscheiden. Vorab möchte ich anmerken, das ich an einem Lehrstuhl(Uni) arbeite, welcher noch relativ jung ist. Sprich ich habe einen größeren Spielraum bei der Suche eines Projektes/Problems innerhalb unseres Lehrstuhl, weshalb ich mich auch über ein zwei Vorschläge/Ideen für ein Projekt freuen würde . Ich hoffe, dass ich hier jetzt den richtigen Thread erwischt habe, falls nicht schon mal Entschuldigung im voraus. Jetzt zu meinen beiden möglichen Projekten: 1. Projekt Ausgangssituation: Wir haben in unserem Gebäude einen Raum welche ausschließlich für Studenten gedacht sind, in welchen Sie an ihren Bachelor-/Masterarbeiten arbeiten können. Leider ist es momentan so, das der Raum nur mit Bildschirmen + Maus/Tastatur ausgestattet ist, was wir gerne ändern möchten. Problemstellung: Fehlenden IT-Infrastruktur in unserem Studentenraum. Welche möglichen Lösungen gibt es hier und wie kann man diese Kostengünstig gestalten, so dass Sie auch einen Mehrwert für unsere Studenten bieten (Stichwort: Nutzerfreundlichkeit). Lösungsansatz: Für dieses Problem hätte ich momentan zwei verschiedene Ansätze im Kopf. Erster wäre, das man die Arbeitsplätze mit Workstation bestückt und ein System integriert zur zentralen Verwaltung bzw. Softwareverteilung. Der Zweite Ansatz wäre, die Arbeitsplätze mit Thin Clients auszustatten + unsere Hauptserver zu verwenden. 2. Projekt Ausgangssituation: Wir haben eine vorhandene Backup-Lösung an unserem Lehrstuhl, welche aber nicht sehr schön ist und auch nicht ganz so einfach zu bedienen. Zusätzlich muss sie sowohl kompatibel für Mac und Windows sein. Problem: schlechte Backup-Lösung, welche auch keinen hohen Anklang an unserm Lehrstuhl findet. Welche Möglichkeiten gibt es diese zu verbessern und wie kann diese besser 'Vermarktet' werden damit Sie von möglichst vielen verwendet wird. Lösungsansatz: Möglichkeiten finden für eine bessere Konfiguration + Bessere Anbindung/Bedienbarkeit an beide Betriebsysteme. Hier bin ich mir noch nicht ganz so sicher, wie ich das am besten machen sollte bzgl. den Kaufmännischen Faktoren, da man hier nicht wirklich mit Kosten/Kunden arbeiten kann. Eventuell kann man ja etwas wie 'Verkaufsfördernde Maßnahmen' einbauen. Soo, das waren jetzt meine beiden Hauptthemen, welche ich mir überlegt habe. Zusätzlich hätte ich noch ein paar andere Ideen wie z.B: -Ticketsystem für unseren internen IT-Support -Automatisierung von Betriebssystem-Installationen (Stichwort: vorgefertigtes Image) -Netzwerk Monitoring -verschiedene Geräte/IoT-Gerät(3D- Drucker, CNC, etc.) in einer zentralen Oberfläche einbinden Generell muss ich noch hinzufügen, das wir an unserem Lehrstuhl keine 'Kunden' haben, da wir nur Lehre und Forschung betreiben. Man könnte evtl. aber mit 'imaginären' Kunden arbeiten oder Studenten/Arbeitskollegen einem Kunden gleich stellen (im Bezug auf einem Projekt). Ich bedanke mich jetzt schon sehr für euer Feedback und hoffe ich konnte mein Anliegen möglichst verständlich rüber bringen DANKE!

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung